Die Mumie

Kritik Details Trailer Galerie News
Zumindest Cruise gibt sich Mühe - Die Mumie 2017

Die Mumie Kritik

Die Mumie Kritik
0 Kommentare - 13.06.2017 von ZSSnake
In dieser Userkritik verrät euch ZSSnake wie gut Die Mumie wirklich ist.
Die Mumie

Bewertung: 2 / 5

Heute mal nur eine Kurzreview, mehr ist mit der Film leider nicht wert:

Inhalt:

Ahmanet, die Tochter eines mächtigen Pharaonen soll das gesamte Königreich erben. Leider bekommt der Pharao dann einen Sohn und Ahmanet würde leer ausgehen. So geht sie einen Bund mit dem Gott des Todes ein und tötet mit dessen Macht ihre Widersacher im Streit um den Thron. Ihre Machenschaften werden aufgedeckt und sie wird lebendig mumifiziert. 5000 Jahre später finden zwei Glücksritter ihr Grab, befreien sie und das Unheil nimmt seinen Lauf...

Kritik:

Die Mumie hat das klassische "Viele Köche"-Problem und das spürt man leider überdeutlich. Problem ist nicht, dass er mieserabel ist, eher dass der Film abwechselnd nervte und langweilte. Das Produktionsdesign und auch Cruise und Boutella waren wirklich gut. Cruise trägt den Film 90% der Zeit hervorragend alleine und den Rest der Zeit gehört der Screen der attraktiven Untoten. Cruise Co-Star Annabelle Wallis ist halt da und genau wie Crowe in erster Linie "Expositions-Maschine". Und diese gefühlt 20 Exposition-Dumps zwischendurch, das ganze Geschwurbel das Richtung Dark Universe führen soll...es wirkte einfach unangenehm gezwungen. Dieses dauernde Erinnern des Films daran, dass er eben nicht für sich stehen, sondern ein Universum aufbauen soll wirken stellenweise fast unfreiwillig komisch. Das fängt schon vor Beginn des Films an, wenn der Universal-Globus sich dreht und auf der Rückseite "DARK UNIVERSE" prangt und hört bis zum Schluss nicht auf.

Wenn die Erklärungen der Zusammenhänge im Film dann passieren, hält der Film einfach an. Dann passiert NUR das und nichts anderes. Auch daneben sind die Dialoge oftmals irgendwie hölzern. Der Humor und Cruise Timing dabei ist wirklich in Ordnung, aber generell hat man die Hälfte der Zeit das Gefühl jemand hatte irgendwie vor allem Lust einen Uncharted-Film mit Cruise in der Hauptrolle zu drehen. Ansonsten passiert wenig abgesehen vom aus den Trailern bekannten. Die Mumie ist böse, die Guten wollen sie aufhalten. Das alles passiert ohne, dass man wirklich so richtig involviert ist. Cruise Charisma hält einen bei der Stange, aber sich für irgendwas von dem Zeug auf der Leinwand wirklich begeistern fällt schwer. Ein CGI-gefüllter Actioner ist eben nach knapp 10 Jahren MCU einfach nichts besonderes mehr,zumal sich visuell fröhlich aus dem Portfolio bekannter Abenteuer-Vorbilder bedient wird. Da waren die ersten beiden Fraser-Filme als solide Sommer-Abenteuer doch weit unterhaltsamer.

Die angekündigten Horror-Aspekte beschränken sich hier leider fast ausschließlich auf die extrem leidlichen Jump-Scares, die seit Jahren das Horrorkino verseuchen und die gerne von Regisseuren mit Grusel verwechselt werden. Die paar weiteren halbwegs düsteren Bilder machen daraus noch lange keinen Horror, aber für den 08/15-Mainstream-Zuschauer dürfte es zumindest genügen, um ein oder zwei Schreckmomente zu produzieren. Trotzdem, echter Grusel sieht anders aus, das ist eher beliebige CGI-Gesättigte Action mit eingestreuten Horror-Visuals.

Fazit:

Die Musik war ok, das 3D überflüssig wie meistens, die Effekte nice und die Action solide gefilmt. Sieht man aber mal von Cruise und Boutellas guten Performances ab, hatte der Film praktisch nichts Neues oder Spannendes zu bieten. Im Gegenteil, er war fast schon langweilig. Die Mumie 2017 kann man sich als leidlich unterhaltsamen Film angucken, aber alles in allem nervte er mich weit mehr als er mich unterhalten hat. Von mir gibts wohlwollende

2/5 Hüte bzw. 4/10 Punkte,

die dabei eher an Cruise Bemühungen gehen, als an den Film an sich. Meine Empfehlung wäre daher eher den Film an nem Sonntag, wo eh sonst nichts läuft, im Free-TV zu schauen.

Sorry, aber das war nix Universal!

Die Mumie Bewertung
Bewertung des Films
410
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Fast & Furious 8 Kritik

Das Schicksal der Furiosen :-)

Poster Bild
Kritik vom 15.01.2018 von CMetzger - 1 Kommentar
Wir kennen sie doch alle, die Anfänge, ein junger Paul Walker, ein junger Vin Diesel, und ein 10-Sekundenauto. Ein Film voller getunter Autos, Viertelmeilen-Rennen und einem Bahnübergang. Alles Begann 2001 mit einem Thunfishsandwich bei "Toretto´s". Und Stück für Stüc...
Kritik lesen »

Der Fremde im Zug Kritik

Eine Hand wäscht die andere?

Poster Bild
Kritik vom 10.01.2018 von Silencio - 0 Kommentare
Über Kreuz, so begeht man laut Millionärssohn Bruno Anthony den perfekten Mord. Zwei Zufallsbekanntschaften bringen für den jeweils anderen eine Person um. Für dieses Unterfangen hat er auch schon einen bestimmten Partner im Auge: den Tennisprofi Guy Haines. Den hält nä...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?