Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Kritik Details Trailer Galerie News
Abschied von MrBond

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück Kritik

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück Kritik
13 Kommentare - 15.01.2020 von MrBond
In dieser Userkritik verrät euch MrBond, wie gut "Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück" ist.
Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Bewertung: 1 / 5

Nachdem mittelmässigen Krieg der Sterne, mit all seinen Logiklöchern, platten Dialogen, aber zumindest tollen Effekten und nicht zu vergessen, der zeitlosen Musik von John Williams, wurde also drei Jahre später eine Fortsetzung nachgeschoben. Klar… nachdem dieser erste Film ein Kassenschlager wurde, musste man natürlich mit einem Nachfolger rechnen. Was uns jedoch mit Krieg der Sterne: Episode V – Das Imperium schlägt zurück geliefert wurde, kann nur ein schlechter Witz sein. Man möchte dem Regisseur Irvin Kershner im Lichtspielhaus laut zurufen: "Schuster, bleib bei Deinem Leisten! Dreh weiter Dokumentarfilme und überlass die Blockbuster den Profis!" Okay, es ist natürlich auch eine Frage des Drehbuchs. Leigh Brackett und Lawrence Kasdan müssen wohl unter Drogeneinfluss gewesen sein, als sie das Script schrieben. Dass George Lucas dies offenbar kommentarlos durchwinken konnte, entzieht sich jeglichen Verständnisses. Selbst eine Kuh könnte ein besseres, schlüssigeres und vor allem in sich logischeres Drehbuch mit wesentlich sympathischeren Charakteren schreiben.

Aber fangen wir mit den Pluspunkten an, die den Totalausfall doch noch verhindern konnten: Die Spezialeffekte waren erneut State-of-the-Art und der Soundtrack mit das Beste, was John Williams in seiner Karriere abgeliefert hat. Das war`s dann aber auch schon.

Trailer zu Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Achtung, ab hier gibt es massive Spoiler. Wer dieses Machwerk noch nicht gesehen hat, sollte sich zuerst ein Bild davon machen, bevor er hier weiter liest!

Nachdem die tödlichste Waffe des Imperiums, der Todesstern, im Vorgängerfilm zerstört wurde, konnten sich die Rebellen auf dem Eisplaneten Hoth im gleichnamigen "Hoth-System" ein neues Hauptquartier einrichten. Das ist ja schön und gut und auch irgendwie nachvollziehbar, da auf so einem unwirtlichen Planeten kaum jemand suchen würde (das Imperium gehört sowieso nicht zu den cleversten Einrichtungen der Galaxis), aber bereits zu Beginn kommen die ersten Schnitzer: Luke Skywalker, der auf dem Rücken seines "Tauntaun" (kleine Dinos, die als Reittiere genutzt werden) die Gegend erkundet, wird ganz spontan von einer riesigen Kreatur (Wampa), den er mit seiner Größe von gefühlten 4,80m mal eben übersehen hatte, von eben diesem gehörnten Dino-Pony gerissen und in eine Höhle verschleppt, in der er (wie auch immer) mit den Füßen an die Decke gefroren wurde. Kurz darauf lernt man, dass die Szene nur dazu dient zu zeigen, dass Luke mittlerweile ein bissl Macht hat, um sein Lichtschwert per "Machtgriff" in seine Hand fliegen zu lassen und sich nicht nur zu befreien, sondern auch, um den Wampa lebensgefährlich zu verletzen. Statt im Schutz der Höhle die eisige Nacht abzuwarten, rennt Dummerle Luke natürlich sofort los, um sich draußen der tödlichen Kälte zu stellen. Einziger Grund, warum er nicht erfriert, ist die abenteuerliche Rettung durch Han Solo, der es bei Dämmerung und Schneesturm irgendwie schafft, seinen Freund rechtzeitig zu finden.

Die Idiotie geht weiter: Das mächtige Imperium hat es tatsächlich geschafft, die Rebellen aufzuspüren. Was nun kommt, schlägt dem Fass den Boden aus… Statt sämtliche Laserkanonen der Flotte auf den Stützpunkt zu richten und das Ding kurz und schmerzlos in den Boden zu stampfen, schicken die Idioten die unsinnigste Waffe, die man sich vorstellen kann, in die Schlacht: AT-ATs, Kampfläufer, wobei "Laufen" irgendwie noch implizieren würde, dass die Dinger schnell wären. Aber nein… riesengroße vierbeinige Klötze, die von noch viel größeren Landungsschiffen auf die Planetenoberfläche hätten gebracht werden müssen, werden irgendwo abgesetzt, damit die Rebellen noch genug Zeit haben, Verteidigung und Flucht vorzubereiten. Und da stampfen diese mächtigen Maschinen vor sich hin, können sich nur in eine Richtung (nach vorne) verteidigen, sind aber so stark gepanzert, dass ihnen kein Laserbeschuss etwas anhaben kann. Doof, wie die Rebellen so sind, kommen sie auch nicht auf die Idee, die Wehrlosigkeit achtern auszunutzen und mit ihren Gleitern aus dem toten Winkel anzugreifen. Stattdessen schwirren sie immer genau im (engen) Fadenkreuz der AT-ATs umher und werden vermutlich teilweise aus Versehen vom Himmel gepustet. Das Dickste kommt aber noch. Da die Panzerung so stark ist entscheidet man sich, die Riesenroboter – Achtung, kein Witz – mit Seilen zu Fall zu bringen, worauf sie, wie aus Geisterhand plötzlich ihre Panzerung verlieren und mit 2-3 Laserschüssen in die Luft gesprengt werden können. Gegen Lukes Lichtschwert ist übrigens auch bei einem funktionierenden AT-AT kein Kraut gewachsen.

Wer denkt, wir sind schon beim Gipfel der Dummheit angekommen, der irrt sich. Irgendwie schaffen es die Rebellen doch noch zu flüchten… was dem Imperium zuvor nicht eingefallen ist, schafft die Rebellion mit links. Ein gezielter Schuss mit einer Super-Laserkanone setzt einen (!) Sternzerstörer ausser Gefecht und ermöglicht ein paar Rebellen-Schiffen die Flucht. Wo die ganzen anderen Zerstörer und der aberwitzig große Supersternzerstörer herum schippern, weiß zu dem Zeitpunkt keiner. Überhaupt haben es unsere Helden mal mit mehr, mal mit weniger Gegnern zu tun. Mal ist der Supersternzerstörer da, mal wieder weg.

Wie dem auch sei, ab jetzt konzentriert sich die Handlung sowieso nur noch auf unsere Helden. Luke macht sich (mit R2-D2) auf den Weg zum Planeten Dagobah, auf welchem er durch den kleinen, knuffigen, aber super mächtigen Yoda zum Jedi ausgebildet werden soll und der Rest der Truppe (Han, Leia, Chewie und C-3PO)… ach, die verbringen den Rest des Films mit der Flucht vor Sternzerstörern, weil aus irgendwelchen Gründen der Hyperantrieb des Millennium Falcon kaputt ist und Chewie, der Dummbratz, auf Hoth auch nichts dazu beitragen konnte, dass das Ding irgendwie zum Laufen kommt – im Gegenteil. Und obwohl der "Falke" nicht auf Lichtgeschwindigkeit gehen kann, schafft er es doch irgendwie, verfolgt von den nicht minder langsamen Sternzerstörern (oder ist es doch nur einer? Man weiß es nicht… auf jeden Fall ist Darth Vader mittlerweile vom Supersternzerstörer auf einen gewöhnlichen Nahverkehrs-Sternzerstörer umgestiegen… oder doch nicht? Auch das ist nicht klar), vom Hoth-System ins Anoat-System zu kommen… wie gesagt: ohne Hyperantrieb, ohne Lichtgeschwindigkeit. In einem Asteroiden-Feld schafft man es dann sich in einer Riesen-Weltraumschnecke innerhalb eines noch größeren Astroiden zu verstecken. Als sie das Schiff dort kurz verlassen, stimmen Luftdruck und Temperatur natürlich, damit unsere Helden nicht umgehend verrecken…

Da dieser Umstand noch nicht dämlich genug ist, setzt man dann aber noch einen oben drauf: Zunächst parkt Han sein Schiff auf dem Rücken eines Sternzerstörers, wo er natürlich unbemerkt bleibt. Naja, ist ja auch logisch: So ein Sternzerstörer ist so extrem unförmig, da kann man auch ein geparktes Schiff mal übersehen. Während der/die Sternzerstörer kurze Zeit später irgendwohin hyperspacen, machen sich unsere Helden - einmal mehr ohne Lichtgeschwindigkeit - auf den Weg nach Bespin, wo ein Kumpel und Mit-Schurke von Han eine Gasminen-Wolkenstadt administriert: Lando Calrissian. Dass der Millennium Falcon vom Kopfgeldjäger Boba Fett in Sichtweite verfolgt wird merkt selbstverständlich auch niemand. Und da das Imperium offenbar über einen Fluxkompensator verfügt, kann es nicht nur rechtzeitig von Boba Fett informiert werden, nein, man schafft es auch, vor dem Falken in der Wolkenstadt aufzukreuzen, alle Schiffe zu verstecken und alles auf die Ankunft unserer Helden vorzubereiten.

Währenddessen… oh Mann, es ist einfach so faszinierend bescheuert... also, während dieser Verfolgungsjagd zwischen Imperium und dem Millennium Falcon (keine Ahnung, wie lange die dauerte – vermutlich 2-3 Tage… maximal! Obwohl der defekte Hyperantrieb einen Zeitraum von mehreren Jahren implizieren könnte), landet Luke auf Dagobah und wird mal schnell zum "Beinahe-Jedi" ausgebildet – also zumindest mächtig genug, um sich später dem alteingesessenen, supermächtigen und teuflischen Darth Vader zu stellen. Man könnte sich dann zwar auch fragen, wie sadistisch Yoda eigentlich sein kann, seinen Schüler bei vollem Bewusstsein quasi in den Tod zu schicken, aber gehen wir einfach mal davon aus, dass Lukes Handschuhfach bereits voll war und Yoda keinen Platz im X-Wing fand, um Luke helfend zur Seite zu stehen.

Wie dem auch sei, nach seinem 3-tägigen Jedi-Crashkurs jettet Luke ebenfalls nach Bespin, wo es zum Showdown kommt, und zwar mit… na? Mit wem? Mit seinem Vater… Wollt ihr mich verarschen? Darth Vader ist Lukes Vater? Geht`s noch ideenloser? Nagut, damit muss ich mich dann wohl anfreunden. Es kommt, wie es kommen muss, Vader haut Luke den Arm ab (was den aber nicht weiter juckt) und jener lässt sich von einer Plattform in den sicheren Tod fallen. Ich weiß nicht, wie Vaders Gesichtszüge hinter seiner Maske aussahen, aber ich bin mir sicher, dass er ganz schön blöd geschaut hat. So bescheuert kann man doch gar nicht sein! Gerade hat der zweitmächtigste Sith noch mittels "Machtgriff" das Inventar der Wolkenstadt aus den Wänden gerissen und jetzt schafft er es nicht mal, seinen Jungen am "Fallenlassen" zu hindern? Meine Fresse, Yoda holt ein ganzes Raumschiff aus dem Sumpf und Vader schafft nicht mal einen Bauernjungen…

Naja, vermutlich war Vader zu jenem Zeitpunkt gerade genervt, weil er – mal wieder – eine falsche Entscheidung getroffen hatte: Um dem Rest der Rebellentruppe die Flucht von Bespin zu vereiteln ließ er – Achtung, erneut kein Witz – den Hyperantrieb des Falken zwar reparieren, aber gleichzeitig DEAKTIVIEREN. Nicht etwa zerstören, oder gleich das ganze Schiff zerbröseln, nein, Vader ist der geborene Predator. Er liebt offenbar die Jagd. Die Beute soll sich erst in Sicherheit wiegen, bevor er zuschnappt… und außerdem wollte er vermutlich den neuen Traktorstrahl seines Sternzerstörers ausprobieren. Woran der Superschurke natürlich nicht dachte: Einer dieser findigen und lästigen Droiden schafft es - wer hätte es gedacht - den Hyperantrieb wieder zu aktivieren und… Luke lebt natürlich noch. Vorsichtshalber wurden in diesem "Loch ohne Boden" auf Bespin kleine Schleusen mit Rutschbahnen eingebaut, für den Fall, dass jemand runterfällt. Bravo! Ganz großes Kino!

Fazit: Wenn man bedenkt, dass dieses Machwerk, das jedwede Logik vermissen lässt, das offenbar ohne Struktur und total wirr zusammen geschustert wurde, das praktisch keine ernstzunehmende Handlung hat und von der Dummheit sämtlicher Protagonisten lebt, im Jahr 2006 von der Filmzeitschrift Empire zum besten Film aller Zeiten gewählt und 4 Jahre später von der britischen Filmzeitschrift Total Film in die Liste der 100 besten Filme aller Zeiten aufgenommen wurde, dann fragt man sich zurecht, warum sich die Menschen nicht mehr für niveauvolles und intelligentes Kino interessieren und jeden Dreck feiert, der ihnen in den Trog geworfen wird.

Von mir gibt es wohlwollende 1/5 Hüte für Musik und Effekte und ich hoffe, dass die Handlungsstränge in Episode VI zu einem befriedigenden Ende geführt werden. Ansonsten ist die Trilogie für mich gestorben.

P.S.: Mit diesem nicht ganz ernst gemeinten Review (meine tatsächliche Meinung findet man im Star Wars Special, das ich vor 2 Jahren zusammen mit Sully verfasst hatte) verabschiede ich mich aus meiner aktiven Moviejones-Zeit.

Meinen ersten Kommentar schrieb ich in einer News zum ersten Star Wars – Episode VII Teaser. Fünf Jahre, 3200 Comments, 25 Kritiken und über 500 Hüte später, schließt sich mit dem Ende der Sequel Trilogie und Star Wars – Episode IX der Kreis. Es hat mir meistens sehr viel Spaß gemacht, mit euch zu diskutieren, zu fachsimpeln, herumzualbern und Theorien auszutauschen. Auch der Zuspruch für meine Kritiken war für mich immer Treiber, weiterzumachen. Ich hoffe, dass sich auch in Zukunft noch der ein, oder andere in eine meiner Kritiken und Specials verirrt und sich vielleicht selbst wiederfindet, wenn ich meine Liebe zu verschiedenen Filmen (insbesondere Star Wars und Star Trek) in Worte fasse.

Ich danke dem Moviejones-Team für eine tolle Arbeit und der Community nicht zuletzt für tolle Unterhaltungen und die Fülle an Hüten, die mir zeigten, dass nicht alles falsch war, was ich schrieb, sondern auch für wunderbare Freundschaften, sowohl in Life 2.0, als auch im Real Life.

Macht`s gut,

Euer MrBond

Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück Bewertung
Bewertung des Films
210
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

La Flor Kritik

800 Minuten Liebe zum Film

Poster Bild
Kritik vom 31.03.2020 von MobyDick - 3 Kommentare
Als ich bei der "Konkurrenz" eine Kritik zu La Flor las, die den Film überschwänglich lobte, ihm die volle Punktzahl gab und gar nicht mehr aufhören konnte, den Film zu preisen, wollte ich den auch unbedingt sehen. Trotz der monumentalen Laufzeit von über 800 Minuten! Wo der Regi...
Kritik lesen »

Das Lied der Straße Kritik

Der beste jemals gedrehte Film aller Zeiten

Poster Bild
Kritik vom 31.03.2020 von MobyDick - 1 Kommentar
Eines vorab, ich denke nicht, dass dieser Film den Großteil der Leser hier interessieren dürfte. Zu altbacken, nüchtern, billig, schäbig, langweilig dürfte er den Meisten hier vorkommen. Und ich kann das alles vollkommen nachvollziehen und auch unterzeichnen, aber gleichzei...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
13 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
17.01.2020 22:42 Uhr | Editiert am 17.01.2020 - 22:42 Uhr
1
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.375 | Reviews: 29 | Hüte: 177

@MrBond

Nun schon der 2., der geht/sich zurückzieht. Wirklich schade. frown

Wie schon bei Sully sind die Gründe nachvollziehbar, aber natürlich ist es dennoch schade.

Ich habe lediglich beschlossen, die Community zu verlassen, also keine Kommentare zu schreiben, oder in Diskussionen mitzuwirken. Dennoch bleibe ich Moviejones treu, lese die News und unterstütze die Seite erst mal weiter per Patreon.

Dass es kein kompletter "Ausstieg" ist, freut mich aber. smile

Ich wünsch Dir eine gute und erholsame Auszeit. smile

Und deine Kritik ist wirklich lustig und wirklich wahr.^^ laughingtongue-out

Vielleicht steigst du ja mit einer Kritik zu Episode 6 wieder ein. wink

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
17.01.2020 10:18 Uhr
2
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 3.257 | Reviews: 27 | Hüte: 523

Moin zusammen,

Zunächst mal ein dickes Dankeschön für die herzlichen Worte - auch solche, die bei Sullys Abschiedsthread an mich gerichtet wurden. Da musste ich doch teilweise schwer schlucken und mir das ein, oder andere Tränchen verdrücken.

Da die ein oder andere Frage noch aufkam, hier ein paar Ergänzungen:

Ich habe lediglich beschlossen, die Community zu verlassen, also keine Kommentare zu schreiben, oder in Diskussionen mitzuwirken. Dennoch bleibe ich Moviejones treu, lese die News und unterstütze die Seite erst mal weiter per Patreon.

Die Gründe für meinen "Rückzug" sind mannigfaltig. Zum Großteil decken sie sich mit jenen von Sully. Grundsätzlich wiederholt sich momentan einfach vieles und mir ist die x-te Unterhaltung über die immer gleichen Themen einfach zu müßig, um noch mehr Zeit zu investieren. Superhelden-Themen interessieren mich überhaupt nicht (und das ist zur Zeit einfach zu inflationär für mich) und wer aufmerksam aufgepasst hat, dem ist sowieso aufgefallen, dass ich die letzten paar Wochen/Monate nicht wirklich aktiv zur Community beigetragen habe.

Natürlich bin ich weiterhin via PN erreichbar und wenn mich jemand erwähnt und das Kuvert blinkt, dann schaue ich gerne, worum es geht, aber ich werde vorerst definitv nicht in irgendwelche Diskussionen einsteigen. Auch werde ich sicher mal zwischendurch ein Hütchen verteilen (ich habe noch 930 Stück auf dem Dachboden). Vielleicht habe ich irgendwann wieder Bock auf die aktive Teilnahme in der Community (im Gegensatz zu Sully schließe ich eine Rückkehr nicht aus), aber jetzt werde ich mich erst mal "ausruhen".

Vielen Dank euch allen, macht`s gut und vielleicht bis bald!

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
16.01.2020 22:34 Uhr | Editiert am 16.01.2020 - 22:35 Uhr
1
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.483 | Reviews: 144 | Hüte: 385

Was soll ich sagen, trotz diverser Diskussionen warst du nach meinem Gefühl eine sehr offene Person und ich finde es persönlich sehr schade so einen Eckpfeiler zu verlieren.

Alleine diese lächerliche Kritik zeigt ja, dass du auch noch Spass hier hast.

Daher sage ich mal: Auf wiedersehenheart

victory

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
TiiN : : Pirat
16.01.2020 17:16 Uhr
1
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 5.263 | Reviews: 126 | Hüte: 256

MrBond hätte doch zumindest auf das letzte Abenteuer von Daniel Craig warten können, oder?

Wie dem auch, alles gute dir. Aber ich tippe wir werden sowohl dich wie auch Sully wiedersehen. smile

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
16.01.2020 14:20 Uhr
1
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.045 | Reviews: 0 | Hüte: 33

Der größte Unfug ist wohl, dass diesem Schrott-Film noch einer folgte, sowie 2 neue Trilogien und unzählige Serien und Videospiele. money

Avatar
DeToren : : Moviejones-Fan
16.01.2020 13:54 Uhr
0
Dabei seit: 22.04.13 | Posts: 302 | Reviews: 19 | Hüte: 19

Warum gehst Du eigentlich?

Avatar
Moviejones : : Das Original
15.01.2020 21:36 Uhr
1
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 2.046 | Reviews: 956 | Hüte: 117

Auch dir alles Gute und vielen Dank für die vielen Kommentare und Anregungen über all die Zeit hinweg - nicht zuletzt dieser wirklich überfällige Verriss eines absolut überbewerten Films!

In diesem Sinne, lass es dir gutgehen und trink mit Sully mal ein Bier auf uns!

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
15.01.2020 20:55 Uhr
1
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 943 | Reviews: 0 | Hüte: 75

@MrBond

Ich bin gerade etwas sprachlos. Nicht wegen der Parodie-Review, die finde ich gut geschrieben. Aber das Lachen ist mir im Hals stecken geblieben, als ich zum unteren Teil kam. Du und auch @Sully verlasst das Forum? Ich hab erst heute eine Diskussion im Thread zum letzten Star Wars-Film entdeckt, in der ihr mit anderen Usern höflich ausgedrückt "im hitzigen Gespräch " ward. Ich will keine Vermutung darüber anstellen, ob das eure Entscheidung zur Folge hatte. Oder ob euer Gehen andere Gründe hat.

In jedem Fall, @MrBond und @Sully, sofern Ihr das hier lest, ich wünsche euch alles Gute. Ich habe euch immer als wertschätzend, leidenschaftlich und sympathisch empfunden und wünsche euch alles Gute.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.01.2020 18:25 Uhr
2
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.944 | Reviews: 46 | Hüte: 483

So ein Film kann natürlich nur von Disney-Dreck produziert worden sein!
Ein Punkt dr mich immer störte: "Darth Vader, der mächtigste und gruseligste Asthmatiker der Galaxy dringt in diesen Iglu der Rebellen ein. Gerade rechtzeitig können unsere Freunde (die eben selbst gerade rechtzeitig aus der Schneelandschaft in den Iglu zurückkehrten) mit dem Falken fliegen. Und was macht der mächtigste Sith-Lord? Der Auserwählte wie man uns später noch weis machen möchte? Nix! Kukt unter seinem Helm dämlich aus der Wäsche! Streckt nicht mal seine Hand aus um dieses Hokuspokus-Zeug zu machen! Wieso stoppt er den Falken nicht mit der Macht? Später im gleichen (!) Film zeugt man uns sogar wie man ein Raumschiff mit der Macht heben kann. Nee, wird Zeit, dass jemand Fortsetzungend reht und die wahre Möglichkeiten der Macht zeigt, denn dieser Depp Vader kann unmöglich die Galaxy von Palpatine befreien!"

Ein altes Sprichwort sagt: "Man sollte gehen wenn es am Schönsten ist" und lange hat keiner dies so sehr berücksichtigt wie du mit dieser Kritik! Würde MJ eine Hall of Fame besitzen, wäre dies eine der besten Werke, gleich neben der wunderschönen Liebeserklärung zum gleichen Thema die du mit Sully geschrieben hast.
Diese Kritik werd ich ab heute jedem Depp unter die Nase reiben, sie wird meine kleine Bibel werden und da ich ja so wie du, Sully und auch ZSSnake zu den asozialen Nicht-Diksutierer zähle, wird dies für immer und ewig meine Antwort an SW-Kritiker sein.

Nochmals: Überragende Kritik, welche mal verdeutlicht wie sinnlos das Diskutieren über die wunderbare Sequel-Trilogie ist!

Ansonsten weiß ich echt nicht was gerade los ist, nachdem Sullys Abgang schon einen gewissen Schock auslöste. Es macht mich traurig nun einen weiteren User zu verlieren, dessen Kommentare mich oftmals zum Lachen, aber auch Nachdenken brachten und dessen Diskussionen ich immer schätzte.
Für MJ fängt das Jahr 2020 alles andere als gut an und ich hoffe ja irgendwie nochmal auf eine Rückkehr...

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.01.2020 17:48 Uhr | Editiert am 15.01.2020 - 17:54 Uhr
1
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.389 | Reviews: 53 | Hüte: 254

@ MrBond

laughinglaughinglaughinglaughinglaughing

Was für eine geile Kritik! Was habe ich gelacht! Und auch wenn sie nicht ganz ernst gemeint war, enthält doch jeder Satz eine gewisse Wahrheit, der sich die (fanatischen) Fans der OT und gleichzeitigen Kritiker der ST nicht entziehen können und der sie logisch nichts entgegenzusetzen hätten! BÄM! smile

Aber ach, MrBond, weshalb verlässt uns nun auch du? Was hast du denn nun vor? Keine neuen Filme mehr schauen und hier bewerten? Keine Reviews mehr hier schreiben? Keine Kommentare und Meinungen zu allem, was uns in Zukunft erwartet, mehr posten?

Ich finde das wirklich sehr, sehr schade und traurig! Du hast diese Community mitgetragen und -geprägt, ebenso wie unser guter Sully. Ihr beide seid wichtige Teile dieser tollen "Familie", und auch in einer echten Familie gibt es hin und wieder Spannungen und Streit, aber macht man deswegen gleich die Biege?

Du wirst uns hier wirklich fehlen! drop

Aber da ich dich sicher nicht umstimmen kann, wünsche ich auch dir alles Gute und viel Glück und Gesundheit, wo immer dich dein Weg jetzt hinführt! wink

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
15.01.2020 17:22 Uhr | Editiert am 15.01.2020 - 17:22 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 5.296 | Reviews: 43 | Hüte: 494

@MrBond:

Nun also auch du. Wir sind ja beide damals etwa zur gleichen Zeit bei MJ aktiv eingestiegen und ich habe unzählige interessante und oft auch lustige Gespräche mit dir geführt. Ich finde es unheimlich schade, dass du deinen Hut nimmst. Auch dir wünsche ich alles Liebe und Gute und sage mach`s gut, du Geheimagent.

...wir seh`n uns wink

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
15.01.2020 17:09 Uhr
1
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.322 | Reviews: 176 | Hüte: 535

Schön zu lesen, dass noch andere diesem Schrottstreifen genausowenig abgewinnen können.

Spaß beiseite: Es tut weh nach Sully nun auch dich ziehen zu lassen MrBond. Es war ein toller Ritt und ein grandiose Zeit. Und was mach ich nun ohne euch hier? Ich werde euer Andenken in Ehren halten und ja - es wird keinen Rücktritt vom Rücktritt geben - aber falls doch und euch der Wille doch nochmal packt - so wie bei Sly mit Rocky 16 Jahre später, dann wird hier ein einäugiger Mr. Plissken auf euch warten.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Pantalaimon77 : : Moviejones-Fan
15.01.2020 16:44 Uhr
1
Dabei seit: 08.02.10 | Posts: 118 | Reviews: 1 | Hüte: 5

"Blasphemie! Werft diesen Ketzer auf den Scheiterhaufen! Wie kann man nur das größte Heiligtum des Star Wars-Universums so beschmutzen?" -


Tatsächlich habe ich mich gekringelt vor Lachen, beim Lesen dieser schonungslosen Review.
Das wirft zugleich auch ein ganz anderes Licht auf die Argumente der Prequel-/Sequel-Hater, die sich beklagen, dass "ihr" Star Wars durch die neuen Filme ruiniert wurde, da die ja angeblich so schlecht seien. In Wirklichkeit waren auch die alten Filme nicht perfekt, jeder hatte seine Mängel. Ich verstehe den Shitstorm gegen Disney und den späteren George Lucas als Ausdruck einer Sehnsucht, die einstige Kindheitsbegeisterung wieder aufleben zu lassen. Doch diesem Anspruch kann leider kein neuer Star Wars-Film gerecht werden, so gut er auch sein mag. Ich kann nur hoffen, dass die ewig nörgelnden Star Wars-Veteranen das endlich begreifen und wieder zu Verstand kommen.

Forum Neues Thema