Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kammer jagen auf Pandora

"Borderlands": Deutscher Trailer zur durchgeknallten Videospielverfilmung! (Update)

"Borderlands": Deutscher Trailer zur durchgeknallten Videospielverfilmung! (Update)
24 Kommentare - Di, 27.02.2024 von F. Bastuck
Die Videospielverfilmung "Borderlands" hat uns nach Pandora eingeladen und neben den ersten Bildern jetzt auch den ersten Trailer präsentiert.

++ Update vom 27.02.2024: Jetzt wurde auch der deutsche Trailer zu Borderlands veröffentlicht:

"Borderlands" Trailer 1 (dt.)

Der Trailer brachte für die deutsche Version eine wichtige Erkenntnis: Während der Roboter Claptrap im Original von Jack Black gesprochen wird, übernimmt im Deutschen nicht dessen Synchronstimme die Rolle, sondern der Comedian Chris Tall. Warum? Wissen wir nicht und werden wir auch nie verstehen. Ein neuer Eintrag in die lange Liste, wo statt professionelle Synchronsprecher irgendwelche unerfahrenen Comedians oder Youtuber genommen werden. Schade.

Borderlands startet am 8. August in den Kinos.

++ Update vom 21.02.2024: Wie gestern angekündigt hat Lionsgate heute den ersten Trailer zur Videospielverfilmung Borderlands veröffentlicht:

"Borderlands" Trailer 1

Und hier ist jetzt auch die Synopsis des Films: Lilith, eine berüchtigte Kopfgeldjägerin mit einer mysteriösen Vergangenheit, kehrt nur widerwillig in ihre Heimat Pandora zurück, den chaotischsten Planeten der Galaxis. Ihre Aufgabe ist es, die verschwundene Tochter von Atlas, dem mächtigsten S.O.B. des Universums, zu finden. Lilith bildet eine unerwartete Allianz mit einem bunt zusammengewürfelten Team von Außenseitern: Roland, ein erfahrener Söldner auf einer Mission; Tiny Tina, eine wilde Abrissbirne im Vorschulalter; Krieg, Tinas muskelbepackter Beschützer; Tannis, eine kauzige Wissenschaftlerin, die schon alles gesehen hat und Claptrap, ein klugscheißender Roboter. Gemeinsam müssen diese ungleichen Helden gegen eine außerirdische Spezies und gefährliche Banditen kämpfen, um eines der brisantesten Geheimnisse Pandoras zu lüften. Das Schicksal des Universums könnte in ihren Händen liegen - aber sie werden für etwas mehr kämpfen: für einander.

++ News vom 20.02.2023: Da es in den letzten Monaten nicht wirklich viele Berichte zu diesem Film gab, haben einige vielleicht völlig vergessen, dass er bereits in diesem Jahr erscheint: Borderlands, die Verfilmung des beliebten Videospiels von 2K.

Wirklich viel gesehen zum Film haben wir bislang nicht. Die große Frage ist natürlich, wie sehr man sich an der Videospielvorlage orientieren wird. Doch das lange Warten ist vorbei, endlich gibt es erste Einblicke in den Film. Zwei Bilder wurden veröffentlicht, von dem uns das erste den Cast des Films präsentiert:

Ein zweites Bild wurde zusätzlich veröffentlicht, welches sich voll auf Cate Blanchett als Lillith konzentriert. Sicher war der ein oder andere Fan bei diesem Casting etwas skeptisch, aber das sieht doch schon verdammt gut aus:

Und damit die guten Nachrichten nicht abreißen, wurde auch direkt für morgen schon der erste Trailer angekündigt und wie es sich mittlerweile gehört, wurde dafür jetzt ein erster kurzer Teaser veröffentlicht, der uns die ersten bewegten Eindrücken aus dem Film präsentiert:

Hier unten findet ihr auch noch das ebenfalls veröffentlichte Poster zum Film. Zum Cast gehören Cate Blanchett, Kevin Hart, Jamie Lee Curtis, Jack Black, Ariana Greenblatt und Florian Munteanu. Borderlands soll am 8. August in den deutschen Kinos starten.

Quelle: Lionsgate
Mehr zum Thema
Horizont erweitern
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
24 Kommentare
1 2
Avatar
SheldonOberon : : Moviejones-Fan
01.03.2024 00:53 Uhr | Editiert am 01.03.2024 - 01:06 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.23 | Posts: 92 | Reviews: 0 | Hüte: 2

OK, schau den nur OmU, danke für nichts, exakt gar nichts, nicht einmal einen prof. Sprecher.

@Lehtis

Bei Jack Black (auch Robert Downey Jr. und Brad Pit) ist es Tobias Meister. Toller Sprecher. ;)

„Ein Spiel für jeden der drauf sinnt, wie er seiner Welt entrinnt.“

Jumanji

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
01.03.2024 00:14 Uhr | Editiert am 01.03.2024 - 00:15 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.394 | Reviews: 180 | Hüte: 635

@PaulLeger

Ich würde nichtmal vermuten, dass es (nur) an ihrem Agenten liegt, sondern dass Blanchett hin und wieder auch Spaß an solchen Actionkomödien hat.

Siehe "Thor: Ragnarok", zudem ist es nach "Das Haus der geheimnisvollen Uhren" auch bereits die zweite Zusammenarbeit mit Eli Roth.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
29.02.2024 22:12 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 2.354 | Reviews: 17 | Hüte: 263

@ Duck-Anch-Amun

Rein von der Zuschauergruppe würde ich auch behaupten, dass "klassiche Cate Blanchett-Fans" mit sowas wie Borderlands eher weniger anfangen können^^

Das kann ich für mich bestätigen. laughing

Ich hoffe mal sie hat ihren Agenten inzwischen gefeuert^^

Avatar
Lehtis : : Bowser
28.02.2024 13:22 Uhr | Editiert am 28.02.2024 - 13:22 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.785 | Reviews: 6 | Hüte: 69

Chris Tall... Warum? Ich verstehe es nicht. Bei Super Mario ging es doch auch, da hat man auch den Jack Black Sprecher für Bowser genommen und Chris Pratts Stimme für Mario.

Offenbar hat man den Film (im Deutschsprachigen Bereich) dann auch beim Marketing schon aufgegeben, wenn man wieder irgendwelche Promis holt damit deren Fans Tickets kaufen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
28.02.2024 09:16 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.512 | Reviews: 45 | Hüte: 774

@Raven13
Ok, du hast da natürlich direkt passende Beispiele genutzt, da kann ich nix dagegen sagen. Vom Gefühl würde ich trotzdem behaupten, dass dies eher die Minderheit ist. Auch die Jugend geht eher aufgrund von Franchises und etablierten Reihen ins Kino statt Namen - rein von meinem Gefühl her. Natürlich gibt es immer noch Darsteller, die ins Kino locken wie etwa Tom Cruise, Leonardo di Caprio oder Christopher Nolan (um auch Regisseure zu nennen). Doch die Zeit der absoluten Superstars ist doch eher vorbei, ein Tom Cruise hat dies ja auch zu spüren bekommen. Ein Spielberg ist auch nicht mehr der Zuschauermagnet wie noch vor 20 Jahren, etc.

Um zurück zukommen zum Film: Rein von der Zuschauergruppe würde ich auch behaupten, dass "klassiche Cate Blanchett-Fans" mit sowas wie Borderlands eher weniger anfangen können^^

@Manisch
Stimmt, Ariana Greenblatt ist zuletzt öfters zu sehen gewesen. Hab die Kleine nicht erkannt, aber du hast Recht. Der Name wird sich etablieren würde ich behaupten, aber ich denke den Meisten geht es wie mir und ihr Gesicht kam bekannt vor. Aber mit Barbie, Avengers - Infinity War oder Ahsoka durfte sie sich schon an der Seite von einigen Stars und bekannten Marken zeigen.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
28.02.2024 09:13 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 3.053 | Reviews: 0 | Hüte: 131

@Raven13
Claptrap: "NOTHING CAN STOP ME! ... Stairs?..NOOOOOOOOOOOOOOO"

oder die Mission mit den FOTZIVIECHERN xD

Die Borderlands-games haben herrlichen Humor (auch das von Telltale Games btw). Der Trailer ist irgendwie sehr ernüchternd und enttäuschend. Auch wegen des schlechten Castings und der bescheidenen Synchronsprecher.

"Fuck the kingsguard, fuck the city, fuck the king."

Avatar
Kimikohori : : Moviejones-Fan
27.02.2024 22:54 Uhr | Editiert am 27.02.2024 - 22:56 Uhr
0
Dabei seit: 26.02.23 | Posts: 204 | Reviews: 1 | Hüte: 7

@Raven13:

"Letztendlich geht heute ja eigentlich niemand mehr wegen einem Schauspieler/-in ins Kino, sondern eher für die Figuren die dargestellt werden."

Stimmt nicht! Unser User Kimikohori schaut sich jeden Film im Kino mehrfach nur wegen Brie Larson an, sogar die Filme, die er nicht so toll findet."

Na immerhin glaubst du mir anscheinend mittlerweile, dass ich 4x in The Marvels drin war. ^_^

Ich bin halt voll retro und so. Ich bin die Ausnahme, welche die Regel bestätigt. Im tired of the 90s but Im tied to the 90s. Oder so ähnlich. Ich bin mir sicher, dass es noch genügend Menschen gibt, die wegen einem Schauspieler einen Film anschauen. Aber natürlich ist dieses Phänomen weit weniger ausgeprägt wie in den 1990er und 2000ern, weil damals die Möglichkeiten viel limitierter waren als wie heute. Alles war langsamer und wenn man dann hörte: Ah, der neue Film von Tarantino oder mit Bruce Willis, dann ging man halt ins Kino. Ich hab mal wieder das Chat GPT Orakel bemüht und es spuckte folgende Antwort aus: "Diese Zahl kann etwa zwischen 20% und 40% liegen, abhängig von Faktoren wie dem Alter der Kinobesucher, dem Genre des Films und der Bekanntheit des Schauspielers."

Aber nun kurz meine Stellungnahme zur Aussage von @Raven13. Schaue ich mir "jeden" Film "nur" wegen Brie Larson an? Da ich erst seit 12 Monaten ein selbsternannter Brie Larson Superfan bin, habe ich ohnehin die meisten ihrer Filme (im Kino) verpasst. Die Hälfte ihrer 30+ Filme fand nie den Weg in deutsche Kinos. Und es gab auch nicht zu viele, wo sich der Kinogang expliziert für Madame Larson gelohnt hätte. Von ihren sagen wir 6 Hauptrollen waren 2 nicht im Kino. Und "Captain Marvel" fand vor meiner Zeit statt. Also hab ich letztes Jahr 1x "Fast X" angeschaut und 4x "The Marvels". Ganz bewusst unter der Prämisse, dass der nächste Larsonsche Kinoauftritt lange Zeit auf sich warten lassen würde. Ob das dieses Jahr noch passiert ist fraglich. So gesehen war Ende 2023 schon eine tolle Zeit und eine Ausnahme. Denn aus verschiedenen und bekannten Gründen fand Miss Larson zwischen dem im April 2019 gestartete "Avengers: Endgame" (und davor "Captain Marvel" im März 2019) nicht im Kino statt. Also satte 4,5 Jahre des Wartens.

Und wie ich erklärt hatte, habe ich mich dann doch entschieden, mir jeden Film mit Brie Larson (so muss man sagen, weil die meisten Rollen Nebenrollen und Kleinauftritte waren) 1x anzusehen. Das habe ich für keinen anderen Schauspieler gemacht. Muss man nicht verstehen. Wer kann der kann. Ich konnte und ich habe das Projekt binnen etwa 10 Monaten vollendet. Ich schaute viel mehr alle Filme an, auch wenn ich auf ein paar überhaupt keine Lust bzw. geringe Erwartungen hatte. Ob mir ein Film gefällt oder nicht weiß ich offiziell erst wenn ich ihn gesehen habe. 2024 schaue ich nur noch mein persönliches Best Of an. :-)

Und jetzt bin ich wieder weg. Ich muss noch ein paar absurde Diskussionen mit Chat GPT führen, bis die KI irgendwann überhitzt und sich selbst zerstört. anger

„I always felt like everyone around me knew how to do things. Like they knew how to do life and I didn’t know and it was like this big secret that everyone was like: You don’t get it? Sorry.” – Brie Larson
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
27.02.2024 20:26 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.220 | Reviews: 107 | Hüte: 639

Um Himmels Willen, die deutschen Sprecher sind, gerade auch bei CL4P-TP, gaaaanz schlecht. Und diese Dialoge. einfach nur schlecht und nicht vergleichbar mit den Spielen.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
SheldonOberon : : Moviejones-Fan
24.02.2024 21:43 Uhr | Editiert am 24.02.2024 - 21:45 Uhr
0
Dabei seit: 11.02.23 | Posts: 92 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@Raven13

Und ich werde vergessen? ;)

Im übrigen dann auch 2 x einmal in Deutsch und, wenn möglich, in OmU. Kenne die Vorlage jetzt nur flüchtig. Ich vertrage leider First Person nicht so gut, da wird mir schnell übel, daher kann ich Borderland nicht so zocken wie ich es gern wollen würde.

Den Cast finde ich auch recht willkürlich, aber der Trailer sah lustig aus und da ich, dank dem Problem, nicht so sehr an den Figuren hänge, kann ich es vielleicht umso unvoreingenommener schauen. OK, außer Claptrap, der ist eh die beste Figur, ist ja selbstredend. ;)

Hatte für mich aber auch was von Guardian of the Galaxy. Zu Borderlands passt die Optik aber. Hatte mich eh gefragt wie sie das Setting einfangen wollen, aber das scheint recht gelungen.

„Ein Spiel für jeden der drauf sinnt, wie er seiner Welt entrinnt.“

Jumanji

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
23.02.2024 18:09 Uhr | Editiert am 23.02.2024 - 21:51 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 7.220 | Reviews: 107 | Hüte: 639

@ Duck-Anch-Amun

"Letztendlich geht heute ja eigentlich niemand mehr wegen einem Schauspieler/-in ins Kino, sondern eher für die Figuren die dargestellt werden."

Stimmt nicht! tongue-out Unser User Kimikohori schaut sich jeden Film im Kino mehrfach nur wegen Brie Larson an, sogar die Filme, die er nicht so toll findet. laughing

Aber mal im ernst, ich selbst habe mir auch den ein oder anderen Film in den letzten Jahren nur wegen eines Schauspielers oder einer Schauspielerin angesehen, z. B. Massive Talent oder Argylle. Diese Filme haben mich inhaltlich nicht wirklich ins Kino gelockt, erst die Schauspieler haben den Ausschlag gegeben. In meiner Jugend habe ich mir noch viel häufiger Filme z. B. nur wegen Arnie, Bruce Willis, Sly oder Kurt Russel angesehen. Ich würde mal behaupten, dass die heutige Jugend auch oft nach Schauspielern geht als wir älteren.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
23.02.2024 17:20 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.373 | Reviews: 27 | Hüte: 62

@Duck-Anch-Amun
Ja, wie gesagt, "nicht zwangsläufig komplett unbekannt". Und sicherlich auch abhängig von den Sehgewohnheiten.

Übrigens, für eine so junge Schauspielerin hat Ariana Greenblatt/Tiny Tina auch schon ein paar starke Referenzen.


AfD-Verbot (:

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.02.2024 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.512 | Reviews: 45 | Hüte: 774

@Manisch
Naja, bei Borderlands würde ich ebenfalls niemanden als Zugpferd bezeichnen. Jamie Lee Curtis und Kevin Hart sind ja auch eher Begleitfiguren - ob die nun wirklich bekannter sind (für die heutige Generation) als eine Michelle Rodríguez? Hugh Grant war für mich auch mehr als eine Nebenfigur und sogar Plotbeeinflussend. Und selbst ein Regé-Jean Page, Justice Smith und eine Sophia Lillis sind immerhin präsent in den letzten Jahren.

Aber gut, hängt auch viel mit Sehgewohnheiten zusammen und Ähnlichem. Letztendlich geht heute ja eigentlich niemand mehr wegen einem Schauspieler/-in ins Kino, sondern eher für die Figuren die dargestellt werden. Tatsächlich könne man sich einiges an Geld sparen, besonders wenn wie hier eine Blanchett alut Fans auch noch gar nicht passt (die aber auch gleichzeitig am Meisten Gehalt fressen wird).

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
23.02.2024 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.373 | Reviews: 27 | Hüte: 62

@Duck-Anch-Amun

Bei den Hauptdarstellern würde ich nur Chris Pine als WIRKLICH bekannt ansehen. Der Rest ist nicht zwangsläufig komplett unbekannt, aber jetzt sicherlich 1-2 Gehalts-Stufen weiter drunter.

Hugh Grant ist eine Nebenrolle und Bradley Cooper nur ein Cameo.

Dem Gegenüber stehen bei Borderlands Cate Blanchett, Kevin Heart und Jamie Lee Curtis im Main Cast (Naja und Jack Black, aber als Claptrap, aber halt CGI/Stimme).

Sprich:
Bei D&D war 1 1/2 Zugpferde dabei mit 3-4 Supportern und bei Borderlands setzt man auf 3-4 Zugpferde mit 2 Supportern.

AfD-Verbot (:

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.02.2024 12:40 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 11.512 | Reviews: 45 | Hüte: 774

Ich kenn die Vorlage nicht, aber was ich da gesehen habe sieht für mich dann doch ziemlich spaßig aus. Ne Art Guardians of the Galaxy mit seltsamen und skurrilen Figuren, ordentliche Action und ein tolles Mad Max-ähnliches Setting. Ich hab das Gefühl nach einigen Kommentaren hier, dass man aufgrund der Liebe zur Vorlage besonders hart mit dem Trailer ins Gericht geht...

@Manisch
Glaube, die Rollen wären eigentlich perfekt für 2-3 unbekanntere Gesichter gewesen, denen man auch mehr abnimmt, dass sie zumindest halbwegs was mit dem Setting anfangen können. Die "großen Stars" dann irgendwie eher in Nebenrollen, um trotzdem Leute ins Kino zu locken. Glaube, Dungeons & Dragons hatte da eine gute Mischung.
Also ich finde, dass die Mischng doch genauso ist wie Dungeons&Dragons? Dort waren die großen Stars wie hier ja auch im Fokus, dazu gab es Newcomer wie auch hier. Der Film war ja ebenfalls ein Versuch auf dem GotG-Trip zu reiten - damit wurde ich aber irgendwie nie so warm, während es hier so durchgeknallt direkt besser (für mich) passt.

Avatar
DarkPhoenix : : Moviejones-Fan
23.02.2024 01:52 Uhr
0
Dabei seit: 12.04.10 | Posts: 202 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Mir gefällts auf den ersten Blick eigentlich besser als erwartet, auch wenn ich befürchte, dass Lilith zu wenig Sirene sein wird.

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY