Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2

Kritik Details Trailer Galerie News
Toller Abschluss

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 Kritik

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 Kritik
26 Kommentare - 09.07.2011 von Moviejones
Wir haben uns "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2

Bewertung: 4.5 / 5

Harry Potter. Ein unfassbares Phänomen. Die Romane wurden in mehr als 65 Sprachen übersetzt, über 500 Mio. davon sind über die weltweiten Ladentheken gewandert. Autorin J. K. Rowling schrieb mit ihrer Zauber-Saga Geschichte. In bisher sieben abendfüllenden Filmen generierten die gigantischen Produktionen der Warner Bros. Studios knapp 6,4 Mrd. Dollar Umsatz, die Zahlen sprechen für sich. Doch weil die Zeit so schön war und Warner sich zudem nur äußerst schwer von seinem größten Goldesel trennen wollte, entschloss man sich, den letzten Teil der Reihe Harry Potter und die Heiligtümer des Todes in zwei Filme aufzuteilen.

Anmerkung der restlichen Redaktion: David Yates und Warner Bros. begründeten die Zweiteilung stets damit, dass nur so der Komplexität des Buches Rechenschaft geleistet werden konnte. Doch im Hinblick, dass es sich bei Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 um den kürzesten Teil der Reihe handelt und die vorherige Episode streckenweise etwas langatmig geriet, hätte mit etwas Straffung ein sehr gutes 3,5-4 Stunden-Finale entstehen können. Ein langer Abschluss schreckte auch bei Der Herr der Ringe niemanden ab und hätte ebenso bei Harry Potter 7 funktioniert. Hier zeigt sich einmal mehr, dass es weniger darum ging, der Story zu entsprechen, als vielmehr finanzielles Kalkül im Vordergrund stand.

Trailer zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2

Doch abseits dieser kleinen Kritik lässt man es in der finalen Episode noch einmal so richtig krachen, bevor man der Zauberwelt auf ewig Lebewohl sagt. Mit einem geschätzten Budget von 250 Mio. Dollar und dem Einsatz moderner 3D-Technik wird ein gebührender Abschluss gefeiert.

Wir erinnern uns an die Geschehnisse aus Harry Potter 7.1: Hogwarts bietet schon lange keine Zuflucht mehr für Harry, Ron und Hermine. Lord Voldemort hat mit seinen Todessern die ganze Macht an sich gerissen und das Ministerium für Zauberei übernommen. Die Lage scheint für die drei Freunde aussichtslos zu sein, denn die Schergen des Lords setzen alles daran, sie ausfindig zu machen. Harry weiß, dass er laut einer alten Prophezeiung Du-weißt-schon-wen unbedingt töten muss, denn nur einer von beiden kann überleben. Auf der Suche nach den Horkruxen - seltenen und auserwählten Gegenständen, die Voldemort dafür nutzt, um darin Teile seiner Seele zu bannen und dem Tod zu entgehen -, erfährt der junge Potter von den Heiligtümern des Todes. Diese Schätze bestehen der Legende nach aus einem Tarnumhang, dem Stein der Auferstehung und dem Elderstab, dem mächtigsten aller Zauberstäbe. Harry muss sich entscheiden: Entweder er findet alle Horkruxe und zerstört sie oder er vereint alle drei Heiligtümer und wird ungeheure Kräfte besitzen, die es ihm ermöglichen, das Blatt doch noch zu wenden und den Untergang zu verhindern. Doch Voldemort ist schneller und hat den Elderstab längst gefunden. Es sieht düster aus, denn mit dem magischen Artefakt in seinen Händen, scheint der Meister der schwarzen Künste unbesiegbar zu sein...

Viele spannende, mitreißende und emotionale Minuten später darf man Regisseur David Yates und dem ganzen Team um Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2  zu einem äußerst gelungen Abschluss der legendären Film-Saga gratulieren. Yates hat mit seinem mittlerweile vierten Harry Potter-Film alle Erwartungen übertroffen und den besten Teil der Reihe auf die Leinwand gewuchtet. Ein episches Feuerwerk wird während der 130 Minuten abgefackelt, in dem sich wieder der gesamte britische Schauspieleradel versammelt, um die Serie pompös zu beenden. Im Gegensatz zu den Vorgängern setzt man hier auf einen erhöhten Anteil an Action-Sequenzen, die gleichzeitig alle erfrischend kompromisslos ausfallen. Es herrscht Krieg in der Zauberwelt und Yates hält sich, sehr weit entfernt von einer kindlichen oder gar sterilen Inszenierung, eng an die Vorlage und nimmt auch garantiert keine Gefangenen. Harry Potter 7.2 ist der mit Abstand actionreichste und düsterste Part von allen geworden. Trotzdem wird es sich wohl nicht vermeiden lassen, dass es einigen Liebhabern der Bücher sauer aufstoßen wird, dass einige Punkte der Vorlage außen vor gelassen werden, damit die Konzentration voll und ganz auf dem eigentlichen Hauptplot liegen kann. Auch wenn es vielleicht schade ist, es ist und bleibt die Verfilmung eines 767 Seiten umfassenden Bandes, da müssen solche Abstriche einfach in Kauf genommen werden. Da kann es schon vorkommen, dass die eine oder andere Figur nur am Rande auftaucht und man es nicht immer schafft, jedem Charakter besonders viel Aufmerksamkeit zu schenken. Einzeln betrachtet ist dies möglicherweise je nach Geschmack bedauerlich, tut der Geschichte insgesamt aber nicht wirklich weh.

Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Crawl Kritik (Redaktion)

Schau dir die Schnappmäuler an!

Poster Bild
Kritik vom 14.07.2019 von Moviejones - 3 Kommentare
Der Franzose Alexandre Aja hat uns Horrorperlen beschert wie High Tension, das drastische Remake The Hills Have Eyes oder auch Piranha 3D, dem wir satte 5/5 Hüte gaben, was bei vielen MJ-User auch heutzutage noch für Nervenzucken sorgt. Aja ist konsequent, was man auch in dem Gen...
Kritik lesen »

Der König der Löwen Kritik (Redaktion)

Hakuna Matata 2019

Poster Bild
Kritik vom 13.07.2019 von Moviejones - 52 Kommentare
Auch als CGI-Animationsfilm versprüht Der König der Löwen noch immer eine gewisse Magie, denn die zeitlose Geschichte ist robust genug und funktioniert auch als Neuauflage. Die Trickeffekte sind fantastisch und die Musik so schön wie eh und je. Es ist Geschmackssache, ob man hand...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
26 Kommentare
Avatar
Tashi : : Moviejones-Fan
03.08.2011 23:59 Uhr
0
Dabei seit: 01.03.11 | Posts: 148 | Reviews: 0 | Hüte: 3
Ich schließe mich Suiciques Meinung vollkommen an, nachdem was ich so gelesen habe bin ich mit voller Erwartung heute ins Kino gegangen und war am Ende ziemlich enttäuscht. Die einzige Szene die mir wirklich gut gefallen hat (Achtung Spoiler), ist die in der Harry alles über Snape erfährt. Eine wirklich packende Szene, der Rest des Films eher weniger, von der Schlacht in Hogwarts hab ich deutlich mehr erwartet, und generell waren die ganzen Kämpfe ziemlich unspektakulär (wie schon gesagt wurde Bellatrix Tod zB)
Naja es ist immer der größte Fehler mit zu großen Erwartungen in einen Film zu gehen, ich kann leider nicht beurteilen wie ich den Film empfunden hätte, wenn ich Erwartungslos ins Kino marschiert wäre. Den ersten Teil fand ich jedenfalls wesentlich besser.
MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
25.07.2011 11:10 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.240 | Reviews: 2 | Hüte: 48
Also ich hab den Film jetzt am Freitag auch endlich gesehen und muss sagen, dass ich ihn absolut toll fand. Für mich persönlich der Beste bisher in diesem Jahr. Ich würde ihm aber trotzdem keine 10 von 10 Punkten geben, sondern "nur" 9 von 10.
Manche Sachen hätten evtl. noch ein bissl ausführlicher und emotionaler dargestellt werden können.
Auch die ein oder andere Kampfszene am Ende hätte ein bissl packender sein können. -Spoiler- Mir z.B. war der Kampf zwischen Rons Mutter und Belatrix und der darausfolgende Tod von Belatrix zu belanglos dargestellt und einfach nebenbei abgehandelt. Das fand ich ein bissl schade, da der Charakter der Belatrix mMn sehr interessant war und durchaus ein bissl spektakuläreres Ende verdient gehabt hätte. -Spoiler Ende-
Auch schade fand ich, dass Hagrid so gut wie keine Beachtung bekommen hat. Er war in den anderen Filmen fast immer eine wichtige Figur und auch ein wichtiger Freund für Harry. Da hätte man den Charakter noch ein bissl mehr zeigen können. Und wenns nur ein paar Szenen gewesen wären in den Hagrid ein paar Todesser vermöbelt^^.

Aber das ist alles Kritik auf hohem Niveau. Nach den etwas schwächeren Teilen 5 und 6 hätte man auch die Befürchtung haben können, dass Yates auch das Finale einigermaßen versaut. Aber mit HP 7.1 und vor allem 7.2 hat Yates doch nochmal 2 tolle Filme gemacht, die die Reihe würdig beenden.
Avatar
Suicique : : Moviejones-Fan
19.07.2011 15:47 Uhr | Editiert am 19.07.2011 - 15:50 Uhr
0
Dabei seit: 19.07.11 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Wie es scheint bin ich einer der wenigen (oder der einzige hier?), dem der Film nicht gefallen hat. Als ich das Kino verließ war dieses unbefriedigende Gefühl vorhanden, das man nach einem Film verspürt welcher schlechter als erwartet und erhofft war...

Wirklich spannend ist die Action meiner Meinung nach nicht inszeniert und auch die schauspielerische Leistungen sind gelegentlich fragwürdig. Ich erinner mich an eine Szene in der Voldemort in den Köpfen aller spricht und man Harry, Ron und Hermine im Bild hat. Hermine lehnt dabei mehr oder weniger einfach nur an einer Mauer und verzeiht ein wenig das Gesicht...hätte man wesentlich besser machen können.

Wer die Bücher gelesen hat wird einiges vermissen. Klar kann man hier nicht alles reinpacken, aber ein wenig mehr Liebe zum Detail wäre wünschenswert gewesen.

Der 3D Effekt ist nicht nötig in dem Film, da es kaum Szenen gibt, in denen er wirklich gut zur Geltung kommt. Den Aufschlag kann man sich auch sparen und sich das Ganze ganz klassisch in 2D ansehen.

Was ich mich schon in den letzten Filmen gefragt habe, wo ist eigentlich der Schauspieler oder die ganze Figur von Crabbe abgeblieben? Auch in der Szene mit dem Drachenfeuer sieht man Malfoy, Goyle und Blaze. Wer bitte ist Blaze und was für ein selten dämlicher Name ist denn das für eine Harry Potter Figur? Kann mich nicht erinnern, dass der in den Büchern aufgetaucht ist und ich bei dem Namen zwangsläufig an amerikanische Actionfilme denken muss. Da passt er rein...

Ich würde dem Film zwei von fünf Hüten geben. Maximal. Allerdings bin ich auch jemand, dem die ersten zwei Filme am besten gefallen haben, da dort noch dieses märchenhaftige zu erkennen war. Ab dem dritten Teil war ja Schluss damit (obwohl es bei weitem das beste Buch war). Lokalitäten wurden einfach verändert (Hagrid´s Hütte) und von dem Werwolf, der aussah wie eine nasse Ratte mal ganz zu Schweigen...

Den ersten Teil der Heiligtümer fand ich ganz gut umgesetzt, aber für das Finale hätte ich mir wirklich mehr erwartet. Schade drum...
Avatar
koenixxx : : Affenbändiger
17.07.2011 14:07 Uhr | Editiert am 17.07.2011 - 14:13 Uhr
0
Dabei seit: 13.07.11 | Posts: 255 | Reviews: 0 | Hüte: 1
Hallo habe mich hier nun endlich registriert - Grüsse an alle!
 
Wir haben am Mittwoch und Donnerstag uns zur Auffrischung die letzten beiden Teile "Der Halbblutprinz" und Teil 1 der Heiligtümer des Todes angesehen. Waren gestern in der 3D Vorführung und habe mit heute die Kritik noch vollständig durchgelesen (lese vorher nur max. die ersten zwei Absätze und den letzten Absatz).
 
Zur Kritik: Alle Achtung! Habe es ebenso empfunden - auch mich hat die "Erinnerung" von Snape am meisten beeindruckt.  Ebenso fand ich die "Szene mit der Holzbrücke" (will nicht spoilern)  sehr gut.
 
Was mir jedoch abging war das Hagrids Bruder Grawp fehlte - der wurde doch speziell von Hagrid für den Endkampf geholt. Außerdem hat auch Hagrid nicht sehr in den Kampf eingegriffen. Den Kampf bei Hagrids Hütte (gemäß dem Buch) habe ich schon bei einem vorherigen Teil schmerzlich vermisst (komme grad nicht drauf bei welchem Teil das war). Auch gingen mir die Hauselfen von Hogwards ab.
 
Aber auch trotz dieser Bedenken / Einwände finde ich, daß dies wirklich der beste Teil der Reihe ist. 3D kam für mich / uns super rüber, wirkte nicht zu aufdringlich und passte zum Film!
 
@ Strubi: Sehe ich genau wie Du und kann Dir mit den Längenangaben nur recht geben - mein bisher "liebster Teil" war auch der Dritte.
Avatar
TheHammer : : Wolverine-Champion
16.07.2011 19:25 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.08 | Posts: 2.643 | Reviews: 6 | Hüte: 13
Hat am ersten Tag in den USA gleich unfassbare 92 Mio Dollar eingespielt! Absolut verdient! Damit dürfte der Start-Rekord des dunklen Ritters Geschichte sein! Das hat sich unser Lieblings-Zauberer mehr als verdient. Große Klasse!
Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
15.07.2011 01:41 Uhr | Editiert am 15.07.2011 - 01:46 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 0 | Hüte: 57
Fulminanter Abschluss! War heute drin und bin begeistert!! Wirklich mit einer der besten Teile! Düster, spannend, Action und Emotionen - gelungener Abschluss der Reihe. Man war geneigt, zu applaudieren, hat aber den Moment verpasst... schade, nun isset vorbei...

3D - lohnt sich hier, war nicht so störend oder überflüssig wie in FdK4, hier ne runde Sache in 3D, gut umgesetzt, es gab nur ganz wenige Szenen, wo das "drauf gepatscht"-Gefühl kurz da war - und tatsächlich - auch kein Selbstzweck. Die Geschichte bietet einfach von sich aus genug großen Raum + Action, wo es dann einfach auch immer gut passt.

Hab große Lust jetzt, alle Teile noch einmal hinter einander zu gucken - werde ich auch machen, sobald ich die Zeit habe - und mir den vielleicht sogar nochmal im Kino anschauen, mal gucken... erst die DvDs alle noch einmal, dann nochmal Kino... wenn er so lange läuft! laughing

Kritik folgt sicher mal... ;)

PS: schön geschriebene Kritik, habs ähnlich empfunden und die paar Abstriche sind wirklich gut zu verkraften! Und ich finde die Zweiteilung auch gelungen - selbst wenn es Geldmacherei war - es gestattet den zwei Teilen ein episches Gefühl, dass die anderen Teile so nicht vermitteln konnten, am ehesten noch der Orden des Phönix  - und führt die Sache zu einem qualitativ passenden Ende - denn auch die Bücher haben sich entwickelt, wie die Figuren selbst - ähnliche Entwicklungsschübe zeichnen die Filme nach mit einem  wirklich tollen Finale. Ick bin mehr als zufrieden! smile
Avatar
Sherlock : : Witzschreck
13.07.2011 22:15 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.10 | Posts: 155 | Reviews: 0 | Hüte: 1
Erstens: Nicht Spoilern!
Zweitens: Ich kann meinem Vorredner nur bedingt zustimmen. Der Film ist einsame Spitze. Wer sich hier noch über zu wenig Action beklagt, dem kann wohl nicht mehr geholfen werden.
Es wird nahezu die komplette Handlung des Buches (mit ein paar künstlerischen Freiheiten) im Film wiedergegeben. Klar, man sollte Teil 1 gesehen haben, aber mal ehrlich: Wer guckt sich den letzten Teil an, ohne die vorherigen Teile zu kennen...!?
Meine Prognose: Allein schon durch die Einnahmen durch 3D wird dies der erfolgreichste Teil der Reihe werden!

Nun zum 3D: Für mich die bisher beste Umsetzung in 3D, die nachträglich am Computer vorgenommen wurde. Ich weiß ja nicht, wo mein Vorredner den Film gesehen hat, aber bei mir war der gesamte Film sehr düster gehalten. Ich empfand es nicht so, dass die Brille das Erblicken von Details verhinderte! 3D kam für mich in vielen, aber nicht allen, Szenen sehr gut zur Geltung. Gerade bei den Kampfszenen fühlte ich mich als ein Teil des Ganzen!

Hach, schade dass nun alles vorbei ist...
Avatar
Micha93 : : Moviejones-Fan
13.07.2011 08:59 Uhr
0
Dabei seit: 25.08.10 | Posts: 374 | Reviews: 0 | Hüte: 2
sah ihn gestern.

wiklich toll, es stimmt alles.
snapes tod war super und auch harry begegnung wenn er stirbt mit dumbeldore.


Minus:
3D!

Ways für ein quatsch. ich sah da fast NICHTS. Total überflüssig wie bei Kampf der Titanen. Nur AVATAR hatte sich gelohnt alles danach ..naja.

Ausserdem der Film ist in der letzten hälft irre dunkel, man erkennt vieles sehr schelcht und das auch durch die brille.

sonst ein super film aber ich emphele nur 2D.
Avatar
Afterlife : : Moviejones-Fan
13.07.2011 02:41 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.10 | Posts: 49 | Reviews: 0 | Hüte: 0
Geiler Film!!

Wirklich so Episch!!
Epischer gehts kaum!!
Avatar
Flo-Flo : : Moviejones-Fan
11.07.2011 07:31 Uhr
0
Dabei seit: 07.07.11 | Posts: 59 | Reviews: 0 | Hüte: 0
7.2 muss gut sein - vorallem wenn man das buch gelesen hat. es geht ja nur mehr um eines - kämpfen. freu mich schon smile

habe gestern ein special zu harry potter 7.2 gesehen und es war episch!!

für mich ist es die beste buchverfilmung die es je gab!!

übrigens tolle kritik!!
Avatar
Ewan : : Dämonenfeind
10.07.2011 21:43 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.09 | Posts: 873 | Reviews: 0 | Hüte: 8
@ Robert B. von MJ

Danke für die Antwort, jup macht Sinn. :-) Eigentlich schade da der Film eher kurz ist, da hätte man gut noch etwas mehr Zeit investieren können.
Avatar
cayman2300 : : Rocker
10.07.2011 19:32 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
Ich weiss, dass Watson die stärkste von den dreien ist, aber ich es hätte es mir gut gefallen,wenn man noch ein paar Zeilen über sie verloren hätte. Man muss es ja loben wenn jemand gut ist.                                       
                                                                                                                                  
Hab ich schon erwähnt, dass ich ein großer Fan von ihr bin ?                 
MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
10.07.2011 12:57 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.240 | Reviews: 2 | Hüte: 48
@Tim
Klar kommt es, dadurch, dass nur beim letzten Band eine Zweiteilung vorgenommen wurde, ein bissl willkürlich vor. Aber ich kann mir bei Band 5 und 6 (wo es ja von der länge der Bücher evtl auch sinnvoll gewesen wäre) auch nur schwer vorstellen, wo man da hätte einen Schnitt machen sollen, ohne, dass die einzelnen Filme dann zu unspektakulär werden.

Du hast schon recht, gerade die Teile 5 und 6 hätten viel länger sein können (müssen). Es ist schon irgendwie komisch, dass gerade der längste Band (5) den kürzesten Film (mal abgesehen jetzt von 7.2) erhält. Da wäre es sicherlich kein Problem gewesen die Filme auf 180min auszuweiten.
Teil 1-3 waren aber von der Länge her in Ordnung. Da war alles Wichtige drin und viieel mehr hätte man da mMn auch nicht aus den Büchern rausholen können.

@Godmother
Dir gefällt der vierte Film am wenigsten, weil da zu viel weggelassen wurde? Fand ich eigentlich garnicht so. Klar, gerade die Quidditch WM wird im Film ziemlich schnell abgehandelt. Aber das fand ich jetzt nicht so schlimm. Also ich fand die Umsetzung im Großen und Ganzen zwar nicht perfekt, aber trotzdem gut. Ist jedenfalls neben Teil 3 und 7.1 mein Liebster (bisher, 7.2 hab ich ja noch nicht gesehen wink).
Das fand ich bei Teil 5 und 6 auf jeden Fall schlimmer. Da wurde wirklich viel weggelassen. Da hätte man sich viel mehr Zeit lassen müssen. Was wäre denn so schlimm gewesen, wenn die Filme 160 - 190min gegangen wären? Weil die 6 jährigen Kinder nicht so lange sitzen können!? Für kleine Kinder waren die Filme eh nichts mehr und der Qualität der Filme hätte das wahrscheinlich gut getan.
Avatar
hrxuuuu : : Kleider-Tumnus
10.07.2011 11:25 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.10 | Posts: 1.594 | Reviews: 25 | Hüte: 4
@ Moviejones

Ich verstehe das mit dem 3D noch nicht so recht. Dass keine Gegenstände den Zuschauer um die Ohren fliegen, ist mir recht klar. Aber mit welchem Film kann man die 3D Effekte vergleichen? Bzw. auf was für Effekte muss ich mich einstellen?
Avatar
ScorchONeill : : Goldkerlchen 2011
10.07.2011 02:29 Uhr
0
Dabei seit: 09.02.10 | Posts: 759 | Reviews: 16 | Hüte: 7
Sehr gut!! Jetzt ist es also bald soweit, kanns eigentlich gar nicht glauben. Nur noch 66,5 Stunden warten!!^^
Forum Neues Thema