Justice League

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Kindheitstraum....

Justice League Kritik

Justice League Kritik
0 Kommentare - 21.11.2017 von Papastar
In dieser Userkritik verrät euch Papastar wie gut Justice League wirklich ist.
Justice League

Bewertung: 5 / 5

....geht in Erfüllung.

Vorwort

Eines ist so sicher, wie das "Amen" in der Kirche...ich bin nicht unparteiisch!

Ich habe als sechjähriger mit Superman Comichefte lesen gelernt und alles verschlungen was nur zu bekommen war.

Also geht so ein "Geek" ins Kino um die Helden seiner Jugend auf der grossen Leinwand vereint zu sehen.

Der folgende Text ist nicht Spoilerfrei!!

Charaktere

Mein heimlicher Favorit des Films ist Alfred Pennyworth.

Die kurzen Szenen und die "spitzen" Bemerkungen sind für mich kleine Höhepunkte!

Batman

Als es damals hies Affleck wird Batman...naja Skepsis war schon da!

Aber ich mag den zynischen und düsteren Batman, auch wenn er in diesem Film etwas weichgespülter daherkam.

Batman ist Batman.eigentlich ein Einzelgänger, der sich aber immer dem höheren Ziel unterordnet und dafür auch über seinen laaaangen Schatten springt.

Diesen Batman habe ich in Justice League gesehen und ich mag ihn!

Wonder Woman

Aufgrund der Beliebtheit durch den guten Solofilm, wurde ihr Anteil an Justice League stark vergrössert, es wurde aber nicht übertrieben.

Sehr gut gemacht!

Das Wonder Woman es auch mit Superman aufnehmen kann(ein Comickenner weiss das) wird im Film nicht gezeigt.

Nicht nah genug am Comic, aber für die Dramaturgie der Szene wichtig!(Wiedererweckung)


Aquaman

Als es hies Jason Momoa wird Aquaman, dachte ich als erstes: "Der ist doch garnicht blond und schön!"

Aber auch ein anderer Aquaman kann gefallen und wahrscheinlich hat gerade dieser Schwenk dem Charakter gut getan.

Die Mischung aus knurrigem "Seebär" mit witzigen Momenten ist gut gelungen und hat mir viel Freude bereitet.

Flash

Der Einzelgänger, der wegen seiner besonderen Fähigkeiten keinen Anschluss bei anderen Menschen findet.Barry Allen.

Gut die Geschichte ist im Film ein wenig anders erzählt worden als das Original, aber das tat dem Charakter gut.

Sein Wechsel zwischen "einsamer Junge der Freunde sucht", "Tolpatsch der den Mund nicht halten kann bzw. die Füsse stillhalten" zum "Helden der seine Fähigkeit einsetzt um Leben zu retten und Freunden zu helfen"...gut erzählt und ordentlich in Szene gesetzt!

Cyborg

Der neue Charakter über den im Film fast am meisten erzählt wird, der aber nicht so richtig rüberkommt, bzw. dessen Wichtigkeit nicht richtig klar wird.

Da ist noch Luft nach oben!

Mich wundert eh das ein Charakter wie Cyborg den Weg in den ersten Justice League Film gefunden hat..Green Lantern, Martian Manhunter, Green Arrow, Hawkman, Atom.die Liste ist lang mit Superhelden welche eher meine Wahl gewesen wären.

Superman

Der verwirrte Held der von den Toten aufersteht...der mächtige Beschützer der Erde, der sich im wahrsten Sinne des Wortes im Leben wieder zurecht finden muss..

Das wurde zuwenig gezeigt!

Superman ist Superman!

Er glaubt immer an das Gute im Menschen und wird alles tun um seine Heimt(die Erde) und seine Bewohner zu beschützen...bis zur Selbstopferung!

Den Zwiespalt zwischen normalen Leben(Clark Kent) und dem Man of Steel, dafür war in diesem Film kein Platz.

Er kam wieder, er war verwirrt, er "schüttelte" sich, er trat dem Bösen in den A.!

Mein Highlight: "Superman schwebt in seinem blau/roten Anzug über Steppenwolf, das Cape flattert im Wind und sagt "Ich glaube an Hoffnung!"

Das ist Superman!

Nicht seine Kräfte machen ihn stark, sondern sein Glaube an das Gute!

Lois Lane und Martha Kent

Für die Trauer, für die bewegenden Momente, für die Freude den verloren geglaubten Sohn/Geliebten wieder bei sich zu wissen...

Dafür sind die beiden im Film, nicht für mehr, aber auch nicht für weniger!

Steppenwolf und seine bösen Paradämonen

Was soll man sagen.

Welche Chance hatte Steppenwolf?

Keine!

Man hätte aus ihm sicherlich einen tiefgründigeren Charakter machen können, seine Motive, seine Geschichte bzw. seine Abhängigkeit vom "grossen Bösen" aufzeigen können, aber dafür war nicht genug Film da und das war auch nicht seine Aufgabe!

Seine Aufgabe war alleine eine:

Er ist der Böse, wegen ihm vereinen sich die Guten(die sonst nicht oder nur schwer zueinander gefunden hätten) und er muss verlieren, denn die Guten gewinnen immer!

Armer Steppenwolf...aber so ist das nunmal, einer ist immer der Looser, einer ist immer das arme Schwein!

Die Paradämonen waren.Kanonenfutter!

Fertig

Die Länge des Films

Das ist etwas was man den Machern des Films vorwerfen muss!

Eine Truppe aus so unterschiedlichen Charakteren, die dem(unwissenden) Publikum näher gebracht werden müssen, die sich zusammenraufen müssen und dann noch gegen einen Bösen kämpfen und gewinnen müssen.

Das hätte ein Film der 150 Minuten oder länger gewesen wäre sicherlich besser gekonnt!

Ich hoffe das es einen Directorscut geben wird, der die ganzen entfallenen Szenen enthält und den Film runder macht!

Die Effekte

Ich habe schon bessere Effekte beim "Gebrauch" von Superkräften gesehen, aber auch schlechtere!

Steppenwolf war zu "künstlich", die Paradämonen zu einfach.

Die Geschwindigkeitseffekte von Flash hätten sicherlich den einen oder anderen "Blitz" weniger vertragen...bei soviel statischer Aufladung müssten ja allen die Haare zu Berge stehen! :-)

Die Musik

Der Versuch alte Themes neu aufzulegen war nicht ganz mein Ding,aber Geschmack ist ja Gott sei dank, oder leider unterschiedlich!

Everybody knows von Sigrid zu Beginn des Film hat mir mit den Bildern einen echten Schauer über den Rücken gejagt!

Come together von Gary Clark jr...als Rock Fan und mit dem Hintergrund der Zusammenführung der Helden...geile Mucke!

Fazit

Für jeden DC Fan ein MUSS!

Viele Helden unserer Jugend in einem Bildgewaltigen Epos im grossen Kinosaal..
Was will man mehr?

Besser geht immer, aber der Film ist gut gemacht!


Für Marvel Fans:

Gebt dem Film eine Chance!

Auch Helden aus einem anderen Universum haben es drauf!

Für nicht Kenner:

Gut gegen Böse, die Guten gewinnen!

Herrliches Popcorn Kino beschert einen tollen Abend!

Justice League Bewertung
Bewertung des Films
1010
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie

Weitere spannende Kritiken

Battle Angel Alita Kritik

Ein von mir lange unentdecktes Juwel

Poster Bild
Kritik vom 11.12.2017 von sublim77 - 4 Kommentare
Wer mich kennt der weiss, dass ich mich im Bereich Anime eher selten aufhalte. Es gibt nur wenige Filme der japanischen Zeichenkunst, die mir zusagen. Allerdings kommt es immerwieder vor, dass ich von dem ein oder anderen Anime richtig überrascht werde. Vor allem die älteren Animes schaffe...
Kritik lesen »

Dark Review

Userreview von kajovino

Poster Bild
Kritik vom 07.12.2017 von kajovino - 0 Kommentare
Mystery-Serien sind genau mein Ding und ich rätsel und philosophiere gerne mit der Serie mit und bin dann immer wieder sehr gespannt auf die Auflösung durch die Drehbuchautoren. Allerdings bin ich kein Fan von deutschen Produktionen, aber dennoch hat mich das Gesamtthema interessiert und s...
Review lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?