Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Wolfsnächte

News Details Kritik Trailer Galerie
Wer ist hier der Jäger?

Sieht heftig aus: Netflix-Trailer zu Jeremy Saulniers "Wolfsnächte" (Update)

Sieht heftig aus: Netflix-Trailer zu Jeremy Saulniers "Wolfsnächte" (Update)
5 Kommentare - Di, 21.08.2018 von R. Lukas
"Blue Ruin" und "Green Room" sollen gegen "Wolfsnächte" noch gar nichts gewesen sein, und das will schon was heißen. Jeremy Saulnier hat überall eine Schippe draufgepackt, auch bei der Gewalt.
Sieht heftig aus: Netflix-Trailer zu Jeremy Saulniers "Wolfsnächte"

Update vom 21.08.2018: Outlaw King musste Hold the Dark noch den Vortritt lassen, aber jetzt hat Netflix auch diesen Film mit einem Trailer bedacht. Bei uns läuft er unter dem deutschen Titel der Romanvorlage: Wolfsnächte.

"Wolfsnächte" Trailer 1 (dt.)

"Wolfsnächte" Trailer 1

++++

Update vom 19.08.2018: Man kann den Trailer zu Hold the Dark fast schon schnuppern. Mit einem Poster und einer neuen Synopsis kommen wir der Sache immer näher.

Der pensionierte Naturforscher und Wolfsexperte Russell Core (Jeffrey Wright) reist an den Rand der Zivilisation ins nördliche Alaska, auf Bitten der jungen Mutter Medora Slone (Riley Keough), deren Sohn von einem Rudel Wölfe getötet wurde. Als Core ihr dabei zu helfen versucht, die Wölfe aufzuspüren, die ihr ihren Sohn genommen haben, entwickelt sich zwischen den zwei einsamen Seelen eine seltsame und gefährliche Beziehung. Dann jedoch kehrt Medoras Ehemann Vernon (Alexander Skarsgård) aus dem Irakkrieg heim, und die Nachricht vom Tod seines Kindes setzt eine brutale Folge von Ereignissen in Gang. Während sich ein lokaler Polizist, Donald Marium (James Badge Dale), bemüht, Vernons Rachefeldzug zu stoppen, muss Core eine gefahrvolle Odyssee ins Herz der Dunkelheit antreten.

++++

Update vom 15.08.2018: Das dritte Hold the Dark-Bild zeigt uns dann auch mal Jeffrey Wright, den Protagonisten des Films.

++++

Wer Blue Ruin oder Green Room gesehen hat, wird das höchstwahrscheinlich nicht (so schnell) vergessen haben. Beides sind Thriller der düstersten, härtesten und klaustrophischsten Sorte, die eindringlich gezeigt haben, dass mit Regisseur Jeremy Saulnier noch zu rechnen ist. Seinen nächsten Film, Hold the Dark, hat er für Netflix gedreht, und auch wenn der sich mit seinem Titel nicht ans Farbthema hält, bleibt er doch dem Saulnier-Stil treu.

Zugrunde liegt ihm der Roman "Wolfsnächte" von William Giraldi, adaptiert von Macon Blair, der - wie schon bei Blue Ruin und Green Room - selbst mitspielt. Dieser Film habe für ihn so viele erste Male gehabt, erzählt Saulnier im Interview mit Empire. Seine Rekordzahl an intimen Dialogszenen, seinen höchsten Body Count, seine erste Kriegsszene, seine erste Luftsequenz und sein erstes Mal, dass er so ausgiebig mit Tieren gearbeitet hat. In dieser Hinsicht sei es also eine riesige Herausforderung gewesen.

Hold the Dark ist eine intensive Geschichte über Schicksal, Familie und Rache, angesiedelt in der einsamen Wildnis Alaskas. Als ein Kind von einem Rudel Wölfe seinem Dorf entrissen wird, wird ein erfahrener Jäger herbeigerufen, der die Wölfe aufspüren und ausmerzen soll. Seine Mission führt ihn auf einem immer dunkleren und schockierenderen Pfad, während er sich der Grausamkeit der Natur und seinem eigenen Versagen als Mensch stellt. Hinter ihm der Vater des Kindes, den seine Trauer in den Wahnsinn getrieben hat, vor ihm eine wilde, erbarmungslose Landschaft - und es stellt sich die Frage, wer hier wirklich gejagt wird...

Den Wolfsexperten namens Russell Core, der ins Städtchen Keelut reist, um den angeblich wölfischen Aktivitäten auf den Grund zu gehen, spielt Jeffrey Wright. Auf den ersten zwei Bildern sieht man allerdings Alexander Skarsgård als Vernon Sloane und Newcomer Beckham Crawford als Bailey Sloane - den Jungen, der verschwindet, und seinen Vater. Riley Keough, James Badge Dale und James Bloor (Leatherface) wären als weitere Darsteller zu nennen. Ab dem 28. September gibt es Hold the Dark auf Netflix und vorher sicherlich einen Trailer.

Bild 1:Sieht heftig aus: Netflix-Trailer zu Jeremy Saulniers "Wolfsnächte"
Bild 2:Sieht heftig aus: Netflix-Trailer zu Jeremy Saulniers "Wolfsnächte"
Galerie Galerie Galerie
Quelle: Empire
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
5 Kommentare
Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
22.08.2018 07:42 Uhr | Editiert am 22.08.2018 - 08:20 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.353 | Reviews: 0 | Hüte: 40

Scheint genauso klasse zu werden wie die beiden Vorgängerfilme von Saulnier. Und Jeffrey Wright hat mir schon in Westworld sehr gut gefallen. Kann nur super werden. smile

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
21.08.2018 13:51 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.908 | Reviews: 29 | Hüte: 45

Yay, das sind doch tolle Neuigkeiten.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
21.08.2018 13:38 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 901 | Reviews: 0 | Hüte: 32

@Jool

Nur GREEN ROOM, und der war klasse

- Was wollen Sie mit zwei Kisten Seife?

- Ich ... öhm ... möchte sauber bleiben.

Avatar
Jool : : Odins Sohn
20.08.2018 08:55 Uhr
0
Dabei seit: 20.02.13 | Posts: 791 | Reviews: 0 | Hüte: 50

Klingt interessant, ist vorgemerkt.

@MisfitsFilms: Hast du die beiden ersten Filme von Saulnier gesehen?

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
13.08.2018 07:09 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 901 | Reviews: 0 | Hüte: 32

Und . auf der Watchlist

- Was wollen Sie mit zwei Kisten Seife?

- Ich ... öhm ... möchte sauber bleiben.

Forum Neues Thema