House of the Dragon

News Details Reviews Trailer Galerie
Erstes "GoT"-Prequel zu riskant?

HBO-Boss verrät, warum "House of the Dragon" und nicht "The Long Night"

HBO-Boss verrät, warum "House of the Dragon" und nicht "The Long Night"
2 Kommentare - Mi, 22.01.2020 von S. Spichala
Cast stand, Pilot gedreht, und dann das Aus für das erste "Game of Thrones"-Prequel von Jane Goldman. Hier, warum HBO lieber "House of the Dragon" realisiert.
HBO-Boss verrät, warum "House of the Dragon" und nicht "The Long Night"

Man kann es zwischen den Zeilen deutlich herauslesen, offensichtlich wollte HBO doch lieber die sichere Schiene mit House of the Dragon fahren, statt sich in unbekannte Fahrwasser mit dem zuerst so öffentlich vorangetriebenen Prequel Game of Thrones - The Long Night (oder auch Bloodmoon) zu begeben.

Das wäre, wie HBO-Chef Casey Bloys in einem Interview verriet, ein größerer Wurf mit vielen Neuerungen gewesen, während man für House of the Dragon bereits Text und eine Historie der Ära, also ein bisschen so etwas wie einen Fahrplan von George R.R. Martin für eine Serienrealisierung habe. Man könne die Geschichte verstehen und absehen, wie die Story zu House of the Dragon sein würde.

Nunja, das hatten sich viele schon gedacht, auch nach der Dauerpräsenz der Kritik an Game of Thrones Staffel 8 und vor allem den Serienschöpfern, dass HBO hier vielleicht mehr auf Nummer sicher gehen wollte. Nun haben wir also auch offiziell die Bestätigung dazu. Eigentlich schade, da man mit dem ersten Spin-off schon soweit fortgeschritten war mit einem spannenden Cast und einem Piloten im Kasten.

Ob das wirklich so viel sicherer ist, bleibt abzuwarten, immerhin hat George R.R. Martin neben Co-Schöpfer Ryan J. Condal nicht groß Zeit, ein Auge auf House of the Dragon zu behalten, er schreibt immer noch an "Winds of Winter". Noch kein Cast ist bekannt, doch Bloys bestätigte, dass House of the Dragon irgendwann 2022 kommen soll. Dann hören wir sicher schon bald mehr davon.

Während das erste Spin-off-Prequel tausende Jahre vor Game of Thrones spielen sollte, geht House of the Dragon bloß 300 Jahre zurück und konzentriert sich, wie man sich aufgrund des Titels schon denken kann, auf die Herrschaft der Targaryens. Details dazu beruhen auf Martins Buch "Fire & Blood".

Quelle: TV Line
Erfahre mehr: #Fortsetzungen, #Fantasy
Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
22.01.2020 10:02 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.371 | Reviews: 0 | Hüte: 44

Wenn ich ehrlich bin ist mir House of the Dragon sogar lieber.

"The Long Night" klang für mich zu sehr nach dem was wir bereits gesehen hatten (Weiße Wanderer, Lange Nacht, etc.). Ich kenne den Inhalt zu "Fire&Blood" nicht, aber könnte mir vorstellen, dass Sie hier auch genug an spannenden Geschichten zur Verfügung haben.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.01.2020 09:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.534 | Reviews: 35 | Hüte: 527

Bei Long Night hätten wir sicherlich nicht so lange warten müssen und vielleicht wäre die Serie sogar spät 2020 oder früh 2021 erschienen. So bleibt die Wartezeit bis 2022 natürlich lang...
Aber nach der Kritik an Staffel 7 + 8 kann ich die Macher verstehen und wie bei SW hörte man wohl auf die Fans. Da nutzt man wohl lieber Ausgangsmaterial (wie bei den ersten Staffeln) als komplett frei was zu produzieren. Schade, ich hätte auch auf Long Night mega Bock gehabt, vor allem da man sich hier hätte austoben können (Riesen, Mammuts, Kinder des Waldes, Warge, Bau der Mauer,...).

Forum Neues Thema