AnzeigeN
AnzeigeN

Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht

News Details Reviews Trailer Galerie
Eine klare Trennung war wichtig

"Herr der Ringe"-Serie: Peter Jackson hörte nie wieder etwas

"Herr der Ringe"-Serie: Peter Jackson hörte nie wieder etwas
13 Kommentare - Mo, 08.08.2022 von N. Sälzle
Ursprünglich nahm man mit Peter Jackson Kontakt auf, doch dann hörte dieser nie wieder etwas von der "Herr der Ringe"-Serie. Amazon legt nun dar, wieso.

Gerade als das Unterfangen "Amazon macht eine Herr der Ringe-Serie" noch ganz frisch war, wurde immer wieder eine Verbindung zu Peter Jackson hergestellt, dessen Herr der Ringe-Trilogie Anfang der 2000er Geschichte schrieb. Mal wurde der Regisseur mit Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht in Verbindung gebracht, dann wieder gar nicht. Auch er selbst äußerte sich damals und wusste zumindest zu Beginn manchmal scheinbar gar nicht, woran er war.

Inzwischen ist bekannt, dass Jackson mit Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht nichts zu tun hat und das wurde offenbar von Amazon und/oder den Serienverantwortlichen so gewünscht, so kam es zunächst jedenfalls in einer aktuellen Ausgabe des The Hollywood Reporter´s Awards Chatter-Podcasts rüber. Darin erklärte Jackson, dass er zu Beginn gefragt worden sei, ob er gemeinsam mit Autorin und Produzentin Fran Walsh an der Serie beteiligt sein wolle.

Seine Antwort sei gewesen, dass diese Frage unmöglich zu beantworten sei, solange er kein Drehbuch gesehen habe. Daraufhin hätte man ihm zugesichert, ihm die ersten Drehbücher der Serie zukommen zu lassen, sobald man sie vorliegen habe, doch die Drehbücher seien bei ihm nie aufgeschlagen. Das sei das Letzte gewesen, was er von den Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht-Verantwortlichen gehört habe - er wolle sich aber nicht beschweren, merkt er an. Wütend oder eingeschnappt ist Jackson nicht. Er werde Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht auf jeden Fall schauen.

Amazon reagierte inzwischen und erklärte, dass es schwierig gewesen sei, Jackson selbst in beratender Funktion an Bord zu holen. Warner Bros., das Unternehmen, das sich jüngst ohnehin unglaublich beliebt gemacht hat, ist daran in gewisser Weise schuld. Man musste bei der Umsetzung der Serie darauf achten, dass man sich nicht rechtlich auf Glatteis begebe und es eine saubere Trennung zwischen der Amazon-Serie und den Filmen von Warner Bros. gebe. Mit Jacksons Beteiligung wäre diese Grenze wohl zu sehr verschwommen, scheint man befürchtet zu haben. Jedenfalls merkten die Amazon-Verantwortlichen an, dass man größten Respekt vor Peter Jackson und seinen Herr der Ringe-Filmen habe.

Die Gründe kann man nachvollziehen, allerdings hätte man sich ja auch mal mit einer kurzen Nachricht und dieser Erklärung schon längst bei Jackson persönlich melden können, statt ihn bis in alle Ewigkeit auf die Drehbücher warten zu lassen ...

Quelle: Comingsoon
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
10.08.2022 16:39 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 419 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Na dann, ich wünsche dir ganz ganz ganz viel Spaß. Möge dich die Serie bestens unterhalten.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
meisterlampe1989 : : Moviejones-Fan
10.08.2022 11:43 Uhr | Editiert am 10.08.2022 - 12:08 Uhr
0
Dabei seit: 02.01.22 | Posts: 117 | Reviews: 8 | Hüte: 16

@SpiderFan

Ich weiß, Du hältst Dich mit Deinen schnippischen Kommentaren, die rein gar nichts zur Diskussion beitragen, für nen ganz Großen, aber wenn Du glaubst, dass mich diese Serie auch nur um eine Sekunde Schlaf bringt, hast Du dich gewaltig getäuscht. Ich bin durchaus in der Lage meine Hobbys von Sachen zu trennen, die wirklich wichtig sind.

Und natürlich zwingt mich keiner die Serie zu sehen. Aber 1. kann ich halt nicht leugnen trotzdem interessiert zu sein. Denn die Serie kann in Bezug auf Tolkiens Werk ja eine Katastrophe sein und trotzdem eine nette Geschichte mit guten Charakteren erzählen. Das kommt in meinen Tiraden vielleicht nicht so rüber, aber dem gegenüber bin ich ziemlich offen. Gegen gute Unterhaltung hat ja keiner was. 2. Finde ich, dass man sich schon angucken sollte, was man so skeptisch sieht. Dann muss man nämlich nie lügen, wenn in der Diskussion die Frage kommt: "Hast Du es überhaupt gesehen?".

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
10.08.2022 00:25 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 419 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Henry

Wir werden erleuchtet werden. Von Meister Lampe und von der Serie. Freue mich auf beide Tatsachen. laughing

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
09.08.2022 22:42 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 220 | Reviews: 3 | Hüte: 12


Tja, meisterlampe hat uns ja schon des öfteren wissen lassen wie er über "Die Ringe der Macht" denkt, dabei zwingt ihn doch eigentlich niemand die Serie zu schauen. Ich befürchte aber er wird sie sich ansehen, nur um uns unwissenden zu erklären was die Macher alles falsch gemacht haben. Ich jedenfalls freue mich auf den 2. September.

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
09.08.2022 20:47 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 419 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Während Lampe sich hier eine Platte macht und vermutlich beim bloßen Gedanken an The Rings of Power vor Wut schäumt, sitze ich gemütlich hier, beiße in mein KitKat und hoffe auf einen der 999 500€ Amazon Gutscheine.

Life could be so easy. (:

Mögen mich die Sonnenstrahlen am 2. September wecken und mich die prime App anschalten lassen. Ich kann es kaum erwarten.

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Avatar
meisterlampe1989 : : Moviejones-Fan
09.08.2022 16:56 Uhr | Editiert am 09.08.2022 - 17:01 Uhr
0
Dabei seit: 02.01.22 | Posts: 117 | Reviews: 8 | Hüte: 16

@Raven13

1. Fantasy ist nicht Mittelalter. Oder hast du im Mittelalter schonmal Elfen, Zwerge, Orks, Zauberer oder Drachen gesehen

Fantasy, also die klassische von der wir hier reden, bezieht sich auf das Mittelalter. Und bei Tolkien nochmal explizit auf England, dessen Geschichte er mit Mittelerde um eine eigene Mythologie ergänzen wollte. Ergo: Tolkiens Vision bezieht sich auf das mittelalterliche England.

Tolkien selbst ist weiß und in der Zeit, in der HdR entstanden ist, gab es das Wort "Diversity" noch nicht einmal. Ergo ist Mittelerde ziemlich weiß. Ja... ein echter Schocker. Leider verlernen immer mehr Leute Dinge einfach im Zeitkontext zu betrachten.

Mitterlerde sähe heute wesentlich anders aus, wenn es heute erfunden werden würde. Und das ist auch gut so! Aber ist es eben nicht. Das nicht zu respektieren, ist der Streitpunkt.

2. Warum darf es im Fantasy-Setting oder im Mittelalter-Setting speziell kein Multikulti geben?

Wir können natürlich den nächsten Thread starten, in dem wir am Thema vorbeireden. Jeder kann schreiben was er will. Ich warte ehrlich gesagt sehnsüchtig auf solche Ansätze... wie jeder andere Fantasy-Fan. Das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht will, dass bestehende Werke verändert werden, um in die Moderne zu passen.

Es steht jedem frei - und ganz besonders endlich auch mal diverseren Autoren - ihre eigenen Werke zu schreiben und dem eine Plattform zu geben. Wenn die Autoren diverser werden, wird es auch die Fantasy werden. Das hat auch schon G.R.R. Martin auf die dümmlichen Rassismus-Anschuldigungen gesagt: "I am a white dude".

Bestehende Dinge zu nehmen und zu verändern ist 1. kreativ faul und sorgt 2. erst einmal dafür, dass die Fanbase randaliert. Wenn noch dazu kommt, dass man merkt, dass das auch noch politisch motiviert ist, brennt halt der Baum.

Das was Rings of Power und die vielen anderen Franchises momentan machen, schadet der Sache am Ende mehr als alles andere.

3. Im Mittelalter gab es auch schon Multikulti. Du tust fast so, als wäre Mutikulti eine Erfindung des 21. Jahrhunderts.

In der Tat sind sich Historiker einig, dass es im Mittelalter in Europa nicht nur Weiße gab. Von Multikulti war man aber noch weit entfernt... GANZ besonders, was heutige Vorstellungen von Quoten etc. angeht.

Oder willst du ernsthaft behaupten, dass das mittelalterliche England so aussah, wie es das "Diversity Playbook" der Amazon Studios vorschreibt :-D

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.08.2022 16:05 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.458 | Reviews: 43 | Hüte: 669

Zwar wäre ich bei einem Peter Jackson Involvment positiver gestimmt gewesen was Look und Setting betrifft, aber da haben die rezenten Eindrücke durch die Trailer mich schon beruhigt. Man orientiert sich schon sehr an den Filmen, was ich als Fan der Reihe auch gut finde. Da ich damals Die Gefährten gesehen habe, bevor ich alles von Mittelerde gelesen habe, hat der Film auch meine eigene Fantasie und den Look dieser Welt beeinflusst.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.08.2022 15:28 Uhr | Editiert am 09.08.2022 - 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.510 | Reviews: 64 | Hüte: 474

@ JackInTheBox

"Jenau, Multikulti im mittelalter setting,"

Da hat jemand mal so gar keine Ahnung...

1. Fantasy ist nicht Mittelalter. Oder hast du im Mittelalter schonmal Elfen, Zwerge, Orks, Zauberer oder Drachen gesehen?

2. Warum darf es im Fantasy-Setting oder im Mittelalter-Setting speziell kein Multikulti geben?

3. Im Mittelalter gab es auch schon Multikulti. Du tust fast so, als wäre Mutikulti eine Erfindung des 21. Jahrhunderts.

Vielleicht sollte der kleine Jack mal aus seiner kleinen Box herauskommen und sehen, was so außerhalb ist...

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
JackInTheBox : : Moviejones-Fan
09.08.2022 14:47 Uhr
0
Dabei seit: 16.01.20 | Posts: 14 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Jenau, Multikulti im mittelalter setting, die Serie wird genauso dämlich wie Rad der Zeit

Avatar
meisterlampe1989 : : Moviejones-Fan
09.08.2022 07:49 Uhr | Editiert am 09.08.2022 - 08:22 Uhr
0
Dabei seit: 02.01.22 | Posts: 117 | Reviews: 8 | Hüte: 16

Hach, es gibt so viel schönes Neues von dieser Shit Show :-D

Witzig finde ich mittlerweile, wie die Macher und Schauspieler sich widersprechen. Die beiden Showrunner sind auf dem Trichter in Interviews zu dementieren, dass die Serie eine Allegorie auf unsere jetzige Welt ist oder Bezüge zu aktuellen politischen Themen hat. Schön im Marketingsprech natürlich, weil sie "zeitlos sein soll". Mit der Anspielung auf Numenor haben sie aber noch auf der Comic Con genau eine Allegorie gebracht... hinzu kommt natürlich, dass vor einiger Zeit bereits ein Interview einer der Hauptverantwortlichen wirklich klipp und klar gesagt hat, dass die Serie sogar die Pflicht(!) hat unsere Welt zu spiegeln.

Viel witziger ist aber, dass die Schauspieler mittlerweile anscheinend glauben mit ihrer Beteiligung an der Serie Teil einer revolutiuonären Bewegung zu sein und es KEIN Interview mehr gibt, in dem die Identitätspolitik keine Rolle spielt. Die Mainstream-Medien sind natürlich auch brave Gehilfen, die immer danach fragen, aber mir kann keiner erzählen, dass Amazon das nicht forciert. Also während die Showrunner langsam verstehen, woher der Shitstorm kommt, geben die Schauspieler nochmal richtig Gas.

Besonders die Darstellerin der schwarzen Zwergin schwingt sich in Interviews mittlerweile zu einer Art Jeanne dArc der "representation and diversity" auf. Die mit Wörtern wie "iconic" rumwirft.

In welcher Welt muss man leben, um solche Sätze zu sagen wie "endlich ist Tolkien für alle zugänglich". Wie engstirnig, ja wie rassistisch oder auch einfach nur verblendet muss man sein, um solche Aussagen zu tätigen. Ich hoffe für die Intelligenz aller Beteiligten, dass sich irgendwelche Marketingfuzzis das ausgedacht haben und sie das sagen müssen und nicht, dass es aus ihnen selbst kommt.

Ich glaube übrigens keine Sekunde, dass Peter Jackson allein aus rechtlichen Gründ nicht mehr kontaktiert wurde. Er ist genau wie der gefeuerte Scholar und der verstorbene Sohn von Tolkien ein Fan der Werktreue.

Avatar
HenryGondorf : : Goldkerlchen 2022
08.08.2022 13:48 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.21 | Posts: 220 | Reviews: 3 | Hüte: 12

Ach, ist schon okay ohne ihn. Peter Jackson hat abgeliefert mit HDR und Hobbit, nun wollen wir mal was neues sehen. Wenn es schief geht können wir ihm immer noch hinterher weinen. (und am lautesten heulen wird dann Amazon)

Warriors, come out to play-ayyy!

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.08.2022 12:39 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.561 | Reviews: 16 | Hüte: 379

Ich sehe es wie SpiderFan: Hätte sich Jackson, prime Abos geholt? Hätte Amazon walten gelassen smile ... Spaß beiseite. Ich persönlich finde es ok. Das Jackson doch nicht involviert ist. Hier haben wir die Gelegenheit mal, was anders zu erleben, als Jackson Input zu haben. Was nicht negativ wären. Aber jeder sollte auch mal die Chance dazu bekommen. Und das WB sich beliebt in Hollywood gemacht hat, werden die vermutlich noch zu spüren bekommen...

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
08.08.2022 11:02 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 419 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Schon ok so, meiner Meinung nach.

Die Wahrheit: Er hat kein prime Abo. (;

“You have fought long enough, Galadriel. Put up your sword.”

Forum Neues Thema
AnzeigeY