Anzeige
Anzeige
Anzeige

Game of Thrones - The Long Night

News Details Reviews Trailer Galerie
Neue Details zu "The Long Night"

30 Mio. Dollar im Drachenfeuer verbrannt: "Game of Thrones - The Long Night"

30 Mio. Dollar im Drachenfeuer verbrannt: "Game of Thrones - The Long Night"
3 Kommentare - Sa, 04.12.2021 von A. Seifferth
WarnerMedias einstiger CEO Bob Greenblatt enthüllt in einem neuen Buch, dass der "Game of Thrones"-Ableger "The Long Night" 30 Mio. US-Dollar verschlang, ehe man das Projekt beendete.

"Was tot ist, kann niemals sterben": Viel ist bereits über das unrühmlich beendete Game of Thrones-Projekt mit dem Beititel The Long Night geschrieben worden. Naomi Watts sollte die Hauptrolle in dem Spin-off spielen, das wohl mehrere tausend Jahre vor den Ereignissen der Mutterserie angesiedelt gewesen wäre. Nun dringen neue Erkenntnisse zu den Beweggründen für die Beendigung der prestigeträchtigen Serie ans Tageslicht.

Genau genommen entstammen die Schilderungen der Hergänge zu Game of Thrones - The Long Night von einem, der es ganz genau wissen muss: Dem ehemaligen WarnerMedia-Chef Bob Greenblatt.

In dem frisch veröffentlichten Buch "Tinderbox: "HBO’s Ruthless Pursuit of New Frontiers" des Journalisten James Andrew Miller wird nicht nur auf das allgemeine Erfolgsrezept des 1972 gegründeten Unternehmens verwiesen, sondern Greenblatt als einstiger Vorsitzender lässt auch eines der wohl namhaftesten Formate der Sendergeschichte Revue passieren:

30 Mio. US-Dollar und Monate harter Arbeit habe das Serienprojekt Game of Thrones - The Long Night verschlungen, bevor er nach Sichtung des Pilot-Materials gemeinsam mit HBO-Chef Casey Bloys im Oktober 2019 die schwerwiegende Entscheidung fällte, die geldverzehrende Glut zu löschen.

Ob der Entschluss wegen des möglicherweise zu schwachen Drehbuchs von Jane Goldman (X-Men - Erste Entscheidung, Kingsman - The Secret Service) oder an eventuellen Problemen der darstellerischen Leistungen lag, ist den Aussagen leider nicht zu entnehmen.

Fakt ist aber, dass Fans des Game of Thrones-Universums keinesfalls Trübsal blasen müssen: Neben dem 2022 kommenden Spin-off House of the Dragon, die George R.R. Martins Chronik "Feuer und Blut" ins Visier nimmt, wurde außerdem kürzlich ein Serienprojekt über den "Heckenritter von Westeros" bekannt gegeben.

Quelle: Comingsoon
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
03.12.2021 17:50 Uhr | Editiert am 03.12.2021 - 17:51 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.850 | Reviews: 0 | Hüte: 111

@MacFilm

Leider versauern Piloten irgendwo in Archiven. Es kam bisher noch nicht vor, dass die Pilotfolgen jemals veröffentlicht wurden. Macht auch wenig Sinn, außer so wie DrGonzo schon sagte.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
03.12.2021 13:45 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.855 | Reviews: 0 | Hüte: 64

@MacFilm
Kann ich dir nicht sicher sagen, aber ich vermute dass es wenn dann maximal mal auf einer Bonusdisc zu irgendeiner Sammleredition von GoT oder HotD landen würde - wenn überhaupt. Ich gehe eher davon aus, dass wir das nie wirklich zu Gesicht bekommen werden.

Avatar
MacFilm : : Moviejones-Fan
03.12.2021 13:05 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.14 | Posts: 179 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Mal ne Frage an den Kenner hier. Bleibt diese Pilotfolge eigentlich unter verschluss und vergammelt in irgendwelchen Archiven? Klar werden da noch keine Effekte drin sein und alles wird wahrscheinlihc nicht wirklich fertig wirken, aber mich würde die Folge doch schon intersieren. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das die das Matrial veröffentlichen?

Forum Neues Thema
AnzeigeN