Ermordung des Jamal Khashoggi

Nach "Morbius": Daniel Espinosa wagt sich an "The Execution"

Nach "Morbius": Daniel Espinosa wagt sich an "The Execution"
0 Kommentare - Do, 04.06.2020 von R. Lukas
Daniel Espinosa für "The Execution", Danis Tanovic für "People of the Book" und Babak Najafi für "Anna". Bei Good Films Collective stehen wahre Geschichten auf dem Programm, oft mit tragischem Ausgang.

Good Films Collective hat eine Reihe neuer Filme in Stellung gebracht, allen voran The Execution, ein "narratives Drama" über die Hintergründe der Ermordung von Jamal Khashoggi im Oktober 2018. Der regimekritische saudi-arabische Journalist und Washington Post-Kolumnist wurde getötet, nachdem er das saudi-arabische Konsulat in Istanbul betreten hatte, um Dokumente für seine Heirat abzuholen. In seinem Film soll Morbius-Regisseur Daniel Espinosa erforschen, wie es passiert ist, warum es passiert ist und was im Nachhinein passiert ist.

Petter Skavlan (Kon-Tiki) setzt sich ans Drehbuch, genau wie bei People of the Book, einer Adaption des gleichnamigen New York Times-Bestsellers der Pulitzer-Preisträgerin Geraldine Brooks. Dieser Film erzählt die bewegende Geschichte hinter der Schöpfung der Sarajevo-Haggada, einer einzigartigen mittelalterlichen, handschriftlichen Handlungsanweisung für den Sederabend. Schon gecastet sind Gael García BernalJason Isaacs und Nazanin Boniadi (Homeland), sie unterstehen der Regie von Danis Tanovic (No Man’s Land). Zudem liefert Babak Najafi (London Has Fallen) mit Anna einen inspirierenden Politthriller über den tapferen Kreuzzug der russisch-amerikanischen Journalistin Anna Politkowskaja, die für eine unabhängige Stimme in Wladimir Putins Russland kämpfte. Auch sie wurde letztlich ermordet.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Adaption, #Thriller
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema