Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Kritik Details Trailer Galerie News
What a mess!

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers Kritik

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers Kritik
10 Kommentare - 19.12.2019 von Manisch
In dieser Userkritik verrät euch Manisch, wie gut "Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers" ist.
Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Bewertung: 2 / 5

Obligatorisch vorab: Mit der weiteren Nutzung dieser Rezension stimmst du der Verwendung von Spoilern zu. Wobei ich in der ersten Hälfte spoilerfrei und allgemein bleibe, und später auf Details eingehen möchte - es erfolgt dann noch mal ein separater Hinweis (:

Vielleicht sollte ich vorab auch noch ein mal klären, wie genau meine Position zu The Last Jedi war. Und zwar war ich alles andere als begeistert von Episode 8, da mir der Film ZU konstruiert war und zu gezwungen. Aber ich sehe bei ihm durchaus einen kleinen Lichtblick, dass er eine wirklich wuchtige Aussage hätte haben können, wenn Rian Johnson nicht so inkonsequent gewesen wäre, und quasi jeweils kurz vor Schluss einen Rückzieher gemacht hätte. Mit 3, 4, 5 Fixes wäre der Film "Reparierbar" gewesen.
Wer es genau wissen will, kann es noch mal hier nachlesen.

Nun zu Episode 9 - ein Film, der die Aufgabe hatte, aus den fragwürdigen Überresten des Vorgängers etwas zu basteln, und der sich außerdem auf die Fahnen geschrieben hat, die komplette "Skywalker-Saga" beenden zu wollen.

Der Film Beginnt, und das ist kein Spoiler, mit dem wohl schwächsten Intro-Text aller 9 Filme. 3 Kurze Absätze, die sowas von uninspirierend niedergeschrieben wurde, als hätte es ein Praktikant in letzter Minute noch zusammenbasteln müssen.

Weiter geht es mit einem ersten Drittel, das - und da scheinen sich die Kritiker einig zu sein - viel zu gehetzt ist. Ein Ding folgt auf das nächste. Ereignisse, die eigentlich ein "big reveal" sein sollten, werden in 1-2 Minuten ganz beiläufig abgehandelt.

Die erste Hälfte hat außerdem auch den größten Anteil an Leia-Dialogen. Ich bin erstaunt, hierzu kaum Reaktionen gelesen zu haben. Wir erinnern uns: Leider ist Carrie Fisher kurz nach dem Dreh von Episode 8 verstorben. Für Episode 9 hieß es, "Alles kein Problem!". Man müsste kein CGI verwenden und hat noch so viel Material von den anderen Filmen, dass es "perfekt" passen würde.

Man, hat mich ihre Rolle aggressiv gemacht...(zugegeben, die gehetzte Erzählweise hat seinen Teil dazu beigetragen). Fishers "Performance" ähnelt dem Nippel-Board von Stefan Raab bzw. so einer App, die man für Fake-Anrufe nutzen kann, und dann sind da lauter ausgeschnittene Sätze z.B. von Schwarzenegger. Das mag Einbildung sein, aber einerseits fand ich die Audio-Spur von ihr auch fragwürdig abweichend. Andererseits hat man richtig gemerkt, wie der komplette Dialog so umgebogen wurde, dass er krampfhaft auf eine Konserven-Aussage von Leia passen muss. Noch dazu handelt es sich fast ausschließlich um platte Einzeiler. Nein, sorry, aber ich fand das mega unangenehm mit anzusehen.

Der Stärkste Moment des Films ist meiner Meinung nach ein wirklicher "Oh shit!"-Moment, am Ende des ersten Aktes.

Der mittlere Akt ist insgesamt am Besten. Was nicht heißt, dass er herausragend "gut" wäre, sondern einfach das Mindestmaß an "solide" abbildet, welches man ja wohl erwarten dürfte. Das Tempo ist endlich nicht mehr so irrsinnig schnell, und es wird sich zumindest ein wenig mehr Zeit für die Figuren genommen.

Diese Freude bleibt für mich nur von kurzer Dauer. Der letzte Akt legt wieder gewaltig an Tempo zu. Die finale Schlacht bleibt für mich persönlich einfach lieblos. Hier wurde so extrem auf übertriebene Masse gepusht - Szenen, die wir bereits aus den Trailern kennen. Aber das alles hat irgendwie keinen "Wert", weil es einfach zu viel ist. Noch dazu über diesem wahnsinnig uninspirierten Eis-Planeten mit dunklem Gewitter-Himmel - wie faul ist das denn bitte? Oder wäre es zu viel Rechenleistung beim Rendern gewesen, wenn man der Umgebung etwas mehr Charakter und Details spendiert hätte?

Aber natürlich folgt am Ende der Sieg des Guten über das Böse, juhu.
Die Frage ist letztlich nur, um welchem Preis?
War es das wirklich Wert, das Fass, welches Return of the Jedi eigentlich perfekt geschlossen hat, erneut zu öffnen und zu sagen "Ja aber halt, das war noch nicht das Ende!"? Nein, das war es nicht wert. Diese Sequels sind keinerlei Bereicherung für die größere Geschichte. Und das merkt man dem Finale auch an. Lieblos wurde alles Mögliche zusammengewürfelt, um es endlich über die Bühne zu bringen.

Das führt letztlich zu einem Drehbuch, das ein 8-Jähriger hätte schreiben können. Der YouTube-Kanal Screen Rant hat eine Reihe, bei der sie immer "Pitch Meetings" veralbern. Aber genau so muss das Meeting für Rise of Skywalker ausgesehen haben. Die absurdesten Ideen wurden in den Raum geworfen und mit einem "Ja, geil!" in Auftrag gegeben. Wie gesagt, es ist, als würde man 8-Jährigen beim Superhelden-Spielen zuschauen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Von mir gibt es daher 2 Hüte. Hauptsächlich für den soliden, aber nicht überragenden mittleren Akt. Weder Story, noch Charaktere sind es für mich wert, diesen Film weiterzuempfehlen.

Und jetzt noch mal ab in die Spoiler:
- Lando is back. Dass er zurück kommt, war vorher schon bekannt. Letztlich war ich an 1-2 Stellen sogar halbwegs angetan davon, weil seine Stimme (im Original) einfach so sexy ist :D Aber am Ende, ob er nun dabei ist, oder nicht...eigentlich ist er nur ein Mittel dafür, dass Chewie am Ende nicht so alleine ist. Was mich aber "stört": Es waren 2 Aussagen bei, die ich fragwürdig doppeldeutig fand.
Zum einen: "Give Leia my love" und Rey so "Why dont you give her your love yourself?". Okaaay...
Zum anderen am Schluss, als die neue Figur von Naomi Ackie zu Lando geht und Fragt "Where are you from?". Er antwortet und fragt sie hinterher "Where are YOU from?". Sie so "I dont know" und Lando mit seinem Casanova-Grinsen "Wanna find out?". Hier hatte ich irgendwie das Gefühl, dass sich der alte Sack an eine 16-Jährige ran macht :D

- Leia, die arme Leia. Ihre Figur wurde weiter zu etwas ausgebaut, was sie einfach nicht ist. Ich fand es immer reizvoll an ihr, dass sie keine komplette Jedi war, sondern nur "Macht-Sensitiv". Das war durchaus etwas Besonderes, weil sie quasi ein Hybrid zwischen den Figuren war. Nun haben sie es aber doch gedreht, dass sie natürlich auch eine Jedi-Ausbildung von Luke bekommen hat. Inklusive eigenem, selbstgebauten Lichtschwert.

Die Art und Weise, wie sie Kylo/Ben bekehrt, fand ich persönlich auch super lazy konstruiert. Sie Flüstert ihm im richtigen Moment telepathisch einmal kurz "Ben" ins Ohr, und...das löst so viel in ihm aus, dass er bekehrt wird? Warum erst jetzt? Warum nicht...sagen wir mal...auf einem nicht näher genannten Salz-Planeten?

- Reys Machtblitz-Aktion gegen das Shuttle, in dem Chewie hätte sein sollen, war dieser eine "Oh Shit"-Moment. Leider blieb er darüber hinaus komplett ohne Konsequenzen, schließlich waren sowohl Chewie, als auch die Kights of Ren scheinbar auf einem anderen Shuttle. Für den Schock-Moment ein fairer Trick, aber ich hätte mir eine bessere Auflösung gewünscht, um den Trick besser nachvollziehen zu können. Vielleicht hätte man so eine Szene mit den Machtblitzen auch unlängst irgendwo anders einmal einbauen müssen, wo es tatsächlich einen "impact" hat.

- Ach und Wunden heilen kann die Macht jetzt übrigens auch. Wie viele Jedi heute noch leben könnten, wenn sie von der Technik gewusst hätten...ein Qui Gon beispielsweise, der letztlich "nur" einmal kurz in den Bauch gestochen wurde. Das ist einer dieser Stellen, wo ich an die 8-Jährigen denken muss, die beim Spielen im Wahn ihrer Fantasie sagen "Ja aber dann nutze ich die Macht, um die Wunde zu heilen und dann lebst du wieder!"

Meiner Meinung nach haben sie sich damit im End-Kampf komplett verrannt. Wer da nicht alles dem anderen irgendwie Lebensenergie abnimmt und wieder einpumpt...
Ach überhaupt, wie Ben die Schlucht hinab fällt, nur um dann doch wieder zu leben, nur um dann doch wieder zu sterben...

- Sind die Figuren generell eigentlich aus Gummi?
Auf diesem Wüsten-Planeten werden deren Speeder bei voller fahrt gesprengt. Poe, Finn, Rey fliegen durch die Luft...und landen sanft im Sand, als wäre das ganze ein Cartoon.
Kylos Tie verliert einen Flügel, seine Kapsel rollt bei High Speed hunderte Meter durch die Landschaft. Man stelle sich das vor wie ein Auto, dass sie zigfach überschlägt. Und letztlich steigt er ohne einen einzigen Kratzer aus dem Ding wieder aus. Das ist doch ein Witz...

- Den Imperator so zurück zu holen, ist eigentlich der Gipfel der Absurdität. Das negiert den Erfolg von Episode 6 für mich komplett. Somal es nur dürftig erklärt wird. Vermutlich, weil sie wussten, je näher wir drauf eingehen, desto mehr wird es zerfetzt. Lieber hätte ich einen Snoke-Klon gesehen (außer dem im Reagenzglas natürlich). Aber wer sagt denn vor allem, dass Palpatine jetzt wirklich besiegt ist? Für mich haben sie sich damit in eine Spirale begeben, in der man immer und immer wieder sagen kann "Ja aber dann hat er doch überlebt". Wobei Daumen hoch übrigens, wie "grafisch" ihm am Ende die Haut vom Fleisch gefetzt wurde. Hat mich für einen Disney-Film doch überrascht.

Geil ist im dem Zusammenhang die Szene, wo Kylo mit seinen Generälen in dem Konferenz-Raum ist. Einer der Generäle fragt "Wir bekommen ALL diese Schiffe vom Imperator...was will er dafür im Gegenzug von uns?". Und anstatt dieser absolut berechtigten Frage eine Antwort zu geben, nutzt Kylo die Macht, um ihn erst zu würgen und dann an die Decke zu schleudern. Deutlicher kann man dem Zuschauer nicht sagen: Halt die Klappe und friss.


- Reys Herkunft...
Es war ja nun DIE krampfhaft errungene Errungenschaft aus Episode 8 zu sagen "Hey, du musst keinen großen Namen haben, um ein Held zu sein" (was zwar vorher nie zur Debatte stand, wie beispielsweise Rebells gezeigt hat, aber ok.). Aus Rey nun doch eine Enkelin von Palpatine zu machen, tritt diese Aussage absolut mit Füßen. Und am negiert sie das komplett, indem sie sich selber den Namen Skywalker auferlegt. Das führt letztlich dazu, dass doch wieder alles im Begrenzten Rahmen der großen Namen bleibt.

- Finn ist zum Glück kein goofy Character mehr, aber der hat auch ganz schön viele Frauen, die er sich warm hält. Rey, Rose und die neue wieauchimmersieheißt, die dann allerdings mit dem 80 Jahre älteren Lando durchbrennt...? Also ob das alles so mit Disneys Familienwerten übereinstimmt, ich weiß ja nicht...

- Die Knights of Ren..ob boy, haben wir lange gewartet, dass sie endlich einen vernünftigen Auftritt haben. Dabei finde ich es vollkommen ok, dass sie eher so wie Boba Fett im Hintergrund rumlungern. Aber die Jungs (und Mädels?) waren die ganze Zeit so derbe am Rumposen und wurden nur so hingestellt, dass es gerade möglichst cool aussieht. Am deutlichsten wird das gegen Ende des wersten Drittels, bei dieser Szene auf dem Wüstenplaneten, wo sie oben auf diesem Felsen stehen und die Kamera um sie herum kreist. Das wirke wie ein verdammtes Musikvideo einer Boyband :D
Und ich weiß, diese ganzen Explosionen und auch Sound im Weltall sind physikalisch eher unwahrscheinlich. Aber dass deren Diesel-Raumschiff die ganze Zeit eine dunkle Rauchwolke durchs All zieht...I doubt it...

- UND warum stürzt eigentlich Galaxieweit die komplette First Order Flotte ab, nachdem der Imperator besiegt wurde?
Also überhaupt stellt sich erst einmal die Frage, wie diese Schiffe überhaupt bemannt wurden. Google sagt mir spontan, dass auf einem ISD I 37.000 Leute waren. Multipliziert man das mal wasweißich wie viele Sternenzerstörer das am Ende waren. Aber es waren übertrieben viele. Wo soll die Crew dafür herkommen?
Der Sinn hinter dieser letzten Schlacht war doch, dass diese Antenne zerstört werden muss, damit die nicht mehr navigieren können. In keinem Moment wurde gesagt, dass es wie bei einem Droiden-Schiff ist und die generell darüber gesteuert werden. Aber die ganze Flotte ist förmlich nur deswegen explodiert. Auch die First Order Schuffe über Bespin und Endor...why?
Wenn ich nicht massiv etwas übersehen habe, dann ist das einfach so platt und faul...in der Hoffnung, dass die Zuschauer drüber hinwegsehen udn es nicht hinterfragen?

Nun ja, genug gelästert (:

Ich persönlich finde einfach einiges an diesem Film unbefriedigend. Klar gehört zum Film immer ein gewisses Maß an Konstruiertheit, aber es kippt an dem Moment, wenn es ZU konstruiert ist. Das war für mich bei Episode 8 der Fall und führt sich bei Episode 9 fort.

Für mich gehen die Sequels als riesiger Cash Grab in die Geschichte ein, die massiv und schamlos von der Nostalgie zehren und damit Milliarden machen, ohne wirklichen Mehrwert zu bieten, der das SW-Universum voran bringt.

Trailer zu Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers Bewertung
Bewertung des Films
410
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Climax Kritik

Die etwas andere Partynacht

Poster Bild
Kritik vom 07.07.2020 von CatBitesYou - 2 Kommentare
Eine ausufernde Party ganz nach Gaspar Noé seiner Art! Mit dem französisch-argentinischen Skandalregisseur ist das immer so ne Sache. Entweder man liebt seinen Stil oder hasst ihn! Dazwischen gibt es selten was. Auch ich schwank zwischen Faszination und Abscheu bei seinen Filmen. Von d...
Kritik lesen »

Verotika Kritik

Wenn böse Goth-Punk-Titanen straucheln

Poster Bild
Kritik vom 06.07.2020 von MB80 - 6 Kommentare
Herrje, wo soll ich bei diesem Film anfangen? So, dieser Satz hat mich schon mal zehn Minuten gekostet. Vielleicht hier: schlechte Filme, richtig schlechte Filme, haben ihren ganz eigenen Reiz (habe ich in der oder anderer Form bestimmt schon mal geschrieben). Sie sind oft nicht nur unfreiwillig kom...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
10 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
20.12.2019 13:04 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.154 | Reviews: 21 | Hüte: 211

@Manisch

Genau das meine ich. laughing

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
20.12.2019 12:42 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 656 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@FlyingKerbecs

"They are too dangerous to keep them alive!" laughing

Nicht, dass sie mit ihren Drachen den Planeten verlassen und dann Steine durchs Weltall werfen.

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
20.12.2019 12:29 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.154 | Reviews: 21 | Hüte: 211

@Manisch

Ja, das hätten die ruhig noch zeigen können.

Ich meine, abgesehen vom Todesstern-Wrack ist da doch nichts, was man erobern könnte.

Was? Natürlich musste da auch ein Schiff sein. Nach dem Krieg im 6. Teil hat man doch gesehen, wie kampflustig die Ewoks sind. Bei denen muss man mit allem rechnen! tongue-out

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
20.12.2019 09:05 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 656 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@FlyingKerbecs

Hmm, aber dann hätte ich mir gewünscht, dass man zumindest irgendwie eine Schlacht sieht, wenn auch nur so wie in der Order 66 Szene, wo unterschiedliche Schauplätze kurz gezeigt werden.

Und warum war überhaupt ein Schiff über Endor? War das sogar ein Supersternenzerstörer? laughing Ich meine, abgesehen vom Todesstern-Wrack ist da doch nichts, was man erobern könnte.

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
19.12.2019 20:55 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.154 | Reviews: 21 | Hüte: 211

@Manisch

Wehe wehe.^^

Deine hinzugefügte Frage kann ich vielleicht beantworten.

Die Schiffe wurden ja alle massiv von den Unterstützern des Widerstandes attackiert. Und so war es sicher auch bei den Schiffen, die nicht auf Excelgoll (meine Schreibweise^^) waren.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
19.12.2019 17:10 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 656 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@FlyingKerbecs
Den nehm ich dann bei der nächsten Kritik (:

Hab noch was ergänzt, eigentlich ein super wichtiger Punkt. Wieso stürzt die ganze First/Last Order flotte am Ende ab?

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
19.12.2019 16:38 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.154 | Reviews: 21 | Hüte: 211

@Manisch

Jetzt stellst du mich auch noch als Katy Perry Fan hin. super

Woher wusstest du das?tongue-out

Naja, immer noch besser als Justin Bieber... aber wehe, du editierst das noch mal! supertongue-out

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
19.12.2019 14:29 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 656 | Reviews: 8 | Hüte: 26

@FlyingKerbecs
Wessen werde ich bezichtigt?

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
19.12.2019 10:41 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.154 | Reviews: 21 | Hüte: 211

Ich mag Züge

Alda, klau mir nisch meinen Standard-Satz.^^

Zur Kritik kann ich nur sagen: Haken dran und fertig is.

Ich war zwar gnädiger mit der Bewertung, aber ansonsten stimmen wir größtenteils mit unserer Meinung überein möcht ich doch sagen.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
19.12.2019 10:26 Uhr | Editiert am 19.12.2019 - 14:30 Uhr
2
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 656 | Reviews: 8 | Hüte: 26

Wer dem hier einen Hut gibt, der ist heimlich riesen großer Katy Perry Fan.

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Forum Neues Thema