AnzeigeN
AnzeigeN
War das erst der Anfang?

J.K. Simmons über seine "Batgirl"-Action + DC-Film "Wonder Twins" abgesägt

J.K. Simmons über seine "Batgirl"-Action + DC-Film "Wonder Twins" abgesägt
1 Kommentar - Do, 19.05.2022 von A. Seifferth
Traurig für Fans des geplanten DC-Abenteuers "Wonder Twins": Die Führung von Warner Bros. Discovery hat dem Projekt den Stecker gezogen. Derweil teast J.K. Simmons mehr Gordon-Action für "Batgirl" an.

++ Update vom 19.05.2022: Während es für manch kommenden DC-Film gerade etwas wackelig oder gleich ganz finster aussieht, scheint zumindest Batgirl weiter in der Spur zu sein. Und verschafft J.K. Simmons als Commissioner Gordon zudem ein größeres Spotlight als es in Justice League der Fall war, verriet er in einem Interview mit Collider:

Neben einer anderen Facette durch die Vater-Tochter-Beziehung, um die es natürlich auch gehen wird, wird er auch mehr zu tun bekommen, als nur ein Batsignal auszurichten und auf dem Dach herumzustehen - es soll auch Straßen-Action-Szenen zusammen mit der Titel-Superheldin geben! Mehr darf Simmons nicht verraten, aber das hört sich ja durchaus vielversprechend für seinen Batgirl-Part an.

Übrigens scherzt auch er mit dem Multiverse herum: Nach Jeffrey Wright als ebenfalls Commissioner Gordon in The Batman gebe es vielleicht ja auch mal einen Batman-Film mit allen Gordons zusammen...

++ News vom 19.05.2022: Wieder einmal wurde ein Superhelden-Projekt von DC zu den Akten gelegt! Dieses Mal hat der Rotstift Wonder Twins erwischt. Einst wurde das Abenteuer über ein außerirdisches Geschwisterpaar, das sich in der Vorlage mit Batman, Superman und Co. umgibt, als Spielfilm für den hauseigenen Streaming-Service HBO Max konzipiert.

Mit dem Riverdale-Star KJ Apa und 1983-Darstellerin Isabel May hatte man zwei bereits zwei bekannte Gesichter für die beiden Titelhelden gewonnen. Adam Sztykiel, der das Skript zu Dwayne Johnsons kommenden Film Black Adam lieferte, war für die Arbeiten am Drehbuch zu Wonder Twins zuständig und sollte außerdem Regie führen. Besonders schade ist an der Meldung, dass die Dreharbeiten bereits im Juli starten sollten.

Obwohl das Unternehmen zu Beginn des Monats noch mit einem gegenteiligen Statement aufwartete, habe man sich laut Quellen des Hollywood Reporter bereits vor einigen Wochen zur Einstellung von Wonder Twins entschieden. Im Zuge des erfolgten Zusammenschlusses von Warner Bros. Discovery sei der neue CEO David Zaslav daran interessiert, DC-Filme ausschließlich als Kinoprojekte zu entwickeln.

David Zaslav wolle künftig dafür Sorge tragen, dass HBO Max-Originalfilme die Marke von 35 Millionen Dollar für die Produktionskosten nicht überschreiten bzw. deutlich darunter angesiedelt sind. Das erklärte Ziel sei der Zugewinn neuer Abonnements, doch für dieses Unterfangen böten höhere Budgets häufig keinen signifikanten Mehrwert. Demgegenüber garantierten Original-Filme wie The Batman aufgrund ihrer Signalwirkung einen deutlichen Zuwachs für den Service.

Mit seinem Budget von knapp 75 Mio. US-Dollar saß Wonder Twins unglücklicherweise zwischen allen Stühlen: Gemäß der neuen Leitlinie des Unternehmens konnte die Comic-Adaption nicht mehr für das Streaming-Programm berücksichtigt werden und sei gleichzeitig zu nischenhaft, um eine Kinoauswertung zu rechtfertigen.

Das Fiasko um Wonder Twins wird dabei wohl nur der Anfang der neuen Vereinbarung sein. "Viele Dinge, die entwickelt wurden, werden verschwinden", habe ein anderer Insider verraten und bezog sich damit auf die umfassendere Überprüfung, die auf sämtliche in Entwicklung befindliche Projekte des Konzerns, einschließlich der Filme, zukommt.

Durch die neuen Details zum Scheitern von Wonder Twins scheint wiederum eine Kinoveröffentlichung von Batgirl immer realistischer, schließlich sprengt das Spin-off den besagten finanziellen Rahmen mit seinen veranschlagten Produktionskosten von 70 Mio. US-Dollar allemal. Bereits im April berichteten wir darüber, dass ein Umdenken in den Reihen des Konzerns wahrscheinlich ist. Zum damaligen Zeitpunkt hatten wir allerdings nicht mit derartigen Schäden gerechnet.

AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
19.05.2022 13:02 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 319 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Warner/DC und ihre Comic Verfilmungen. Ich verstehs nicht. Können die nicht Mal bei irgendeinem Konzept bleiben? Zuerst hechelt man dem MCU hinterher, scheißt allerdings auf den allmählichen Aufbau und den großen Masterplan wie bei Marvel. Dann lieber Solo-Filme ohne Zusammenhang. Dann aber doch wieder was fortsetzen. Dann bitte noch was zum Streamen, aber bitte nicht zu teuer. Sechs Wochen vor Drehbeginn alles in die Tonne treten kostes ja auch kein Geld. Mit den 35 Millionen, die bereits in die Vorproduktion von Halo geflossen waren, wurde ganz nebenbei Distrikt 9 gedreht. Braucht halt nur die richtige Idee und die richtigen Leute.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Forum Neues Thema
AnzeigeY