AnzeigeN
AnzeigeN

The Collector - He Always Takes One

Kritik Details Trailer Galerie News
Der Sammler

The Collector Kritik

The Collector Kritik
0 Kommentare - 25.08.2010 von Soulbreaka
In dieser Userkritik verrät euch Soulbreaka, wie gut "The Collector - He Always Takes One" ist.

Bewertung: 4 / 5

Story:
Arkin, ein junger Angestellter der Familie Chase, versucht alles um seiner Freundin aus ihrer Geldnot zu Helfen und somit seiner Tochter ein gutes Leben zu bieten. Also entscheidet er sich bei seinem Arbeitgeber einzusteigen um einen riesigen Klunker zu stehlen, doch der Einbruch verläuft nicht wie geplant, denn er ist nicht (wie geplant) alleine im Haus. Der "Collector" ist - auf der Suche nach einem neuen Menschen für seine Sammlung - ebenfalls in das Haus  eingetrungen und hat dieses mit einigen tödlichen Fallen versehen, als Arkin dies bemerkt versucht er alles um sich und die Familie Chase sicher aus dem Haus und somit aus den Händen des Collectors zu schaffen.

Kritik:
Die Story klingt nicht sonderlich orginell, jedoch ist sie meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt. Es kommt schenll Spannung auf, welche über den ganzen Film hinweg gehalten wird. Die Besetzung ist sehr gut, auch wenn man die meisten Schauspieler eher aus Serien als aus Filmen kennt.
Arkin wirkt von Beginn an sehr sympatisch abgesehen von der Tatsache das er ein Einbrecher ist natürlich, im Angesicht mit dem Collector kümmert er sich stets zuerst um die Familie und stellt sein eigens Wohl hinten an. Desweiteren agiert der Hauptakteur sehr intelligent (meiner Meinung nach abgesehen von einer Situation), was man vom dem Rest der Charaktere nicht sagen kann. Die verhalten sich nämlich wie man es bei derartigen Filmen gewöhnt ist ziemlich dumm.
Der Schnitt ist sehr gut genauso wie die musikalische Untermalung, welche sehr minimalistisch ausfällt, alles andere würde der Atmosphäre wohl auch schaden. Der Film ist an einigen Stellen recht blutig, das hält sich allerdings in Grenzen und beschränkt sich auch auf einige wenige Szenen.

Fazit:
Ich gebe dem Film 8 Punkte, abgesehen von der der etwas zu flachen Story gibt es kaum etwas zu bemängeln und es ist schwierig in diesem Genre gute Filme zu finden, daher kann ich diesen Film jedem der auf Horrorthriller steht gänzlich empfehlen. Auf dem Registuhl saß übrigens Marcus Dunstan, der Drehbuchautor von Saw IV - VII und der Feast-Reihe, ob er auch wieder bei Teil 2 Platz auf dem Regiestuhl nimmt steht jedoch noch nicht fest, fest steht allerdings dass die Dreharbeiten im Oktober beginnen sollen.

The Collector Bewertung
Bewertung des Films
810

Weitere spannende Kritiken

Elle Kritik

Elle Kritik

Poster Bild
Kritik vom 23.01.2022 von ProfessorX - 3 Kommentare
Michèle Leblanc (Isabelle Huppert) arbeitet als Leiterin einer großen Videospielfirma. Als Chefin ist sie bemüht, das beste Resultat aus der Arbeit mit ihren Kollegen zu ziehen und schreckt dabei auch nicht davor zurück, direkte Kritik zu äußern. Auch abseits ihres ...
Kritik lesen »

Nightmare Alley Kritik

Nightmare Alley Kritik

Poster Bild
Kritik vom 22.01.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Stanton Carlise (Bradley Cooper) schließt sich einem wandernden Zirkus ein. Er gerät dabei unter die Fittiche der Mentalisten Zeena (Toni Collette) und Pete (David Strathairn). Mit der Zeit gelingt es Carlise immer mehr Leute bewusst zu manipulieren und er entschließt den Jahrmarkt ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY