"Justice League"-Nachdrehs lassen bangen, Warner hält an Kinostart fest

Henry Cavill vor Mega-Herausforderung

"Justice League"-Nachdrehs lassen bangen, Warner hält an Kinostart fest

15 Kommentare - Di, 25.07.2017 von N. Sälzle - Es läuft nicht alles rund im DC Expanded Universe. Dennoch zeigt sich Warner optimistisch, trotz neuer Einblicke in die Nachdrehs bleibt der Kinostart von "Justice League" unverändert.

"Justice League"-Nachdrehs lassen bangen, Warner hält an Kinostart fest

Das böse Wort ist wieder einmal im Umlauf: Reshoots. Und es trifft einen Film, auf den viele Superhelden-Fans ihre Hoffnungen setzen. Wie Variety bestätigt, finden in London und Los Angeles derzeit aufwendige und teure Nachdrehs für Justice League statt. Sie sollen um die 25 Mio. $ kosten und ziehen sich schon rund zwei Monate lang hin.

Joss Whedon, der bereits Konkurrent Marvel mit The Avengers zum Erfolg führte, versucht seit dem Weggang von Regisseur Zack Snyder, die losen Enden zu verknüpfen. Zwar sollen die meisten von Snyder produzierten Szenen im Film erhalten bleiben, doch müsse Whedon nun die Verbindungen zwischen diesen Szenen schaffen und zugleich die Dialoge ein wenig aufpolieren. In den Credits soll man dennoch nicht unbedingt mit Whedons Namen rechnen. Als Regisseur soll Zack Snyder angeführt werden, ob Whedon an anderer Stelle auftaucht, scheint noch nicht sicher. Wahrscheinlich aber schon, wenn auch nur als Produzent oder Autor.

Die Produktion von Justice League sieht sich dem Bericht zufolge allerdings noch einem ganz anderen Problem gegenüber: Mit ihr gehen Terminkonflikte einher. Während einige der Schauspieler wie Ben Affleck oder Gal Gadot mangels aktuell anstehender Projekte ausreichend Zeit für die Dreharbeiten übrig haben, wird es bei anderen eng. Jason Momoa wurde demnach für zwei Wochen von Aquaman abberufen, um den Nachdrehverpflichtungen für Justice League nachzukommen, und Ezra Miller steht momentan für Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2 vor der Kamera.

Der größten Herausforderung sieht jedoch der Man of Steel im Bunde entgegen. Henry Cavill muss zwischen Mission: Impossible 6 und Justice League pendeln, was Warner Bros. vor ein Problem stellt. Für Mission: Impossible 6 hat sich der Darsteller einen Schnäuzer wachsen lassen, den er sich während der Produktion nicht abrasieren darf. Warner Bros. muss den Bart deshalb in der Postproduktion nachträglich digital entfernen.

Das kostet Zeit - und Warner offenbar auch richtig viel Geld. Man zeigt sich dennoch optimistisch und hält an dem Kinostart fest. Demnach flimmert Justice League ab dem 16. November über die Leinwand.

Quelle: Variety

Trailerecke

Der Videoplayer(14124) wird gestartet

Bilder zum Film

Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"Filmgalerie zu "Justice League"

DVD & Blu-ray

Horizont erweitern

Vom Film zum Spiel - Die besten Videospiele auf Filmen basierendTV-Tipps des TagesComicverfilmungen im Wandel der Zeit - Teil IV - Gegenwart und Zukunft

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

15 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 25.07.2017 | 19:19 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Die news habe ich auch irgend falsch verlesen. Bei SDCC sagte Ray Fisher doch schon, das die nschdrehen fertig sei und sehr kurz gewesen, als man gedacht haben. Deswegen verwundert mich auch mj: news voll ...

Venom
Moviejones-Fan
25.07.2017 | 17:22 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Achso ist das. Las sich irgendwie komisch in den News.

TiiN
Pirat
Geschlecht | 25.07.2017 | 17:03 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Venom

Die Nachdrehs laufen schon seit zwei Monaten.

Venom
Moviejones-Fan
25.07.2017 | 14:17 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Zwei Monate für die Reshoots? Das ist aber ganz schön knapp. Wann sollen die denn beginnen?

Nautica
Moviejones-Fan
Geschlecht | 25.07.2017 | 12:01 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

cosmicbooknews hat bisher aber ziemlich viel BS verzapft, sorry... ich würd denen nicht viel Glauben schenken...

Was Harley Quinn angeht - Mich nervt der Deadpool-Hype weit aus mehr.. mein Traum wäre auch dass er eingestampft wird... und nun? wink Geschmäcker sind halt verschieden (nagut, Gwenpool is noch schlimmer.)

Duck-Anch-Amun
Moviejones-Fan
Geschlecht | 25.07.2017 | 08:00 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Mit dem Bart ist doch absolut kein Problem smile Schon in MoS hat er auf unerklärliche Weise plötzlich keinen mehr gehabt^^ Oder hatte er zuvor noch schnell den Bart weggelasert um im Kostüm ne bessere Figur für die Kamera zu machen? ani-laugh ist so ne typische Snyder-Szene wo es nur um den Stil und die Bilder ging und alles andere nicht wichtig ist^^

Zu Gotham Sirens sag ich mal nichts, da ich zu 100 % der gleichen Meinung bin wie Shred. Für mich ein Film, der die Welt nicht braucht. Wenn man unbedingt sexy Mietzen einführen will kann man das doch gerne in den Batman-Filmen machen: mit SSQ 2, Batgirl, Nightwing und The Batman hat man doch genügend Alternativen.

Shred
Moviejones-Fan
Geschlecht | 25.07.2017 | 07:49 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

@Jackie-Boy

eigentlich hat sich Ayer eben nicht durchgesetzt mit seiner Idee, sonst hätte Warner seiner Version ja zugestimmt. Hier wäre ich aber auf Warners Seite gewesen. Catwoman muss näher am Alter von Bruce sein.und Selina ein Ex Cop??!

Jackie-Boy
Moviejones-Fan
25.07.2017 | 07:43 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Wenn das Gerücht stimmen sollte kann man Ayer eigentlich nur beglückwünschen. Denn er scheint sich endlich mal durchgesetzt zu haben. Anders als bei Suicide Squad damals.

Shred
Moviejones-Fan
Geschlecht | 25.07.2017 | 07:40 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 25.07.2017 07:40 Uhr editiert.

Da Star Wars Rogue One gezeigt hat das Reshoots einem, Film nicht schaden können (im Gegenteil), macht mir diese Nachricht keine Angst. Da ich zu Znyder absolut kein Vertrauen mehr habe, können von mir aus soviel Reshoots wie möglich gemacht werden. Hauptsache sie geben der Story mehr Seele und es wird kein einziges Effekt Gewitter.

Bzgl Chris´s zugefügter Info wegen GCS: Sollen sie den Quatsch doch komplett einstampfen. Der Film dient doch wirklich nur um den nervigen Harley Hype voran zu treiben...mehr nicht. Und es werden immer mehr Stimmen laut die inzwischen von der Omnipräsenz der Psycho-Bitch angenervt sind. Mein Traum wäre das auch Robbie hinschmeisst und sich aus dem DCEU verabschiedet weil sie genug andere Projekte am Start hat

ChrisGenieNolan
DetectiveComics
Geschlecht | 25.07.2017 | 07:29 Uhr25.07.2017 | Kontakt
Jonesi

News news news: Rumor (wie immer) wenn es um DCEU geht. Ayer scheint GCS Projekt verlassen zu hab. Gründ ? WB war mit seinen Version nicht zufrieden. Wäre WB ein catwoman näher Bats alter haben will, war ayer Version sehr ein jüngere Selina Kyle zu haben, der ein Ex-Cop war. Ivy sollen noch ein Student sein. Und es war zu sehr an Harley geschnitten und WB will alle 3 Frau all gleichberechtig haben. Und weitere Gerüchte sollte auch Oliva Queen in GCS vorkommen.

also is nur Gerüchten. Wenn ich das so richtig gelesen und verstanden habe. Check it: http://www.cosmicbooknews.com/john-krasinski-rumored-green-arrow-birds-prey-movie-replacing-gotham-city-sirens


1
2