The Continental

News Details Reviews Trailer Galerie
Besucht Ian McShane das Serienuniversum?

Ausführliche Details zur "John Wick"-Serie "The Continental"

Ausführliche Details zur "John Wick"-Serie "The Continental"
7 Kommentare - Di, 16.01.2018 von N. Sälzle
Nicht nur an "John Wick 3" wird kräftig gewerkelt. Auch die Arbeiten an der Serie "The Continental" laufen auf Hochtouren - und vielleicht sogar mit einem weiteren bekannten Gesicht.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Ausführliche Details zur "John Wick"-Serie "The Continental"

Serienneuigkeiten gibt es aufgrund der TCA Press Tour aktuell ohnehin eine ganze Menge. Mit dieser gesellt sich eine weitere - und auch für Filmfans äußerst spannende - hinzu. Der Sender Starz gab überraschenderweise einige Details zu The Continental preis, die als Ableger der John Wick-Kinofilmreihe in deren Universum angesiedelt ist.

Im Gespräch mit Slashfilm gab Carmi Zlotnick, President of Original Programming bei Starz, bekannt, dass man darüber nachdenke, Ian McShane seinen Charakter Winston ein weiteres Mal repräsentieren zu lassen. Der Grund dafür ist jedenfalls nicht aus der Luft gegriffen, arbeitet dieser doch als Manager in dem titelgebenden Hotel, in dem sich die Attentäter treffen.

Diskussionen um einen Auftritt von McShane würden bereits geführt werden. Besonders gut sei, dass man aufgrund seiner Arbeit an American Gods in gewisser Weise auch einen Blick auf seinen Kalender hätte. Zudem spräche man bereits mit ihm.

Der Hauptcharakter wird jedenfalls jemand sein, der gerade erst in die Welt der Attentäter geworfen wird. Zu Beginn der Serie sei er noch gar keiner von ihnen, fährt Zlotnick fort und bestätigt damit erste Meldungen. Zu viel wolle er über die Handlung allerdings noch nicht verraten. Die Herkunft dieses Charakters würde jedoch auf der bekannten Welt der Reihe fußen.

Wie die Geschichte dieses neuen Charakters erzählt wird, darüber lässt Zlotnick dann aber doch noch einige weitere Infos durchsickern. Die Handlung werde in der Gegenwart angesiedelt und erzählt werden. Jedoch hätten eine Menge Begebenheiten aus der Vergangenheit Einfluss auf diese Gegenwart. So werde die Serie zunächst auf acht Episoden ausgelegt sein. Ob es für den Anfang mehr werden, stehe noch zur Debatte, da es häufig zu hoch gegriffen wäre, gleich möglichst viele Episoden zu ordern. Auch der Story würde dies gut tun.

Was die Timeline von The Continental angehe, was als Actionserie konzipiert sei, so sei sich Zlotnick fast sicher, dass die Serie parallel zu den Filmen spiele und nicht, wie beispielsweise bei Ash vs. Evil Dead, nach den Kinofilmen. Es gäbe andere Charaktere und somit auch getrennte Handlungen. The Continental sei lediglich in der Welt von John Wick angesiedelt, betont er am Ende erneut.

Quelle: Slashfilm
Erfahre mehr: #Action
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
16.01.2018 11:06 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 11:10 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 58 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Über eine Serie eines jungen John Wick...ja eigentlich schon...voll genial...aaaaaber auf den 2.Blick...ich weiss nich so recht. Kann sicher gut gemacht sein, aber ich finde dann würde sich diese Serie auf einen Killer versteifen.

Durch eine Serie des Continentals an sich, hat man einfach viel, viel mehr Möglichkeiten. Man kann erstmal auf das Continental selber eingehen. Vor allem (kommt mir grad der Gedanke) wenn auf einmal normale Menschen dort absteigen, was sicher auch mal vorkommt. Und dann solche Menschen und die Killer-Welt mit einbringen wird sicher Spass und Würze einbringen.

Durch die Continental Story an sich hat man sooooo viele Möglichkeiten, verschiedene Killer zu zeigen. Mal ne 2-3 Folgen Episode von diesem, dann von einem anderen. Wobei dann immer mal wieder auch John Wick auftauchen kann und seine eigene Story weiterführt. Ob normale Story oder origin, das wäre dann ja egal.

Wenn ich mitentscheiden könnte,wäre ich für ne allgemeine Story über das Continental und nicht nur über einen speziellen Killer.

Damit hätte man dann auch gut die Möglichkeiten andere Länder mit einzubeziehen. USA kennen wir bereits eines, Europa ebenso. Da wäre es doch mal interessant sowas in Russland, in der Arabischen Welt, Japan (mit dem Ehrenkodex den die Japaner haben), China, Vietnam/Südkorea/Nordkorea... Und alle haben dann die selben Grundregeln, aber bestimmte Dinge werden eben ein wenig anders gehandhabt, je nach Land eben.

Das könnte wahrscheinlich ganz interessant werden...? Was denkt ihr? Oder wärt ihr für ne reine John Wick "origin-Story"?

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
16.01.2018 10:39 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 787 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Sublim77

Stimmt. Das hätte ich ebenfalls interessant gefunden

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
sublim77 : : Moviejones-Fan
16.01.2018 10:16 Uhr | Editiert am 16.01.2018 - 10:18 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 2.640 | Reviews: 21 | Hüte: 167

Über eine Story des den jungen John Wick, die dann in den Geschehnissen endet, bei denen er sich aus dem Kartell freikämpft und somit dort wo die Filme etwas später einsetzen, hätte ich mich schon sehr gefreut. Aber eine Serie über das Continental generell ist jetzt auch nicht uninteressant. Wie auch immer, das Projekt wird erstmal auf die "interested" Liste gesetzt^^

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
16.01.2018 10:06 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 787 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Hmmm...irgendwie finde ich es nicht richtig, dies als John Wick-Serie zu bezeichnen, sondern eher als Serie, die Elemente aus John Wick beinhaltet.

Bei ersterem klingt es so, als ob Wick die zentrale Figur wäre, was ja aber nicht der Fall ist.

Deswegen finde ich solche Überschriften schon etwas irreführend

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
SpiralEyes : : Moviejones-Fan
16.01.2018 09:41 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.17 | Posts: 35 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Die Idee hat Potenzial. Solange die Action so gut in Szene gesetzt ist brauche ich auch keinen John Wick darin. Der soll in seinen Filmen bleiben.

Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
16.01.2018 06:29 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 371 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Und ab und zu darf John auch vorbeischauen, hoff ich doch - ich bin jedenfalls gespannt!

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
16.01.2018 00:21 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 58 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Das hört sich mal nach einer coolen Sache an. Noch mehr erfahren aus der John Wick Welt, aber sehr gerne doch!

Dann muss aber auch Lance Reddick wieder hinter dem Tresen stehen und die Leute Begrüssen! Wenn die aber auch wirklich das parallele zu den Filmen bringen wollen, dann aber auch hier in Deutschland! Und nicht wie bei Agents of Shield um 1 Jahr (oder noch mehr) versetzt... Erinnert mich noch gut an Avengers 2!

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

Forum Neues Thema