The LEGO Ninjago Movie

Kritik Details Trailer Galerie News
"Jackie Chan"-Handlung Top, Haupthandlung Flop

The LEGO Ninjago Movie Kritik

The LEGO Ninjago Movie Kritik
0 Kommentare - 05.12.2017 von luhp92
In dieser Userkritik verrät euch luhp92, wie gut "The LEGO Ninjago Movie" ist.
The LEGO Ninjago Movie

Bewertung: 2 / 5

Enthält leichte Spoiler.

Die beste Entscheidung der Filmemacher war es, die Geschichte in der realen Welt zu verankern und Jackie Chan als deren Erzähler zu engagieren. Da haben wir einen kleinen Jungen, der den Reliquienladen des mysteriösen Mr. Liu (Chan) betritt und eine ziemlich lädierte Lego-Figur in der Hand hält. Auf Lius Frage, wer das sei, antwortet der Junge niedergeschlagen, der Name der Figur laute Lloyd und er sei ein Nichtsnutz. Daraufhin beginnt Liu die Legende von der Stadt Ninjago zu erzählen, die von Lloyds Vater, dem bösen Lord Garmadon, bedroht und von Meister Wu (ebenfalls Chan) und seinen Ninja-Schülern (u.A. Lloyd) beschützt wird.

Sowohl in der Geschichte als auch in der Realität beschreibt Chan den langen und schweren Weg, den ein Schüler gehen muss, um zu einem Meister zu werden. Es wirkt auf beeindruckende Weise so, als würde Jackie Chan hier über sein eigenes Leben berichten und auch wenn ich "Karate Kid" nie gesehen habe, fühlte ich mich doch sehr daran erinnert. Jetzt habe ich richtig Lust, mir den Film oder das Original anzusehen!

Die Haupthandlung fällt dagegen sehr enttäuschend aus. Das "Star Wars"-Was-wäre-wenn-Szenario über einen jungen Außenseiter, der von einem Ninja-Meister zum Ninja ausgebildet wird und sich nach und nach mit seinem bösen Vater aussöhnt, ist zwar durchaus erfrischend, wird aber leider uninspiriert, zu klischeehaft und überraschungsarm umgesetzt. Des Öfteren werden dabei Elemente aus den beiden Vorgängern aufgewärmt, im Prinzip ist es nur ein lauer Aufguss der "The Lego Movie"-Handlung mit wenig sympathischen Charakteren sowie verstärkt deplatzierten und daher nervigen Witzen.

Die am Mech- und Kaiju-Genre angelehnte Action unterhält dennoch einigermaßen, Highlight ist für mich eindeutig Mr. Lius Katze, die der Lego-Welt als Riesenmonster namens Meowthra einen Besuch abstattet und die Stadt in Schutt und Asche legt^^

Fazit: Nachdem mich "The Lego Movie" und "The Lego Batman Movie" vollauf begeistern konnten, fällt "The Lego Ninjago Movie" dagegen ziemlich stark ab. Zum Einen mag es daran liegen, dass ich mit der Ninjago-Thematik nicht vertraut bin, zum Anderen mangelt es dem Film allerdings auch eindeutig an Kreativität und neuen Ideen. Sieben Personen entwickelten die Story, fünf Personen schrieben das Drehbuch und drei Personen führten Regie, da hätte man das eventuell schon vorhersehen können.

The LEGO Ninjago Movie Bewertung
Bewertung des Films
410
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Black Panther Kritik

Mal etwas anderes

Poster Bild
Kritik vom 16.02.2018 von TiiN - 3 Kommentare
Black Panther ist eine US-amerikanische Comicverfilmung aus dem Jahr 2018 von Regisseur Ryan Coogler und der inzwischen 18. Film im Marvel Cinematic Universe. Die Kritik ist spoilerfrei. Black Panther wurde bereits in Civil War präsentiert, in seinem eigenen Film bekommt der schwarze Panthe...
Kritik lesen »

Black Panther Kritik

Userkritik von KobayashiMaru42

Poster Bild
Kritik vom 16.02.2018 von KobayashiMaru42 - 0 Kommentare
Da ist er der 18. Film des MCU und der erste darunter mit einem schwarzen Superhelden in der Hauptrolle. Ja was war die Freude groß und lobende Worte haben auch schon viele Kritiker gefunden. Ich hatte keine großen Erwartungen an den Film gesetzt, das liegt aber mittlerweile am MCU gene...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?