AnzeigeN
AnzeigeN

Hellraiser

Kritik Details Trailer News
Gekonntes Kettengerassel - Hellraiser 2022

Hellraiser Kritik

Hellraiser Kritik
3 Kommentare - 01.04.2024 von ZSSnake
In dieser Userkritik verrät euch ZSSnake, wie gut "Hellraiser" ist.
Hellraiser

Bewertung: 4 / 5

Zum ersten Mal seit etwa 30 Jahren schafft Hellraiser es wieder zu faszinieren. Für mich war Bloodlines, der mit all seinen Kürzungen und der Eingriffe seitens der Produzenten zwar eine mittelschwere Katastrophe ist, aber immer noch die Lore des Originals im Herzen trug, der letzte wirkliche Beitrag zur Reihe.

Trailer zu Hellraiser

Danach folgten Jahre der Direct-to-Video-Hölle, die einzig von Bradleys süffisanten Pinhead-Auftritten über Wasser gehalten wurden.

Danach dann 2 Filme, die nur noch (ich sags selten und ungern) Schrott waren.

Und nun das Reboot, das die Originale Lore nicht ausschließt, aber vertieft, der Puzzlebox neue Elemente mitgibt und generell mit kreativen Designs und Ideen aufwarten kann, die Barker Ehre machen.

Dazu der Score, der sich ausreichend und treffend bei Youngs originalen Klängen bedient, um die Atmosphäre zu tragen und ich bin schon zu 80% zufrieden.

Wenn ich etwas zu bemängeln hätte, dann wäre es der - trotz "dreckigem" Setdesign - sehr cleane Digital-Look. Auch nicht jeder Darsteller konnte wirklich glänzen, aber vor allem Lead Odessa AZion und Jamie Clayton als neuer Pinhead tragen gekonnt durch den Film.

Der Plot bleibt dankbar reduziert und auf die Lore und deren "Neu-Etablierung" fokussiert, sodass keine Langeweile aufkommt.

Für mich ein würdiger Beitrag zur Reihe und das erste Mal seit sehr langer Zeit, dass sich Hellraiser wieder wie Hellraiser anfühlt. Auf dem Niveau darf man gerne weitermachen.

Hellraiser Bewertung
Bewertung des Films
810

Weitere spannende Kritiken

Zeiten des Umbruchs Kritik

Zeiten des Umbruchs Kritik

Poster Bild
Kritik vom 14.04.2024 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der kleine Paul (Banks Repeta) wächst in einer wohlhabende, jüdischen Familie in New York auf. Seine Mutter Esther (Anne Hathaway) ist sehr behütend, während sein strenger Vater Irving (Jeremy Strong) manchmal die Fassung verliert. Nun kann dieser kaum auf den sensiblen Jungen ei...
Kritik lesen »

Dark Star - Finsterer Stern Kritik

Dark Star Kritik

Poster Bild
Kritik vom 14.04.2024 von ProfessorX - 0 Kommentare
Eine Gruppe von vier Astronauten unter der Leitung von Kommandant Powell (Joe Saunders) soll instabile Planeten aufspüren und sie mittels Atombomben zerstören. Aus verschiedensten Gründen ist die Stimmung an Bord der Dark Starr sehr schlecht. So leidet Doolittle (Brian Narelle) unter ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.04.2024 18:11 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.371 | Reviews: 180 | Hüte: 634

"The Ritual" lohnt sich in der Tat, mehr kenne ich von Bruckner aber auch nicht.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MB80 : : Black Lodge Su
02.04.2024 10:27 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.913 | Reviews: 44 | Hüte: 261

Silencio:

The Ritual war fein, Southbound fand ich richtig gut, schräg und mit der ein oder anderen abgef. Überraschung. An die ganzen VHS Streifen habe ich mich noch nicht dran getraut.

"Fanatical legions worshipping at the shrine of my father’s skull."

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
02.04.2024 09:20 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.417 | Reviews: 54 | Hüte: 290

Eigentlich möchte ich ja entschieden widersprechen, dafür fand ich den Streifen aber dann doch zu banal, deswegen lasse ich es. Bruckners andere Filme sind besser!

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Forum Neues Thema
AnzeigeN