AnzeigeN
AnzeigeN

Harry Potter und der Orden des Phönix

Kritik Details Trailer Galerie News
Dickes Buch und kurzer Film

Harry Potter und der Orden des Phönix Kritik

Harry Potter und der Orden des Phönix Kritik
0 Kommentare - 13.02.2008 von NoAccount
In dieser Userkritik verrät euch NoAccount, wie gut "Harry Potter und der Orden des Phönix" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Harry Potter und der Orden des Phönix ist der längste Roman und dennoch der kürzeste Potter-Film. Wieso ist das so? Natürlich gab es im fünften Buch wenig Handlung, vieles war Charakterentwicklung, aber wieso nutzt man diese Zeit dann nicht die man spart um diese auch im Film zu bieten. Stattdessen wird wieder atemlos von Schauplatz zu Schauplatz gehetzt und alles endet in einem erneuten Showdown mit Voldemort.

Was am fünften Potter stört sind viele weggelassene Szenen und abgeänderte Handlungsstränge. Der Part mit Harry und Chow wird angedeutet und kaum knutschen sie rum, sind sie auch wieder auseinander. Kein richtiger Spannungsaufbau und das Konfliktpotential wird nicht genutzt. Auch stirbt Sirius anders als im Buch, statt des Vorhangs tötet ihn ein Fluch. Aber entgegen der Vermutungen, hat nach der Lektüre des siebenten Bandes es eh keinen Unterschied gemacht.

Immerhin ist Harry Potter und der Orden des Phönix düsterer als seine Vorgänger. Aber so richtig will keine Stimmung wie bei den ersten beiden Teilen aufkommen. Das ist sehr schade.
Harry Potter und der Orden des Phönix Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Die Highligen drei Könige Kritik

Die Highligen Drei Könige Kritik

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Ein letztes Mal wollen die drei Schulfreunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie) eine große Feier an Heiligabend in New York besuchen. Die alte Zeit lässt sich nicht so einfach wieder holen und so stehen Isaac als Familienvater und Chris als erfolgr...
Kritik lesen »

The Last Duel Kritik

Die Millennials haben nichts verpasst

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von PaulLeger - 2 Kommentare
Das ist er also, der Film, der laut seinem Macher zu intelligent für eine ganze Generation von Smartphone-Zombies sein soll. Zwar gehöre ich auch den von Scott gescholtenen Millennians (sic!) an, aber ich bezweifle, dass dies der Grund ist, wieso ich den Film nicht für mehr als Durchs...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN