Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ein MCU-Film, der Barrieren bricht?

Marvels "Shang-Chi" abgedreht, Regisseur & Titelheld happy (Update)

Marvels "Shang-Chi" abgedreht, Regisseur & Titelheld happy (Update)
11 Kommentare - Do, 29.10.2020 von R. Lukas
Hinter "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" können die Marvel Studios ein Häkchen setzen. Zumindest wurden nun die Dreharbeiten erfolgreich abgeschlossen, und das muss gefeiert werden!
Hilf MJ!
Marvels "Shang-Chi" abgedreht, Regisseur & Titelheld happy

++ Update vom 29.10.2020: Über 40.000 Corona-Tests und kein einziger positiv - hier noch mal Simu Liu zum Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings-Dreh!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Our crew came to get it DONE! This shoot was a marathon like no other, broken up by a massive four-month hiatus during which the world completely and irrevocably changed. We finally returned to principle photography in July with a promise that we were going to do it right, emphasizing the health and safety of our hundreds of crew members. Through the thirteen-odd weeks back we made on-set safety an absolute priority, starting from masks and frequent sanitization to rapid testing and pod systems. Everyone sacrificed, and in the end? Over 40,000 CoVID tests without a SINGLE positive. From the lights to the sound, behind the screen and in front, I’m so proud of this crew of people and I can’t wait to show you what we made with @destindaniel. Also - I know, I have to get rid of that chandelier... ItCameWithThePlace

Ein Beitrag geteilt von Simu Liu (???) (@simuliu) am

++ News vom 26.10.2020: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings ist nicht mehr der dritte Film in der kommenden Phase IV des Marvel Cinematic Universe, sondern der zweite. Die jüngste Überarbeitung des MCU-Startkalenders brachte Verschiebungen von Black Widow (auf den 6. Mai 2021) und Eternals (auf den 4. November 2021) mit sich, während Shang-Chi auf den 8. Juli 2021 verlegt wurde und somit vor den Eternals startet.

Jetzt sind die zeitweise unterbrochenen Dreharbeiten offiziell beendet. Woher wir das wissen? Weil es sich Regisseur Destin Daniel Cretton (Just Mercy) und sein noch weitgehend unbekannter Hauptdarsteller Simu Liu am Wochenende erlaubt haben, die gute Nachricht via Instagram zu verkünden, mit Feierfotos vom Shang-Chi-Set in Sydney. Auf Facebook schreibt Liu zudem Folgendes:

Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings sei im Kasten. In neun Monaten werde man als erster Superheldenfilm mit einem rein asiatischen Cast, der dermaßen rocke ("kick ass" ist seine Wortwahl im Original), dass es nicht mehr lustig sei, Rekorde brechen und Geschichte schreiben. Wobei das eine Lüge sei, denn der Film sei auch ziemlich lustig. Für sie alle, die wegen ihrer Hautfarbe gehasst oder herabgesetzt worden seien - damit sei jetzt Schluss! Dies sei ihr Film, und es werde Hollywood unmöglich sein, sie danach noch zu ignorieren.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

We made a baby!!! We can’t wait to introduce him to the world in 9 months... ???????????? #WRAPPED

Ein Beitrag geteilt von Simu Liu (???) (@simuliu) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

WE. ARE. WRAPPED!

Ein Beitrag geteilt von Destin Yori Daniel Cretton (@destindaniel) am

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
11 Kommentare
Avatar
DCMCUundundund : :Moviejones-Fan
29.10.2020 16:07 Uhr
0
Dabei seit:30.11.17 | Posts:251 | Reviews:0 | Hüte:4

Sehr schöne Diskusion von euch drei...
Da lese ich gerne mit. Und ich muss auch allen ein wenig zustimmen.

Ist ne schwirige Zeit und als Fan wünscht man sich natürlich auch ein wenig input. Ich denke, wenn alles normal gelaufen wär, wüssten wir auch schon mehr. Ich denke, halt dass die für den ein oder anderen kommenden Film Spoilern würden, wenn sie jetzt schon zu viele Infos raushauen.

Bezüglich des Fahrplans denke isch schon, dass die wissen, was sie tun. Finde es auch gut, dass weiterhin neue Figuren integrieren.

Avatar
DrStrange : :Moviejones-Fan
29.10.2020 14:05 Uhr
0
Dabei seit:07.05.12 | Posts:1.257 | Reviews:8 | Hüte:31

@CMetzger + @Duck:

Hm, ich hab eigentlich nie das Problem gehabt zu bezweifeln, ob Marvel nicht mehr wüsste wie es weitergeht. Marvel hat ein hervorragendes Team um Kevin Feige, welches bisher keinen Grund geliefert hat um daran zu zweifeln das man nicht neue Figuren oder Geschichten genau so interessant aus dem Ärmel zaubern kann, wie die bereits etablierten.

Derzeit finde ich es einfach als fürchterlich ermüdend, immer auf kommende Sachen hingewiesen zu werden und News zu lesen, von Projekten die noch so weit in der Zukunft stehen und man doch eh nicht weiß wie sich die gegenwärtige Situation weiterentwickelt. Das trifft auch nicht nur auf Marvel, sondern allgemein auf Serien, Filme und die Kinolandschaft zu. Es ist gerade mal der Beginn des Herbstes und alles eskaliert grenzenlos vor sich hin. Die Kinos sind jetzt wieder für mind. 4 Wochen geschlossen, mit Blockbustern wie WW84 sollte man heuer sowieso nicht mehr rechnen und der Winter ist noch lange. Darüberhinaus wird sich auch nächstes Jahr so schnell nichts an der grundlegenden Situation ändern und wenn man nicht anfängt sich Alternativen zu überlegen, dann bezweifle ich auch einen Kinostart von Black Widow im Mai 2021.

Avatar
Duck-Anch-Amun : :Moviejones-Fan
29.10.2020 13:28 Uhr
0
Dabei seit:15.04.13 | Posts:8.752 | Reviews:35 | Hüte:535

@CMetzger
Fandest Du den Weg der Zeitreise langweilig?
Nee, eben nicht. Ich finde, dass man sich da sehr viele Gedanken gemacht hat. Man hätte auch es einfacher haben können und durch eine Zeitreise quasi alles was vorher geschah als "vergangen" bezeichnet und wieder von vorne beginnen können.
So lässt man die eigentliche Geschichte weiterlaufen, wo wir bekannte Charaktere weiterhin begleiten. Gleichzeitig lernen wir wie damals neue Figuren kennen. Ich denke irgendwie wird es dann irgendwann auch zu Überschneidungen kommen und es wird ein "Ziel" offenbart.

Ausufern und Wollknäuel sind die Worte
Ja, kann ich sogar nachvollziehen. Mir geht es da mittlerweile gott sei dank bisschen anders, da ich gute Erfahrungen z.B. mit Star Wars machte. Man muss schauen wie sich die Serien auswirken werden, aber da es wohl nur so um die 6 bis 10 Folgen werden, liegt der Vergleich mit Mandalorian oder Stranger Things näher als mit Folgen auf Endschleife.

aber für mich nicht ersichtlich irgendwie, oder zu wirr
Naja, dies liegt aber auch viel an den Fans, die einfach sehr viel hineininterpretieren. Deshalb existieren unendliche Gerüchte (bedingt vor allem durch das Multiversum im Strange-Titel), wovon noch keins (!) offiziell angekündigt wurde und man nur mutmaßen kann. Vielleicht wird es auch gar nicht wirr, aber dann sind auch viele enttäuscht^^

Avatar
CMetzger : :The Revenant
29.10.2020 13:18 Uhr
0
Dabei seit:10.06.15 | Posts:2.795 | Reviews:11 | Hüte:157

@Duck,

Danke für Deinen sachlichen Kommentar. Fandest Du den Weg der Zeitreise langweilig? Film nach Film, eins nach dem anderen? Vielleicht habe ich nicht mit Worten auf den Punkt bringen können, wie es mir aktuell geht in Bezug auf Marvel.
Ausufern und Wollknäuel sind die Worte, die aufkommen, weil ich wohl nicht mehr nur einen Kanal, das Kino, habe, der mir neue Eindrücke liefert, sondern nun auch Serien. Und ich bin absolut kein Serienmensch. Ausgenommen Breaking Bad und Stranger Things... vielleicht kann hier WandaVision sich einreihen, das weiß ich nicht.

Ich bin aber auch ganz bei Dir, dass Marvel mit Sicherheit einen genauen Plan hat, wie es weitergehen soll.. aber für mich nicht ersichtlich irgendwie, oder zu wirr... aber ich gehe auch davon aus, wenn allles wieder halbwegs normal läuft, dass ich nochmals auf den Marvelzug aufspringen werde...

Avatar
Duck-Anch-Amun : :Moviejones-Fan
29.10.2020 13:04 Uhr
0
Dabei seit:15.04.13 | Posts:8.752 | Reviews:35 | Hüte:535

@CMetzger
Du widersprichst dir dann doch bisschen. Zum Einen sind wir halt nun an einem Punkt, den man quasi als Nullpunkt bezeichnen kann mit einem neuen Status Quo. Es erinnert an Phase 1, wo man selbst nach Avengers nicht wusste wo die Reise hingehen wird. Diesmal hat man vielleicht ein Wollknäuel, dies liegt aber auch daran, dass man halt nicht den langweiligen Weg einer normalen Zeitreise ging und alles was zuvor geschah ignorierte.
Zum Andern kann man nicht erzählen, dass es ausufert um gleichzeitig zu beklagen, dass man nicht den Fahrtplan über 10 Jahre an die Hand bekommt.

Marvel scheint anders als DC oder Star Wars genau zu wissen was man tut. Bei Phase 3 kündigte man damals Filme von 2016 bis 2019 an, ein Fehler wie Kevin Feige damals zugab. Immerhin gab es Verschiebungen (Infinity Part 1 und 2, Captain Marvel,...), Neustarts (Spider-Man, Ant-Man 2) und sogar gestrichene Filme (Inhumans). Zudem gab man offen zu, dass sich in den Jahren öfters neu ausrichtete wie man an Thor 3 erkennen konnte.
Durch Corona wird man froh sein, dass man nur bis 2022 angekündigt hatte. Aber ich kann man meiner Meinung nach nicht nachvollziehen wie man einerseits ermüdet ist und andererseits den Fan im Stich lässt, da man nicht jeden Monat das nächste fette Ding raushaut.

Ich selbst finde die Pause momentan sehr angenehm. Liegt natürlich aber auch daran, dass BW mich nie interessierte. Aber wie DrStrange würde ich mich schon auf WandaVision freuen. Man darf sich auch nicht über Dinge aufregen, wo man noch gar nichts weiß. Nach den letzten 12 Jahren bin ich mir sicher, dass man einen guten Plan hat, ich bin aber auch froh, dass man ihn uns nicht sofort offenbart.

Avatar
CMetzger : :The Revenant
29.10.2020 12:48 Uhr
0
Dabei seit:10.06.15 | Posts:2.795 | Reviews:11 | Hüte:157

DrStrange. Naja, ich glaube, ich hab einfach ein Problem aktuell mit Marvel... was hatten wir... wir hatten gut 20 Filme über Jahre hinweg, die etwas aufbauen konnten, die mich an der Hand genommen haben, aus dem Alltag gezogen haben und mir gezeigt haben, dass es da irgendwo ein MCU gibt, ein MCU, in dem all meine liebsten Superhelden auftauchen, die zusammen agieren, und sich gemeinsam auf eine große Bedrohung vorbereiten müssen. Es wurde immer bisschen mehr, bisschen gefährlicher, den Mad Titan hat man immer näher kommen gespürt, von Jahr zu Jahr, von After Credit Scene zu After Credit Scene.

Und dann, das große Endspiel, es ist soweit, der große Kampf stand bevor. Alle zusammen, der absolute Höhepunkt, ein Kinobesuch den ich so noch nie hatte, ganz großes Kino, klatschende Menschen, weinen Männer, kreischende Frauen, aber alles in allem gingen alle Menschen aus dem Saal mit einem gewissen Ausdruck im Gesicht, mit einer gewissen Frage, die man sich stellte... "wie soll es denn jetzt bitte weitergehen?"...

Und genau das ist meine Frage... wie soll es weitergehen? Kann ich mich nochmals auf sowas einlassen? Kann ich nochmals Jahr um Jahr einem großen Finale hinfiebern, mich nun mit Charakteren anfreunden, die ich nicht wirklich gut kenne? Nun muss ich allerdings auch eventuell noch Serien schauen, um am Ball zu bleiben. Ich finde es ufert ein wenig aus... der Rote Faden gleicht meiner Meinung nach irgendwie aktuell eher einem Marvelroten Wollknäuel, bei dem es allerdings mehr als nur einen Anfang zu geben scheint.

Weißt Du, ich mochte die Kontinuität, es gab pro Jahr 2 Filme, der Plan war klar, wir wussten, wo die Reise hingeht.

Aktuell fehlt irgendwie die Struktur... diversen Umständen geschuldet, klar. Aber ich lese irgendwie nur news und komme als Marvel Fan nicht wirklich weiter... Verschiebungen hier... Black Widow eventuell m Stream, Eternals doch nach Shang Chi... Spiderman 3 wird wohl zum absoluten Cast Overkill... was mir bis dato noch etwas misfällt... Strange 2 bringt das Multiversum.. aber was bringt dagegen das Multiversum? Mit Sicherheit keine klare Linie... Ja, ich bin großer Marvel Fan, aber ja, ich fühle mich aktuell als Fan etwas im Stich gelassen... man wirft uns Brocken hin... ja, aber nichts handfestes... wie wird man Deadpool einbauen wollen? Dann für 10 Filme?... Blade wird ebenfalls alle paar Wochen mal wieder in einer news erwähnt... aber konkrete Infos gibt es keine. wo kann die Reise denn hingehen? ...

Avatar
DrStrange : :Moviejones-Fan
29.10.2020 11:03 Uhr
0
Dabei seit:07.05.12 | Posts:1.257 | Reviews:8 | Hüte:31

@CMetzger:

Allgemein ist mein Marvel-Hunger äußert klein aktuell...

Es ist auch ein äußerst ruhiges Jahr. Selbst bei mir ist Marvel derzeit etwas in den Hintergrund getreten, weil einfach nichts in greifbarer Nähe ist. Aber ich würde mich sicher wieder freuen, wenn wir wenigstens als "Weihnachstgeschenk" die "WandaVision" Serie bekommen würden.

Avatar
Venom : :Moviejones-Fan
29.10.2020 09:56 Uhr
0
Dabei seit:24.05.17 | Posts:71 | Reviews:0 | Hüte:0

Die werden schon noch sehen, was die von ihnen Lockdown haben. Irgendwann lassen die Menschen das sich nicht mehr gefallen, sich wie Tiere einsperren zu lassen.

Avatar
CMetzger : :The Revenant
29.10.2020 09:35 Uhr
0
Dabei seit:10.06.15 | Posts:2.795 | Reviews:11 | Hüte:157

Leider muss ich mit aufspringen auf den Skepsis-Zug @Mindsplitting.
Ein Rückschlag nach dem anderen, ich denke auch nicht, dass wir kommendes Jahr wieder Normalität erleben dürfen, dass wir in Kinos können, Blockbuster sehen in randvollen Sälen, wieder Konzerte besuchen dürfen, etc...

Zum Film, ich muss gestehen, Shang Chi habe ich absolut nicht auf dem Schirm, ich weiß auch nicht, solange ich kein Bildmaterial sehe, kann ich mich noch nicht für begeistern. Allgemein ist mein Marvel-Hunger äußert klein aktuell...

Avatar
Mindsplitting : :Moviejones-Fan
26.10.2020 21:35 Uhr
0
Dabei seit:18.12.14 | Posts:855 | Reviews:0 | Hüte:46

Oder 2022, oder 2023... Ich weiß man soll die Hoffnung nicht verlieren. Aber ein ein "normales" Jahr 2021 glaube ich erst wenn ich es sehe.

Avatar
Ryu : :Moviejones-Fan
26.10.2020 12:17 Uhr
0
Dabei seit:23.10.17 | Posts:95 | Reviews:0 | Hüte:0

Premieren-Feier ist dann nächstes Jahr auf Disney+

Forum Neues Thema
Anzeige