Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dune - Teil 2

Kritik Details Trailer News
"He is not the Messiah. He is a very naughty boy!"

Dune - Teil 2 Kritik

Dune - Teil 2 Kritik
5 Kommentare - 05.03.2024 von Marozeph
In dieser Userkritik verrät euch Marozeph, wie gut "Dune - Teil 2" ist.
Dune - Teil 2

Bewertung: 5 / 5

Der erste Teil von Dune war ein Erfolg, aber kein Superhit. Trotzdem bekam Regisseur Denis Villeneuve beim Sequel offenbar Narrenfreiheit und konnte 200 Millionen für einen Film ausgeben in dem eine Frau Wurmsaft trinkt um die Erinnerungen einer anderen Frau zu absorbieren und anschließend mit ihrem ungeborenen Kind kommuniziert. Der Antagonist wird derweil von Schmerzen sexuell erregt während er sich einen Harem aus Kannibalinnen hält und der nominellen Held vergrätzt die Liebe seines Lebens aus politischen Gründen und startet zu Abschluss einen heiligen Krieg.

Für einen großen Blockbuster ist das ziemlich abgedreht und teilweise muss man sich Sorgen machen, dass die Fehler von David Lynchs Adaption wiederholt werden, in der die psychedelischen Aspekte der Geschichte zum Schaden aller anderen in den Vordergrund gestellt wurden. Doch dieser Film schafft es glücklicherweise, immer die Charaktere und ihre Transformation durch Pauls aufstiegt zum Messias im Fokus zu behalten – und es ist kein schöner Anblick. Die vermeintlich Guten werden, besessen von Rachegelüsten und Fanatismus, nach und nach ihren Gegnern immer ähnlicher, während die einst so stolzen und freien Fremen ihr Grundprinzip „Alles für die Gemeinschaft“ durch „Alles für unseren Propheten“ ersetzen: eine der ersten Szenen im Film zeigt, wie die Harkonnen Leichenberge verbrennen, eine der letzten wie die Fremen das Gleiche tun, was sie nicht lange davor für eine inakzeptable Wasserverschwendung gehalten hätten. Einzig Chani schafft es, einen klaren Kopf zu behalten und wird zum Dank von Paul abserviert. Während die anderen Fremen ins All reisen, um Heiliges Feuer auf das Universum regnen zu lassen, kehrt sie in die Wüste zurück. Die letzte Szene in einem Film voller gigantischer Aufnahmen ist ein intimer Blick auf ein wütendes Gesicht.

Trailer zu Dune - Teil 2

Dune hatte lange Zeit den Ruf, unverfilmbar zu sein, was nicht überraschend ist. Das Buch ist lang und voll mit politischen Ränkespielen, erfundenen Begriffen die einen mehrseitigen Anhang nötig machen und Hintergrunddetails die für den eigentlichen Plot mäßig relevant sind. Villeneuve und sein Drehbuchautor haben geschickter Weise den Kern der Geschichte aus den umgebenden Verstrickungen geschnitten und setzten eher auf das einfangen der Stimmung als das wiederholen aller Details, was hervorragend funktioniert. Die Dehumanisierung der Charaktere durch gezielte Menschenzucht, ein striktes Kastensystem und manipulierten Glauben wird perfekt eingefangen. In der Welt von Dune hat die Menschheit sich in eine Sackgasse manövriert und der von ihrer eigenen Hand erschaffene Heiland verhärtet das System, statt es zur zerstören.

Es ist eine bittere Pille, die hier verabreicht wird, versteckt hinter einem Reigen aus überwältigenden Bildern und grandioser Musik. Dune ist oft ein überlebensgroßes Spektakel, dass jedoch nie Sinn und Zweck aus dem Auge verliert. Ein Blockbuster-Triumph.

Dune - Teil 2 Bewertung
Bewertung des Films
1010

Weitere spannende Kritiken

Civil War Kritik

Civil War Kritik

Poster Bild
Kritik vom 18.04.2024 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die Vereinigten Staaten sind im Bürgerkrieg. Während ein Präsident (Nick Offerman) bereits in seine dritte Amtszeit geht, führt er einen Krieg gegen Texas und Kalifornien und schockiert das Volk mit bestialischen Luftangriffen. Doch es gelingt ihm nicht, die Staaten in die Knie z...
Kritik lesen »

THX 1138 Kritik

THX 1138 Kritik

Poster Bild
Kritik vom 18.04.2024 von ProfessorX - 0 Kommentare
In einer alternativen Welt haben Bürger jedwede Form von Individualismus und Rechten verloren. Sie sind nur noch nummerierte Drohnen, die von einem staatlichen Drogenprogramm unter Kontrolle gehalten werden. Unter ihnen ist auch der Fabrikarbeiter THX 1138 (Robert Duvall). Sein Leben änder...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Was denkst du?
Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.03.2024 18:11 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 17.379 | Reviews: 180 | Hüte: 634

@Marozeph

Da kann ich mich MB80 nur anschließen, perfektes Kurzreview.

Heute morgen habe ich endlich mit dem Roman als Hörbuch angefangen^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
07.03.2024 19:22 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.372 | Reviews: 27 | Hüte: 62

@Marozeph

Wobei das Spannende dahinter ja die Ambiguität ist, diese Unterdrückung nur zu begehen, um das "Feuer" der Menschheit neu zu entfachen. Also dieses Zusammenspiel aus Zerstörung und dass daraus etwas Neues entsteht.

AfD-Verbot (:

Avatar
Marozeph : : Moviejones-Fan
07.03.2024 09:56 Uhr
3
Dabei seit: 07.12.18 | Posts: 21 | Reviews: 13 | Hüte: 11

Sollte Dune Messiah noch adaptiert werden (wovon ich mal ausgehe) werden wir wohl eine sehr deprimierende Trilogie bekommen. Der klassische Aufstieg und Fall eines Helden, nur dass der Aufstieg in diesem Fall Genozid in der gesamten Galaxie beinhaltet.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
07.03.2024 08:09 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 1.372 | Reviews: 27 | Hüte: 62

Gefällt mir auch, dass und wie du in der Kritik auf die Interpretation eingehst.

AfD-Verbot (:

Avatar
MB80 : : Black Lodge Su
06.03.2024 10:16 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.913 | Reviews: 44 | Hüte: 261

Das fasst meine Gedanken zu Buch und Umsetzung, nämlich dass "Dune" im Kern eine Tragödie ist, gut zusammen. Schöne Mini-Kritik.

"Fanatical legions worshipping at the shrine of my father’s skull."

Forum Neues Thema
AnzeigeN