Anzeige
Anzeige
Anzeige
Es braucht Zeit

Nächste "Avengers"-Saga schon in Arbeit

Nächste "Avengers"-Saga schon in Arbeit
19 Kommentare - Mo, 06.09.2021 von N. Sälzle
Kevin Feige gibt ein Update zur nächsten "Avengers"-Saga. Die ist bereits in Arbeit - aber manches braucht eben einfach Zeit.
Nächste "Avengers"-Saga schon in Arbeit

Spätestens seit dem Ende von Avengers - Endgame steht die Frage im Raum, ob und wie es mit den Avengers-Filmen weitergeht. Avengers 5 wurde bislang nicht angekündigt und wie sich ein solches Abenteuer gestalten würde, ist aktuell noch relativ schwer zu erkennen.

In Anbetracht der aktuellen Flut von Filmen und Serien mag man sich ohnehin fragen, ob man die Vielzahl verschiedener Figuren irgendwie zusammenbekommt. Das MCU umfasst heutzutage ja deutlich mehr Helden, als dies zu Beginn der Avengers-Reihe noch der Fall war. Aber keine Sorge! Eine neue Avengers-Saga wird kommen. Das versprach Kevin Feige jüngst in einem Interview mit dem Collider.

So direkt wollte Kevin Feige zwar nicht auf die Zukunft der Avengers geingehen, aber er erklärte, dass man ausreichend Zeit zu endgame verstreichen lassen möchte, ehe man eine neue Saga beginnt. Mit dieser hätte man allerdings bereits begonnen und sie auf den Weg gebracht. Zudem bräuchte man auch etwas Zeit, um die Saga aufzubauen und alle zusammenzubringen, wie es in Phase I der Fall gewesen sei.

Ein neues Team lässt sich aktuell schwer erkennen. Seit Avengers - Endgame kamen Filme in die Kinos, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Black Widow ist in gewisser Weise ein Prequel und die End-Credits-Szene ließ offen, ob sich eine neue Black Widow auf die Seite einer neuen Gruppe von Avengers stellen würde oder gegen diese. Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings erzählt den Aufstieg eines brandneuen Helden, den wir vorher im MCU gar nicht sahen und dann wäre da noch Spider-Man - Far from Home, der ja in gewisser Weise als Epilog zu Avengers - Endgame funktionierte und weniger den Krabbler selbst voranbrachte. Hier dürfte Spider-Man 3 - No Way Home deutlich mehr leisten.

Vergessen dürfen wir aber auch die Serien nicht, die bei Disney+ über die Bildschirme flimmern. Immerhin haben die Wanda Maximoff (Elizabeth Olsen) auf eine interessante Reise geschickt, uns einen neuen Captain America (Anthony Mackie) beschert und Loki (Tom Hiddleston) allerhand Unfug mit den Zeitlinien und dem Multiversum anstellen lassen.

Welche Helden (und Schurken) würdet ihr gerne in Avengers 5 und weiteren Avengers-Filmen sehen?

Quelle: Collider
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
19 Kommentare
Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
07.09.2021 20:54 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 743 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Darf ich kurz anmerken das durch Multiversums Gedöhns jeder Zeit Iron Man, Steve Rogers usw. wieder vorkommen könnten.


Bin ehrlich für Black Widow, Shang Shi und Eternals gehe ich nicht ins Kino! Wenn mich die Chars nicht interessieren gehe ich nicht hin. Aber natürlich können es gute Filme werden. Aber mir fehlt der Bezug zu den Chars. Werde immer für Spiderman ein Kinoticket löhnen. Weil mich dieser Charakter geprägt hat. Dazu zähle ich Iron Man und Hulk mit dazu. Bei DC ist es bei mir Batman XD.

Kino für Avengers 5 nur wenn Charaktere da sind die ich mag.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.09.2021 14:30 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.562 | Reviews: 38 | Hüte: 580

@Rafterman
Ich halte ehrlich gesagt auch nichts von Heldenkopien - egal ob weiblich oder männlich. Supergirl, Batgirl, She-Hulk - klingt für mich nicht wirklich reizvoll. Letztendlich muss es aber weitergehen bzw. wird es aber weitergehen und da liegt es halt nahe, das man solche Figuren durch die bekannten und etablierten (oftmals männlichen) Helden einführt.

She-Hulk soll eine Komödie mit Durchbrechen der vierten Wand werden. Jane als Thor ist ein Konzept, welches so abgedreht klingt, dass Taika der richtige Mann dafür ist. Und Black Widow zeigt uns jetzt eine Figur, welche moralisch noch (?) nicht da ist, wo Natascha war und was uns bisher im MCU verwehrt blieb.
Wenn Dinge so klingen, dann lob ich mir die mögliche Kreativität welche wohl die Handlung, Einbindung ins MCU und Format betrifft und für mich persönlich die fehlende Kreativität der Figur an sich kompensiert.

Avatar
Rafterman : : Moviejones-Fan
07.09.2021 13:12 Uhr | Editiert am 07.09.2021 - 13:13 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 617 | Reviews: 0 | Hüte: 19

@Duck-Anch-Amun Denke kaum jmd hat ein Problem mit weiblichen Avengers, aber ich habe allgemein ein Problem mit Heldenkopien und ein Shehulk interessiert mich daher genauso wenig wie ein weiblicher Thor. Black Widow war für mich auch ein sinnloser Film der irgendwie nur gedreht wurde um eine teure Scarlett Johansson gegen eine günstigere Schauspielerin auszutauschen. Auch das finde ich urlangweilig, es liegt also nicht am Geschlecht sondern an der Kreativlosigkeit einer Heldenkopie.

Ich sage immer die Wahrheit. Sogar wenn ich lüge!

Avatar
Zeltan : : Moviejones-Fan
07.09.2021 10:15 Uhr
0
Dabei seit: 14.06.13 | Posts: 63 | Reviews: 4 | Hüte: 1

Meine Helden für die Zukunft:

  • Fantastic Four
  • Daredevil
  • Silver Surfer
  • Miles Morales Spider-Man

Meine Schurken:

  • Doctor Doom
  • Magneto
  • Galactus
Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
07.09.2021 09:34 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.644 | Reviews: 0 | Hüte: 105

@DrStrange

Das stimmt. Und auf das zähle ich aktuell. Alles was ich will, ist gut unterhalten werden mit coolen Figuren.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
07.09.2021 08:45 Uhr | Editiert am 07.09.2021 - 08:50 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.562 | Reviews: 38 | Hüte: 580

Dass es früher oder später zu einem neuen Team von Avengers kommt, ist ja logisch. Immerhin ist es innerhalb der Reihe nochmals das erfolgreichste Franchise, zudem wird es immer Bedrohungen geben, die mehr als nur einen Helden erfordern. In Shang-Chi wurde uns eine neue Welt offenbart, Loki hat für reichlich Chaos gesorgt und Wanda könnte ein Feind werden. Zudem scheint sich im Untergrund einiges zu tun - wer Shang-Chi, Black Widow oder Falcon and The Wintersoldier gesehen hat, weiß was ich meine.

Es gibt aber noch absolut keine Eile um einen solchen Film zu machen, da wir uns quasi in einer Art Softreboot befinden. Die Ur-Avengers sind mit Tony, Steve und Natascha weg. Banner war bisher nicht mehr als eine Nebenfigur, Thor passt eigentlich gut in das abgedrehte Weltall-Szenario, auch wenn es sicher (noch?) nicht zu den Asgardians of the Galaxy kommt.
Ich würde aber nicht wie TiiN sagen, dass diese Avengers damals wirklich bekannt waren. Da haben 13 Jahre und 24 Filme wohl doch die Wahrnehmung verändert, da Iron Man, Thor oder Captain America zur damaligen Zeit Risikoprojekte waren. Von einem Bekanntheitsgrad eines Spider-Mans, X-Men oder Batman waren diese Figuren noch meilenweit weg. Hulk war noch die bekannteste Figur, ist aber lustigerweise die Figur, die am wenigsten im Vordergrund stand.
Mit den Guardians oder Ant-Man hat Marvel aber bereits bewiesen, dass sie nochmals unbekanntere Figuren ebenfalls beliebt machen können. Und Shang-Chi hat sich nun bereits als tolle neue Besetzung herauskristallisiert.

Wie es sonst weiter geht muss man sicher abwarten. Ich denke ursprünglich sollten Spider-Man und Black Panther eine wichtige Rolle einnehmen, was aus unterschiedlichsten Gründen nicht passieren wird. Captain Marvel muss sich noch beweisen, hier würde ich allerdings ihren zweiten Film abwarten, da ich mir darunter nix vorstellen kann. D ass sie aber eine Rolle einnehmen wird, hat ja zuletzt Shang-Chi bewiesen. Hulk könnte weg sein, es war ja schon auffällig, dass wir nun Bruce hatten und nicht mehr Professor Hulk - hier muss man She-Hulk abwarten . Wanda sowie Yelena sehe ich in erster Linie nun als Gegenspieler - aber auch hier kommen nun noch Projekte. In Ant-Man wird Kang auftauchen, was schon sehr außergewöhnlich ist. Doctor Strange hat wohl momentan die wichtigste Rolle inne, Thor darf nochmals sich beweisen. Bleiben Captain America/Falcon, WinterSoldier und WarMachine - aber auch hier kommen zuerst nochmals eigene Projekte.

Ich sehe somit kein Problem für ein neues Team, wobei die Rollen nicht festgenagelt sind, was dann natürlich die Dynamik ausmachen wird.

Momentan sehe ich folgenden Rooster:

  • Captain Marvel
  • Doctor Strange
  • Ant-Man
  • Wasp
  • Shang-Chi
  • Captain America/Falcon
  • WinterSoldier
  • WarMachine

Bei Banner muss man abwarten, der könnte eine beratende Funktion erhalten. Yelena, WhiteVision und US Agent würde ich als Thunderbolts, Dark Avengers oder wie auch immer das Team nennen wird, bezeichen. Die Guardians, Thor, Loki und Eternals machen ihren eigenen Kram. Hawkeye bekommt wohl endgültig sein Abschiedprojekt. Wanda wird möglicherweise eine Gegenspielerin und bei Spidey muss man die Rechtslage betrachten. Die neuen Helden, die erst noch erscheinen müssen, kann man natürlich noch nicht beurteilen.

@Bonsai
moralische Konflikte denen man beim wachsen zusehen konnte. Ich bin mir nicht sicher, ob das sich sauber auf die neuen Avengers übertragen lässt oder auch übertragen lassen sollte.
Und genau hier kann man einsetzen. Ich denke Captain Marvel wird ihre Hybris noch zur Verhängnis - als prädistinierte Team-Anführerin ist sie bisher sicherlich zu egoistisch und als Solofrau unterwegs. Auch Doctor Strange würde ich nicht als moralisch einwandfrei bezeichnen. Da haben wir schon moralische Konflikte. Auch Sam wird diese haben - er ist kein Anführer wie Steve, die gesellschaftlichen Probleme aus der Serie sind zudem sicherlich noch nicht beendet. Spider-Man ist nun ein Mörder, Shang-Chi der Sohn eines Mörders.

@TiiN
Zudem denke ich auch, dass die ganze Zeit der Comicverfilmungen ihren Peak überschritten hat.
Dies liest man ja immer wieder und ich würde dem möglicherweise auch zustimmen. Und dann gibt es immer wieder so Geschichten wie der neue Rekord bei Spider-Man: No Way Home oder das überraschende Rekordwochenende von Shang-Chi. Natürlich kann man einen Peak immer wieder anders definieren, aber ich hab nicht das Gefühl, dass diese seit langem herbeigeredete Müdigkeit am aufkommen ist.

@A-Force und Marvels Agenda
Ich verstehe weiterhin nicht die "Angst" vor weiblichen Avengers, insbesonders da es doch nicht so viele Anzeichen dafür gibt wie mancher behauptet. Wir wissen nicht wie es mit Black Panther weitergeht - dass hier möglicherweise (!) nun eine Frau diese Rolle übernimmt ist einem tragischen Vorfall geschuldet. Auch Nathalie Portman hat keine sichere Zukunft im MCU, ist es doch fraglich, dass sie nun mehr Spaß haben wird als vor 10 Jahren. Wenn man die Geschichte um Thor hier auf Moviejones so liest, dann hat man das Gefühl die Leute hätten den Film gesehen, indem Thor von einer Frau ersetzt wird.
Bleiben natürlich Serien mit She-Hulk, Ironheart und der Ms. Marvel-Film. Aber ist dies nicht die richtige Entscheidung, gerade wo man nun Neues kreiren muss? Es hat 11 Jahre gedauert bis Marvel den ersten Film mit einer Superheldin im MCU machte. Es hat seitdem nur einen weiteren Film mit einem weibliche Lead gegeben. Es gab in Endgame natürlich diese A-Force-Szene, welche für mich aber genauso ein easter Egg ist, als dass Tyrion Lannister einen riesigen Zwerg spielte. WandaVision musste dann wie Wasp in Ant-Man die Screentime teilen. Den weiblichen Projekten stehen dann immer noch Hawkeye, WarMachine, Moon Knight, Captain America 4, Doctor Strange 2, Spider-Man 3 und Thor (ja Chris Hemsworth hat die Lead-Rolle) gegenüber. Und auch in Eternals und GotG 3 spielen Männer mit ;)
Und dass nun auch endlich asiatische und afrikanische Superhelden kommen ist nur richtig. Die USA waren nun fast 13 Jahre der Nabel des MCU. Wenn man es weiterhin schafft kulturelle Dinge (Outfits, Setting, Musik) so einzufließen wie in Shang-Chi und Black Panther, haben wir eine tolle bunte Zukunft für das MCU. Und dazu gehört dann auch vielleicht eine muslimische Superheldin ;)

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
07.09.2021 08:41 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.845 | Reviews: 16 | Hüte: 51

@MisfitsFilms:

Ich glaube auch eher das wir einen "Frauen-Team-Film" zu sehen bekommen, aber halt zusätzlich zu den Avengers.

Ich bin da eher weniger skeptisch. Auch wenn neuere Charaktere nicht den gleichen Bekanntheitsgrad eines Cap oder Tony Stark haben, kann man diese ebenso etablieren. Am Ende zählt das Gesamtpaket und eine interessante Story.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
06.09.2021 22:44 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.317 | Reviews: 22 | Hüte: 286

Na ich denke das Grundgerüst der neuen Avengers haben wir bereits

Capt. Marvel
Capt. America Sam Wilson
Ant Man
Dr. Strange
Spiderman

ggf. Wintersoldier, Hawkeye, Wasp, Scarlet Witch, War Machine und WhiteVision

Neu dazu kommt dann Shang Chi und die neue Black Widow

Wobei ich mir auch vorstellen kann da man zweigleisig fahren wird, indem man einige der Helden in eine eigene Gruppe packt, so vlt. West Coast Avengers, Secret Avengers, Young Avengers. Vielleicht diese dann auch als Serie

Es gibt soviele Helden im MCU, dass es spannend bleibt.

Avatar
JackSparrow86 : : Moviejones-Fan
06.09.2021 22:13 Uhr
0
Dabei seit: 26.01.15 | Posts: 87 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Naja Dr Strange ist ja auch schon ein gut etablierter, kerniger Charakter mit Witz und Makeln...und zudem gut besetzt ...

Captain Marvel erfüllt die Powerfrauenrolle und ist ebenfalls gut besetzt und sympathisch, hier besteht allerdings das Superman-Problem... Sie ist zu mächtig und braucht noch Kryptonit.

Spidey ist sympathisch und gut besetzt, aber wahrscheinlich bald raus ausm MCU!?

Nathalie Portman als weiblicher Thor muss sich noch beweisen.

Falcon-Cap ist sehr sympathisch, hatte bisher aber eigentlich nur Buddy-Action mit Cap oder Bucky, er muss sich noch Rolle im Team einnehmen und da bin ich gespannt welche das sein wird.

Scarlet Witch kann ich noch gar nicht einordnen. Sie hat durch die Serie endlich mal mehr Aufmerksamkeit bekommen, aber als Lead-Avenger im Team kann ich ihre Rolle noch nicht einschätzen.

Loki wär geil, ich bezweifle aber, dass wir ihn überhaupt noch mal in nem Film sehen werden. Definitiv wird er kein Avenger. Höchstens ein Dark Avenger, aber wie gesagt, ich glaube er bleibt im Seriensektor.

Die neue Black Widow füllt glaub ich Scarlett Johansson Platz ebenbürtig gut aus.

Shang Chi ist ein sympathischer Neuzugang, bin bei ihm auch gespannt wie er sich einfügt.

Die Eternals kann ich auch noch nicht einschätzen. Im Trailer wurde ja schon gescherzt, dass der eine die Avengers anführen könnte. Weiß nicht ob die ne eigene Gruppierung bleiben, oder soweit dezimiert werden, dass die Avengers ne gute neue Ersatzfamilie darstellen. Ich tippe aber eher auf Cross-Overs wie mit den Guardians.

Avatar
Bonsai : : Moviejones-Fan
06.09.2021 21:19 Uhr
0
Dabei seit: 08.12.12 | Posts: 382 | Reviews: 2 | Hüte: 24

Da ist natürlich hier viel internettypische Schwarzmalerei bei.

Disney, Marvel, Feige werden tun was Zuschauer zieht und Geld bringt. Das haben sie von Tag 1 des MCU getan und bisher zumeist mit einem guten Gespühr.

Iron Man, Cap, Fury, Hawkeye, Black Widow, Thor, Barnes und natürlich auch Banner/Hulk hatten für mich alle so etwas kerniges... moralische Konflikte denen man beim wachsen zusehen konnte. Ich bin mir nicht sicher, ob das sich sauber auf die neuen Avengers übertragen lässt oder auch übertragen lassen sollte. Die Zeit von Phase 4 ist eine andere und irgendwie muss es den Machern gelingen uns mit interessanten Geschichten und interessanten Charakteren bei Laune zu halten. Ich bliebe gespannt.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
06.09.2021 18:16 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.644 | Reviews: 0 | Hüte: 105

@DrStrange

Die A-Force? Wieder was gelernt, bin nicht so super bewandert in den Comics. Weiß nur aus der damaligen Erfahrung, dass Marvel schon einmal versucht hatte mit den Comics altbekannte Helden durch Frauen Ende der 80er, Anfang 90er zu ersetzen und die Auflagen stark einbrachen.

Darum sehe ich es mit der Zukunft genauso wie TiiN

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
06.09.2021 16:20 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.784 | Reviews: 137 | Hüte: 406

Die "neuen" Avengers werden es relativ schwer haben, zum einen weil die Serie bis zum Endgame sehr stimmig war, zum anderen weil viele Zuschauer doch Iron Man, Captain America, Thor & Co aus ihrer Jugend durch Comics kannten und dort eine andere Verbindung da war.

Mit neuen Figuren, auch wenn manche schon etwas etablierter sind, wird das ein schwieriger Weg, insbesondere mit den Vergleichen zu früher. Zudem denke ich auch, dass die ganze Zeit der Comicverfilmungen ihren Peak überschritten hat.

MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
06.09.2021 16:16 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.845 | Reviews: 16 | Hüte: 51

@MisfitsFilms:

Gibt es in den Comics ja bereits... A-Force. Und die wird mit Sicherheit kommen. Die Frage ist ob stattdessen oder zusätzlich... also der Avengers.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
06.09.2021 16:12 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.644 | Reviews: 0 | Hüte: 105

Ich sage nachwievor, die neuen AVENGERS werden ganz Twitter like sehr PC gerecht. Noch dazu, wird diese Truppe rein Frauen geführt werden. Das ist nicht negativ gemeint, sondern einfach eine Feststellung.

Man kann nur hoffen, dass dfiese dann mindestens genauso gut funktionieren. Und nicht am Ende die politische Agenda jeder Story im Weg steht, und die Zuschauer deshalb nervt

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
06.09.2021 15:53 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.672 | Reviews: 0 | Hüte: 60

@Jarun:
Ich bezweifle dass sich MCU-Loki einer Gruppierung anschließt bei der Thor NICHT dabei ist und vermutlich schon gar nicht denen die ihn schon besiegt haben. Dafür dürfte er zu stolz sein.
Zumindest bisher war er entweder Einzelgänger (oder im Team mit seinen eigenen Varianten) oder hat sich seinem Adoptivbruder angeschlossen.

Forum Neues Thema
Anzeige