Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Justice League

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Kindheitstraum....

Justice League Kritik

Justice League Kritik
6 Kommentare - 21.11.2017 von Papastar
In dieser Userkritik verrät euch Papastar, wie gut "Justice League" ist.
Justice League

Bewertung: 5 / 5

....geht in Erfüllung.

Vorwort

Eines ist so sicher, wie das "Amen" in der Kirche...ich bin nicht unparteiisch!

Ich habe als sechjähriger mit Superman Comichefte lesen gelernt und alles verschlungen was nur zu bekommen war.

Also geht so ein "Geek" ins Kino um die Helden seiner Jugend auf der grossen Leinwand vereint zu sehen.

Der folgende Text ist nicht Spoilerfrei!!

Charaktere

Mein heimlicher Favorit des Films ist Alfred Pennyworth.

Die kurzen Szenen und die "spitzen" Bemerkungen sind für mich kleine Höhepunkte!

Batman

Als es damals hies Affleck wird Batman...naja Skepsis war schon da!

Aber ich mag den zynischen und düsteren Batman, auch wenn er in diesem Film etwas weichgespülter daherkam.

Batman ist Batman.eigentlich ein Einzelgänger, der sich aber immer dem höheren Ziel unterordnet und dafür auch über seinen laaaangen Schatten springt.

Diesen Batman habe ich in Justice League gesehen und ich mag ihn!

Wonder Woman

Aufgrund der Beliebtheit durch den guten Solofilm, wurde ihr Anteil an Justice League stark vergrössert, es wurde aber nicht übertrieben.

Sehr gut gemacht!

Das Wonder Woman es auch mit Superman aufnehmen kann(ein Comickenner weiss das) wird im Film nicht gezeigt.

Nicht nah genug am Comic, aber für die Dramaturgie der Szene wichtig!(Wiedererweckung)


Aquaman

Als es hies Jason Momoa wird Aquaman, dachte ich als erstes: "Der ist doch garnicht blond und schön!"

Aber auch ein anderer Aquaman kann gefallen und wahrscheinlich hat gerade dieser Schwenk dem Charakter gut getan.

Die Mischung aus knurrigem "Seebär" mit witzigen Momenten ist gut gelungen und hat mir viel Freude bereitet.

Flash

Der Einzelgänger, der wegen seiner besonderen Fähigkeiten keinen Anschluss bei anderen Menschen findet.Barry Allen.

Gut die Geschichte ist im Film ein wenig anders erzählt worden als das Original, aber das tat dem Charakter gut.

Sein Wechsel zwischen "einsamer Junge der Freunde sucht", "Tolpatsch der den Mund nicht halten kann bzw. die Füsse stillhalten" zum "Helden der seine Fähigkeit einsetzt um Leben zu retten und Freunden zu helfen"...gut erzählt und ordentlich in Szene gesetzt!

Cyborg

Der neue Charakter über den im Film fast am meisten erzählt wird, der aber nicht so richtig rüberkommt, bzw. dessen Wichtigkeit nicht richtig klar wird.

Da ist noch Luft nach oben!

Mich wundert eh das ein Charakter wie Cyborg den Weg in den ersten Justice League Film gefunden hat..Green Lantern, Martian Manhunter, Green Arrow, Hawkman, Atom.die Liste ist lang mit Superhelden welche eher meine Wahl gewesen wären.

Superman

Der verwirrte Held der von den Toten aufersteht...der mächtige Beschützer der Erde, der sich im wahrsten Sinne des Wortes im Leben wieder zurecht finden muss..

Das wurde zuwenig gezeigt!

Superman ist Superman!

Er glaubt immer an das Gute im Menschen und wird alles tun um seine Heimt(die Erde) und seine Bewohner zu beschützen...bis zur Selbstopferung!

Den Zwiespalt zwischen normalen Leben(Clark Kent) und dem Man of Steel, dafür war in diesem Film kein Platz.

Er kam wieder, er war verwirrt, er "schüttelte" sich, er trat dem Bösen in den A.!

Mein Highlight: "Superman schwebt in seinem blau/roten Anzug über Steppenwolf, das Cape flattert im Wind und sagt "Ich glaube an Hoffnung!"

Das ist Superman!

Nicht seine Kräfte machen ihn stark, sondern sein Glaube an das Gute!

Lois Lane und Martha Kent

Für die Trauer, für die bewegenden Momente, für die Freude den verloren geglaubten Sohn/Geliebten wieder bei sich zu wissen...

Dafür sind die beiden im Film, nicht für mehr, aber auch nicht für weniger!

Steppenwolf und seine bösen Paradämonen

Was soll man sagen.

Welche Chance hatte Steppenwolf?

Keine!

Man hätte aus ihm sicherlich einen tiefgründigeren Charakter machen können, seine Motive, seine Geschichte bzw. seine Abhängigkeit vom "grossen Bösen" aufzeigen können, aber dafür war nicht genug Film da und das war auch nicht seine Aufgabe!

Seine Aufgabe war alleine eine:

Er ist der Böse, wegen ihm vereinen sich die Guten(die sonst nicht oder nur schwer zueinander gefunden hätten) und er muss verlieren, denn die Guten gewinnen immer!

Armer Steppenwolf...aber so ist das nunmal, einer ist immer der Looser, einer ist immer das arme Schwein!

Die Paradämonen waren.Kanonenfutter!

Fertig

Die Länge des Films

Das ist etwas was man den Machern des Films vorwerfen muss!

Eine Truppe aus so unterschiedlichen Charakteren, die dem(unwissenden) Publikum näher gebracht werden müssen, die sich zusammenraufen müssen und dann noch gegen einen Bösen kämpfen und gewinnen müssen.

Das hätte ein Film der 150 Minuten oder länger gewesen wäre sicherlich besser gekonnt!

Ich hoffe das es einen Directorscut geben wird, der die ganzen entfallenen Szenen enthält und den Film runder macht!

Die Effekte

Ich habe schon bessere Effekte beim "Gebrauch" von Superkräften gesehen, aber auch schlechtere!

Steppenwolf war zu "künstlich", die Paradämonen zu einfach.

Die Geschwindigkeitseffekte von Flash hätten sicherlich den einen oder anderen "Blitz" weniger vertragen...bei soviel statischer Aufladung müssten ja allen die Haare zu Berge stehen! :-)

Die Musik

Der Versuch alte Themes neu aufzulegen war nicht ganz mein Ding,aber Geschmack ist ja Gott sei dank, oder leider unterschiedlich!

Everybody knows von Sigrid zu Beginn des Film hat mir mit den Bildern einen echten Schauer über den Rücken gejagt!

Come together von Gary Clark jr...als Rock Fan und mit dem Hintergrund der Zusammenführung der Helden...geile Mucke!

Fazit

Für jeden DC Fan ein MUSS!

Viele Helden unserer Jugend in einem Bildgewaltigen Epos im grossen Kinosaal..
Was will man mehr?

Besser geht immer, aber der Film ist gut gemacht!


Für Marvel Fans:

Gebt dem Film eine Chance!

Auch Helden aus einem anderen Universum haben es drauf!

Für nicht Kenner:

Gut gegen Böse, die Guten gewinnen!

Herrliches Popcorn Kino beschert einen tollen Abend!

Justice League Bewertung
Bewertung des Films
1010
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Atomic Blonde Kritik

Userkritik von StevenKoehler

Poster Bild
Kritik vom 18.08.2018 von StevenKoehler - 0 Kommentare
"Atomic Blonde" ist ein wunderbarer Streifen geworden. Zum einen ist er recht anspruchsvoll geworden und zum anderen erzählt er eine gute und interessante Geschichte. Sie ist spannend erzählt worden und man wird immer wieder überrascht, weil man die Handlung in der jeweiligen Szene ni...
Kritik lesen »

Guardians Kritik

Userkritik von StevenKoehler

Poster Bild
Kritik vom 18.08.2018 von StevenKoehler - 0 Kommentare
"Guardians" ist leider kein guter Streifen geworden. Die Geschichte hat keinen wirklichen Spannungsbogen und die Inszenierung ist eher unlogisch. Er will einige Marvelhelden aufs Korn nehmen, aber das schafft er keineswegs. Die Geschichte ist kompletter Humbug und weißt sehr viele Lücken ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Moviejones-Fan
18.08.2018 12:50 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 80 | Reviews: 151 | Hüte: 0

Die Kritik ist außergewöhnlich, aber liest sich sehr gut. Ich hätte den Film, bei dieser Bewertung auch keine 5 Punkte gegeben. Meiner Meinung nach hätte auch 150 Minuten nicht ausgereicht, um alle Charaktere ausführlich zu erklären.

Avatar
TiiN : : Pirat
17.08.2018 22:41 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.785 | Reviews: 89 | Hüte: 125

Das ist halt nicht wirklich eine Kritik sondern ein Fan freut sich über diesen Film. Auch sowas gibt es und auch sowas ist in Ordnung, beim Lesen des ersten Satzes merkt man halt schon, dass man keine Objektivität erwarten muss. Finde ich in Ordnung, ist halt Leidenschaft von einem Fan.

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
08.08.2018 17:06 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.743 | Reviews: 25 | Hüte: 145

WiNgZzz:

Sehr freundlich, danke...

ach ja, Hut dafür :-D

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
08.08.2018 17:00 Uhr | Editiert am 08.08.2018 - 17:02 Uhr
1
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.707 | Reviews: 0 | Hüte: 56

@MobyDick: Ich weise dich hiermit freundlicherweise mal darauf hin, das diese Kritik vom 21.11.17 stammt! wink

(Und auch der einzige Beitrag dieser Seither-Forenleiche ist)

Ach komm...

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
08.08.2018 15:40 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.743 | Reviews: 25 | Hüte: 145

Papastar:

Schöne Kritik eines Jungen, der damit lesen lernte.

Allerdings zeugt die Kritik irgendwie davon, dass du das letzte Jahr oder so unter einem Stein gelebt haben musst, wenn du an eine längere Fassung glaubst oder hoffst, und auch die Hintergründe des Films nicht zu kennen scheinst.

Nicht böse gemeint, ich finde es wirklich erfrischend, die Meinung von jemand Unvoreingenommenem zu lesen, der den Film und nicht das Drumherum bewertet. Damals erinnere ich mich, dass ich den Film auch recht gut bewertet hatte, trotz aller Defizite, nur um im Nachgang für mich zum Schluss zu kommen, dass ich den Film nicht noch einmal schauen werde, obwohl er qualitativ kein Totalausfall war.

@MB80:

Deine letzte Aussage ist diskussionswürdig, BvS ist für mich nach wie vor der bessere Film wink

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Moviejones-Fan
08.08.2018 14:52 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 25 | Reviews: 3 | Hüte: 1

Sorry, aber in der ganzen Kritik ist kein wirkliches Argument warum der Film gut ist, oder gar 5/5 Sterne verdient... Liest sich leider arg so als wäre ein DC Fan einfach froh, dass DC es auf die Kette bekommen hat den Film zu machen. Eigentlich sind einige Punkte in der Kritik, die bei mir sofort eine Höchstwertung ausschließen würden.

Das beste was man über den Film sagen kann ist, dass er nicht so ein Totalausfall ist wie Batman v Superman.

“Fuck Movies!“

Forum Neues Thema