Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cruella

Kritik Details Trailer Galerie News
Vom Outlaw zur fiesen Dalmatiner-Lady

Cruella Kritik

Cruella Kritik
6 Kommentare - 29.05.2021 von Moviejones
Wir haben uns "Cruella" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Cruella

Bewertung: 3.5 / 5

Nun ist auch Cruella mit VIP-Gebühr bei Disney+ erschienen, für alle die, die ihn nicht in den Kinos schauen können. Dass es bei der Realverfilmung düsterer zuzugehen scheint als für Disney gewohnt, verrieten schon die Trailer - warum das cool und dennoch ein toller Film für die ganze Familie ist, erfahrt ihr in unserer Kritik.

Cruella Kritik

Wie wurde die bereits aus dem Disney-Zeichentrickfilm 101 Dalmatiner so bekannte finstere Cruella (Emma Stone) mit einer Vorliebe für Dalmatiner-Pelzmäntel eigentlich so eiskalt und fies, wie man sie auch schon aus der früheren Realverfilmung (mit Glenn Close) kennt? Dieser Weg von der schon tragischen Kindheit bis zum Aufstieg zu der knallharten teuflischen Lady mit einer Vorliebe für insgesamt ausgefallene Mode ist voller Bitterkeit, Tragik - und dennoch Liebe - zumindest ein bisschen...

Trailer zu Cruella

Ein bisschen anders, ein bisschen extrem - das war sie schon immer, die Titellady von Cruella! Doch natürlich war sie nicht schon immer so eiskalt, wie man sie in ihren diversen Interpretationen kennt. Und genau das ist der tatsächlich spannend zu verfolgende Weg, den Emma Stone als Cruella durchmacht: denn wie man vielleicht schon ahnt, kommen hier Anlage und Prägung durch widrige bis tragisch-bittere Umstände zusammen, welche ihre so schräge und boshafte Persönlichkeit ausformen.

Doch auch Cruella hatte mal ihr nahestehende Personen, selbst aus dem Zeichentrickfilm kennt man ihre Verbündeten und eine frühere Schulfreundin, die auch in Cruella eine wichtige Rolle spielen. Und auch diese waren mal Kinder. Man lernt also in der Realverfilmung nicht nur eine Originstory kennen, sondern gleich mehrere in Verbindung zueinander, und das selbst bis zur Midcredit-Szene! Den Abspann schauen lohnt sich.

Cruella ist ein wunderbarer Mix aus scheinbarem Outlaw-Indie-Artkinofilm mit UK-Flair und dem schrägen Look, den die Modewelt einem so bietet - und aber auch trotz Realismus märchenhafter wie auch comichafter Überzeichnung und fantasievoller Elemente. Im Grunde ein Märchen-Kunstfilm. Schräge Vögel sind in der Modewelt kein seltener Anblick, kein Wunder also, dass dies das Setting ist, das bei einer schrägen Lady mit Pelzmantel-Faible der ungewöhnlichen Art nahelag. Eine vor allem im Kindheitspart fette Prise Charles Dickens holt gleich die ganze Familie ab, doch auch in der erwachseneren Phase ist der Schlagabtausch zwischen den Hauptladys Emma Stone und Emma Thompsons Charakter so cool überzeichnet, dass auch die Kids dem Hexenkampf gern zusehen.

Thompson als knallharte Mode-Baroness ist einfach genial und die Cruella, die Stone gerade erst dabei ist zu werden bezüglich des extremen Grades der Diabolik: dadurch wird der Unterschied zwischen der uns bekannten und Stones noch jüngerer, noch nicht ganz so ausgeformter Cruella gut deutlich. Das Casting ist perfekt, die beiden allein tragen schon den gesamten Film mit Bravour. Doch auch alle anderen Charaktere sind toll und ja, auch divers besetzt, was hier aber in dieses "Alles, nur nicht gewöhnlich"-Flair gut hineinpasst.

Wir wollen über die Charaktere um die beiden Hauptdamen herum eigentlich nicht viel spoilern, doch sie passen toll in diese Entwicklungsgeschichte hinein und bieten selbst in den ganz kleinen Nebenrollen göttliche Szenen, mit dem Charme, den schwarze UK-Komödien haben. Denn natürlich passt hier vor allem diese Comedyart neben der Tragik sehr gut hinein. Unterstützt vom London-Setting und einer tollen Musikauswahl entsteht eine Atmosphäre mit viel Indie-Charme. Und doch gibt es auch den Humor, der Kids erfreut, aber auf so schön schräge Art, dass auch die Erwachsenen schmunzeln werden. Spätestens, wenn ihr versteht, was ein "Rag" ist, wisst ihr, was wir meinen! ;-)

Kurz, Craig Gillespie ist mit Cruella eine finstere und dabei doch so extravagant und elegant funkelnde Perle unter den Disney-Realverfilmungen gelungen, die man sicher nicht nur einmal anschauen wird. Eine Zweitsichtung bietet dann auch einige Aha-Momente, die einem beim ersten Mal vielleicht durchgerutscht sind. Tiefgründiges Drama erwartet einen dann aber doch wieder nicht, auch ein paar hier und da logisch grob zugekleisterte Macken wird man finden, es ist schließlich immer noch ein Disney-Familienfilm. Daher fließt auch kein Tropfen Blut und auch die Pelzfrage wird gut gelöst. Also keine Sorge, liebe Eltern, die Ladys sind schon fies genug mit ihrer teuflischen Raffinesse :-)

Cruella Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Space Jam 2 Kritik (Redaktion)

Warner wirft daneben!

Poster Bild
Kritik vom 17.07.2021 von Moviejones - 4 Kommentare
Mitten in der Pandemie hätte Space Jam 2 ein schöner Film für die ganze Familie werden können. Doch auch wenn LeBron James sein Bestes gibt, die Qualität des Drehbuchs kann er damit nicht aufwerten. Vieles in Space Jam 2 fühlt sich so an, als hätten die Autoren zu ...
Kritik lesen »

Fast & Furious 9 Kritik (Redaktion)

Atemberaubend irre

Poster Bild
Kritik vom 06.07.2021 von Moviejones - 11 Kommentare
Nun also Teil 9, und der zehnte steht schon in den Startlöchern. Fast & Furious 9 ist genau das geworden, was sich jeder harte Fan der Serie wünscht, und setzt, man glaubt es kaum, auf alle irren Stunts der Vorgänger noch einen drauf. Vin Diesel ist wie immer schmallippig und die ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
6 Kommentare
Avatar
Cassjo : : Moviejones-Fan
08.06.2021 17:57 Uhr
0
Dabei seit: 11.03.16 | Posts: 99 | Reviews: 1 | Hüte: 4

Der Film hat auch für mich erstaunlich gut funktioniert - allerdings nur als alternative Iteration eines Prequels, so wie "Joker" oder "Prometheus" eben.

Die Figuren sind erstaunlich funktional.

Lediglich der Einsatz der Musik war für mich manchmal zu sehr drüber.

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
01.06.2021 22:44 Uhr | Editiert am 01.06.2021 - 22:45 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 606 | Reviews: 0 | Hüte: 25

@GreenFairy - das stimmt so nicht ganz, das Blut fließt eben nicht, man sieht nur einen roten Fleck, mehr nicht. Ist zwar sehr genau genommen, aber so ist es - man sieht nichts fließen. Die Szene wurde natürlich mitbedacht, sie taucht ja auch schon im Trailer auf. wink

Avatar
GreenFairy : : Moviejones-Fan
01.06.2021 17:38 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 47 | Reviews: 0 | Hüte: 5

"Daher fließt auch kein Tropfen Blut..."

Da ist euch ein Fehler durchgerutscht - das Blut wird sogar thematisiert: Der Blutstropfen wird vergossen, als die Baroness Estellas Kleid per Skalpell zurechtschneidet und dabei deren Hand verletzt - und die Baroness das Blut so inspirierend findet, dass sie nach Stoff in diesem Farbton verlangt

In einem anderen Punkt liegt ihr aber goldrichtig: Der Film macht beim zweiten Anschauen sogar noch mehr Spaß!

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
30.05.2021 12:59 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 606 | Reviews: 0 | Hüte: 25

@Duck-Anch-Amun - nicht falsch verstehen, es ist jetzt nicht plötzlich ein Fantasyfilm, das Märchenhafte ist ungefähr so wie wenn man Cinderella als realistische Fassung ohne Feenkünste sähe, und man ihre Verwandlung durch die gute Fee eher realistisch ohne Magie darstellen würde (z.B. sie schneidert ihr mal eben flott das Traumkleid, etc). Die Story vom Aschenputtel zur Prinzessin wäre dennoch märchenhaft überzeichnet, ähnlich ist es hier. Auch die früheren Filme sind ja übertriebene/überzeichnete Darstellungen, dem bleibt es treu. Man wird sich an Der Teufel trägt Prada erinnert fühlen, aber die Mode-Kreationen sind äußerst fantasievoll/kunstvoll dabei, wie man ja auch schon im Trailer angedeutet sieht. wink

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.05.2021 12:25 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.436 | Reviews: 38 | Hüte: 574

Bei der Punktvergabe kam dies raus, was ich mir erwartet hatte. Da ich trotzdem neugierig bin, hab ich nun auch die Kritik lesen und ich muss sagen, dass der Film dabei nochmals besser rüberkommt.
Nun habt ihr mich echt neugierig gemacht, aber auf den VIP-Zusatz werde ich verzichten. Neugierig war ich ja ob man wie bei Maleficent das Original einfach komplett umkrempelt oder wie man dies handhaben wird. Zumindestens besitzen die bisherigen 101 Dalmatiner Filme keinen Ansatz von Märchen, weswegen diese Interpretation hier dann doch relativ frei zu sein scheint.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
30.05.2021 00:12 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.904 | Reviews: 40 | Hüte: 375

Schöne Kritik! Allgemein ist die Meinung zu Cruella ja ziemlich gut bisher. Ich bin gespannt. Ins Kino würde ich dafür gehen, wenn er dort noch laufen wird. Bei Disney+ hingegen würde ich ihn mir nur kostenlos anschauen, denn 20 € würde ich für den Stream nicht bezahlen.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
Anzeige