Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück | Film 1980 - Kritik - Trailer - News | Moviejones
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mein Filmtagebuch...
Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück (1980)

Ein Film von Irvin Kershner mit Mark Hamill und Harrison Ford

Meine Wertung
Ø MJ-User (32)
Mein Filmtagebuch
Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück Bewertung

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück Inhalt

Wem geht es nicht so? - Man schaut einen beliebigen Film der 20th Century Fox-Studios und muss bei der Eröffnungsmelodie prompt an "Star Wars" denken, die seit Ende der 70er unweigerlich mit dieser gigantischen Weltraumsaga verknüpft ist.

"Star Wars" wurde vom Drehbuchautor, Produzent und Regisseur George Lucas erdacht und dreht sich um den steten Kampf zwischen Gut und Böse, der "vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxis" spielt. Am 09. Februar 1978 kam der erste Teil in die deutschen Kinos - der in Wahrheit die vierte Episode der Reihe darstellt. Die Episoden IV - VI entwickelten sich zu einem Phänomen, auf denen Ende der Neunziger die Episoden I - III sozusagen als Prequel in die Kinos folgten.

Diese handeln vom Aufstieg des Jungen Anakin Skywalker (Jake Lloyd bzw. Hayden Christensen in späteren Jahren) zur Figur Darth Vader, einer Schlüsselfigur der "dunklen Seite der Macht". In den frühen Episoden steht der Kampf der Rebellen gegen das Imperium im Vordergrund, der von Lyke Skywalker (Mark Hamill), Leia Organa (Carrie Fisher) und Han Solo (Harrison Ford) angeführt wird. Die vom Regisseur Lucas mit viel Überzeugung präsentierten Nachfolger, in denen Darth Vaders Geschichte erzählt wird, stehen jedoch bis heute in der Gunst des Publikums hinten an, denen weniger Charme als den ursprünglichen Teilen zugesagt wird. Erst mit Episode III gelang es Lucas, die Wogen wieder zu glätten.

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück und wer spielt mit?

OV-Titel
Star Wars: Episode V - The Empire strikes back
Format
2D
Box Office
538,38 Mio. $
Uns liegen keine Informationen zur FSK-Freigabe des Films vor.
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
34 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
02.01.2021 20:43 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.042 | Reviews: 39 | Hüte: 315

Naja mein einziger Kritikpunkt, wenn man es denn so nennen kann ist, dass mir langweilig war. Das mit den Gefühlen muss kein Film haben, ist aber ein Bonus, wodurch er z.B. auf 5 Hüte kommt.

Daher hab ich auch nur einen halben Hut abgezogen und das finde ich auch angemessen.

Der Film kann ja auch nicht wirklich etwas dafür, dass ich ihn zu oft gesehen habe.^^

Am liebsten hätte ich ja gar nix abgezogen, aber vom Gefühl her ist es aktuell nur noch ein 4-Hüte-Film.

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
02.01.2021 20:34 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.781 | Reviews: 6 | Hüte: 68

@MB80

[...]Bei mir äussert sich das eher so, dass ich trotz durch die Bank nur positiven Kritken zum Mandalorian fast kein Interesse an der Serie habe.

Same. Nur das ich gar nicht weiß woher das rührt, denn mit der Sequel-Trilogie hatte ich durchaus meinen Spaß - und hier sollte man definitiv den Schokoriegel-Vergleich zur Einordnung dieser Aussage heranziehen...^^

- CINEAST -

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
02.01.2021 20:05 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.050 | Reviews: 36 | Hüte: 183

Also ich wollte jetzt nicht wieder so ne Gefühl vs Objektivität Debatte lostreten (dazu kommen wir bestimmt wieder bei dem Ranking der 80er Filme^^) und auch kein FlyingKerbecs Bashing anregen, ich war nur, wie eli4s auch glaube ich, echt verwirrt vom Kommentar und dann der Wertung.

Also meinetwegen kannst du dem Film, oder jedem anderen Film, nen Verriss schreiben wenn er dir stinkt, aber es muss halt irgendwie für die Leser rauskommen, wie du zu der Wertung kommst. Sonst werden die Leser halt eher mit dem Kommentar fremdeln ^^

Das Star Wars gerade komplett ausgelutscht ist kann ich übrigens verstehen, nur nicht wie das aus "Empire" jetzt einen schlechten Film machen soll. Bei mir äussert sich das eher so, dass ich trotz durch die Bank nur positiven Kritken zum Mandalorian fast kein Interesse an der Serie habe.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
02.01.2021 19:48 Uhr | Editiert am 02.01.2021 - 19:50 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.042 | Reviews: 39 | Hüte: 315

Hm verstehe zwar nicht, dass man meine aktuelle Empfindung nicht nachvollziehen kann, aber naja...vielleicht solltet ihr die Filme auch einfach mal wieder schauen, wie lange ist es bei euch her?^^

@Duck-Anch-Amun

Das bei Mando war neu und sehr gut gemacht, daher konnte es mich abholen. Die alten Filme kenne ich in- und auswendig, da kann mich nichts mehr überraschen oder abholen. Halt einfach viel zu oft gesehen.

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
02.01.2021 19:34 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.615 | Reviews: 38 | Hüte: 590

Die finale Episode von Mando Staffel 2 ( zumindest der Part mit Luke ) hat dagegen richtiges Star-Wars-Feeling ausgelöst, die OT schafft das leider nicht mehr.

Hä? Ab da hab ich dann auch aufgehört zu lesen^^

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
02.01.2021 19:20 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.042 | Reviews: 39 | Hüte: 315

@eli4s

4 Hüte für diesen Film sind schon wenig. Normalerweise wäre er ein 4,5-5 Hüte Film, aber da die Luft halt immer noch ganz draußen ist und ich mich gelangweilt habe, bin ich auf 4 Hüte runtergegangen.

Bei den Bonds ist das eh ne ganz andere Sache.

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
02.01.2021 19:11 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 2.538 | Reviews: 31 | Hüte: 104

@flyingkerbecs

Aber dann gib dem Film doch nicht wieder vier hüte. Wie schon beim bond zuletzt und überhaupt. Wenn es dich so langweilt und dir "objektive qualitätsmerkmale niht so wichtig sind".??

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
02.01.2021 17:59 Uhr | Editiert am 02.01.2021 - 18:01 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.042 | Reviews: 39 | Hüte: 315

@MB80

Ja, was soll ich sagen...Diesen Satz hört man so oft, dass ich auch da nix gefühlt habe. Da war der Film auch schon an einem Punkt, wo ich mir nur noch gewünscht habe, dass er endlich vorbei ist.

Dass mit den Gefühlen ist schon eine wichtige Sache. Wieso sollte ich einen Film schauen oder gut finden, den ich langweilig finde und der gar nix in mir auslöst?

Klar, ist kein objektives Qualitätsmerkmal, aber sowas ich mir eh weniger wichtig.

Ich schaue Filme um unterhalten zu werden und etwas zu fühlen. Und da reicht es auch schon, wenn ich wenigstens der Story gespannt folge. Aber das war auch hier nicht der Fall.

Und ich denke, dass keiner der Star Wars Filme groß Gefühle in mir auslösen würde. Ich bin dieses Franchises überdrüssig, was die OT, die PT und alles von Clone Wars angeht, was ich als Kind/Teenie gesehen habe. Einfach zu oft gesehen und daher ausgelutscht. Selbst neuer SW-Content kann mich schwer überzeugen (seit 2015 nur die letzten 4 Folgen von Clone Wars, ein paar Szenen von Mando, Rogue One, die ST fast gar nicht...).

Ich mag das Franchise nicht mehr wirklich aus Eigeninteresse, sondern eher, weil ich damit aufgewachsen bin und es halt Star Wars ist.

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
02.01.2021 17:46 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.050 | Reviews: 36 | Hüte: 183

FlyingKerbecs:

"Der Film ist wie ein fader Kaugummi im Mund, total langweilig und man will ihn am liebsten ausspucken. Ich fühle gar nichts außer Langeweile. Kein bisschen Star-Wars-Feeling."

Also ich zähle ja nicht zu denen, die "xy feeling" für ein gutes Qualitätsmerkmal hält, aber... wir reden hier von dem Film der Serie mit DER IKONISCHEN STAR WARS SZENE schlechthin. Da muss ich dann ja doch mal fragen, welcher Star Wars Film bei dir überhaupt etwas positives auslöst shock

Achso, zu der Szene... Spoiler: Vader ist deine Mudda ;)

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
02.01.2021 17:29 Uhr | Editiert am 02.01.2021 - 17:31 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.042 | Reviews: 39 | Hüte: 315

Meinen 80er-Marathon führe ich mit Star Wars Episode 5 fort.

Ich hätte es aber besser lassen sollen...wie bei vielen anderen Filmen auch hab ich die OT als Kind verdammt oft gesehen, ich glaub manchmal sogar täglich. Und wie so oft trat dann irgendwann die Übersättigung ein, was keine Ahnung wie lange her ist, mehr als 10 Jahre?? Ich weiß es nicht. Jedenfalls hab ich den Film so lange dann auch nicht mehr gesehen und es wäre dann einfach besser, diese Filme weiterhin erstmal nicht zu schauen, bis man das Gefühl hat, die Luft ist nicht mehr draußen.

Bei Filmen wie Bärenbrüder oder Der Polarexpress ist das der Fall gewesen, die Pause war lange genug, die habe ich geschaut und der volle Nostalgiefaktor kam ihnen zu gute.

Bei Episode 5 war es leider nicht der Fall. Schon 2020, als ich schon einmal die OT erneut sehen wollte, hab ich das gemerkt. Bei Episode 4 war mir so langweilig, dass ich abgebrochen habe.

Nun, bei Ep. 5 war es dasselbe, nur dass ich durchgezogen habe. Der Film ist wie ein fader Kaugummi im Mund, total langweilig und man will ihn am liebsten ausspucken. Ich fühle gar nichts außer Langeweile. Kein bisschen Star-Wars-Feeling.

Ist natürlich ärgerlich, aber nicht zu ändern. Episode 6 werd ich daher gar nicht erst schauen, auch wenn es dann natürlich schwerer ist, ihn im 80er-Ranking einzuordnen.

Die finale Episode von Mando Staffel 2 (zumindest der Part mit Luke ) hat dagegen richtiges Star-Wars-Feeling ausgelöst, die OT schafft das leider nicht mehr.

Nichtsdestotrotz ein guter Film mit bekannten und beliebten Charakteren, dem weiterhin sehr guten Soundtrack, guten Effekten, einer soliden Story, guter Action usw...

Aufgrund der Langweile fand ich den Film natürlich auch zu lang...beides will ich ihm aber nicht negativ ankreiden.

Eine Bewertung ist nun natürlich schwer...höher als 4 Hüte kann ich aktuell aber nicht gehen. Ich bewerte die Filme ja immer nach meiner aktuellen Gefühlslage und Meinung.

Meine Bewertung
Bewertung

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
15.01.2020 15:46 Uhr
2
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.524 | Reviews: 22 | Hüte: 570

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
19.02.2019 16:18 Uhr | Editiert am 19.02.2019 - 16:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.564 | Reviews: 161 | Hüte: 521

@Musashi
"Natürlich ist der Vergleich etwas vollkommen anderes, genauso wie dein Ted Bundy Vergleich auch, deshalb hab ich es ja gesagt."

In dem Vergleich ging es ja nicht um die Serienmörder, sondern um Fords Charaktere und Männer, die zum Abschleppen in den Club gehen. Und da besteht dann schon ein deutlicher Unterschied zwischen sexuellen Übergriffen (bezogen auf das Video) und dem Prozess des Abschleppens, der ja dann einvernehmlich und als das von Sully erwähnte Spiel stattfinden kann.

Aus der Diskussion von ZSSnake und Silencio halte ich mich mal raus, da wurde an sich schon alles gesagt mit validen Argumenten auf beiden Seiten.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
17.02.2019 12:36 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.480 | Reviews: 168 | Hüte: 566

@ silencio

"[...]dass eine Inhärenz vielleicht gar nicht so unumstößlich wahr sein muss."

Richtig oder Falsch will ich hier ja garnicht in Frage stellen oder diskutieren - aber wie du bereits sagtest gibt es in der menschlichen Sexualität so viele Ausprägungen, dass ich eben denke, dass es (wie gesagt "in Abstufungen") in sehr vielen Menschen angelegt ist, so zu handeln. Mit "so" meine ich eben vor allem egoistisch und auch selbstzerstörerisch. Dass unsere Selbstwahrnehmung und der Glaube daran, dass wir unsere animalischen Triebe durch Vernunft im Zaum halten können vorgeben, dass solcherlei Verhalten steuerbar ist, will ich dabei natürlich garnicht abstreiten.

Meine Annahme fußt allerdings überwiegend auf Beobachtungen und persönlichen Erfahrungen, nicht auf wissenschaftlichen Abhandlungen, die das Thema behandeln, weshalb die Aussage von mir natürlich stark subjektiv geprägt ist und keinerlei Gültigkeitsanspruch besitzt. Trotzdem würde ich auf Basis meiner Erfahrungen und Beobachtungen eben die Hypothese aufstellen, dass (den meisten) Menschen das "Spiel" der sexuellen Umwerbung inklusive zunehmender Eskalation diverser "Übergriffe" irgendwie doch inhärent zu sein scheint, ob man das nun gutheißen mag oder nicht. In diesem Sinne - Dont hate the Player, hate the Game.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
Kayin : : Hollywoodstar
17.02.2019 12:02 Uhr
0
Dabei seit: 11.10.15 | Posts: 2.797 | Reviews: 2 | Hüte: 313

Man sollte ebenfalls erwähnen, dass der Film zu einer Zeit spielt als die Emanzipation gerade einmal seinen Anfang nahm. Vor 1978 war es Frauen nicht erlaubt, ohne Einverständnis ihrer Männer einen Job anzunehmen. Genauso musste der Mann bei Eröffnung eines Kontos der Frau mit unterschreiben. Die Filme sind aus einer anderen Zeit mit einem völlig anderen Frauenbild. Sich damit nach heutigen Maßstäben auseinanderzusetzen, ist mMn mühselig. Irgendwen danach zu beurteilen, wie er damals eine Frau erobert hat oder wie er im Allgemeinen mit Frauen umgegangen ist, kann nur zu einem negativen Ergebnis kommen, ist aber dem damaligen moralischen Kodex geschuldet. Nur zur Info: in den 70igern war Homosexualität noch unter Strafe gestellt! Sich hier und heute mit dem erhobenen Zeigefinger hinstellen und sagen:". Wie konnte er nur.." oder ".. Wie konnte man nur so ein frauenverachtendes Drehbuch schreiben.!" , ist einfach falsch, weil eben damals andere moralische Wertvorstellungen galten. Zum Vergleich: würde ein Mensch von damals die Ausdrucksweise im heutigen Film und Fernsehen bewerten, würde er ebenfalls empört die Hände über dem Kopf zusammen schlagen. (Klaus Kinski ausgeschlossen)

"I’ll do my best."

"Your best! Losers always whine about their best. Winners go home and fuck the prom queen."

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
17.02.2019 11:55 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.956 | Reviews: 49 | Hüte: 221

ZSSnake:

Ich sag mal so: musst du nicht unbedingt hinschreiben, aber da wir ein visuelles Medium diskutieren, bei dem es eben stark auf die Art der Darstellung ankommt, ist das schon hilfreich.

"Ist inhärent so" ist eben ein sog. naturalistischer Fehlschluss. Wir kennen viel zu viele Spielarten der menschlichen Sexualität, als dass wir wirklich feste Aussagen über deren Gegebenheiten machen könnten, die über biologische Fakten (und selbst da wird es... kompliziert) hinausgehen. Ich mein, gerade der Fakt, dass Leute das ändern wollen (und auch so leben) legt ja nahe, dass eine Inhärenz vielleicht gar nicht so unumstößlich wahr sein muss. Ich find da gerade auch interessant, dass diese Darstellung von Typen kommt, die mit Frauen eher unbeholfen umgegangen sind (Lucas und Konsorten waren keine Player, um das mal gelinde auszudrücken) und das eben, wie du schon sagst, auch eine gewisse Art der Projektion sein könnte.

Joa, das Video ist "offensiv in eine Richtung" mit Betonung auf offensiv, da geb ich dir durchaus Recht, das ist aber auch eine der Eigenschaften feministischer (Film-)Theorie. Muss man nicht zustimmen, dafür hat das Feld aber auch selten einen Absolutheitsanspruch. Und man muss auch bedenken, dass ein 17 Minuten Videoessay nicht ganz die Breite einer vernünftigen Schrift haben kann, gerade weil hier auch möglichst viele Leute abgeholt werden sollen. Dementsprechend ist das Video, da sind wir uns auch halbwegs einig, nicht perfekt.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Forum Neues Thema
Anzeige