Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Teils happy, teils frustriert

Arnie über "Terminator - Dark Fate" & "The Legend of Conan"

Arnie über "Terminator - Dark Fate" & "The Legend of Conan"
47 Kommentare - Mi, 06.03.2019 von R. Lukas
Arnold Schwarzenegger gibt die Hoffnung auf "The Legend of Conan" nicht auf, es ist nur eine Rechtsfrage. Aber was heißt hier "nur"...? "Terminator - Dark Fate" war für ihn eine rundum positive Erfahrung.
Arnie über "Terminator - Dark Fate" & "The Legend of Conan"

Vor allem zwei Franchise-Rollen haben Arnold Schwarzeneggers Karriere geprägt: Conan und der T-800. Letzteren spielt er in Terminator - Dark Fate ein weiteres Mal (oder vielleicht auch nicht), aber ob er noch mal den Lendenschurz trägt und das Barbarenschwert schwingt, ist ungewiss. In einem Interview mit The Arnold Fans geht er auf beides ein, und wir beginnen mit Terminator - Dark Fate.

Regisseur Tim Miller hält Schwarzenegger für sehr talentiert. Er könne verstehen, warum Deadpool so viel Geld eingenommen hat und so erfolgreich war, da Miller sehr organisiert und ein Experte in Sachen visuelle Effekte, Spezialeffekte und Stunts sei. Miller habe sich sehr wohl dabei gefühlt, all die Schauspieler in Szene zu setzen, die jungen wie auch die älteren. Es sei ihm ein Vergnügen gewesen, mit ihm zusammenzuarbeiten, so Schwarzenegger.

Und mit James Cameron natürlich auch. Die Dynamik zwischen ihm als Produzent und Miller fand Schwarzenegger sehr interessant. Mit den Avatar-Sequels, die er gerade dreht, habe sich Cameron einer enormen Herausforderung gestellt. Er sei damit schwer beschäftigt, aber auch ein Kontrollfreak, und Terminator sei ja sein Baby, daher habe er sich immer wieder in die Dreharbeiten eingemischt und Anmerkungen zu bestimmten Szenen, Dialogen und dergleichen gemacht. Es habe also eine große Zusammenarbeit zwischen Miller und Cameron stattgefunden, bei denen Terminator - Dark Fate in guten Händen sei.

Das Budget beträgt laut Schwarzenegger zwischen 160 und 200 Mio. $. Ganz genau kann er es nicht sagen, weil der Film noch nicht fertig ist und derzeit an den visuellen Effekten gefeilt wird. Beim erfolgreich beendeten Dreh in Budapest habe er drei Monate lang vor der Kamera gestanden, verrät er noch. Jetzt zu The Legend of Conan, der problematischen Fortsetzung von Conan der Barbar und Conan der Zerstörer, und dazu, warum sie sich so problematisch gestaltet.

Was diesen Film betrifft, so soll alles an den Erben Robert E. Howards (der Conan-Schöpfer und Autor der Conan-Romane) hängen, an den Rechteinhabern. Sie haben ihre eigene Vision dafür, was sie machen wollen, und der Typ, der die Rechte besitze, sei irgendein Jungspund und versuche sich seinen Weg durch Hollywood zu bahnen, was nicht leicht sei, erzählt Schwarzenegger. Es gebe also Leute, die ihm vorschlagen, mit einer TV-Serie anzufangen, und dann verhandele er über eine solche Serie, und dies zerschlage sich. Dann gehe er vielleicht zu Netflix, und das zerschlage sich ebenfalls. Dann beschließe er vielleicht mal, einen Film zu machen.

Seit Jahren habe man versucht, ihn davon zu überzeugen, dass der richtige Weg der ist, zurückzukommen, einen richtig guten Regisseur anzuheuern und einen weiteren Conan-Film zu drehen. Einen Conan-Film, in dem er König Conan spiele, der um die 70 Jahre alt und angewidert davon sei, auf dem Thron zu sitzen und König zu sein. Und danach passiere dann etwas, erklärt Schwarzenegger. The Legend of Conan sei wirklich nicht so weit davon entfernt, ein fertiges Drehbuch zu haben. Die einzigen, die den Schalter umlegen müssen, seien die Leute, die Conan-Filmrechte halten. Man könne sich doch einfach an Netflix oder wen auch immer wenden und einen Regisseur engagieren, der sehr kreativ sei und es zu einem gewinnbringenden Projekt machen könne, meint Arnie. Er hoffe, dass es sehr bald dazu kommt, da es eine großartige Idee sei.

Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
47 Kommentare
Avatar
fbJürgen74 : : Moviejones-Fan
07.03.2019 15:23 Uhr
0
Dabei seit: 07.03.19 | Posts: 2 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich muss sagen ich freue mich auf den neuen Terminator Film und wünsche das der Film dieses mal einen guten Lauf bekommt und endlich mal wieder gut ankommt.Und das dieses mal eine neue Triologie gestartet werden kann. Cameron und Linda Himilton sind neben Arnie auch wieder mit am Bord.Alleine das stimmt mich schon wieder Hoffnungsvoll.Wenn ich aber hier schon wieder lese,das es hier Kommentare gibt die den Film einen Flopp wünschen,ohne auch nur den ersten Trailer oder Kritiken abzuwarten kann ich mir nur am Kopf packen und mich fragen ob da noch alles ganz ok ist.Wartet doch erst mal ab.Und Vorurteilt nicht einfach zu schnell.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.03.2019 15:10 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.269 | Reviews: 158 | Hüte: 365

@MobyDick

Ah, ok. Danke für die Erläuterung, das ist unschön und ergibt dann auf jeden Fall Sinn.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
07.03.2019 14:12 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 489 | Reviews: 3 | Hüte: 15

Top mitgedacht von MobyDick !! Damit bleibt die Tanzspannung erhalten. fies

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.03.2019 14:10 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.869 | Reviews: 50 | Hüte: 257

luhp:

Ich tue es mal in Spoilerterrain, damit DrStrange nicht gespoilert wird:

Er verführt die Rebellin und macht sie sich gefügig. Sie verliebt sich dann auch in ihn.

Gerade in Indien, einem Land mit einer der höchsten Vergewaltigungsquoten weltweit, wo seit Jahren über alle Ebenen versucht wird, darauf hinzuwirken, dass Frauen nicht nur als Objekt und Gut angesehen werden sollen - vor allem im Showbiz, kam diese hier evtl. nur als naiv betrachtbare Tanznummer als sehr konservativ und Frauenobjektierend an. Es kamen direkte Vergleiche mit Vergewaltigern, die auch damit argumentieren, dass es den Frauen dann ja beim Akt doch noch gefallen würde. Das war ein ziemlicher Shitstorm, der in der Art auch völlig berechtigt ist, denn auch wenn das im Film ja nur eine klitzekleine Nebenhandlung ist, ist es einfach übers Bein gebrochen und schädigt den bis dahin recht starken Charakter der Rebellin.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.03.2019 13:42 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.269 | Reviews: 158 | Hüte: 365

@MobyDick
"Vor allem gegen Mitte des ersten Teiles gibt es eine Tanssequenz, die extrem problematisch ist"

Hm? Das ist mir gerade tatsächlich neu. Welche Tanzszene meinst du da und warum wurde sie in Indien so negativ aufgenommen, dass die Hauptdarstellerin beinahe aus Teil 2 herausgeschnitten wurde?

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
07.03.2019 12:47 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 489 | Reviews: 3 | Hüte: 15

@MobyDick

Keine Sorge... ich werde dir meine Meinung kundtun... nachdem ich das ganz durchgezogen habe.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.03.2019 12:32 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.869 | Reviews: 50 | Hüte: 257

DrStrange

Verfluche mich, verfluche mich, aber zieh es durch! Und wenn du mich danach noch verfluchst, dann verdiene ich es wohl auch, aber nicht vorher wink

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
07.03.2019 12:27 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 489 | Reviews: 3 | Hüte: 15

@MobyDick

Ich werde dich am WE sicherlich verfluchen wenn die das erste Lied anstimmen und zu tanzen beginnen. super

Es gibt hier in der Tat die internationale gekürzte Fassung und eine indische Langfassung. Hab mir Letztere nun gleich als BR bestellt. Und damit die Probleme kein Ende nehmen, hat die BR von "The Conclusion" wohl deftige Tonprobleme.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.03.2019 11:35 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.869 | Reviews: 50 | Hüte: 257

DrStrange

Ich habe die Filme in Indien auf Hindi auf netflix gesehen, die waren beide ca 20 Minuten länger als die deutschen Versionen, daher weiss ich nicht, wie die Übersetzung ist - ob das dem Film schadet oder nicht.

Und doch, es wird natürlich getanzt und gesungen, und vor allem die erste Stunde ist extrem gewöhnungsbedürftig, da wirst du dich durchquälen müssen, um dann am Ende belohnt zu werden. Vor allem gegen Mitte des ersten Teiles gibt es eine Tanssequenz, die extrem problematisch ist, und die auch in Indien extrem negativ aufgenommen wurde, sogar so negativ, dass die Hauptdarstellerin des ersten Teiles im zweiten Teil fast komplett rausgeschnitten wurde. Das wird wahrscheinlich auch der Grund dafür sein, dass das Ende so abrupt wird? Wenn du die Szene siehst, wirst du verstehen was ich meine wink

aber trust me: Es lohnt sich!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
07.03.2019 11:25 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 489 | Reviews: 3 | Hüte: 15

@MobyDick

Hab ich mir nun vorgemerkt und steht an der Spitze meiner Watchlist.

Ich hoffe aber das in dem Film nicht gesungen und getanzt wird. scorn

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.03.2019 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.869 | Reviews: 50 | Hüte: 257

DrStrange und luhp:

Wie luhp ja schon schrieb: Baahubali (beide Teile sind zusammen ein 5Std Epos) ist derzeit was Blockbuster angeht mit das Beste, was es international gibt. ich habe mich letztes Jahr dazu verleiten lassen zu behaupten, dass wenn es derzeit einen Blockbuster gibt, der es mit den beiden Avengers-Thanos-Vehikeln aufnehmen kann, dann ist es Baahubali. Dazu stehe ich heute auch noch: Bildpsrache, Komposition, Inhalt, und auch der sich stetig fast schon ins Irrsinnige steigernde Spannungsbogen am Ende machen Baahubali zu einem Großereignis, wie ich es in den letzten Jahren immer weniger gesüpürt habe. Am Ende war das Ende halt ein bißchen zu abrupt, aber selbst das fand ich weitaus weniger störend als die letzten 45 Minuten Hobbit-Geglupsche am Ende von HdR3 wink

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
07.03.2019 10:42 Uhr | Editiert am 07.03.2019 - 10:49 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.269 | Reviews: 158 | Hüte: 365

Del Toro passt auch meiner Meinung nach nicht so wirklich, Silencio erläuterte das schon.

@MobyDick: S. S. Rajamouli wäre ebenfalls eine gute Wahl!
"Baahubali: The Conclusion" steht leider noch ungesehen in meinem Regal...

@DrStrange
Rajamouli hat mit "Baahubali" den bisher teuersten und (weltweit) erfolgreichsten, indischen Film gedreht. Ein hochatmosphärisches Fantasyepos mit klassischer Heldengeschichte, als Mischung aus "300" und der Magie von Disney-Zeichentrickfilmen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
07.03.2019 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 489 | Reviews: 3 | Hüte: 15

@Silencio & MobyDick

Ja, da fallen mir gleich ein paar Storys ein, die so richtig durchtränkt sind von Lovecraft. Da wäre Del Toro genau in seinem Wunschelement und könnte sich austoben. Aber wie gesagt.. trau ich ihm schon zu, aber da gibt es zuviel andere Probleme rechts und links.

Mangold wäre in der Tat ein sehr interessanter Kanditat. Bin ich ganz dabei was Maskulinität und Bilder betrifft.

S.S. Rajamouli sagt mir gar nichts. :-( Und auch nach einer kurzen Google Suche muss ich zugeben keinen einzigen Film von ihm zu kennen. Vielleicht sollte ich das mal nachholen.

Von dem ganzen Gerede hätte ich nun voll Bock am WE ins Kino zu gehen und Conan zu sehen... Verdammt !

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
07.03.2019 10:17 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.869 | Reviews: 50 | Hüte: 257

Silencio und DrStrange:

Genau das sind die Punkte weswegen Del Toro auch bei mir nur eingeschränkt passt.

Mangold ist mir zu wenig phantastisch, das Männliche hat er aber

Bei männlich passt natürlich auch Gavin OConnor, aber der ist auch nicht im Fantasy beheimatet

Ich werfe mal S.S. Rajamouli in den Ring: Von der Maskulinität, der Bildsprache, der überbordenden Inszenierung: Das wäre der genau richtige Mann! Aber erstens kennt den keiner im Westen, zweitens wird es so bald keine Conan Verfilmung geben, insofern wird das wohl nur Wunschdenken bleiben!

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
07.03.2019 10:04 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.380 | Reviews: 46 | Hüte: 129

Moby und DrStrange:

Del Toro wäre mMn einerseits nicht kernig genug, seine Filme haben meist einen sehr softten Touch. Da bräuchte es jemanden wie den Mangold, der eine gewisse Art hat, Maskulinität in Bilder zu fassen. Andererseits könnte er nach dem "Hobbit"-Debakel dann endlich doch seinen Fantasyfilm machen UND mit Howards Lovecraft-Connection landet das eigentlich genau in Del Toros Interessenbereich.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Forum Neues Thema