Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der seltsame Fall des Benjamin Button

Kritik Details Trailer Galerie News
Mystisch,traurig,melancholisch.

Der seltsame Fall des Benjamin Button Kritik

Der seltsame Fall des Benjamin Button Kritik
0 Kommentare - 04.02.2009 von TheHammer
In dieser Userkritik verrät euch TheHammer, wie gut "Der seltsame Fall des Benjamin Button" ist.

Bewertung: 4.5 / 5

13 Oscar Nominierungen ! Nicht schlecht dachte ich mir und wollte mal schauen ob das berechtigt ist.

Nun,man muss vorweg sagen der Film hat ein wenig Parallelen zu Forrest Gump...aber nur leicht.Der Film fängt an,man ist einfach interessiert wie der Film sich entwickelt.Es ist ein ruhiger Film aber dennoch auf seine eigene seltsame Art unterhaltsam.Der Film erzählt über mehrere Dekaden die Geschichte eines Mannes der als Greis geboren wird und als Kind stirbt.Klingt erstmal komisch,entwickelt sich aber im Laufe des Films zu einer tragischen,nicht abwendbaren Geschichte.Benjamin erlebt seine Kindheit gemäß seiner äußerlichen erscheinung im Altersheim,lernt die Liebe seines Lebens kennen,und sieht alte Menschen kommen und gehen.Leben und sterben.Das ist eine der Grundthematiken in dem Film.Benjamin sieht alle seine Freunde und bekannten sterben obwohl er doch auf irgenteine art und Weise zu ihnen gehört.Es ist schwer fü ihn das zu Akzeptieren.Schwer für ihn anders als die anderen zu sein.er versteht sich selber nicht.Wie lange hat er noch zu Leben ? Benjamin fängt aber nachdem er Daisy kennen gelernt an,sich diese Fragen nicht zu stellen,für das erste.Er wird älter,reifer,arbeitet als Matrose,beginnt eine Affäre,zieht in den Krieg und lernt in dieser Zeit das nichts ewig währt.Er weiß mittlerweile das er und Daisy sich nur einmal in der Mitte ihrer beiden Leben treffen,im selben alter,in dieser Zeit verbringen beide ihr Leben zusammen...nur um herauszufinden das es nicht ewig so sein kann.Benjamin kommt mit sich in einen Konflikt.Welcher auf traurige Art und Weise endet aber doch berührt. Die stärksten Phasen des Films sind am Anfang(welches am starken Interesse an der story liegt) und am Ende(welches dann zutiefst bewegt).In der Mitte der gut 160 Minuten könnte man meinen der Film hätte einen Durchhänger,gerade als doch die wichtigste Phase zwischen Benjamin und Daisy in beider Leben einsetzt. Wo sie sich ein einziges Mal in diesem Leben geistig und körperlich auf Augenhöhe befinden.Das wird aber von einem großartigem Brad Pitt wieder gut gemacht der absolut Oscar-reif spielt.Er schafft es,den ganzen Film über den Zuschauer B.Button glaubhaft rüberzubringen.Sehr einfühlsam gespielt.Toll.Zudem beeindruckt mal wieder die optische Präsentation welche die meisterhafte Regie vom Genie David Fincher widerspiegelt.Das Ende des Filmes besticht durch eine Dramatik und einer der wunderbarsten und selsamsten Szenen der Filmgeschichte welche sehr ergreifend und doch wieder paradox präsentiert wird.Am Ende geht man aus dem Film und sagt sich: "Ach war der Toll"! Allerdings muss man sich auch darauf einlassen,ansonsten kann man die Botschaft des Films und das was er an Emotionen und Gefühlen rüberbringen möchte nicht in sich aufnehmen und man wird dann keinen Spaß an dem Film haben. Ein toller Cast insbesondere Brad Pitt,eine tolle Regie,tolle Optik,einige erzählerische Schwächen,wenig Action,sehr melancholisch so lässt sich der Film am besten beschreiben.Die wenigen aufgezählten schwächen verhindern zwar die Höchstpunktzahl was aber nicht heißt das "Der Seltsame Fall des Benjamin Button" nicht einer DER Filmhöhepunkte der letzten 5 Jahre ist !

Der seltsame Fall des Benjamin Button Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Robin Hood - Helden in Strumpfhosen Kritik

Robin Hood - Helden in Strumpfhosen - Kritik

Poster Bild
Kritik vom 06.06.2021 von ProfessorX - 3 Kommentare
Robin von Loxley (Cary Elwes) wird während der Kreuzüge gefangengenommen und in ein Verlies geworfen. Mit Hilfe seines Mitgefangenen El Niesreiz (Isaac Hayes) gelingt ihm die Flucht und er verspricht Niesreiz sich um dessen Sohn Hatschi (Dave Chappelle) zu kpmmern. In der Zwischenzeit hat ...
Kritik lesen »

Snatch - Schweine und Diamanten Kritik

Snatch - Schweine und Diamanten Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.06.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der Ganove Franky Four Fingers (Benicio del Toro) bekommt von dem Gangsterboss Avi (DennisFarina) den Auftrag einen Diamanten aus Antwerpen zu beschaffen. Nach getaner Arbeit kehrt Franky nach London zurück, wo er von der Russenmafia abgefangen wird und es zur Konfrontation kommt. In der Zwisch...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige