AnzeigeN
AnzeigeN
Ähnliche rechtliche Streitigkeiten drohen...

Nach Urheberrechtsklage: Streit zwischen "Predator"-Autoren und Disney geklärt

Nach Urheberrechtsklage: Streit zwischen "Predator"-Autoren und Disney geklärt
2 Kommentare - Mo, 17.01.2022 von M. Höfler
Mit einem vertraulichen Vergleich wurde die Klage der beiden Autoren des Original-"Predators" und dem Disney-Konzern kürzlich beigelegt.

In den USA droht in den kommenden Jahren möglicherweise eine Welle an gerichtlichen Streitigkeiten zwischen den großen Filmstudios und einzelnen Autoren, in denen es um die Urheberrechte an einigen Kult-Franchises gehen könnte.

Der Grund dafür ist, dass Original-Drehbuchautoren ihre Eigentumsrechte gemäß des US-Urheberrechtsgesetzes nach einer Dauer von 35 Jahren von den jeweiligen Käufern zurückfordern können.

So geschehen auch im Falle der Brüder John und James Thomas, den Autoren des Original-Predator aus dem Jahr 1987. Das zugehörige Drehbuch hatten die beiden Brüder im Jahr 1984 verfasst und anschließend an 20th Century Fox verkauft, welches wiederum in der Zwischenzeit bekanntlich von Disney übernommen wurde.

Aus Sicht der Brüder wäre in Zukunft wohl eine Lizenz nötig gewesen, mit der man die Rechte an dem Predator-Franchise hätte erwerben können. Dadurch wären die beiden Autoren finanziell am zukünftigen Ertrag durch das Franchise beteiligt gewesen.

Jetzt haben sich beide Parteien, aber auf einen vertraulichen Vergleich geeinigt, durch welchen die eingereichte Urheberrechtsklage fallen gelassen wurde. Der Zukunft des Predator-Franchises droht daher aus dieser Richtung erst einmal keine weitere Gefahr mehr.

In naher Zukunft könnte es bei vielen anderen, ähnlich alten Franchises, zu vergleichbaren Rechtsstreitigkeiten kommen. Betroffen könnten so unter anderen das Terminator-Franchise oder die Stirb langsam-Reihe sein.

Aktuell befindet sich mit Predator - Prey übrigens bereits ein neuer filmischer Eintrag in das Predator-Franchise in Produktion. Nach momentanem Stand wird der Film sogar noch im Laufe des aktuellen Jahres erscheinen.

Nach der finanziellen Bruchlandung von Predator - Upgrade, wird Prey in den USA allerdings nicht im Kino, sondern stattdessen exklusiv auf der Streaming-Plattform Hulu erscheinen. In Deutschland dürfte die Veröffentlichung daher irgendwann im Laufe des Jahres auf Disney+ erfolgen.

Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
18.01.2022 13:37 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.666 | Reviews: 193 | Hüte: 529

Terminator geht man ja davon aus, dass Cameron die Rechte zurück bekommt und es dann wieder abgeht in die richtige Richtung (Augenroll)

Und Stirb langsam ist mittlerweile wirklich langsam gestorben, weder geht es mit dem Reboot weiter, noch taugt der gelangweilte - ich nehme alles mit - alte Willis noch für Blockbuster

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
StMatti : : Moviejones-Fan
18.01.2022 11:13 Uhr
0
Dabei seit: 03.06.15 | Posts: 143 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ist "Prey" der neue Name für "Skull"?

Sorry Wenn es offensichtlich so ist, hab ich aber nicht mitbekommen. undecided

"Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem"
(Volksmund)
Forum Neues Thema
AnzeigeY