Wonder Woman

Kritik Details Trailer Galerie News
Wonder Woman Kritik

Wonder Woman Kritik

Wonder Woman Kritik
4 Kommentare - 15.06.2017 von ferdyf
In dieser Userkritik verrät euch ferdyf wie gut Wonder Woman wirklich ist.
Wonder Woman

Bewertung: 4.5 / 5

Nach dem durchwachsenen Start des DCEU ist es schön, wenn ein Film wie Wonder Woman so gut beim Publikum ankommt. Nachdem ich heute aus dem Kino kam, habe ich realisiert, weshalb diese Aufbruchstimmung herscht und wieso Wonder Woman soviel einspielt. Ich versuche diese Kritik Spoilerfrei zu halten und werde möglichst wenig Inhalt preisgeben. Hinzufügen muss ich, dass der Film von mir in 3d und Orginal Ton gesehen wurde, da ich unbedingt Gadots Akzent im Kontext des Film sehen wollte. Die Laufzeit wurde sehr gut ausgenutzt und ich denke, dass die Einnahmen in naher Zukunft noch stabil bleiben.

Trailer zu Wonder Woman

Zuallererst möchte ich auf den Marvel bzw. Captain America Vergleich eingehen, da dieser natürlich aufgrund des Settings allgegenwertig ist. Warners Reaktion auf Captain Americas Setting ist, dass der Film statt im 2. im 1. Weltkrieg spielt. Sonderlich flexibel schien man jedenfalls nicht zu sein, jedoch ist Wonder Women das Gegenteil von einem Captain America Abklatsch. Interessanterweise spielt die griechische Mythologie eine relativ große Rolle, vor allem im ersten drittel des Film, jedoch wird dies nur oberflächlich abgearbeitet.

Inszeniert von einer Frau, gibt diese dem Film mehr Inhalt, als die bisherigen DCEU Filme vorweisen können. Tatsächlich wird versucht Werte zu vermitteln und die Zuweisungen bezüglich des 1. Weltkriegs halten sich für amerikanische Verhältnisse extrem zurück. Dem Film merkt man einen weiblichen Touch an und dies wünsche ich mir in Zukunft öfter. Was auch für eine sehr positive Abwechslung sorgt, wo doch bald Dünkirk startet und der wohl den amerikanischen Patriotismus uns in Form eines Films präsentiert. Dass Wonder Women ein extrem starker Film ist, steht außer Frage, aus diesem Grund gehe ich nun auf den Cast und dessen Rollen ein.

Wenn ein Model zur Schauspielerei wechselt, kommt nicht immer was Gutes raus (siehe Cara Delevingne). Gal Gadot ist das komplette Gegenteil, denn sie ist tatsächlich eine sehr starke Schauspielerin. Im Vorfeld wurde oft über das "knappe" Wonder Woman Outfit gesprochen, jedoch wird im Film in keinster Weise sexualisiert und die Figur mit großem Anstand und dem nötigen Respekt präsentiert.

Die Figur der Diana Prince wird behutsam im Film aufgebaut und man lässt sich erstaunlich viel Zeit dabei. Die Entwicklung geht dahingehend weiter, dass Diana der Menschheit sehr naiv gegenübersteht und diese Naivität bringt Gal Gadot sehr gut rüber. Die Figur des Steve Trevor, gepielt von Chris Pine, bringt sehr viel Witz in den Film und macht einen doch düsteren Film sehr abwechslungsreich. Die weiteren Nebencharaktere unterstreichen den Humor mit einem gewissen Charme, der den Film wirklich unbeschreiblich sympathisch und schön macht.

Alle Kampf Choreografien sind ganz großes Kino und Slow Motions sind im DCEU sowieso gerne gesehen. Die Kamera ergänzt die Choreografien dabei erstaunlich gut und bietet den Ein oder Anderen Wow Moment. Das Wonder Woman Theme habe ich schon Tage vorher angefangen in der Dauerschleife zu hören. Diese Musik macht in meinen Augen DC so besonders und wenn der WW Score im Film läuft, geht es richtig zur Sache.

Der Film gehört zu den besten Comic Verfilmungen aller Zeiten und zum jetztigen Zeitpunkt bin ich bis zur Unendlichkeit auf den Justice League Film gehypt. Meiner Meinung nach hat Patty Jenkins für viele weitere Regisseurinnen die Tür geöffnet und ich wünsche mir, dass das Können und weniger das Geschlecht in Zukunft die Wahl des Regisseurs bestimmt. Der Film macht viele Fehler aus den vorherigen DC Filmen nicht, gepaart mit dem Charme der Darsteller und der großartigen Regie, findet man in Wonder Woman einen typischen DCEU Film, der trotzdem dem Mainstream zu gefallen weiß.

Wonder Woman Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Fast & Furious 8 Kritik

Das Schicksal der Furiosen :-)

Poster Bild
Kritik vom 15.01.2018 von CMetzger - 1 Kommentar
Wir kennen sie doch alle, die Anfänge, ein junger Paul Walker, ein junger Vin Diesel, und ein 10-Sekundenauto. Ein Film voller getunter Autos, Viertelmeilen-Rennen und einem Bahnübergang. Alles Begann 2001 mit einem Thunfishsandwich bei "Toretto´s". Und Stück für Stüc...
Kritik lesen »

Der Fremde im Zug Kritik

Eine Hand wäscht die andere?

Poster Bild
Kritik vom 10.01.2018 von Silencio - 0 Kommentare
Über Kreuz, so begeht man laut Millionärssohn Bruno Anthony den perfekten Mord. Zwei Zufallsbekanntschaften bringen für den jeweils anderen eine Person um. Für dieses Unterfangen hat er auch schon einen bestimmten Partner im Auge: den Tennisprofi Guy Haines. Den hält nä...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
ferdyf : : Alienator
18.06.2017 22:53 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 1.971 | Reviews: 5 | Hüte: 72

Hey,

sorry dass es so lange gedauert hat!

So Jockel mit dir fange ich an, undzwar muss ich mich entschuldigen. Ich habe die Bewertung in deiner Kritik gesehen, (nicht gelesen, da ich nicht gespoilert werden wollte) und dachte mir "Ach, das kann doch gar nicht stimmen". Aber tatäschlich kam miene Bewertung ja ziemlich nah ran. Ich werde jetzt in Ruhe deine Kritik lesen und kommentieren ;)

Ich werde ihn mir höchstwahrscheinlich noch mal in deutsch ansehen und danke für den Hut mein Lieber.

Sublim danke auch dir, ich werde deine Kritik im Anschluss lesen!

Kal El Danke dir, da muss man einfach bei den Kommentaren den Hut anklicken, aber ich mache es, weil es mir Spaß macht, meine Gedanken niederzuschreiben.

Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
16.06.2017 13:46 Uhr | Editiert am 16.06.2017 - 13:47 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 462 | Reviews: 1 | Hüte: 9

Nett zu lesen! Danke!

Hut hast du!

Edit: wenn ich jetzt nur noch wusste wie das geht ^^

Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
16.06.2017 10:43 Uhr | Editiert am 16.06.2017 - 14:38 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 2.525 | Reviews: 21 | Hüte: 161

@ferdyf:

Schöne Kritik. Interessant, dass du dich auch für die OV Variante entschieden hast, denn ich habe mich auch dafür entschieden WW in Originalton zu sehen. Meine Eindrücke dazu werde ich noch folgen lassen.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
15.06.2017 18:07 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 236

Jo ferdyf, schöne Kritik. Den Hut dafür habe ich dir auf der Wonder Woman Filmseite in den Kommentaren gegeben. :-D

Hinzufügen muss ich, dass der Film von mir in 3d und Orginal Ton gesehen wurde, da ich unbedingt Gadots Akzent im Kontext des Film sehen wollte.

Da haste mir was vorraus, wo ich dich drum beneide. Im Originalton, werd ich das auch noch wieder nachholen. Wir gehen dieses Wochenende eh wieder in den Film, aber auch wieder in deutsch. Im original hat Frau Gadot aber heiße sexy Stimme. *rrrrrr*

Die Laufzeit wurde sehr gut ausgenutzt

Genau das war auch mein Eindruck. Einer der wenigen neuzeitlichen Filme, ohne das man sich einen einzigen Moment mal gelangweilt hätte, was für mich daran lag, das der Film so gemacht wurde, wie man Filme eben noch vor einigen Jahren gemacht hat, so insgesamt gesehen. Man kann nehmlich auch sämtliche Making Ofs zum Film wunderbar ausführlich genießen. Viele andere heutige Filme hingegen bieten nur lieblos kurze Featuretten an.

Forum Neues Thema