Anzeige
Anzeige
Anzeige
Sonys erste weibliche Superheldin

Nach Erfolg von "Spider-Man 3": Dakota Johnson wird zu "Madame Web"

Nach Erfolg von "Spider-Man 3": Dakota Johnson wird zu "Madame Web"
7 Kommentare - Do, 03.02.2022 von M. Höfler
Mit "Madame Web" befindet sich eine weitere Comic-Verfilmung aus dem Hause Sony in der Entwicklung. "Fifty Shades of Grey"-Star Dakota Johnson befindet sich in Verhandlungen um die Hauptrolle.

Nach den jüngsten Erfolgen von Venom - Let There Be Carnage und dem Milliarden-Hit Spider-Man 3 - No Way Home will Sony sein eigenes Comic-Universum mit Marvel-Charakteren weiter ausbauen. Mit Madame Web befindet sich aktuell ein Spin-Off in Arbeit, das erstmals der Geschichte einer weiblichen Titelheldin folgen soll. Wie das verlässliche US-Magazin Deadline jetzt berichtet, befindet sich Fifty Shades of Grey-Star Dakota Johnson aktuell in fortgeschrittenen Gesprächen, um die Hauptrolle zu übernehmen.

Nach Tom Holland, Tom Hardy und Jared Leto, der bald als Vampir Morbius seinen Einstand feiert, wäre Johnson der nächste Topstar, der sich Sonys Universum anschließt. Ein filmischer Eintrag mit weiblicher Führung hatte für Sony schon länger hohe Priorität, um auch den zahlreichen starken weiblichen Comic-Figuren eine verdiente Bühne zu geben. Dieses Projekt scheint jetzt, sofern die Verpflichtung von Johnson tatsächlich klappt, endlich konkrete Formen anzunehmen.

Wie genau die Figur im finalen Film umgesetzt wird, ist bisher noch nicht bekannt. Bei Madame Web handelt es sich in den Comics um eine alte, blinde Frau namens Cassandra Web, die unter einer chronischen Muskelschwäche leidet. Da ihr Atmung und Bewegung schwerfallen, ist sie an einem Lebenserhaltungssystem angeschlossen, welches einem Spinnennetz ähnelt. Der Charakter verfügt über telephatische Fähigkeiten und kann außerdem die Zukunft voraussehen, womit sie gewissermaßen zu Sonys Version von Doctor Strange werden könnte. Da Johnson auf den ersten Blick keine allzu naheliegende Wahl für manche oben beschriebenen Eigenschaften zu sein scheint, könnte die Rolle im Film aber an einigen Stellen neu interpretiert werden.

Als Regisseurin des Projekts ist S.J. Clarkson an Bord, die bereits einige Episoden der Marvel-Serien Marvels The Defenders und Marvels Jessica Jones inszeniert hat. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Matt Sazama und Burk Sharpless. Über einen möglichen Kinostart von Madame Web ist zu diesem frühen Zeitpunkt natürlich noch nichts bekannt, eine Veröffentlichung dürfte aufgrund der aufwendigen Produktion aber frühestens im Jahr 2024 erfolgen.

Auf die Weiterführung von Sonys Comic-Universum müssen wir aber zum Glück nicht solange warten. Schon am 31. März erwartet uns in Morbius der erste Auftritt von Jared Lato als blutdürstiger Vampir. Außerdem läuft aktuell ja auch noch Spider-Man 3 - No Way Home in den meisten deutschen Kinos.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Marvel, #Superhelden, #Comics
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
DeKay1980 : : Moviejones-Fan
04.02.2022 23:37 Uhr
0
Dabei seit: 12.06.15 | Posts: 272 | Reviews: 0 | Hüte: 9

@PaulLeger

Oh stimmt, du hast völlig Recht.

Ich verwechsle Carpenter und Drew einfach gern mal.

mea culpa

Sind einfach schon zuviele Spider-People ;)

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
04.02.2022 09:18 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 1.555 | Reviews: 11 | Hüte: 175

@ DeKay1980

Andererseits könnte ich mir auch vorstellen dass sie Cassandra gleich zu Beginn durch Jessica Drew aka Spider-Woman als neue Madame Web ersetzen. Diese hat die Rolle bereits seit einiger Zeit inne.

Nope, Jess ist Spider-Woman und nix anderes. Julia Carpenter, die früher mal Spider-Woman war, ist aktuell Madame Web und dürfte wohl auch die Vorlage für Dakota Johnsons Rolle sein. Passt optisch und vom Alter deutlich besser als Cassandra Web.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
04.02.2022 08:58 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.356 | Reviews: 43 | Hüte: 662

Immerhin ist das Projekt nun ja schon seit 2019 im Gespräch, da ist es doch erfreulich, wenn man anders als sonst in die Gänge kommt. Man hat ja bereits mehrere Projekte angekündigt und danach nie wieder was davon gehört (Black&Silver z.B.)
Madame Web ist allerdings ein komplett unbekannter Charakter für die breite Masse. Die Figur trat ein paar mal in der 90er-Zeichentrickserie auf, und ich glaub sie hatte neben den hier beschriebenen Fähigkeiten dort auch noch irgendwelche Dimension- und Zeitreisekräfte.

Das Casting ergibt für mich dann absolut keinen Sinn, außer man macht vielleicht eine Vorgeschichte daraus. Aber gibt es eine solche überhaupt? Keine Ahnung, klingt auch nicht wirklich spannend.
Sony hat halt das Problem, dass ihre Nebenfiguren meiner Meinung nach ohne Spidey einfach nicht spannend genug sind. Gerade bei den Gegenspielern herrscht ja oft eine gewisse Dualität und Schuldzuweisung, weshalb das Fehlen von Spidey immer problematisch ist (weshalb dieser Venom auch für mich nur eine Karikatur der Figur ist).

Solche Figuren wie Spider-Gwen und Co. finde ich dabei komplett uninteressant. Ist ja genau das, was man Marvel und DC mittlerweile vorwirft, obwohl die ja schon länger im Business sind.
Sonys Plan klingt jedoch genauso wie schon 2014, was bereits schief ging. Damals sollten auch unzählige Filme kommen, ehe alles eingestampft wurde. Seit TASM 1 gab es Gerüchte zu Silk, Jessica Drew, Madame Web, May Parker, Black&Silver (was dann zu Black Cat und Silver Sable wurde) und Kraven. Nur letzterer und Madame Web scheinen dann bisschen konkreter zu werden, während Morbius seit 2 Jahren wie wild rumgeschoben wird.

Deshalb musste ich auch laut lachen:
Auf die Weiterführung von Sonys Comic-Universum müssen wir aber zum Glück nicht solange warten. Schon am 31. März
Stimmt natürlich, allerdings warten wir ja auch erst seit Mitte 2020 darauf^^

Avatar
DeKay1980 : : Moviejones-Fan
04.02.2022 08:47 Uhr
0
Dabei seit: 12.06.15 | Posts: 272 | Reviews: 0 | Hüte: 9

So wie @Hansel schon fragte; warum kein Ghost-Spider (so heißt Gwen nun offiziell) Film?

Oder Silk? Da wäre mir eine Umsetzung sogar noch lieber. War das nicht im Gespräch?

Andererseits könnte ich mir auch vorstellen dass sie Cassandra gleich zu Beginn durch Jessica Drew aka Spider-Woman als neue Madame Web ersetzen. Diese hat die Rolle bereits seit einiger Zeit inne. Dakota Johnson passt optisch sehr gut dazu. Da ist es bis zur Zusammenführung der Web Warriors nicht weit. Tobey, Andrew und Tom könnten einander erneut begegnen, Emma Stones Rückkehr wäre damit ebenfalls einfach zu deichseln und andere Spinner wie Miles, Mayday, Anya Corazon und Silk könnten das Ensemble verstärken.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
04.02.2022 08:39 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.588 | Reviews: 15 | Hüte: 90

Moviejones:" Bei Madame Web handelt es sich in den Comics um eine alte, blinde Frau namens Cassandra Web,..."

Sony:" Da casten wir doch mal Dakota Johnson!"

Schade, wäre doch mal mutig gewesen in einem Blockbuster Film eine reifere erfahrene Schauspielerin in der Hauptrolle zu besetzen. Hellen Mirren zB hätte hier doch wunderbar gepasst.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
03.02.2022 22:28 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.513 | Reviews: 16 | Hüte: 376

Mich würde lieber interessieren, wo sie ihre Web abschiessen. Vorne oder von hinten laughing . aber ansonsten nutzlos, darüber ein Film zu machen. Pony macht es aber Geschicker. So bleibt Marvel bester Helden nicht an Marvel/Disney Hände. Guter Schachzug von Pony ...

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
03.02.2022 22:01 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 847 | Reviews: 1 | Hüte: 28

Was für eine dämliche Entscheidung. Weitaus dämlicher, als Morbius. Da wäre selbst Penny Parker erfolgsversprechender. Und warum kein Spider-Gwen? Der wird wohl auch recht sicher kommen. Aber Sony sollte doch erstmal ein sicheres Universum aufbauen, dort diese Nebencharakter kurz einfügen und wenn sie beim Publikum ankommen, erst DANN einen eigenen Film spendieren.

Forum Neues Thema
AnzeigeN