Anzeige
Anzeige
Anzeige
"Akira"-Trilogie geplant

B-B-Bombe? Plant Warner etwa eine "Akira"-Trilogie mit Christopher Nolan?!

B-B-Bombe? Plant Warner etwa eine "Akira"-Trilogie mit Christopher Nolan?!
17 Kommentare - Di, 15.09.2015 von Moviejones
Kann es wahr sein, dass Warner Bros. nun endlich Nägel mit Köpfen macht und eine "Akira"-Trilogie auch noch mit Christopher Nolan aus dem Boden stampft?

Ja, es ist kurz nach Mitternacht und das Gerücht macht seit einigen Stunden die Runde. Wir waren aber so baff im ersten Moment, da musste erst mal ne Runde Battleship im ZDF sein (den wir übrigens immer noch cool finden! ;-)

Zum Thema: Erst kürzlich tauchte eine Meldung auf, dass Christopher Nolans nächster Film im Sommer 2017 erscheinen wird. Über Inhalt, Genre und Budget ist nichts bekannt und nun taucht in diesem Zusammenhang eine weitere Meldung auf. Die besagt, dass Nolan an der Akira-Realverfilmung beteiligt sein könnte, möglicherweise sein nächster Film - und dies auch der Start einer Trilogie!

Nachdem Warner Bros. nun schon seit einer gefühlten Ewigkeit versucht, Akira in die Kinos zu bringen, dabei so einige Regisseure wie die Hughes-Brüder und Jaume Collet-Serra verheizte, soll nun Nolan involviert sein. Angeblich habe es schon ein Treffen zwischen Nolan und einem ehemaligen Regisseur für das Projekt gegeben. Doch bisher sind alle Meldungen in diese Richtung nur Gerüchte.

Es steht soweit nur fest, dass Warner Bros. weiter an Akira festhält, auch wenn es bisher unmöglich war, das Projekt auf die Beine zu stellen, denn gerade beim Budget gab es in der Vergangenheit immer wieder Probleme. Lange Zeit war sogar ein Zweiteiler geplant, da die umfangreiche Story von Akira nur schwer in einem Film unterzubringen ist, von daher würde die nun angedachte Trilogie Sinn machen. Leider war der mittelprächtige Erfolg von Watchmen - Die Wächter 2009 der Sargnagel für dieses ambitionierte Unterfangen und so versuchte Warner Bros. in den Folgejahren, den Film mit möglichst geringem Aufwand zu stemmen.

Wie gut schätzen wir die Chancen also ein, dass Christopher Nolan wirklich eine Akira-Trilogie anstößt? Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Bisher scheiterte das Projekt vor allem daran, den Film möglichst klein zu halten, vielleicht hat aber inzwischen in der Chefetage ein Umdenken stattgefunden und jemand wie Nolan könnte dem Film die nötige Reputation und Aufmerksamkeit in der Mainstream-Zielgruppe verschaffen. Hinzu kommt, dass Akira inhaltlich komplex genug ist, um auch reizvoll für den anspruchsvollen Regisseur zu sein. Vielleicht soll Nolan aber auch nur als Produzent fungieren und so seinen Namen für das Projekt hergeben, während er selbst seinen eigenen Film für 2017 umsetzt. Warten wir also ab, was die kommende Zeit an Klarheit bringt.

Erfahre mehr: #Anime
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
17 Kommentare
1 2
Avatar
theMagician : : Criminal
16.09.2015 00:16 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.690 | Reviews: 0 | Hüte: 52

Akira hab ich nie gesehen doch so langsam kommt bei mir die Lust. Werde ich mir mal anschauen.

@asiatischer Look

Wenn es einen Regisseur mit Mumm gibt dann ist das David Fincher. Er hinter der Kamera und Christopher Nolan als Produzent. Fincher hat das Verblendung-Remake an Originalschauplätzen gemacht ohne es zu amerikanisieren. Und nur dieser Konstellation traue ich diese Aufgabe zu. Nur diese beiden haben den Mut und die Rückendeckung es asiatisch zu machen und auch das Piblikum zu finden, das dieser Film braucht, um daraus eine Trilogie zu werden.

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
15.09.2015 23:52 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.431 | Reviews: 12 | Hüte: 288

Als Outsider muß ich gestehen das ich Akira gar nicht kenne, mir gerade mal bei Oma Google Bilder betrachtete und ich mich hier der Mehrheit anschließe das eine Made in the USA Verfilmung gar nicht geht oder man es anders anpacken muß. Asiatische Schauspieler hätte Hollywood genug, somit bitte keine "normalen" US Darsteller einsetzen! Ab und zu betrachte ich gerne mal auf Pro7 Maxx die Adult Serien Highschool of Dead oder Black Bullet und ich kann mir den Charme dieser japan. Art nicht mit westlichen Darstellern vorstellen. Ich glaube nicht daran.

Schiffchen versenken ZDF? Ich habe ihn am Receiver aufgenommen und finde ihn als Sofakino total genial. Einfach mal alle Logik ausschalten, die grandiose Balleraction zu genießen, und mich dabei an dem erotischen Schlachtschiff U.S.S. Brooklyn Decker mit ihren 2 Geschütztürmen zu erfreuen. Natürlich auch über die Ironie die im ganzen Film zu erkennen ist, wo eine Rihanna super gut reinpasst.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
15.09.2015 23:51 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.361 | Reviews: 22 | Hüte: 286

@MacFilm

Und das die Reihe nicht zu Hollywood passt, stimmt schon mal gar nicht, die wenigsten Charakter sehen asiatisch aus und die Stadt kann man leicht tauschen

Mir scheint als ob du den Manga nie gelesen hast und den Film nie gesehen, anders kann ich mir deine Aussage die Charakter sähen nicht asiatisch aus nicht erklären. Es stimmt zwar dass die meisten Mangas eher europäisch aussehen, wie z.B. bei Shirows Werken, jedoch sind gerade bei Otomos Werken die Charakter stark am asiatischen Look angelegt.

Außerdem spiegelt AKIRA sozialkritische Aspekte der japanischen Kultur wieder, vorallem die Angst vor einer nuklaeren Katastrophe wie Hiroshima und Nagasaki. Akira ist einfach mehr als nur ein Comic, esspiegelt Japan wieder. Wer das nicht merkt versteht die Story nicht.

Eine erstklassige asiatische Realverfilmungen könnte für Anime Realverfilmungen das bedeuten, was die HdR Filme für Fantasyromane bedeutet, eine Art Heiliger Gral. Eine US Version, wird eher ein Flop ala Dragonball oder Die Legende von Aang

Avatar
Primeval : : Lord Potter
15.09.2015 22:30 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.190 | Reviews: 13 | Hüte: 97

Bis Nolan so weit ist Bond zu machen hat WB die rechte, ich meine die letzten Infos an die ich mich zu dem Thema gerade erinnere sind die, dass Sony die rechte schon nach Spectre abgibt oder geben könnte. Dann soll WB sich die Rechte schnell holen und schon im Nachfolger könnte es theoretisch losgehen. Also dann soll erst noch ein anderer Regisseur einen mit Craig machen und den schön brav Ende 2017 raus bringen und dann wird Nolan ja gerade wieder frei und dann gehts los smile

So alles perfekt durchgeplant, jetzt müssen wir nur noch wissen, was Nolan den jetzt bis 2017 macht, bvor er für Bond frei wird...

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
15.09.2015 15:57 Uhr | Editiert am 15.09.2015 - 20:32 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 494 | Reviews: 0 | Hüte: 17

Wenn sich das bewahrheitet, dann erwartet uns wohl ein super Sci-Fi-Thriller, welcher bis auf auf Eckdaten nichts mehr mit Akira zu tun hat.

Nolan sollte bei seinen Drehbüchern bleiben, an diesen noch ein bisschen Feilen, damit auch mal das letzte Logikloch verschwindet, statt die an legendären Stoffe zu wagen und die "Nolisch" zu verkorksen.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
15.09.2015 15:54 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.028 | Reviews: 13 | Hüte: 365

@Primeval:

Da soll er lieber mal einen ,oder halt gerne mehrere, Bond Filme drehen.

die bond Reihe, kann Nolan nur machen, wenn Sony die Rechte abgetreten haben "was wonach aussieht". Dann kann WB die Rechte erworben und schon klingeln bei Nolan smile . Schließlich hat WB passenden Schauspieler. Cavill und Hardy :-)

zu news selbst. Sollte Nolan tatsächlich diese Reihe drehen oder produzieren ? Dann schließe ich meine Kollegen nur und es muss in Japan gespielt werden und japanische Schauspieler auch. Auf wichiwaschi weich ei Amis plus in NYC, habe ich echt keine Böcke ...

Avatar
Primeval : : Lord Potter
15.09.2015 15:25 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.190 | Reviews: 13 | Hüte: 97

Naja, so interessant klingt die Akira Inhaltsbeschreibung für mich jetzt nicht, auch, wenn ich das von Batman vorher auch dachte. Ich glaube, für mich gäbe es interessantere Projekte, mit denen sich Nolan beschäftigen sollte. Da soll er lieber mal einen ,oder halt gerne mehrere, Bond Filme drehen smile

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Avatar
Burnout : : Mr. Strange
15.09.2015 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.13 | Posts: 1.870 | Reviews: 0 | Hüte: 79

Verdammt!! Akira klingt so interessant, ich muss mir unbedingt die BR holen.

Wenn Nolan schon Interesse an Akira haben sollte, dann muss wirklich was gutes dahinter stecken.

Auf meine Einkaufsliste: Akira Bluray? check!^^

Make Movies!! not War!!

Avatar
Tim : : King of Pandora
15.09.2015 12:20 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.961 | Reviews: 192 | Hüte: 80

Ich könnte mir sehr gut Nolan hinter solch einem Projekt vorstellen. Akira ist vielschichtig und bietet eigentlich alles, für was Nolans Filme in den letzten Jahren gestanden haben. Mit ihm könnte auch das Budget entsprechend aufgepumpt werden, was dann auch wieder den ganzen Film heben würde. Diese ganzen Meldungen mit Collet Serra, der mit 40 Mio. $ auskommen wollte, sind doch für die Katz. Allein das Finale ist schon nicht billig und Akira in kleinen Dimensionen will ich mir nicht vorstellen. Das passt einfach nicht.

Avatar
Hanjockel79 : : Moviejones-Fan
15.09.2015 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.13 | Posts: 4.750 | Reviews: 36 | Hüte: 237

@ MacFilm

allerdings wäre New York wirklich etwas langweilig

Hier!^^ Ich fang gleich an zu heulen!^^ Ich sage nur Fast and Furious 8 - Schauplatz: New York... zzzZZZ. Weckt mich wenns vorbei ist. :-D

Avatar
MacFilm : : Moviejones-Fan
15.09.2015 09:45 Uhr | Editiert am 15.09.2015 - 09:53 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.14 | Posts: 178 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Was soll man dazu sagen. Ich denke eher nicht das Nolan die Mangarehei verfilmen wird, höchstens als Produzent könnte ich mir das vorstellen. Zu Nolan passt auch eher Neo Genesis Evangelion, wenn er die Geschichte verfilmen würde oder auch nur daran beteilig wäre, das wäre eine Bombe.

Und das die Reihe nicht zu Hollywood passt, stimmt schon mal gar nicht, die wenigsten Charakter sehen asiatisch aus und die Stadt kann man leicht tauschen(allerdings wäre New York wirklich etwas langweilig).

Avatar
Kaolein : : Moviejones-Fan
15.09.2015 08:44 Uhr
0
Dabei seit: 31.08.13 | Posts: 107 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich hoffe es bleibt nur bei einem Gerücht.

Akira als Realfilm muss ich nicht haben. Und Nolan mag ich eher für frische Ideen.

Und Battleship.eine Katastrophe sowas als Blockbuster zu verkaufen. Der gehört in die Trash-Ecke und ein Warnstempel oben drauf: "Beim Anschauen bitte das Gehirn abgeben und den Kopf mit Stroh auffüllen."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
15.09.2015 07:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.099 | Reviews: 146 | Hüte: 437

Ich glaube die Geschichte bleibt nur ein Gerücht. Wenn man so eine etwas größere Marke wie Akira verfilmen würde, dann würde man das nicht erst 1,5 Jahre früher bestätigen sondern 2-3 Jahre früher.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
15.09.2015 07:17 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.361 | Reviews: 22 | Hüte: 286

Überhaupt nicht geil! :-(

Es gibt Anime die man ruhig Hollywood mäßig verfilmen kann, z.B. Appleseed, Ghost in the Shell, Robotech, etc.

Aber Filme wie AKIRA spielen in Japan und die Figuren sehen auch typisch asiatisch aus, da will ich kein Weichspül Hollywoodfilm, sondern einen echten asiatischen Akira Realfilm, von mir aus auch als japanisch, chinesisch, thailändische Co Produktion, aber nicht mit irgendwelchen Hollywoodstars.

Avatar
vladvanhelsing : : Moviejones-Fan
15.09.2015 07:02 Uhr
0
Dabei seit: 20.07.14 | Posts: 50 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Nolan und Akira - das wäre die beste Nachricht seit der Bekanntgabe der Realisierung der neuen Star Wars Trilogie. Wie geil wär das denn !!?

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN