Tipps aus der Community

Hanjockels "Feuer und Eis" Kritik trifft auf sublim77s "The Beatles"-Review
sublim77 schwelgt in Erinnerungen und Hanjockel79 lebt in einer Fantasywelt. Hier ihre neuen Reviews!
Schon deinen heißen Tipp beim BOT eingereicht?
Im BOT stehen Deepwater HorizonMiss Peregrine und Masterminds an. Schon mitgemacht?
Wir trauern um
Update: Gottseidank war es nur ein Hoax -  Betty White, Rose von den Golden Girls, ist NICHT verstorben!
"Spider-Man"-Spin-off: "Venom" wird mal wieder reanimiert

"Venom"-Kinofilm

"Spider-Man"-Spin-off: "Venom" wird mal wieder reanimiert

20 Kommentare - Mo, 07.03.2016 - Alle Jahre taucht "Venom" aus der Versenkung auf, auch beim neuesten Reboot von "Spider-Man" musste es unweigerlich so kommen.

"Spider-Man"-Spin-off: "Venom" wird mal wieder reanimiert

Es ist eine dieser endlos langen Geschichten in Hollywood, die einfach kein Ende finden will. Kaum war 2007 Spider-Man 3 in den Kinos, tauchten auch schon Pläne für einen Venom-Kinofilm auf. Mit diesem wollte man sich gleichzeitig für die etwas ungeschickte Interpretation der beliebten Figur entschuldigen. Doch mit dem Tod von Spider-Man 4 und dem geplanten Reboot The Amazing Spider-Man, geriet der Plan schnell wieder in Vergessenheit.

Pünktlich zu The Amazing Spider-Man 2 - Rise of Electro stieg dann bei Sony Pictures wieder die Ambition, ein großes Spider-Man-Universum aufzubauen, und da durfte auch ein Venom-Film nicht fehlen. Doch ebenso wie The Sinister Six wurde Venom schnell wieder in der Filmhölle geröstet, als sich Electros Aufstieg nicht als der erhoffte Publikumshit entpuppte.

Inzwischen sind wir beim nächsten Reboot angekommen und Spidey ist inzwischen Teil des Marvel Cinematic Universe und Tom Holland darf als neuer Spider-Man im kommenden Jahr sein Netz auswerfen. Seinen ersten Auftritt hat er aber bereits im bald erscheinenden The First Avenger - Civil War, welcher Ende April in unsere Kinos kommt. Natürlich beginnt sofort die Träumerei bei Sony Pictures, endlich auch ein ganz großes Stück vom Comic-Kuchen abzubekommen und siehe da, man hat wieder große Pläne. Venom ist wieder da!

In welche Richtung der neue Venom-Film gehen soll, ist noch nicht öffentlich bekannt, aber Autor Dante Harper soll ein Drehbuch für Venom schreiben, welches ein Franchise ermöglicht, das auch losgelöst von Spider-Man funktionieren kann. Avi Arad und Matt Tolmach sollen dabei die gesamte Produktion überwachen.

Seit seinem ersten Auftreten hatte Venom 1988 und wurde schnell zu einem der beliebtesten Marvel-Schurken. Erfunden wurde die Figur von Autor David Michelinie und den Künstlern Todd McFarlane und Mike Zeck. Venom ist ein außerirdischer Symbiont, der einen menschlichen Körper zum Überleben benötigt, im Gegenzug verleiht das Alien dem Wirt unglaubliche Fähigkeiten. Während Venom lange Zeit ein Schurke war, entwickelte er sich im Laufe der Jahre zu etwas wie einem Antihelden, teilweise fast zu einem "guten Kerl".

Für den Kinofilm ist nicht klar, welche Version für Venom herangezogen wird. Als Bösewicht dürfte es aber schwer werden, mehrere Filme um diese Figur herum zu konzipieren. Weicht dieses Modell doch zu stark vom klassischen Comicfilm ab und gerade Sony Pictures ist nicht für Risikofreudigkeit bekannt.

Erfahre mehr: #Marvel, #Comics, #Venom

DVD & Blu-ray

The first Avenger - Civil War  3D: 3D+2D, Steelbook Edition [3D Blu-ray]X-Men ApocalypseDownton Abbey - Staffel 6 [4 DVDs]Game of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]X-Men Apocalypse [Blu-ray]

Horizont erweitern

Guilty Pleasure: Filme, die Moviejones innig liebt 	Darsteller, die beim Dreh fast gestorben wären - Teil 2Ganz schön bissig: Die besten Hai-Filme

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

20 Kommentar(e) - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
MetroidFan1991
MetroidFan1991 | Moviejones-Fan | 09.03.2016 | 13:04 Uhr | 09.03.2016
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 09.03.2016 23:41 Uhr editiert.

Schön dass,das Thema mal wieder auf gegriffen wird, denn endlich kann ich mal die Meinung loswerden die mich schon lange bedrückt.

Und zwar hatte ich mir folgendes gedacht da einige neue Helden ja schon einen Gastauftritt in Cap 3 oder in Avengers 2 hatten und ein Venom Film sowieso nicht in Frage gekommen wäre, hätte man ja auch dort eine neue Version dieser Figur einbringen können. Erstens hätte sie sich so einen Fällstart erspart und zweitens hätte eine zusätzlige Figur sicher weniger Geld gekostet. Wäre die neue Version von Venom gut angekommen, hätte man danach immer noch einen Film dazu drehen können der vielleicht davor oder danach gespielt hätte oder wa sauch immer.Ich hoffe auch das "Carnage" und "Toxin" mitspielen. Kann meinetwegen auch in einer Fortsetzung kommen sollte mal ein Venom Film erfolgreich sein aber nur wenn !

Sollte nun doch ein Film kommen wirde ich persönlich von den vielen gezeigten Venom Versionen natürlich die klassische Version bevorzugen, welche auch sonst.:

Bild zum Beitrag
Dabei seit: 17.10.13 | Beiträge: 202 | Kritiken: 0 | Hüte: 3
winterdeath81
winterdeath81 | Moviejones-Fan | 09.03.2016 | 12:55 Uhr | 09.03.2016
Jonesi

Nachdem ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit regelmäßig hier mitlese, muss ich nun auch mal meinen Senf dazu geben ;).

Generell bin ich auch der Meinung, dass ein Venomfilm ohne Spider-Man eine blöde Idee ist. Zumindest in der bekannten Version. Die einzige Möglichkeit, einen Venomfilm losgelöst von Spider-Man zu machen, sehe ich in der Agent Venom Storyline. In dieser wurde Flash Thompson, der im Krieg verkrüppelt wurde, von der Regierung mit dem Symbionten verbunden und auf Regierungsmissionen geschickt. Klingt zwar erstmal 08/15, könnte aber (richtig angepackt), durchaus seinen Reiz haben, da Flash ständig gegen den Symbionten ankämpfen muss, um ihn unter Kontrolle zu halten. Sollte man diese Story verfilmen, könnte man aus dem Symbionten einfach ein Regierungsexperiment machen und bräuchte somit nicht zwangsläufig die Verbindung zu Spider-Man. Die Frage wäre nur, wie so etwas ankommen würde, da die meisten unter Venom halt den Antihelden verstehen, der gegen Spider-Man kämpft.

Dabei seit: 02.02.16 | Beiträge: 3 | Kritiken: 0 | Hüte: 0
ChrisGenieNolan
ChrisGenieNolan | Geschlecht | DetectiveComics | 08.03.2016 | 14:00 Uhr | 08.03.2016
Jonesi

@Tameroz:

Nicht in alle Filme, hab mich falsch ausgedrückt. Sondern, wenn ein Batman Film gemacht wird, ist Joker ein der Bestandteil cool

Dabei seit: 19.08.12 | Beiträge: 8.953 | Kritiken: 1 | Hüte: 180
TamerozChelios
TamerozChelios | Geschlecht | Moviejones-Fan | 08.03.2016 | 11:49 Uhr | 08.03.2016
Jonesi

@Chris

Nein, in allen Filmen kommt NICHT der Joker vor!!

In den 90er-Batman-Filmen kam Joker nur im ersten Teil vor, starb da jedoch durch einen Sturz. Danach die 3 Teile waren alle ohne Joker.

Ich glaube, du meinst jedoch, dass Joker in allen drei Reihen vorkam (80/90er, Nolan, Snyder)

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Dabei seit: 20.05.14 | Beiträge: 1.200 | Kritiken: 0 | Hüte: 35
ChrisGenieNolan
ChrisGenieNolan | Geschlecht | DetectiveComics | 08.03.2016 | 11:29 Uhr | 08.03.2016
Jonesi

@lle:

das mit Joker wurde vlt falsch verstanden. Klar funktioniert Bats ohne seinen böse Bruder Joker auch ... Was ich mit Venom meinte, Venom Original Story, geht nur mit spidey Geschichte... Es wäre wie Batman ohne das Joker irgendwo vorkommen

und ja in alle Batman Filme kam Joker vor. Burton Bats hat Joker... Nolan Bats kommt Joker auch vor und in Batfleck Bats ist Joker auch vorgeplant und wird vorkommen, habe ich was übersehen, ihr Nerds ?laughing

Dabei seit: 19.08.12 | Beiträge: 8.953 | Kritiken: 1 | Hüte: 180
Duck-Anch-Amun
Duck-Anch-Amun | Geschlecht | Moviejones-Fan | 08.03.2016 | 11:10 Uhr | 08.03.2016
Jonesi

Hatte meine Meinung dazu im Comicdash geschrieben und die Meinung hat sich immer noch nicht verändert. Hier steht aber teils viel Mist, so dass ich doch was sagen will^^

Chris liegt natürlich falsch, wo möglich hat er aber einfach beim Satzbau verpennt. Denn Batman kann ohne den Joker existieren. Der Joker aber nicht OHNE Batman. Und dann ist es vergleichbar mit Venom. Hier ist es nur krasser, da Venom in seiner urpsprünglichen Form das Aussehen von Spidey nutzte und so jedem Comicfan ein Begriff ist. Der Joker könnte ohne Batman existieren, wird er aber nicht: sogar in Suicide Squad wird Batman auftauchen!

Richtig ist, dass Venom ohne Spidey nicht existieren kann. Das Problem ist aber nun, dass man mit dem Spidey-Universum einen Deal produzierte und zwar mit Marvel. Heißt Marvel kann den neuen Spidey (Tom Holland) nutzen, wie es in Civil War passieren wird. Umgedreht kann Sony MCU-Helden nutzen für die Spidey-Solofilme. Auch die werden mit Tom Holland sein und im MCU spielen, aber sie werden gemeinsam von Sony/Marvel produziert wenn ich mich nicht irre. Sony hat so gesehen immer noch das Sagen und die Rechte.
Was aber nun, wenn Sony einen Film ohne Marvel machen will? Dann haben wir ein Problem und zwar, dass dieser Film nicht im MCU spielt und somit Tom Holland auch Spidey nicht spielen wird. Und genau dies steht uns jetzt bevor: ein Venom-Film losgelöst vom neuen Reboot und vom MCU, bei dem Sony das Sagen hat. Klar kann Sony jetzt einen eigenen Spidey ernennen (falls dies überhaupt mit den Rechten möglich ist), aber wer will noch einen weiteren Spidey? Oder man schafft eine Fortsetzung von TASM, wobei man es sich mit Garfield und Co. verscherzt hat und dieser bestimmt nicht zurückkehrt. Oder man fertigt ein Spin-Off zum Animations-Film mit Spidey welcher erscheinen wird und ebenfalls nicht zum MCU gehören wird.

Oder aber, wir bekommen einen Solofilm bei dem Venom alleine unterwegs ist und die Origin in Rückblenden erzählt wird. So gesehen brauch man Spidey nur als Typ mit Maske und einen Symbionten. Ich finde alle Möglichkeiten die außerhalb des MCUs spielen bescheuert. Hatte eigentlich gehofft, dass nun Ruhe um Spidey einkehren wird, aber Sony hat wohl was dagegen.

Btw: Venom ist deutlich bekannter und etablierter als Figur als ein Ant-Man, Deadpool oder die Guardians. Dass die Leute deshalb ihn sich nicht ansehen würden ist Mumpitz. Wichtiger wird eher sein, ob er im neuen Spidey-Universum spielt oder nicht.

Dabei seit: 15.04.13 | Beiträge: 2.181 | Kritiken: 5 | Hüte: 103
TamerozChelios
TamerozChelios | Geschlecht | Moviejones-Fan | 08.03.2016 | 04:12 Uhr | 08.03.2016
Jonesi

Weiß jetzt nicht wo das Problem liegt.

Ohne Spiderman gibt es einfach keinen Venom !! Der muss auftauchen, damit Venom existiert. Ansonsten wäre die Venom Geschichte nicht comictreu.

Nur leider kenne ich mich nicht sooo gut aus mit Spidermans Geschichten. Hat Venom auch einen menschlichen Körper? Kann er sich zurück verwandeln?

So eine Art jetzt Mensch, wenn ich mehr oder weniger will, dann Venom?? Weil nur Venom durchgehend zu sehen finde ich ein wenig uninteressant. Eigentlich kann ich mir nicht einmal einen Venom Film vorstellen :/

Sinister Six hätte ich viel lieber gehabt, da sind dann mehrere Gegner, die den Film tragen können. Aber dann würden einige Leute sagen, dass Marvel jetzt auf den DC Zug springt (Suicide Squad). Obwohl ich als DC Fan zugeben muss, dass S.Six als erstes kam und als das abgesagt wurde, plötzlich SSquad aufgetaucht war.

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Dabei seit: 20.05.14 | Beiträge: 1.200 | Kritiken: 0 | Hüte: 35
theduke
theduke | Geschlecht | Moviejones-Fan | 08.03.2016 | 03:00 Uhr | 08.03.2016
Jonesi

Nur bisher alle Batman die im Kino lief, war Joker immer dabei ??

@Chris bist du dir sicher das du alle Batman Filme gesehen hast? Ich glaube nicht, denn bitte wo war in allen Filmen ein Joker vorhanden?

Sony müßte bei Venom ein Kompromiss mit MCU eingehen, wo Feige in einem Solofilm von Peter Spider die Entstehung von Venom zeigt! Im ersten MCU Solo kann ich mir das nicht vorstellen. Wenn Feige das in einen weiteren Teil von Spider einbringt, kann Sony gerne die Venom Geschichte weiter spinnen.

Was ich, bzw wir alle evtl. vergessen haben. Disney hat mit Sony ein Kompromiss geschlossen, und Feige darf Spider verwenden. Warum nicht auch anders herum, das Feige seinen Tom Holland Peter kurz an Sony ausleiht. Damit wäre ich zufrieden, denke wir könnten alle damit leben.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Dabei seit: 12.11.13 | Beiträge: 3.791 | Kritiken: 3 | Hüte: 180
Beowe
Beowe | Geschlecht | Moviejones-Fan | 07.03.2016 | 18:14 Uhr | 07.03.2016
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 07.03.2016 18:58 Uhr editiert.

Es gibt da nur ein Problem, mit dem Venom Film und zwar funktioniert Venoms Geschichte ohne Spider-Man nicht, schon allein deshalb weil Venom sein Look von Spider-Man Kopiert und ich glaube nicht das der Durchschnitts Kinogänger, mit Venoms Geschichte vertraut ist, so das man auf eine Herkunftsgeschichte verzichten könnte.

Am besten wäre es, wenn man Venom im MCU mit einbinden würde, was durch die ganzen Aliens und vor allem durch den Colector sich sehr gut anbieten würde. Man könnte so Spidy und Venom zusammen bringen, in einem Spidy Solo könnte Venom dann als Gegner auftreten und darauf dann mit Agent Venom seine eigene Reihe, oder sogar Serie bekommen.

Dabei seit: 06.02.14 | Beiträge: 94 | Kritiken: 0 | Hüte: 3
Koratos
Koratos | Geschlecht | Moviejones-Fan | 07.03.2016 | 14:14 Uhr | 07.03.2016
Jonesi

Klar ist der Joker einer der interessantesten Gegner von Batman, allerdings kann man den Vergleich zu Venom einfach nicht ziehen, da dieser ja überhaupt erst in dieser spezielen Form durch Spidey entsteht und nicht völlig logelöst für sich stehen kann. Es sei denn man verändert seine Entstehungsgeschichte komplett.

@ferdyf |

Genau, er muss nicht zwangsläufig immer auftauchen! Batmann hat trotzdem genug zu tun ;)

Kommunikation ist alles, alles ist Kommunikation

Dabei seit: 23.09.14 | Beiträge: 157 | Kritiken: 0 | Hüte: 13

1
2