AnzeigeN
AnzeigeN
Was hat Marvel vor?

Laut Kevin Feige: Phase 4 schlägt bald eine eindeutigere Richtung ein

Laut Kevin Feige: Phase 4 schlägt bald eine eindeutigere Richtung ein
25 Kommentare - Di, 21.06.2022 von N. Sälzle
Noch zeigt sich nicht ganz so eindeutig, was uns die MCU-Zukunft bringen wird, doch schon bald soll die Richtung, die die Saga einschlägt, deutlicher sichtbar werden.
Laut Kevin Feige: Phase 4 schlägt bald eine eindeutigere Richtung ein

Vielen Marvel-Fans dürfte es im Moment ähnlich gehen. Die neuen Abenteuer der Film- und Serienhelden sieht man sich zwar an, man findet sie auch mal mehr, mal weniger gut, doch irgendwie scheint ein eindeutiges Ziel zu fehlen. Arbeiteten die ersten Marvel-Filme bereits auf Marvels The Avengers hin und die weiteren schlussendlich auf Avengers - Infinity War und Avengers - Endgame, tappt man in Phase 4 bisweilen im Dunkeln.

Vor geraumer Zeit erklärte Kevin Feige, dass die nächste Avengers-Saga bereits in Arbeit sei und man diese schon auf den Weg brachte. Optionen scheint es viele zu geben, vielleicht sogar zu viele: das Multiversum, die Welt der zehn Ringe, die Illuminati, die Eternals, die Young Avengers - und die X-Men und Fantastic Four werfen ja auch immer wieder ihre Schatten voraus. Oder erleben wir doch die Midnight Sons in Action? Was ist es, was Marvel vor hat?

Im Interview mit Total Film verspricht Feige jedenfalls, dass das Publikum gegen Ende der Phase 4 erkennen wird, in welche Richtung sich die Saga entwickeln wird. Zudem verrät er, dass man bereits Hinweise gestreut hätte. Die seien offensichtlich - zumindest für ihn.

Aber macht euch keinen Kopf, solltet ihr die Hinweise bislang nicht entdeckt haben. In den kommenden Monaten, so Feige, werde man dahingehend etwas direkter werden. Wer das große Ganze erkennen möchte, dem werde sich dieses bald nach und nach offenbaren, verspricht der Marvel-Guru, der mit seinem Team übrigens schon die Zukunft des MCU bis ins Jahr 2032 geplant hat.

Über wie viele Phasen hinweg wir warten müssen, bis sich erneut Helden aus allen Richtungen des MCU zusammenfinden, bleibt unterdessen unklar. Bei der großen Anzahl an Helden, die sich inzwischen im MCU tummeln, scheint es sowieso unwahrscheinlich, dass wir sie ALLE gemeinsam versammelt sehen, jedenfalls in einem Abenteuer wie den bisherigen Avengers-Filmen - lässt man mal die finale Schlacht von Endgame außen vor. Oder denkt ihr, das wäre auch weiterhin machbar?

Quelle: TVLine
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
25 Kommentare
1 2
Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
22.06.2022 08:42 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.466 | Reviews: 10 | Hüte: 164

@ Smith2601

Hat Disney eigentlich ein neues VFX- Studio?

Die Marvel Studios nutzen nicht ein VFX-Studio, sondern für jeden Film mehrere. Dazu gehören u.a. Weta, ILM oder Digital Domain, also an der grundsätzlicher Qualität liegt es nicht. Ich habs an anderer Stelle schon mal geschrieben, dass ich vermute Marvel lässt den VFX-Künstlern nicht ausreichend Zeit um die Effekte der in den Nachdrehs entstandenen Szenen abzuschließen. So erklärt sich, dass bestimmte Sequenzen innerhalb eines Films deutlich gegenüber dem Rest abfallen.

Das Phänomen kann man schon länger beobachten, "Infinity War" hatte insgesamt gute Effekte, aber dann halt auch sowas Schlimmes wie den Uncanny Valley-Kopf von Banner in der Hulkbuster-Rüstung. Bei "Black Panther" war der Endkampf mies, etc. Da kann man davon ausgehen, dass diese Szenen aus den Nachdrehs stammen.

Avatar
Smith2601 : : Moviejones-Fan
22.06.2022 06:00 Uhr
0
Dabei seit: 02.05.17 | Posts: 88 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Mein Zwischenzeugnis würde so aussehen:

Absoluter Lieblings MCU Film bleibt Captain America 2

Black Widow: OK, kam leider zu spät

Shang-Chi: OK,nichts besonderes, typischer Einführungs Film

Eternals: Gemessen an den Erwartungen war das die Überraschung für mich, das Thema Celestials finde ich sehr interessant

NWH: Einfach nur geil

Strange 2: Aufgrund meiner (falschen?) Erwartungen leider nicht wie erhofft, trotzdem ein guter Film.

WandaVision: Sehr guter Einstieg ins Serienuniversum

TFATWS: Hat mir sehr gut gefallen

Loki: Wahrscheinlich sehr wichtig für das Gesamtpaket, ebenfalls sehr gut.

What if: Nicht mein Fall

Hawkeye: Hat mich gut unterhalten

Moon Knight: Interessant, als Serie gut, fürs Kino nur un Kombination mit anderen Helden

Ms. Marvel: Noch ohne Wertung, wird hoffentlich etwas erwachsener.

Mit Kang, Arishem oder Dormamu hat man schon ein paar große potentielle Bösewichte, die hoffentlich später mal genau so cool umgesetzt werden wie Thanos.

Man muss Phase 4 noch etwas Zeit geben, ich habe vollstes Vertrauen in Kevin Feige, dass wieder ein stimmiger Plan hinter allem steckt. Die Infinity Saga hatte schließlich auch 3 Phasen benötigt für das große Ganze. Ich muss aber zugeben, meine Neugier wird auch immer größer und schwieriger zu bremsen.

Diese Verjüngung der alten Helden muss ich als negativen Punkt erwähnen, das mag zwar als Serie mal gut sein, aber für die große Leinwand ist das leider kein Ersatz. Nur Yelena finde ich gut gemacht. Stand jetzt brauche ich keine Young Avengers im Kino.

Hat Disney eigentlich ein neues VFX- Studio?

Leider fallen in letzter Zeit immer wieder Effekte auf, da denkt man sich " Das kann es doch jetzt nicht sein", sowohl im MCU als auch bei Star Wars.

Avatar
SpiderFan : : Moviejones-Fan
21.06.2022 21:09 Uhr
0
Dabei seit: 06.05.22 | Posts: 145 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Gestern hat ja schon Heroflash in nem video geheult... "Zu viel durcheinander, haben die noch nen Plan?" etc etc etc

Wir reden hier vom größten Mastermind der Branche. So ein Universum im Bereich Film wird kein anderer mehr aufziehen. DC? Komplett auf die Fresse geflogen. Dieses universal Monster Universum? Direkt zu Beginn gestorben usw usw usw

Wenn einer einen Plan hat, dann Feige und sein Team. Ich vertraue denen blind. Und aktuell freue ich mich einfach über die kleineren Projekte, die auch mal neue Helden ins Rampenlicht stellen. Miss Marvel, SheHulk usw

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
21.06.2022 18:59 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.561 | Reviews: 15 | Hüte: 88

Als Boomer was Comics angeht, ist für mich die neue Ausrichtung des MCU nicht wirklich verlockend, überzeugend und auch nicht mehr so unterhaltsam. Ich guck zwar noch einiges, aber bis auf den letzten Spider-Man, den ich auch nur noch aus Nostalgiegründen direkt im Kino sah, zieht mich keiner der Filme mehr ins Kino. Was ich auch nicht bereue denn gut finde ich nur noch die wenigsten, ebenso was die Serien angeht. Letzteres ist überhaupt mit der grösste Betrug gewesen! War noch davon die Rede das man diese nicht zwangsläufig sehen muss um die Filme zu verstehen, ist diese Behauptung spätestens ab Doctor Strange 2 völlig absurd. Nach Endgame und dem Austausch der klassischen Helden ist in diesem Universum einfach nur noch der Lack ab

Avatar
nYron2k5 : : Moviejones-Fan
21.06.2022 18:48 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.11 | Posts: 88 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Phase4 ist ja quasi ein neuanfang deswegen muss sie ja auch net überragend sein wie 2 und 3, Phase1 war ja auch Mau..

ausserdem und das ist ja das gute am MCU, es gibt soviele verschiedene auf seine Art unterschiedliche Filme und Serien, man muss nicht alles gut finden.

Find zb NoWayHome großartig, seit Endgame nicht mehr soviel Gänsehaut gehabt.. aber je öfter ich den Film guck. So öfter denk ich das es eigentlich garnicht so gut ist, erklären kann ich es nicht.

Alle MCU Filme und Serien sind bei mir ne 4 oder 5. Nur BlackPhanter ist bei mir ne 2. :o

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
21.06.2022 17:51 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.739 | Reviews: 194 | Hüte: 536

So wirklich abgeholt bin ich von diesem neuen Umstand nicht, dass alle Helden Jugendliche Widergänger bekommen, geht schon ein bißchen Richtung Muppet Babies, aber mal schauen, abwarten und Muttermilch trin...- oh falsches Universum ;)

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
21.06.2022 15:10 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.199 | Reviews: 26 | Hüte: 71

@Duck:

Wie gesagt... ich habe den Film nicht gesehen und das ist halt, was man sich auf der Straße erzählt. Kann auch gar nichts dran sein.

Zumindest hat Sony bisher nicht großartig bewiesen, das sie außer Spidey-Holland irgendetwas mit Disneys Marvel teilen wollen. Das ist soweit korrekt.

Ich will jetzt nicht die Galactus Karte spielen, weil ich selbst nicht glaube das wir den die nächste Zeit sehen werden, aber es gibt schon noch genug andere Alternativen. Und ja, das Thema mit Kang hatten wir schon mal und da ist meine Meinung ziemlich festgefahren von den Comics.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.06.2022 14:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.209 | Reviews: 42 | Hüte: 639

@DrStrange
In Morbius scheint es wohl irgendein "Easter Egg" oder Hinweis zu geben, den man mit viel Vorstellungskraft in Richtung "Dracula" schicken könnte.
Als einer der wenigen Menschen hier im Forum, hab ich den Film ja gesehen. Mir ist da jetzt nichts wirklich Großartiges aufgefallen, außer dass die Szenen auf dem Boot schon nahe an Stokers Werk gehen. Ich muss aber auch zugeben, dass mir die Figur aus den Comics nicht so wirklich bekannt ist. Sowieso glaube ich, dass Marvel und Sony bis auf Spider-Man mit Tom Holland jeweils ihr eigenes Ding durchziehen. Das zeigte die Venom-Szene in NWH, das zeigte Morbius.

Zum einen halte ich die Figur für viel weniger interessant, als sie meistens hingestellt wird, zum anderen würde man damit rein von der dramatischen Gewichtung, weit unter einem Thanos stapeln.
Ich glaube wir hatten die Diskussion auch bereits. Ich weiß nicht mal, ob es überhaupt sowas wie den nächsten "großen" Schurken geben wird. Denn Kang hätte momentan das Potenzial, eine große Bedrohung zu sein - man darf nicht vergessen, dass es momentan ja sowas wie Avengers gar nicht gibt. Und der Konflikt mit ihm könnte dann für eine noch größere Bedrohung sorgen. Letztendlich wird man Ant-Man 3 abwarten müssen, was mit Kang im MCU passieren wird. Loki vermittelte aber schon den Eindruck, dass er das Potenzial hat, der nächste Thanos zu werden.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
21.06.2022 14:25 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.199 | Reviews: 26 | Hüte: 71

@Duck:

Ich für meinen Teil bin froh, dass ich nicht nun auf Schurke XY warten muss. Und ich denke den Comic-Kennern tut dies ebenfalls gut, dass sie nicht schon auf der Fährte sind, was nun als nächstes kommt.

Ich sehe das ja durchaus ganz genauso. Die Qualität von Phase 4 hat ja erstmal nichts mit irgendeinem roten Faden oder dem "hinteasern" des nächsten "Big Bad" zu tun. Das sind jetzt eher zwei verschiedene Themen.

Wenn der nächste größere Gegner dann wirklich "Kang" werden sollte, wäre ich mit Sicherheit enttäuscht. Zum einen halte ich die Figur für viel weniger interessant, als sie meistens hingestellt wird, zum anderen würde man damit rein von der dramatischen Gewichtung, weit unter einem Thanos stapeln.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
21.06.2022 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 2.199 | Reviews: 26 | Hüte: 71

@Raven13 & @PaulLeger:

In Morbius scheint es wohl irgendein "Easter Egg" oder Hinweis zu geben, den man mit viel Vorstellungskraft in Richtung "Dracula" schicken könnte. Da ich den Film noch nicht gesehen habe, kann ich das aber auch nicht sicher bestätigen.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
21.06.2022 13:41 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.209 | Reviews: 42 | Hüte: 639

Ich hab ja schon ausführlich in diesem Thread darüber geschrieben: https://www.moviejones.de/forum/news-film/44958/1/nein-zu-cap-kein-baldiges-comeback-fuer-chris-evans-interesse-an-johnny-storm.html

Ich verstehe dabei die Ungeduld nicht und sehe es wie PaulLeger, dass Phase 1 da ja ebenfalls "nur" die Avengers als Ziel hatte. Phase 2 war zu Beginn noch schlimmer, die Hinweise auf eine Infinity Saga versteckten sich bis 2014 ja so gesehen nur in Post-Credit-Szenen.

Für mich ist eindeutig wo die Reise hingeht und dies ist der Multiversale Krieg. Kang wurde in Loki in den Ringe geworfen, er wird definitiv in Ant-Man 3 wiederkommen und ist prädestiniert als Fantastic Four Gegenspieler. Dazu hat Feige ja erklärt, dass in Loki die Ursache für das Zerbrechen des Multiversums zu finden ist, wo wir die ersten Auswirkungen erkennen konnten. Dormammu ist da noch irgendwo, Chton wurde angeteast, Kang ja sowieso - also multiversale Gegenspieler scheinen sicher und ich tippe zudem weiterhin auf Secret Wars als großes Crossover-Event.
Parallel haben wir dann die Gründung der Young Avengers auf der einen und der Thunderbolts auf der anderen Seite. Eternals wird meiner Meinung nach in Richtung Galaktus teasern, was dann ebenfalls zu den FF und einem Crossover-Event passen würde.

Ich finde zudem, dass nicht mehr alle Filme auf ein Ziel hinarbeiten sollten. Wurde nicht sonst der Soap-Opera-Charakter des MCUs kritisiert? Und nun wird kritisiert, dass bei den ersten Filmen der Phase 4 noch kein Ziel ersichtlich ist? Typisch Zuschauer.
Man darf dabei nicht die Serien vergessen, die ein neues Konzept sind und es vorher nicht so gab. Und mit einem so globalen Event wie Endgame ist es auch wichtig, den Blick nochmal in die Vergangenheit zu werfen, da dies ja schon krasse Auswirkungen hatte.

Ich für meinen Teil bin froh, dass ich nicht nun auf Schurke XY warten muss. Und ich denke den Comic-Kennern tut dies ebenfalls gut, dass sie nicht schon auf der Fährte sind, was nun als nächstes kommt.

Avatar
Harty : : Moviejones-Fan
21.06.2022 13:38 Uhr | Editiert am 21.06.2022 - 13:39 Uhr
0
Dabei seit: 16.06.15 | Posts: 72 | Reviews: 4 | Hüte: 0

Ich bin auch eher enttäuscht bisher.


Black Widow = gut/geht so (Note 3-)
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings = ok/geht so (Note 4-)
Eternals = gut (Note 3)
Spider-Man: No Way Home = Großartig (Note 1)
Doctor Strange in the Multiverse of Madness = noch nicht gesehen

WandaVision = Sehr gut (Note 2)
The Falcon and the Winter Soldier = ok (Note 4)
Loki = Sehr gut (Note 2)
What If…? = nach 2 Folgen abgebrochen (Note 6)
Hawkeye = gut (Note 3)
Moon Knight = geht so (Note 5)
Ms. Marvel = ok (Note 4)

Avatar
Ellessarr : : Waldläufer
21.06.2022 13:34 Uhr
0
Dabei seit: 11.01.10 | Posts: 63 | Reviews: 1 | Hüte: 1

Hinweise gab es ja genug, für verschiedene Varianten, und dank Spidey, haben sie ja auch wunderbar gezeigt das sie auch alle Bösen wieder holen können egal ob Tot oder nicht. Oder auch gleich alles auf einmal vielleicht, wozu sollte man sonst ALLE Avengers zusammen holen, alte,aktuelle, zukünftige und Notfalls noch die aus den Multiversen. Aber ein Avengers ohne die alten würde ich mir sowieso auch nur auf Disney+ anschauen. Und ich würde vermuten es wird dann auch der letzte sein.

Bisher finde ich die Serien und Filme der 4. Im Durchschnitt nicht schlecht. Aber Bauchschmerzen macht mir da z.B Ms. Marvel, und nein das liegt an Herkunft oder Geschlecht, sondern am Alter. Disney Produktionen sehen ja immer ganz nett aus, aber die sind halt auch immer so Wischi Waschi. Statt Kinder einzubauen hätten sie von mir aus gerne mal ein Experiment in Richtung Deadpool R-Rating machen sollen. Muss ja nicht gleich ein Riesen Avenger Film werden. Oder 2 Paralellen aufbauen, einmal für Kids 6-12 und eine 2. richtung 16/18 Diverse crossovers wären ja trotzdem möglich gewesen. Aber prinzipiell bin ich für eine Steigerung und nicht noch einen Schritt zurück.

Unabhängig davon sehe ich die Marvel Qualitäts-und Erfolgskurve, in Zukunft nur noch absteigen. Es gab zwar z.B Chang-Chi, aber im Grunde wars das auch mit neuem Content, die größten Helden werden gerade alle einfach nur ersetzt, und das durch hauptsächlich weibliche Figuren was bei Marvel durchaus machbar ist, aber eben trotzdem nicht so geil wie die "echten", dann lieber weitere Unikate. Aber diese gefühlt zwanghafte Feminisierung nervt mich. Und Falcon ist nun mal nicht Cap. Die anderen Filme wurden bereits X-Mal umbesetzt und neuverfilmt. Die X-Men schon wieder von vorn bitte nicht. Und da reicht mir auch eine Multiversumerklärung nicht. Also wenn im Original Cast bitte. Fanta4 von mir aus, das einzige was bei mir davon hängengeblieben ist war der eine Cameo von Stan Lee. Aber dann dieses mal in gut und ohne einer x.Entstehungsgeschichte als ersten Teil. Da würde ich mir einen fliegenden Start wünschen. Wenn Disney Rechte an den Fanta4 hat, haben sie dann auch die rechte an Silversurver?

Ausserdem müsste der nächste Avengers Film eher in naher Zukunft gedreht werden, damit noch einige der jetzt aktuellen da auch reinpassen vom Alter und Leistung.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.06.2022 13:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.151 | Reviews: 60 | Hüte: 454

@ PaulLeger

"Wo kam Dracula denn vor?"

Eigentlich noch nirgendwo. Aber da er wohl in den Comics ein Hauptgegner von Blade ist, gehe ich mal stark davon aus, dass Dracula auftauchen wird.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
21.06.2022 13:08 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 417 | Reviews: 2 | Hüte: 27

Mutmaßen kann man viel. Es gibt für mich langsam einen Kern von "Young Avengers" mit Ms. Marvel, Kate Bishop, K. Lang, Iron Heart, America Chavez. aber vermutlich bleiben diese Charaktere noch ein bis zwei Phasen Unterstützungsrollen bis sie ihren eigenen, großen Fight austragen dürfen. (Dann wird irgendwann auch Morgan Stark ein Thema... 3.000 Prozent sicher) Auffällig ist aber das Fehlen von galaktischem Nachwuchs in dem Bereich.

Aktuell sind da dann eben noch "Götter" (Nordisch, Griechisch, Ägyptisch, Wakandianisch, you name it), Hexen/ Zauberer, Celestials, Symbionten, bald kommen Vampire dazu, Secret Invasion, und wir haben das Thema Multiversum. Ach und natürlich noch Supersoldaten.Was noch fehlt sind Mutanten.

Es fällt in diesem Dickicht schwer den Fokus zu behalten. Ganz klar ist die Armreifsache etwas wichtiges siehe Shang-Chi und Ms. Marvel. Es dürfte also um Artefakte (mutmaßlich Außerirdisch) gehen.

Ein echter Kampf gegen Celestials dürfte schwer unterhaltsam zu gestalten sein.

Mein Tipp für den Moment und nicht notwendigerweise in der Reihenfolge: Formierung neuer Avengers gegen einen B-Feind bei gleichzeitigem Erweitern der Welt um besagte Ergänzungen. Dann großer Kampf ums/ quer durch das Multiversum der im Opfer mehrerer alter Helden endet.

Dann Etablierung von Mutanten, Kampf gegen Mutanten (X-Men vs. Avengers) dann Übergabe an die heutige Jugend.

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY