Anzeige
Anzeige
Anzeige
Horror! Zombies! Netflix!

Zack is back! Snyder meldet sich mit "Army of the Dead" zurück

Zack is back! Snyder meldet sich mit "Army of the Dead" zurück
8 Kommentare - Mi, 30.01.2019 von R. Lukas
Netflix entfesselt Zack Snyder und der seine "Army of the Dead", einen Zombiefilm, gegen den alle anderen Zombiefilme abstinken sollen. Anscheinend kann er dabei tun und lassen, was er will.
Zack is back! Snyder meldet sich mit "Army of the Dead" zurück

Von wegen The Fountainhead wird sein nächster Film! Zack Snyder, der ja die Arbeiten an Justice League abbrach und die Postproduktion sowie die Nachdrehs Joss Whedon überließ, um nach einer privaten Tragödie für seine Familie da zu sein, kehrt mit einem ganz anderen Projekt zurück: Für Netflix inszeniert er Army of the Dead, einen Zombie-Horrorthriller.

Den produziert Snyder auch zusammen mit seiner Partnerin und Ehefrau, Deborah Snyder, und ihrer brandneuen Produktionsfirma. Und die Story, die Joby Harold (King Arthur - Legend of the Sword) in Drehbuchform gebracht hat, hat er sich ebenfalls ausgedacht. Sie spielt inmitten einer Zombie-Apokalypse in Las Vegas, während der ein Mann eine Gruppe von Söldnern versammelt, um das ultimative Glücksspiel zu wagen: in die Quarantänezone einzudringen und den größten Raub durchzuziehen, der je versucht wurde. Somit schließt sich für Snyder der Kreis zu seinem Erstlingswerk Dawn of the Dead.

Bei diesem Film lege man ihm überhaupt keine Handschellen an, erklärt er. Snyder hat also alle Freiheiten der Welt, und es drängte ihn, wieder hinter der Kamera zu stehen und sie auch selbst zu bedienen, was er bei seinen großen Blockbustern vermisst hat. Er habe sich gedacht, dass dies ein guter Neuanfang wäre, eine gute Gelegenheit, um sich mit beiden Händen hineinzugraben und etwas Spaßiges, Episches und Verrücktes auf die bestmögliche Weise zu machen. Netflix hat Army of the Dead von Warner Bros. losgeeist (dort schon seit 2007 in Entwicklung) und geht damit auf Ganze. Diesen Sommer sollen die Dreharbeiten beginnen, das Budget könnte sich im 90 Mio. $-Bereich einpendeln.

Er liebe es, Kanons und Kunstwerke anderer zu ehren, sagt Snyder über all seine Adaptionen. Doch dies sei seine Chance, sich durch ein Genre selbst auszudrücken. Es werde die wahnsinnigste, ihrer selbst bewussteste (aber nicht auf Zwinkern-in-die-Kamera-Art) Zombie-Freakshow, die jemals jemand gesehen habe, verspricht er. Niemand habe ihm je so völlig freie Hand gelassen. Große Action und große Sequenzen liebe er. Sein Filmhirn fange an zu rattern, und er wollte Army of the Dead unbedingt sofort drehen. Diese Sequenzen zu konstruieren, habe ihn richtig angeheizt.

Erfahre mehr: #Horror, #Action, #Zombies, #Netflix
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
30.01.2019 19:35 Uhr | Editiert am 30.01.2019 - 19:42 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.712 | Reviews: 0 | Hüte: 39

Achtung! Ab dem übernächsten Absatz evtl. für paar Leute ein Spoiler. Hab jetzt nur keine Lust, die Funktion zu nutzen. Die Warnung müsste reichen.

Da keimt in mir die Hoffnung auf, dass er das irgendwie mit Dawn of the Dead verbinden wird und zumindestens eine Figur auftauchen wird.

Ja. Ich kenne das Ende von DotD, aber lt. Snyder selbst ist nicht gesagt, dass alle drauf gegangen sind. Finde jetzt aber nicht mehr die Seite, in der er dies mal sagte.

Ich muss auch immer daran denken, dass es schlauer gewesen wäre, im Einkaufszentrum auszuharren.

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
30.01.2019 15:21 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.094 | Reviews: 4 | Hüte: 322

Hier kann man klarer sehen, was Snyder Regie geführt hat und was whedon überarbeitet/Neuaufnahmen gemacht hat. Links snyder Version, rechts whedon/WB Version

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
30.01.2019 14:57 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.227 | Reviews: 0 | Hüte: 99

Hm. Hm. Hmmm.

Also ich krieg ja erstmal Schluckauf wenn ich irgendwo "... of the Dead" lese, da in der Regel die Leute dahinter sich zu sehr auf den guten Verkauf aufgrund des Titels auszuruhen scheinen. Manche haben tolle Ideen, setzen diese aber nicht gut um oder es fehlt ihnen an Geld.

Nun gab es ja schon zwei "Army of the Dead" Filme in der Vergangenheit, die jetzt auch nicht sonderlich gut waren, was mich mit MobyDick tief in die Gedankenwelt des Filmmeeres abtauchen lässt. An und für sich kann eine simple Story mit Soldaten oder Gangstern die auf Untote/Zombies/Influencer Kids trifft echt gut umgesetzt werden. Auf der anderen Seite hat man das bereits sooooooooo oft überall in allen Varianten bereits gesehen, dass ich sogar Augenhämorieden bekomme, wenn ich dann noch Zeilen lese wie "... ey alter, dit wird so verrückt, dit zieht da die Fäden ausm Kopp" und "Das wird das geilste, beste, genialste was ich je gemacht habe", da in 12 von 10 Fällen das Endprodukt allein aufgrund des Gehypes nur noch durchfallen kann.

Ja genau, 12 von 10 Fällen! Das entspricht einem Verhältnis von 60 zu 60 ^^

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
30.01.2019 14:06 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.806 | Reviews: 130 | Hüte: 430

Ich gehe an diese News eher mit gemischten Gefühlen ran:

1. ich finde Fountainhead wäre der perfekte nächste Film für Snyder gewesen, vor allem jetzt mit diesem Neuanfang

2. Die Story stammt von ihm? Da schrillen schonmal erste Alarmglocken, denn die meisten Werke seiner allein ersonnenen Geschichten sind gelinde gesagt, irgendwie problematisch anzusehen

3. Soweit ich weiss, ist er trotz des Familienunglücks nicht ganz freiwillig gegangen, onsofern schon der Anfang der News mit Vorsicht zu geniessen

4. Nur weil es im Zombiegenre angesiedelt ist, muss es moch lange nichts mit Dawn of the Dead zu tun haben, das ist in diesem Fall höchstens eine amüsante Fussnote, denn die Story hört sich schon deutlich unterschiedlicher als die Gesellschaftskritik des ersteren an

5. Hört man ganz klar auch eine bittere Note aus Snyder raus, wenn er sagt dass er jetzt zum ersten Mal freie Hand hat, das ist ein riesiger Seitenhieb gegen WB

6. Ich bin mal gespannt, was daraus wird, ideologisch kann er sich ja jetzt auch austoben, vielleicht wird das jetzt sogar das ehrlichste seiner Werke seit diesem Eulenfilm...

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.01.2019 13:41 Uhr | Editiert am 30.01.2019 - 13:43 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.893 | Reviews: 35 | Hüte: 540

Whoop Whoop

Schön, dass es ihm wieder besser geht und dass er hoffentlich alles hinter sich lassen kann. Der Rest ist aber wieder nur typisches Gelaber.

Whoop Whoop

Avatar
delixed : : Moviejones-Fan
30.01.2019 12:47 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.11 | Posts: 43 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Yes! Endlich wieder wwas neues von ihm.
Ich liebe Snyders Filme...die an sich Kunst sind. Entweder man mag sie oder hasst sie.

Auf jeden Fall freue ich mich auf Neues von ihm smile

Avatar
xDieckoWx : : Moviejones-Fan
30.01.2019 12:02 Uhr
0
Dabei seit: 25.12.13 | Posts: 88 | Reviews: 1 | Hüte: 2

Sehr geil! Hoffe er findet zu alter Stärke zurück, nach dem was er erleben musste

"Eine Motte ist auch nur ein hässlicher Schmetterling, du Rassist"

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
30.01.2019 11:50 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.094 | Reviews: 4 | Hüte: 322

heartheartheartheart The motherf***king Zack is Back laughing ... das wurde auch Zeit. Endlich hat er sich von WB losgelöst... mMn hat er mit seinen Kommentar recht. Er kann sich hier austoben, wie er will. Da sein Mentor, der ihn damals die Regie Chance gab ins Film Geschäft zu steigen, hol ihn jetzt auch bei Netflix... ein sehr guten Anfang... endlich darf ich mein Meister Kunstwerk in 2 Jahr ca ? Bewundern laughing heart

Forum Neues Thema
Anzeige