News (71)FilmdetailsKritikTrailer (11)Bilder (141)Filmabo
Film »News (71)Trailer (11)
"Star Wars 9" setzt auf 65mm-Film - "Rogue One"-Poster & Featurette

"Star Wars" ganz großes Kino

"Star Wars 9" setzt auf 65mm-Film - "Rogue One"-Poster & Featurette (Update)

11 Kommentare - Fr, 18.11.2016 von R. Lukas - Anders als seine beiden Vorgänger soll "Star Wars - Episode IX" im 65mm-Format gedreht werden, aber nicht digital wie "Rogue One - A Star Wars Story".

"Star Wars 9" setzt auf 65mm-Film - "Rogue One"-Poster & Featurette
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Update 2: Nicht jede Featurette ist sehenswert, aber die ganz unten müssen wir euch allein schon deswegen zeigen, weil es Star Wars ist. Sie führt uns hinter die Kulissen von Rogue One - A Star Wars Story, gespickt mit Interviews, Filmszenen und Set-Eindrücken.

++++

Update: Oft sind IMAX-Poster kreativer gestaltet als die normalen Kinoplakate, und auch das neue für Rogue One - A Star Wars Story macht was her.

Dazu noch ein TV-Spot, in dem wir einen Blick auf den von Warwick Davis gespielten Charakter erhaschen können. Nicht Wicket, nicht Wald und nicht Wollivan, sondern ein ganz neuer. Falls es euch zu schnell geht, keine Sorge: Davis hat auf Twitter gleich mal ein Bild geteilt. Wie das schießwütige Kerlchen heißt, schreibt er nicht, aber wir würden wetten, dass sein Name mit "W" anfängt.

Laut Felicity Jones, die die Rebellen-Heldin Jyn Erso spielt, war es enorm wichtig, dass sich Rogue One - A Star Wars Story authentisch anfühlt. In diesem Film seien die Sturmtruppler nicht alle komplett weiß und sauber. Ihre Rüstungen sind zerkratzt, sie haben schwere Zeiten hinter sich. Auf jeder Ebene ging es darum, eine gewisse Realität hineinzubringen.

++++

Früher wurde immer auf Film gedreht, heute verdrängt der digitale Dreh die klassische Methode mehr und mehr. Oder etwa nicht? Es scheint eine Art Revival des 65mm-Films im Gange zu sein, der sich im Gegensatz zum 35mm-Film (außerhalb des Digitalen immer noch am gebräuchlichsten) besser für Großformat-Leinwände wie die der IMAX-Kinos eignet, weil er dort schärfere Auflösungen ermöglicht.

Christopher Nolan setzt sich seit Jahren dafür ein und hat es auch bei seinem neuen Film Dunkirk durchgezogen. Andere folgen seinem Beispiel. Laut einer Pressemitteilung von Kodak werden Kenneth Branaghs Krimi-Neuverfilmung Mord im Orient-Express (jetzt auch mit Penélope Cruz - als wäre der Cast nicht schon hochkarätig genug) und Lasse Hallströms Disney-Märchen The Nutcracker and the Four Realms auf 65mm gefilmt. Und Colin Trevorrow macht es mit Star Wars - Episode IX genauso, wieder unterstützt von seinem Jurassic World-Kameramann John Schwartzman.

Star Wars - Das Erwachen der Macht und Star Wars - Episode VIII nutz(t)en das 35mm-Format, obwohl Rian Johnson für seinen Film gerne 65mm genommen hätte. Logistische Gründe sprachen dagegen: In Großbritannien gab es zu dem Zeitpunkt noch keine Möglichkeit, solches Material zu verarbeiten. Johnson hätte es in die USA verfrachten müssen, wodurch alles aufgehalten worden wäre. Deshalb dann also doch wieder 35mm. Jetzt aber geht es dank Kodak, und Star Wars - Episode IX lässt sich das nicht zweimal sagen. Davon profitiert eben vor allem IMAX. Für Rogue One - A Star Wars Story wählte Gareth Edwards den digitalen Weg und filmte mit der neuen Arri Alexa 65mm-Digitalkamera.

 


 

 


Galerie von Rogue One - A Star Wars Story
Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"Filmgalerie zu "Rogue One - A Star Wars Story"
Quelle: The Playlist
Was sagst du dazu?
Login mit Facebook

Trailerecke

Der Videoplayer(12541) wird gestartet

DVD & Blu-ray

Ice Age - Kollision voraus!Game of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]Bibi & Tina - M?dchen gegen Jungs!Ein ganzes halbes JahrGame of Thrones - Staffel 6 [5 DVDs]

Horizont erweitern

MCU bis DCEU und viele mehr: Existente und geplante Shared UniversesUnaussprechlich: Wie werden Darsteller richtig ausgesprochen - Teil 2	Echte Klopper: Die besten Sprüche von Terence Hill & Bud Spencer

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

11 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
1
2
MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 18.11.2016 | 09:44 Uhr18.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Oh wunderbar... schon die erste Sekunde der Featurette ließ mich erschaudern... wie immer, wenn ich einen "original" X-Wing zu Gesicht bekomme. So langsam fängt es an mich zu stressen, auf diesen Film zu warten und ich bekomm` ein Speichelflussproblem laughing

Bild zum Beitrag

“To be is to do” — Socrates.
“To do is to be” — Jean-Paul Sartre.
“Do be do be do” — Frank Sinatra.

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.11.2016 | 23:09 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Ich liebe Filmkorn!

... CGI habe ich auch genug gesehen. Ich will wieder mehr Handarbeit. Ich will, dass ein 8 Meter Raumschiff gebaut wird und die Kamera auf Schienen daran entlang gleitet.

Da will wohl jemand noch einen Hut! laughing

Als das Ganze begonnen hat im großen Stil, hies es noch; "Durch den Einsatz von Computereffekten wird das machen von Filmen in Zukunft billiger werden!" ... Irgendwie hat das nicht so funktioniert wie gedacht! Bissl weniger CGI-Overkill und dafür mehr Masken, Puppen, Modelle und ausgefallene Ideen zur verwirklichung des benötigten Effekts! Statt Blue-/Greenscreen, wie wärs mal wieder mit Rückprojektion ^^ ... bin ich voll dafür!

Mal beim Bonusmaterial zu Jurassic Park die gedrehten Go-Motion Scenen mit den Raptorenmodellen gesehn wo die erst verwenden wollten? Die besten Stop-Motion Aufnahmen die ich je von Dinosauriern gesehn hab!

Da ich früher ne Zeit lang mit ner alten 8mm Kamera durch den Wald gerannt bin, kann ich die Vorliebe für Zelluloid sehr gut verstehn, man hat den Film in Händen, kann ihn anfassen, der Film selbst ist ein practical effect! ... Die Kamera hingegen bei 35mm oder 65mm ist ein Platzkiller dasses kracht! Ich würde heutzutage da auch eher digital drehn, weil kleiner und parktischer, aber alles über 24fps, nur für Zeitlupeneffekte! laughing

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.11.2016 | 22:47 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Rubbeldinger,

Danke für den Hut!

@Film vs. Digital,

Eigentlich ist es müßig, darüber zu diskutieren. Es gibt die Fans des aalglatten super sauberen Digitalfilms mit 48fps und auf der anderen Seite die Fans des alten, nicht ganz so geschmeidigen (24 fps) und schmutzigen (Filmkorn) Film. Hier gibt`s kein richtig, oder falsch. Alles rein subjektive Meinungen.

Was auf jeden Fall für Digital spricht, sind beste Archivierungsmöglichkeiten, einfache Formatkonvertierung, Prozessoptimierungen (man kann in Hinterdupfingen drehen, das Material direkt via Internet an das SFX-Team in Hollywood schicken, die rendern ein paar provisorische Effekte drauf und schicken es zurück nach Hinterdupfingen. Regisseur und Crew wissen am nächsten Tag, ob sie direkt Nachdrehs machen müssen, etc.) und nicht zuletzt ökonomische Vorteile.

Für "Film" spricht lediglich die Nostalgie. Es gibt sonst keinen nennenswerten Vorteil gegenüber Digital. Trotzdem bin auch ich ein Freund des Films. Ich liebe Filmkorn! Ich kann sowieso keine schnellen Schwenks leiden, somit spricht auch nichts gegen die 24 fps. Im Gegenteil: Die 24 fps geben dem Film für meinen Geschmack mehr Kinoflair. Klar ist: Film wird auf ein Negativ belichtet, muss entwickelt werden, gibt mehr Abfall und teurere Nachdrehs. Ebenfalls komplizierter ist sicher, CGI in den Film zu kriegen, als, wenn das zugrunde liegende Material bereits digital ist. Aber hey, CGI habe ich auch genug gesehen. Ich will wieder mehr Handarbeit. Ich will, dass ein 8 Meter Raumschiff gebaut wird und die Kamera auf Schienen daran entlang gleitet. Klar, das macht die Sache noch unwirtschaftlicher.

Und wie gesagt (das war in letzter Zeit öfter Thema): Das ist eine rein subjektive Meinung / Vorliebe meinerseits. Und die ist immer richtig winkcool

“To be is to do” — Socrates.
“To do is to be” — Jean-Paul Sartre.
“Do be do be do” — Frank Sinatra.

Rubbeldinger
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.11.2016 | 21:09 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@MrBond

Saugenial das mit dem Weihnachtsbaum laughing

@Lehtis

Find es schade das du so denkst, da ich finde der Soap-Effekt sollte bei GZSZ bleiben, da er einem jeden Kinofilm/Serie das verfremdete, mystische nimmt! Willst du wirlich das alles aussieht wie als wäre es aus Plastik, wie aus dem überechten Leben gegriffen, nur weil manche Bewegungen "flüssiger" aussehen? Ich kann gut damit leben dasses manchmal etwas "unflüssig" ist, solange ich mich in diese andere Welt vertiefen kann ohne vom künstlichen Look abgestoßen zu werden.

Jedoch von 21 auf >48 fps rauf nicht mehr ohne teure Nachbearbeitung.

Das gibts bei jedem Fernseher umsonst, bei meinem Samsung nennt sich das Motion Plus, und kann man, Crom sei dank, ausschalten! Das ganze heisst Interpolieren, zu deutsch: Zwischenbildberechnung, wenn man das ausschaltet, wird das Bild wieder mit 50Hz angezeigt, statt mit 100Hz, 200Hz ...

Lehtis
Gejagter Jäger
Geschlecht | 15.11.2016 | 20:21 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2016 20:23 Uhr editiert.

Man sollte lieber die Filme in HFR drehen und nicht zu Analog zurück gehen.
Schon alleine für die Zukunft. Damit man den Film mal auf HFR hat. auf 21fps runter drehen kann man immer noch. Jedoch von 21 auf >48 fps rauf nicht mehr ohne teure Nachbearbeitung.

Ich weiß es gibt noch genug Filmleute die meinen HFR schaut scheiße aus, aber irgendwann wird das der Standard sein, hoffe ich und dann würde ich sofort ältere Filme in HFR nachkaufen.

Ich vermisse das geile Bild aus Hobbit wo alles so mega schön flüssig war. Mich stört das ruckeln der 21 fps Kameraschwenkungen sehr!

jerichocane
Advocatus Diaboli
Geschlecht | 15.11.2016 | 16:42 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi

@Kajin

Es steht ja oben im Text drin. Es gab bisher in England keine Möglichkei 65mm Filme entwickeln zu lassen. Man hätte jede Rolle Film immer nach Amerika zum Entwickeln und dann zurück nach England zum Sichten schicken müssen, dies ist zum einen ein zeitlicher und monitärer Aufwand und das Risiko das die Filme verloren oder geklaut werden oder einfach nur Kaputt gehen und dann wäre die Arbeit von Tagen vernichtet

WiNgZzz
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.11.2016 | 14:07 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2016 14:07 Uhr editiert.

Jo, das wärs! XD

Hatte, als ich deinen Kommentar gelesen habe, erst garnicht das Original oben gesehen und dachte für einen kurzen Moment das deine Version das Original (nur eben auf den Kopf gestellt) wäre (also inklusive Kerzenschein und Stern)! embarassed

Ach komm...

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.11.2016 | 13:42 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2016 14:06 Uhr editiert.

@WiNgZzz, Powerpoint macht`s möglich cool... aber ich hätte mal noch das IMAX bzw. XAMI zu XMAS ändern sollen - dann würd`s richtig passen. wink

“To be is to do” — Socrates.
“To do is to be” — Jean-Paul Sartre.
“Do be do be do” — Frank Sinatra.

WiNgZzz
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.11.2016 | 12:44 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi

Dieser Beitrag wurde am 15.11.2016 12:47 Uhr editiert.

@MrBond: Man könnte meinen das das so geplant sei, passt ja sehr zum Termin! Hast du auch die Bearbeitung vorgenommen!?

Ach komm...

MrBond
Moviejones-Fan
Geschlecht | 15.11.2016 | 12:21 Uhr15.11.2016 | Kontakt
Jonesi
1

Bin ich der Einzige, der auf dem neuen Plakat einen Weihnachtsbaum sieht...?

Bild zum Beitrag

“To be is to do” — Socrates.
“To do is to be” — Jean-Paul Sartre.
“Do be do be do” — Frank Sinatra.


1
2