Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The LEGO Movie 2

News Details Kritik Trailer Galerie
Tom und Jerry... und Jen?

"The LEGO Movie 2"-Konzept erklärt, "Funko Pop!"-Film geplant

"The LEGO Movie 2"-Konzept erklärt, "Funko Pop!"-Film geplant
3 Kommentare - So, 10.02.2019 von R. Lukas
Oft genug haben LEGO-Sets schon Aspekte von Filmen gespoilert, die eigentlich noch geheim bleiben sollte. Ähnliches lässt sich auch über die "Funko Pop!"-Figuren sagen - sie werden ebenfalls "verfilmt".
"The LEGO Movie 2"-Konzept erklärt, "Funko Pop!"-Film geplant

++ Update vom 10.02.2019: Phil Lord und Christopher Miller plaudern weiter über The LEGO Movie 2. Angefangen haben sie mit der Idee, gleichzeitig eine Geschichte aus der Sicht des Bruders und der Sicht der Schwester zu erzählen und zu schauen, wie es ist, wenn sich ihre Fantasien zufällig vereinigen. Das sei quasi die Basis gewesen. Aber es habe auch andere Überlegungen gegeben, etwa eine große Actionsequenz auf einer LEGO-Convention. Letztlich sei jedoch deutlich  geworden, dass die Geschichte bei den Kindern zu Hause spielen musste.

Beim Schreiben des Sequels sei ihnen definitiv bewusst gewesen, dass der erste Film einen Song präsentiert hat, der ironisch gemeint war, aber recht wörtlich genommen wurde - "Hier ist alles super". Ein wunderbarer Song, dem allerdings die Nuancen abgehen, so Lord. Man habe an die heutige Welt gedacht und daran, dass es nicht wirklich stimmt, dass alles super ist. Auch deshalb wurde Steinstadt für The LEGO Movie 2 kurzerhand in Apocalypseburg und die LEGO-Welt in ein postapokalyptisches Ödland verwandelt.

Übrigens: Anders als letzten Monat berichtet, wird Wonder Woman nicht etwa von Gal Gadot gesprochen, sondern wie im Vorgänger von Cobie Smulders. So nett es auch gewesen wäre, die Kontinuität bleibt somit gewahrt.

++ News vom 29.01.2019: Am 7. Februar, also knapp fünf Jahre nach dem erfreulich witzigen ersten Teil, geht The LEGO Movie 2 an den Start. Wer mit The LEGO Movie Spaß hatte, wird es auch mit dem Sequel haben. Es soll zwar nicht ganz so super, aber immer noch ziemlich gut sein, besagen grob zusammengefasst die ersten Reaktionen. Phil Lord und Christopher Miller (diesmal nur Co-Autoren und Co-Produzenten) erklären in einem IGN-Interview das clevere Konzept hinter der Fortsetzung.

Die meisten Leute - gemeint sind diejenigen, die The LEGO Movie bis zum Ende gesehen haben - seien ja schon mit der Information bewaffnet, dass es auch eine Menschenwelt gibt und die LEGO-Welt größtenteils der Fantasie des achtjährigen Finn (Jadon Sand) entspringt. Daher wollten sie versuchen, eine kompliziertere und ausgeklügeltere Version dieser Geschichte zu erzählen, bei der zwei verschiedenen Fantasien zusammenkommen. Bei The LEGO Movie 2 bestehe der Spaß zum Teil darin, herauszufinden, was in der realen Welt passiert und wie das in der LEGO-Welt repräsentiert wird.

Wenn wir also auf neue Charaktere wie General Mayhem (Stephanie Beatriz, Brooklyn Nine-Nine) und Queen Watevra Wa’Nabi (Tiffany Haddish) stoßen, erhalten wir Einblick in die Fantasie von Finns kleiner Schwester, Bianca (Brooklynn Prince, The Florida Project). Die generelle Idee sei, dass - wenn sie die Charaktere nach oben mitnimmt, um mit ihnen zu spielen und eine eigene Geschichte zu erzählen - dies vergleichbar mit der Geschichte ist, die Finn im ersten Film erzählt hat, als er beide Seiten des Krieges mit President Business (Will Ferrell) gespielt hat, der in dieser Geschichte ja für seinen Vater stand. Bianca male sich quasi aus, wie die LEGO-Charaktere es erleben.

Derweil malt man sich bei Warner Bros. Animation aus, was die Zukunft an neuen Animationsfilmen bringen soll. Anspornt vom Erfolg der LEGO Movies, hat man dabei noch eine andere Spielzeugmarke ins Auge gefasst: Wie Daniel Richtman von SuperBroMovies zuerst berichtet und Slashfilm anschließend bestätigt hat, befindet sich ein Live-Action/Animations-Hybridfilm basierend auf den beliebten Funko Pop!-Figuren, die es mittlerweile von allem und jedem gibt, in Entwicklung. Die mit den überdimensionalen Köpfen.

Richtman konnte einen Blick auf die aktuellen Warner Bros. Animation-Projekte erhaschen (siehe das Foto unten), demzufolge müsste der Funko!-Film bereits im Laufe dieses Jahres entstehen. Er soll sich um Wonder Woman, die Glücksbärchis, Hellboy, Deadpool, Hello Kitty, Harley Quinn, Darth Vader und My Little Pony drehen - wilde Mischung... Darüber hinaus können wir an der Tafel noch Sachen wie The Ice Dragon, Toto, Ein Kater macht Theater, Coyote Vs. Acme, Die Jetsons und The Billion Brick Race erkennen. Und: Richtman ist auch über eine erste Konzeptzeichnung für den Tom und Jerry-Hybridfilm (Jennifer Lawrence dient wohl nur als Platzhalter) gestolpert!

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Slashfilm
Erfahre mehr: #Fortsetzungen
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
29.01.2019 18:03 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 964 | Reviews: 2 | Hüte: 16

Ich bezweifle das der Funko Pop Film erfolgreich wird. Lego ist viel bekannter und hat mehr Fans. Vor allem gibt es sehr viele die die Funko Pop Figuren nicht mögen.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
29.01.2019 13:13 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.958 | Reviews: 15 | Hüte: 78

Bin auch kein Fan der Funkopops. Die sehen einfach nur Kacke aus. Wieso nicht einfach originalgetreue Actionfiguren herstellen?? Dann hätte ich mir schon längst so welche gekauft...

Aber was kommt denn als nächstes? Ein Film über Bauklötze?? Das wird doch immer lächerlicher...aber ich sehe schon, am Ende wird mir der Film auch noch gefallen.shock

In der schwersten Zeit ist Hoffnung etwas, was du dir selber gibst und das ist ein Zeichen von innerer Stärke.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
29.01.2019 12:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.985 | Reviews: 36 | Hüte: 411

Funko!-Film bereits im Laufe dieses Jahres entstehen. Er soll sich um Wonder Woman, die Glücksbärchis, Hellboy, Deadpool, Hello Kitty, Harley Quinn, Darth Vader und My Little Pony

Also genauso wie der Lego-Film? Hmm, klingt erstmal ziemlich langweilig, vor allem da ich den Hype um diese Funko-Pop-Figuren noch nie verstanden habe. Zudem wird dies dann teuer für WB werden, ich denke mal nicht, dass Disney ihre Lizenzen freiwillig abgibt.

Die Jetsons und Looney Tunes (würde eher gerne die komplette Bande sehen als nur Coyote) haben es sich verdient endlich mal wieder auf der Leinwand aufzutauchen. Ein Kater macht Theater war ja mal als Realfilm im Kino, ich denke der Erfolg des Grinchs hat dieser Filmidee nicht schlecht getan.
Tom&Jerry (genre auch mit Lawrence^^) könnte in dieser Art was werden. Die Zeiten dieser schlechten CGI-Filme sind ja hoffentlich vorbei, da hoffe ich doch wirklich eher auf einen Stil wie z.B. in Mary Poppins oder aber wie in Pokemon.

Außerdem kann man da noch ein Bild mit Toto sehen. Bahnt sich da vielleicht noch irgendwie ein Zauberer von Oz-Film an? Keine Ahnung wie die Rechte da liegen, aber meiner Meinung nach hätte genau dieser Film mal ein Remake verdient, vielleicht würde es als Animationsfilm sogar passen.

Forum Neues Thema