AnzeigeN
AnzeigeN

James Bond - Keine Zeit zu sterben

News Details Kritik Trailer Galerie
Soundtrack von "Indiana Jones 5" schreitet voran

John Williams: "James Bond"-Score denkbar + Würdigung durch Queen Elisabeth II (Update)

John Williams: "James Bond"-Score denkbar + Würdigung durch Queen Elisabeth II (Update)
3 Kommentare - Di, 27.09.2022 von A. Seifferth
Zwar teilte John Williams mit, dass er nach "Indiana Jones 5" keine Filmmusik mehr komponiert, doch für 007 würde er eine Ausnahme machen. Nun erhielt der Musiker posthum Ehre von der Queen.
John Williams: "James Bond"-Score denkbar + Würdigung durch Queen Elisabeth II

++ Update vom 27.09.2022: Noch immer John Williams darf sich nun offiziell als "Sir" bezeichnen, denn er trägt nun die Würde eines KBE - Knight Commander of the Civil Division of the Most Excellent Order of the British Empire. Die Ehre wurde ihm posthum von Queen Elisabeth II für seine Verdienste in Sachen Filmmusik verliehen.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde der bis 2020 tätige Disney-Chef Bob Iger, der die Auszeichnung für seine Verdienste um die Beziehungen zwischen den USA und Großbritannien erhielt. Infolge der Auszeichnung erinnert Iger in seiner Erklärung an die Königin und ihr "außergewöhnliches Leben und ihre Verdienste".

Die KBE-Ehrung wird in der Regel an Nicht-Briten verliehen, die einen gewichtigen Beitrag zu den Beziehungen zwischen Großbritannien und ihrem eigenen Land geleistet haben. Mit der Würdigung gehören Iger und Williams zu den letzten Personen, die von der verstorbenen Königin ausgezeichnet wurden. Zu den bisherigen Empfängern gehören Bono, Ralph Lauren und Rod Stewart.

++ News vom 01.09.2022: Es schmerzt unheimlich, wenn man daran denkt, dass John Williams mit Indiana Jones 5 sein Karriereende in Hollywood besiegelt. Der 90-jährige Komponist verfügt über eine Reputation, wie sie nur wenige andere Größen besitzen. Im Gespräch mit dem Radiosender Classic FM ließ er allerdings wissen, dass es eine berühmte Filmreihe gäbe, für die er sich die Sache mit dem Ruhestand überlegen würde: James Bond!

Auf die Frage, ob er gerne an einem Soundtrack zum berühmtesten Agenten der Filmgeschichte arbeiten wolle, antwortete Williams prompt mit einem: "Ich würde es lieben."

Leider scheint das Unterfangen aber nicht so realistisch, da mit einem neuen James Bond-Abenteuer nicht in nächster Zeit zu rechnen ist. Definitv würde der klassische Orchester-Anstrich von John Williams auch bei einem weiteren waghalsigen Spionage-Abenteuer bestens zur Geltung kommen.

Apropos Abenteuer: Fans von Indiana Jones ließ Johns Williams wissen, dass er mittlerweile 30 % des Soundtracks für den fünften Teil mit Harrison Ford in der Hauptrolle fertiggestellt habe. Der umtriebige Komponist werde wohl noch bis Ende September an dieser Aufgabe arbeiten, doch das thematische Schema sei "so gut wie fertig".

Aus seiner Sicht sei das Schreiben von Filmmusik ein sehr schwieriges Unterfangen. Aufgrund der Einschränkungen und Frustrationen sei das ein spezielles Umfeld, das nicht für jeden Menschen im musikalischen Umfeld tauge. Überraschenderweise höre Williams seine eigene Musik nicht mehr an, sobald er ein Stück fertiggestellt hat:

"Wenn ich damit fertig bin, schließe ich das Buch und mache mit der nächsten leeren Seite weiter, was zu einer Lebensweise geworden ist, bei der ich jeden Tag sehr gerne aufstehe, um zu arbeiten".

Sofern John Williams nicht mehr Musikstücke komponieren könne, würde er sich sehr beraubt fühlen. Im Rückblick auf seine langjährige Karriere sagte er, dass er früher in seinem Leben "Spannungen und Ängste" hatte, weil er Musik unter Zeitdruck produzieren musste, während er jetzt bloße Freude dabei empfinde. Nach und nach kämen ihm bei der Arbeit immer weitere Einfälle, wobei das Erfinden neuer Kompositionen sehr inspirierend für ihn scheint. Aufgrund seiner Erfahrung störe es den Musiker nicht mehr, wenn er ein wenig dem skizzierten Zeitplan hinterherhinke.

Wir halten diese Sichtweise für äußerst gesund, weshalb uns zum Abschluss nur zu sagen bleibt: In der Ruhe liegt die Kraft!

Quelle: The Guardian
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
27.09.2022 17:41 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.673 | Reviews: 160 | Hüte: 467

Die Meldung bzgl. Bond habe ich damals überlesen.

Ein bisschen lustig ist es schon. Erst hieß es, er komponiert nur noch für Steven Spielberg Filmmusik. Dann wollte er unbedingt für Star Wars eine Ausnahme machen. Nach Episode 9 wollte er aufhören, dann wurde verkündet, dass er für Indiana Jones 5 komponiert und nun wird James Bond in Aussicht gestellt.

Konsequent laughing

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
01.09.2022 06:24 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.288 | Reviews: 0 | Hüte: 122

Der Mann hat wie Morricone oder auch Horner großartige Werke geschaffen. Wie bei jedem großen Komponisten erkennt man in ihrer Musik immer bestimmte, nur ihnen zugehörige Nuancen. Ob Takte oder Instrumente. Viel gutes kommt leider, wie auch bei Darstellern und Regisseuren, heute nicht mehr hinterher. Das ist sehr schade. Aber den Ruhestand hat Williams mehr als redlich verdient

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
01.09.2022 05:51 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.561 | Reviews: 16 | Hüte: 379

Ich gönne ihn das. Warum den nicht ?

Forum Neues Thema
AnzeigeY