Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Im hohen Gras

Kritik Details Trailer Galerie News
Kein Durchblick möglich!

Im hohen Gras Kritik

Im hohen Gras Kritik
0 Kommentare - 08.12.2019 von Rubbeldinger
In dieser Userkritik verrät euch Rubbeldinger, wie gut "Im hohen Gras" ist.
Im hohen Gras

Bewertung: 4.5 / 5

Im hohen Gras! Klingt erstmal nach dem alltäglichen Arbeitsalltag, entpuppt sich aber schnell als surreales Durcheinander! Ha! Auflösung, die es nicht gibt! Perfekt!

Nach dem ersten Trailer und dem wirklichen durchsehen des Films liegen viele Wochen.

Trailer zu Im hohen Gras

Trotzdem ist mir dieser Film im Hinterkopf erstmal erhalten geblieben.

Und jetzt hab ich ihn erstmalig gesehn, gerade mal ne halbe Stunde entfernt, und deshalb noch recht frisch im Unterbewusstsein verankert!

Am Anfang dachte ich, dieser Film ist sowas von dumm und Reflektionsarm, dasses kracht! Die Personen um die es geht, erschienen mir einfälltig und einfach nur als geistige Rohrkrepierer. Aber das änderte sich dann mit jeder Minute des Films!

Ich hätte nicht gedacht, das dieser Film, den ich so am Rande von mehreren Kritiken mit geliebten Personen ansonst meiner Meinung treu ergebenen Ausschnitten, plötzlich eine derartige Kehrtwendung macht, das ich zum Schluss baff und überwältigt dasitzen würde!

Man hört Stimmen aus einem mit hohem Gras überwachsenem Feld, am dem man zufällig angehalten hat. Man lässt sich davon hinreissen, den Stimmen zu folgen und einzutreten, in eine einem weit entfernt erscheinende Welt. Und Entfernungen spielen hier eine große Rolle, da das Feld seinen eigenen Regeln folgt und der Grusel hier mehr aus dem Gefühl verloren zu sein heraus fußt, der dann eine kräftige Portion Mystery oben drauf kriegt, und mir schon ein paar Mal einen Schauer über den Rücken hat laufen lassen.

Aus einer einfachen Premisse, entwickeln sich mehrere sehr verzwickte Situationen, die einen dennoch mitreissen, hin zu tiefgründigeren und immer komplexeren Schichten!

Ich hätte nicht gedacht, das mich dieser Film so packen könnte, aber er hat es letztendlich getan, und ich bereue keine Sekunde davon! Naja, ausser direkt am Anfang, als ich dachte, diese Leute sind einfach nur dumme Vollidioten, mit denen ich einfach nichts anfangen kann, was sich aber ja dann schnell geändert hat, zu einem Mitfiebern und immer wieder überrascht sein!

Der Brainfuck-Moment gibt sich dann doch preis, mehrfach sogar, und gibt noch eine Prise Spannung hinzu, die ich nach erwähnten Ausschnitten und Kritiken nicht erwartet hätte! Ich dachte manchmal die haben einen anderen Film gesehen als ich!

Im hohen Gras ist trotz seiner sehr simplen Struktur nach, ein sehr sehenswerter Film. Ich hab mich am Anfang nicht darüber informiert, wer ihn gedreht hat, und das führte zu Erkenntnissen! Ich dachte, dieser Film erinnert mich an eine Mischung von Cube und Ruinen. Und als ich dann nachdem der Film gerade geendet hatte, Wikipedia spielen lies, sah ich das Vincenzo Natali bei diesem Film Regie führte, was meine anfänglichen Einflussideen erklärte! Ich hatte zuvor nicht mitbekommen, wer diesen FIlm gemacht hatte, nur dasses eine Netflix-Produktion war. Der Moment im Intro als der Regisseur vorbeiflog, war ich schnell ohne zu pausieren was zu trinken holen. Das hat aber dann im nachinein zu einem noch größeren Beeindruckungseffekt des Ganzen geführt. Hät ich dem Abspann ne Chance gegeben, hät ichs auch so erfahren! :P

Auf vielen Ebenen ist dieser Film für mich ein Meisterwerk, falls ich das so noch nicht erwähnt haben sollte! :D

Wer auf abgefahrene Stories und Brainfuck steht, dem sei dieser Film auf jeden Fall empfohlen, der in optisch sehenswerte und sehr atmosphärische Bilder und Story getaucht ist, und auf jeden Fall, ob mans mag oder nicht, rausholt was geht!

Soviel dazu! Sehenswert und sehr interessant!

Die persönliche Note besagt, das man diesen Film auch Scheisse finden darf!

Whatever! Einmal tut nicht weh!

Solong!

Im hohen Gras Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Joker Kritik

Userkritik von GierigeEnte

Poster Bild
Kritik vom 24.03.2020 von GierigeEnte - 5 Kommentare
„Bilde ich mir das nur ein oder wird die Welt immer verrückter?" Als ich Anfang des vergangenen Jahres davon hörte, man wolle einen Film über den Joker drehen, war ich nicht sonderlich begeistert: Noch eine Heldencomicverfilmung, als wäre das Kino nicht ohnehin schon derar...
Kritik lesen »

Three Kings Kritik

Mission (not) accomplished: take one

Poster Bild
Kritik vom 23.03.2020 von MB80 - 19 Kommentare
März 1991, der Golfkrieg scheint offiziell zu Ende zu sein, und die Truppen von Saddam Hussein befinden sich in einem fragilen Waffenstillstand mit den Koalitionstruppen. Vollkommen sicher über ihren Auftrag sind sich zumindest die US Truppen nicht mehr. "Are we killing people or what?" ru...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema