Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Terminator"-Sequel verzögert

"Terminator 6" verspätet sich, dafür neuer Darsteller an Bord (Update)

"Terminator 6" verspätet sich, dafür neuer Darsteller an Bord (Update)
23 Kommentare - Di, 10.04.2018 von N. Sälzle
Lange war es unklar, wie es mit der "Terminator"-Reihe überhaupt weitergehen soll. Das wäre zwar vorerst geklärt, aber es dauert noch ein wenig länger als bisher angenommen.
"Terminator 6" verspätet sich, dafür neuer Darsteller an Bord

Update: Terminator 6 verspätet sich, und als kleines Trostpflaster schiebt man schnell eine neue Darsteller-Ankündigung hinterher. Verpflichtet wurde Diego Boneta (Rock of Ages), der eine noch nicht näher definierte Schlüsselrolle einnehmen soll. Nur welche? Darüber kann gerne spekuliert werden.

++++

Seine nächste Rückkehr muss der Terminator etwas aufschieben. Paramount Pictures hat sich dafür entschieden, den Kinostart um vier Monate nach hinten zu verlegen. Damit wandert Terminator 6 vom 26. Juli 2019 auf den 21. November 2019.

Dem Film gibt das mehr Zeit, aber eventuell auch hartnäckige Konkurrenz. Während das Zielpublikum von Die Eiskönigin 2 (startet nur wenige Tage später) ein anderes sein dürfte, ist für denselben Termin ein noch nicht näher benannter Fox/Marvel-Film eingeplant, also irgendein neues X-Men-, Deadpool- oder gar Fantastic Four-Projekt.

Eine Rolle neben Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton hat sich in Terminator 6 bereits Mackenzie Davis gesichert. Vor die Kamera geht es für die drei Hauptdarsteller ab Sommer dieses Jahres, wenn die Produktion beginnt. Tim Miller nimmt dann auf dem Regiestuhl Platz. Sein Wunsch, mit Davis zusammenzuarbeiten, erfüllt sich zumindest hier, war die Darstellerin von ihm doch für die Rolle der Domino in Deadpool 2 vorgesehen, ehe er das Sequel aufgrund kreativer Differenzen verließ.

Mit den unliebsamen Sequels wollen Miller und Produzent James Cameron ähnlich verfahren, wie es Halloween aktuell tut: Terminator 3 - Rebellion der MaschinenTerminator - Die Erlösung und Terminator - Genisys werden ignoriert. Stattdessen fungiert Terminator 6 als direkte Fortsetzung von Terminator 2 - Tag der Abrechnung, während damit gleichzeitig eine neue Trilogie eingeläutet werden soll.

Quelle: Comingsoon
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
23 Kommentare
Avatar
Z-Day : : Moviejones-Fan
12.04.2018 08:41 Uhr
0
Dabei seit: 09.11.14 | Posts: 48 | Reviews: 0 | Hüte: 1

@movieProphet

Also dafür muss ich dir doch glatt einen Hut reichen, so sehr hat mich der Kommentar amüsiert!

Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
11.04.2018 08:50 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.386 | Reviews: 15 | Hüte: 306

@bartacuda

Meine Rede... hätten sie mal gleich den T-1000 geschickt. Der war einfach nicht so zimperlich, wie diese jämmerlichen Infiltrationseinheiten... und hätte sich auch nicht durch eine harmlose hydraulische Presse aufhalten lassen. Ein rücksichtsloser Profikiller eben. Anruf genügt und er kommt. Okay, ich gebe zu, mit seiner ablehnenden Haltung Schusswaffen gegenüber (ich glaube, er versucht es nur einmal mit einer Handfeuerwaffe), hätte ihm auch das Kürzel T-MacGyver gut zu Gesicht gestanden.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
10.04.2018 22:26 Uhr | Editiert am 11.04.2018 - 06:31 Uhr
0
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 3.875 | Reviews: 0 | Hüte: 240

@Bond

Infiltrationseinheit! Es war seine Programmierung sich anzupassen und nicht (unnötig) aufzufallen.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
MrBond : : Moviejones-Fan
10.04.2018 20:42 Uhr
1
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.386 | Reviews: 15 | Hüte: 306

@Sully

"Seinerzeit war es ein regelrechter "Brainfuck", dass Maschinen drohten die Menschheit zu vernichten und dabei absolut konsequent und rücksichtslos vorgingen"

Fairerweise muss man dem Terminator aus Teil 1 den nötigen Respekt zollen, dass er jedem die Chance der Flucht gab. Ich meine, die Rocker am Anfang haben ihn angegriffen. Arnie hatte sich nur verteidigt. Er hätte in den Waffenladen kommen und den Händler direkt abmurksen können, ohne brav die Waffen, die zu 1000den an der Wand hinter ihm hingen, zu bestellen. Er hätte ins Polizeirevier kommen können, den Typen am Empfang platt machen können, gefolgt von den Worten: "Ich bin ein Freund von Sarah Connor... ich finde den Weg!" - nein, stattdessen hatte der Typ gute Überlebenschancen, wäre er nicht so ein arroganter Schnösel gewesen. Der T-1000 in Teil 2 ging da erheblich kaltblütiger vor... ^^

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
10.04.2018 16:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.665 | Reviews: 30 | Hüte: 358

@RonZo

Dafür musst Du Dich nicht schämen. Aus klugscheisserischer Sicht ist es zwar richtig, dass die genannten Filme ein R-Rating hatten, jedoch liefen sie in Deutschland ab FSK 16. Daher ist Deine Wahrnehmung absolut nachvollziehbar.

@All

The Terminator zog seine bedrohliche Atmosphäre letztlich auch weniger aus der Darstellung physischer Gewalt, sondern eher aus den psychischen Komponenten. Seinerzeit war es ein regelrechter "Brainfuck", dass Maschinen drohten die Menschheit zu vernichten und dabei absolut konsequent und rücksichtslos vorgingen. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Aspekte in die Wertung einflossen.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
sid : : Fischfutter
10.04.2018 00:49 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.187 | Reviews: 14 | Hüte: 27

@TiiN
Wie so häufig, MJ bildet smile.

Dieser Pressesprecher ist erstaunlich jung, wie ich gesehen habe (na gut, das ist "nur" der Pressesprecher). Ich hab mich schon oft gefragt, ob Schwarzenegger ein gutes Team, vor allem Berater, um sich hat und nach den letzten Missgriffen und der Dauerstagnation bei vielen Projekten bezweifle ich es. So ein paar schlaue, alte Füchse mit guten Beziehungen wären wahrscheinlich nötig, falls es nicht schon zu spät ist. Aber das ist wieder ein anderes Kapitel. Erstmal muss T6 gut sein und ankommen, ansonsten werden wir King Conan und Co. sicher eh nicht mehr erleben.

Avatar
TiiN : : Pirat
09.04.2018 21:07 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.723 | Reviews: 89 | Hüte: 123

So explizit hat das glaube ich keine Seite geschrieben, aber aus dem jeweiligen Kontext von verschiedenen Berichterstattungen konnte man sich das aber zusammenbauen. Ist ein Thema wo ich mich medizinisch zumindest ein bisschen auskenne. smile

MJ-Pat
Avatar
sid : : Fischfutter
09.04.2018 20:21 Uhr | Editiert am 09.04.2018 - 20:22 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.187 | Reviews: 14 | Hüte: 27

@TiiN
Sehr interessant. Also so ein Mittelding aus TMZ und der Pressemitteilung, die ich einfach nur übersetzt hab.
Welche Seite informiert so genau? Ich mein in Bezug auf Schwarzenegger.

Avatar
movieProphet : : Sentinel Jones
09.04.2018 20:01 Uhr
1
Dabei seit: 24.06.10 | Posts: 856 | Reviews: 12 | Hüte: 9

Hoffentlich bleibt Teil 6 ebenso unausgegoren und unvollständig wie seine beiden Vorgänger. Dann hätte man wenigstens eine Trilogie von schlechten Versuchen, eine Trilogie zu starten. Ist das dann eine TTT (Trilogy trial trilogy oder eine tried trilogy trilogy)

Oder gar ein AT-AT ( A trilogy attempt trilogy?)

Avatar
TiiN : : Pirat
09.04.2018 18:27 Uhr | Editiert am 09.04.2018 - 18:27 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.723 | Reviews: 89 | Hüte: 123

Medizinischer Hintergrund:

Seit einigen Jahren können Herzklappen auch über einen Katheter eingesetzt werden. Diese Methode macht das Öffnen des Brustkorbs überflüssig, es reicht wenn (vorzugsweise in der Leiste) der Körper punktiert wird. Über diese Öffnung gelangt man zum Herz, kann die alte Klappe wegsprengen (klingt schlimmer als es ist) und die neue einsetzen.

Genau das hatte man bei Schwarzenegger mit seiner 1997 eingesetzten Klappe vor. Hat aber im Zuge der OP Vorbereitung festgestellt, dass das bei ihm nicht so leicht möglich war. Möglicherweise waren seine Arterien zu dick, die Leiste blau oder was auch immer. Der Mann ist immerhin schon 70. Daher hat man sich für die klassische Brustkorbmethode entschieden und die OP so durchgeführt.

Ausgetauscht wurde übrigens nicht die Pulmonalklappe (rechte Seite) sondern die Aortenklappe (linke Seite).

MJ-Pat
Avatar
sid : : Fischfutter
09.04.2018 16:53 Uhr | Editiert am 09.04.2018 - 16:54 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.187 | Reviews: 14 | Hüte: 27

Ob die Verschiebung mit der OP zusammenhängt, weiß ich nicht, glaube es aber eher nicht, weil noch so viel Zeit ist. In den meisten Kommentaren sagen sie, dass das neue Datum wohl das günstigere ist. Die Eiskönigin 2 wird kein Problem sein und der andere Film wäre erst recht ein guter Grund, einen „dunkleren“ Film als Alternative anzubieten. Und so, wie die US-Sommerfilme auch letztes Jahr durchhingen, ist diese Saison schon lange keine Hit-Garantie mehr. Nur Mist, dass wir jetzt noch länger warten müssen.
Übrigens, wenn man Schwarzeneggers`Sprecher glaubt, hatten sie das Notfall-Set nur für den Notfall dabei, der nicht eintrat. Sie haben nur eine Pulmonalklappe (sagt die Übersetzungshilfe wink) ausgetauscht von der OP 1997 und die Klatschseite TMZ hat aus Klickgründen mehr daraus gemacht (Quelle: thearnoldfans.com).

Eigentlich gefällt mir ist die neue Darstellerin ganz gut, aber alles steht und fällt mit einem tollen Konzept. Natürlich hoffe ich auf einen gelungenen Film.

Avatar
TiiN : : Pirat
09.04.2018 16:16 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.723 | Reviews: 89 | Hüte: 123

Der neue Terminator-Film wird also zu Ende November verlegt, schon ist er ein Kandidat für die Oscarsaison laughing
Spaß beiseite, das wird der Film garantiert nicht . Ich finde es zumindst sinnvoll, dass man Terminator 3, Erlösung und Genisys ignoriert. Trotzdem kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man Terminator 2 ernsthaft fortsetzen will, vor allem wenn die Geschichte erst fast 30 Jahre später ansetzt.
Das man für den ganzen Quatsch dann (mal wieder) eine ganze Trilogie plant ist das i-Tüpfelchen.

Avatar
RonZo : : Mad Titan
09.04.2018 14:14 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 424 | Reviews: 3 | Hüte: 21

Da muss ich Dir nachdem ich gerade nachgeguckt habe recht geben. Hätte nicht gedacht das Teil 2 und 3 tatsächlich ein R-Rating haben. Gerade in Relation zu Teil 1. Schande über meine Haupt!

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
09.04.2018 14:07 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 611 | Reviews: 39 | Hüte: 52

Ich hab nirgendwo gesagt, dass das R-Rating überzogen war, es ist nur kein „Hard R“ (also eins an der Grenze zum NC-17 zB).

Übrigens gibt es derzeit noch mehr „Terminator“-Filme mir R Rating als ohne, das nur nebenher...

Avatar
Tim : : King of Pandora
09.04.2018 13:42 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.796 | Reviews: 192 | Hüte: 66

Ok, hartes R-Rating war vermutlich falsch ausgedrückt. Auf jeden Fall zurück zur Härte von T1 oder wenigstens T2. Auch wenn der 2. schon etwas seichter war, denn um Splatter geht es nicht, war hier dennoch die Bedrohlichkeit immer spürbar. Das muss wieder da sein, denn die Reihe wurde zunehmend weichgespühlt und auf Effekte getrimmt, der Grundgedanke ging dabei verloren. Dabei hätte selbst T3 richtig gut werden können, wenn der Film etwas länger und man das Ende wirklich beklemmend inszeniert hätte. Statt den Atomkrieg in den letzten Sekunden abzuhandeln, hätte man allein aus der Passage ganz großes Kino machen können.

Forum Neues Thema