Anzeige
Anzeige
Anzeige

Loki

News Details Reviews Trailer Galerie
Tom Hiddleston kehrt zurück

Ausblick auf Marvels "Loki": Große Bedeutung für "Doctor Strange 2"

Ausblick auf Marvels "Loki": Große Bedeutung für "Doctor Strange 2"
2 Kommentare - Fr, 31.01.2020 von N. Sälzle
Thors Bruder Loki ist wieder da - und bekommt bei Disney+ gleich mal seine eigene Serie eingeräumt. Das dürfte Tom Hiddleston gefallen. Und nicht nur ihm.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Ausblick auf Marvels "Loki": Große Bedeutung für "Doctor Strange 2"

Loki, der heimliche Star der Thor-Filme, bekommt seine eigene Serie. Die durchaus überraschende Meldung kam Mitte September und verkündete bereits, dass Tom Hiddleston für die Loki-Serie als Gott des Schabernaks zurückkehren sollte. Keine halben Sachen im Hause Marvel und Disney. Die Sache rund machen sollte dann noch die Ergänzung um eine Scarlet Witch-Serie - natürlich mit Elizabeth Olsen in der Hauptrolle.

Wann kommt die Loki-Serie?

Die Loki-Serie war eine der ersten Marvel-Serien für Disney+, die bestätigt wurden. Auch die Rückkehr von Tom Hiddleston in der Rolle des Loki, dem Bruder von Thor (Chris Hemsworth) einnimmt, steht spätestens seit der San Diego Comic-Con 2019 fest.

Dort wurde auch bekanntgegeben, dass die Serie im Frühjahr 2021 bei Disney+ an den Start gehen wird. Zur D23 Expo wurde dann auch Kate Herron (Sex Education) als Regisseurin bestätigt. Einen konkreten Starttermin gibt es für die Serie allerdings noch nicht. Im Frühjahr 2021 soll es soweit sein - rechtzeitig vor Doctor Strange in the Multiverse of Madness und kurz nach dem Start von The Falcon and the Winter Soldier im August 2020 und WandaVision im Dezember 2020.

Loki-Serie bei Disney+

Die Loki-Serie umfasst 6 Episoden und ist für einen Start auf dem Streamingdienst Disney+ vorgesehen, der am 12. November 2019 erstmals live genommen wurde. In Europa startet Disney+ fast ein halbes Jahr später - am 24. März 2020.

Um was geht es in "Loki"?

Bestätigt ist noch nichts, jedoch häufen sich die Hinweise, dass Loki davon handelt, dass Loki aus dem Jenseits erzählt, wie er verschiedene Ereignisse in der Geschichte der Menschheit wahrnahm - oder darauf sogar Einfluss nahm.

Dafür sprach zuletzt auch die Aussage von Hiddleston in einem Interview, Loki hätte sich durch den Diebstahl des Tesseracts in Avengers - Endgame unzählige Möglichkeiten eröffnet. Dabei gibt er auch zu bedenken, dass dieser Loki niemals den Weg der Wiedergutmachung gegangen wäre und ein anderer sei als der Loki, den man zuletzt aus den Thor- und Avengers-Filmen kannte.

Gerüchte besagen auch, dass Tom Hiddleston zwar involviert ist, aber lange nicht im Mittelpunkt steht. Stattdessen soll ein jüngerer Darsteller Loki verkörpern, während Tom Hiddleston hauptsächlich die Rolle des "Erzähler-Lokis" einnimmt.

"Loki"s Bedeutung für "Doctor Strange 2"

Ob tot oder nicht: Lokis Serie wird für die Zukunft des MCU von großer Bedeutung sein. In einem Interview mit Bloomberg offenbarte Chief Creative Officer of Marvel Kevin Feige, dass die Handlung aus der Loki-Serie mit Doctor Strange in the Multiverse of Madness verbunden sein wird.

Zwar war schon vor diesem Zeitpunkt bekannt, dass die MCU-Serien eng mit den Filmen verknüpft sein und auch Konsequenzen für diese haben werden. Diese Aussage untermauerte die Bedeutung der Serien für die Filme aber nochmals und es kristallisierte sich verstärkt heraus, dass das Serienwissen für die Filme künftig zur Pflicht werden könnte.

Loki und Thor Seite an Seite: Der Cast der Loki-Serie

Die Frage, ob Thor auftaucht, bleibt unbeantwortet. Beispiele wie Emily VanCamp und Daniel Brühl bei The Falcon and the Winter Soldier beweisen zwar, dass alte Bekannte durchaus mit von der Partie sein können. Es fällt aber auch auf, dass es sich bei beiden eher um Randcharaktere handelt.

Der Cast der Loki-Serie nimmt nur allmählich Form an. Inzwischen sollen sich Owen Wilson und Gugu Mbatha-Raw eingefunden haben. Zu ihren Rollen wurde nichts bekannt. Auch Sophia Di Martino soll verpflichtet worden sein.

Die Dreharbeiten starteten im Februar 2020.

 

 
 
 
 
 

Prep is going really well. Loki

Ein Beitrag geteilt von Tom Hiddleston (@twhiddleston) am

Stand: 12.02.2020 (NiS)

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.12.2018 08:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.458 | Reviews: 38 | Hüte: 574

Die Russos haben ja erklärt, dass Loki definitiv tot sein wird. Also anders als die zu Staub zerfallenen. Aber ja, man muss Avengers 4 einfach abwarten, ein Ende wie bei X-Men: Days of Future Past ist immer noch wahrscheinlich.

Die Loki-Serie wünsche ich mir trotzdem als Prequel.
Als Prequel zu Thor 1 könnte man noch sehr viel mehr Hintergrund über ihn und die Asen und ihre Welt an sich geben. Seine Motivation vielleicht fester positionieren und ihn Abenteuer mit den Warrior Three erleben lassen.
Als Prequel zu Avengers würde ich es ebenfalls begrüßen. Was machte Loki nach seinem "Tod"? Wie reiste er durch die Galaxy und wie lernte er schlussendlich Thanos kennen?
Und schlussendlich als Prequel zu Thor 3 wie Loki als Herrscher über Asgard war.

Avatar
CMetzger : : The Revenant
17.12.2018 07:34 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 3.311 | Reviews: 11 | Hüte: 212

Also ich denke ja, Disney+ wird einschlagen wie sonst was. Ich vermute, das Start-Lineup wird mehr als überzeugend sein.

Zum Never-Dying-Loki kann ich nur sagen, ich denke auch, dass er im Endspiel wieder viele Erstaunen wird. Er kann einfach nicht sterben, das geht doch nicht :-)

Und seine Serie als Prequel, hm, so eine Art Origin-Stroy-Line... naja, warum eigentlich nicht, wäre ich dabei. Weiß man eigentlich schon, was der Disney+-Dienst kosten soll?

Forum Neues Thema
Anzeige