Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Mission: Impossible - Fallout

Kritik Details Trailer Galerie News
Schippe drauf & Back to the Roots

Mission: Impossible - Fallout Kritik

Mission: Impossible - Fallout Kritik
11 Kommentare - 21.07.2018 von Moviejones
Wir haben uns "Mission: Impossible - Fallout" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Mission: Impossible - Fallout

Bewertung: 4 / 5

Nachdem die letzten beiden Mission: Impossible-Teile Mission: Impossible - Phantom Protokoll und Mission: Impossible - Rogue Nation der Agenten-Filmreihe mit Tom Cruise wieder Schwung gegeben haben, gelingt Mission: Impossible - Fallout tatsächlich eine Steigerung. Inszenatorisch ein Genuss für jeden Agenten-Actionfan: Traumhafte Settings, die zu einer Postergalerie animieren könnten, trotz mancher Unlogik und humorvoller Übertreibung authentisch wirkende Stunts und Kampfszenerien, die jede Sekunde mitfiebern lassen. Die Story verbindet die Vorgänger miteinander, hat aber auch ein paar Schwächen. Über die alten Gesichter freut man sich, die neuen fügen sich wunderbar ein.

Mission: Impossible - Fallout Kritik

Eine Fehlentscheidung bei einem Berliner Einsatz sorgt dafür, dass Agent Hunt (Tom Cruise) ins Visier der CIA gerät und Hunts Motivationen bei Entscheidungen hinterfragt werden. Zudem sorgt sein Fehler für eine nukleare Bedrohung, deren Abwendung die CIA dem IMF allein nicht anvertrauen will. Daher bekommen Hunt und sein Team Verstärkung durch CIA-Agent Walker (Henry Cavill). Der Neuzugang macht es ihnen jedoch nicht gerade leichter, so schlagkräftig er auch sein mag...

Trailer zu Mission: Impossible - Fallout

Tom Cruise ist als IMF-Agent Ethan Hunt unter der erneuten Regie von Christopher McQuarrie zurück, ebenso sein Team. Was mit Jeremy Renner in Mission: Impossible - Fallout ist, verraten wir nicht, wir sagen nur so viel: Es passt zur Filmreihe, wie mit seinem Charakter umgesprungen wird. Waren die letzten beiden Teile schon gut, legt der nun sechste Teil noch eine Schippe drauf: Der Humor wird etwas reduziert, aber so pointiert in die Action-Szenerien eingebettet, dass sich beides hervorragend vereint. Die Agentenaction schafft es, einen ohne gigantische Explosionen und übertrieben durch die Gegend fliegende Autos vollkommen zu fesseln, bei satten 148 Minuten kommt dennoch keine Sekunde Langeweile auf.

Das liegt vor allem zum einen an den bildgewaltigen Settings, in die sich die Action perfekt einfügt, Berlin-Fans werden jedoch schmunzeln, der Part fällt eher klein aus. Fetter geht es in Paris und London ab mit Verfolgungsjagden und diversen Fahruntersetzern, aber auch Parts pur Mann gegen Mann oder Verfolgung zu Fuß unterhalten und sind top gedreht. Wofür weitere Drehorte wie Norwegen und Neuseeland herhalten mussten, verraten wir nicht, sie sorgen aber für atemberaubende Szenerien.

Dazu kommen zum anderen tolle und flotte Kampfchoreografien und Stunts, die besonders mit dem Wissen, wie viel Cruise hier selbst gemacht hat, richtig mitfiebern lassen. Und die sowohl humorvoll übertrieben wie auch ausgebremst werden, was zu lustigen Wendungen führt. Die beste Stelle auch, um Neuzugang Henry Cavill als August Walker zu erwähnen, denn die komplette Fallschirmspringer-Szenerie wird jeden Man of Steel-Fan schmunzeln lassen. Auch die brachiale Kampfszenerie in einer Toilette an der Seite von Hunt in einer Luxus-Discothek gemahnt ein bisschen an die Zerstörung Manhattans, großartige Selbstironie in Form einer Charakter-Referenz.

Cavills Figur in Mission: Impossible - Fallout ist spannend, ob er Freund oder Feind ist, ist lange nicht klar, auch wenn sich Vermutungen aufdrängen. Damit kommen wir auch zu einer Schwäche des Films: Der wirre und dennoch vorhersehbare Plot in Bezug vor allem auf große Wendungen. Aufgefangen wird diese Schwäche durch viele coole kleine Twists, lässt aber dennoch einen etwas blassen Nebengeschmack zurück. Dazu kommt die Einführung eines Schurken-Netzwerkes, das ein bisschen wie im Bond-Film Spectre groß angeteasert wird, aber kaum als solches präsent ist. Zwar geht es um mehr als einen Schurken, doch die große Bedrohung im Showdown überzeugt nicht so recht.

Die Story-Schwäche von Mission: Impossible - Fallout wird durch die persönliche Note abgemildert, die alle Vorgänger bis hin zum ersten Teil miteinander verbindet und das neue Werk zum wohl persönlichsten Teil der Filmreihe macht. Auch die Actionszenerien gemahnen oftmals an Szenen aus früheren Teilen. Neben Cavill wollen wir Neuzugang Vanessa Kirby nicht vergessen, die eine wichtige und sehr sexy Schlüsselfigur als White Widow spielt. Ihre Leistung dürfte ihr noch weitere Türen in Hollywood öffnen. Auch Angela Bassetts CIA-Part hat eine tragende Bedeutung und passt gut hinein. Zu den Comebacks neben den wie immer tollen Team-Mitgliedern Benji (Simon Pegg) und Luther (Ving Rhames) wollen wir euch natürlich nichts verraten, wir fanden sie gelungen eingebunden für schöne emotionale Momente neben Spannung und Action. Zu Cruise muss man eigentlich nichts sagen, er ist Ethan Hunt.

Du denkst, es geht nicht besser und dann haut dich Mission: Impossible - Fallout im Kinosessel um! Ein neuer Standard für Actionfilme ist erreicht. Zwar fallen die Storyschwächen im Nebenbei oder nach dem Filmgenuss auf, werden aber durch die enorme Spannung der Agenten-Achterbahnfahrt und die toll inszenierte Action und Darstellerleistungen aufgewogen. Man kann nicht anders als sich mitgerissen fühlen und jede Sekunde am Ball zu bleiben. Wunderschön in seiner Darstellung und kompromisslos in seiner Action, ein Feuerwerk höchster Qualität, wie man es nur noch selten sieht. Für Kamera und Regie könnte man durchaus über Oscarnominierungen nachdenken...

Mission: Impossible - Fallout Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

The Darkest Minds - Die Überlebenden Kritik (Redaktion)

Déjà-vu

Poster Bild
Kritik vom 12.08.2018 von Moviejones - 2 Kommentare
Unverkennbar zielt The Darkest Minds - Die Überlebenden auf eine bestimmte Zielgruppe ab und ist darauf aus, wenn möglich eine erfolgreiche Filmreihe zu begründen. Doch was bei relativ jungen Zuschauern funktionieren kann, kippt, wenn man als erfahrener Konsument die ganzen Versa...
Kritik lesen »

MEG Kritik (Redaktion)

Hai geht immer

Poster Bild
Kritik vom 09.08.2018 von Moviejones - 22 Kommentare
MEG macht eine ganze Menge richtig, auch wenn sich die Story genau genommen auf "gigantischer Hai hat Hunger" reduzieren lässt. Doch sie bringt genug Substanz mit, um zwei launige Stunden im Kino zu garantieren. Hai geht immer und wenn ein Hai so viel Biss mitbringt, kann wirklich keine Langeweile ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
11 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
13.08.2018 16:47 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 2.727 | Reviews: 25 | Hüte: 144

Guter Film der Reihe, mit sehr vielen Stärken und etlichen kleineren Schwächen, unter anderem wird Fergusons Charakter aus dem 5. Teil hier schon deutlich kastriert, was ich sehr schade finde, auch ist der Bösewicht bei Weitem nicht so überragend wie gewünscht und die finale Konfrontation auch wenn super inszeniert, mehr Rambo als MI. Und Tom Cruise ist einfach auch nicht mehr der Jüngste, wahrscheinlich ist es hier auch gewünscht, ihn etwas fertiger als sonst zu zeigen?

Dennoch, all das ist Jammern auf sehr hohem Niveau, die Inszenierung ist top, wenn dann nur auf der großen Leinwand schauen, und dann ist die Action extrem unmittelbar, brachial und richtig geil. Gibt 8 satte Punkte auch von mir - mal schauen ob ich irgendwann auch mal ein Review schreibe.

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
12.08.2018 22:20 Uhr | Editiert am 12.08.2018 - 22:26 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.704 | Reviews: 0 | Hüte: 56

@ChrisKristofferson: Ich denke damit ist gemeint, das er wie schon andere Charaktere zuvor (Anthony Hopkins und Thandie Newton nach Teil 2, Maggie Q, Laurence Fishburne und Jonathan Rhys Meyers nach Teil 3, Paula Patton nach Teil 4) in der Reihe einfach keine Erwähnung mehr findet.

Ach komm...

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
12.08.2018 21:19 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 158 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Was mit Jeremy Renner in Mission: Impossible - Fallout ist, verraten wir nicht, wir sagen nur so viel: Es passt zur Filmreihe, wie mit seinem Charakter umgesprungen wird.

Ich glaub da hab ich irgendwas nicht mitgekriegt. Kann mir vielleicht jemand erklären, was ich versäumt habe?

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
11.08.2018 10:57 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 353 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Hammer Film!

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
31.07.2018 20:01 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 781 | Reviews: 0 | Hüte: 27

Diese Kinokarte, wenn Sie sie denn einlösen, zerstört sich mit Hervorzeigen in 160 Minuten.

Abwarten bis BluRay Start? Impossible

- Was wollen Sie mit zwei Kisten Seife?

- Ich ... öhm ... möchte sauber bleiben.

MJ-Pat
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
31.07.2018 14:05 Uhr | Editiert am 31.07.2018 - 14:15 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 569 | Reviews: 3 | Hüte: 11

Die beste Stelle auch, um Neuzugang Henry Cavill als August Walker zu erwähnen, denn die komplette Fallschirmspringer-Szenerie wird jeden Man of Steel-Fan schmunzeln lassen.

Als MoS-Fan schraubt MJ meine Erwartungen deutlich nach oben innocent da bin ich echt gespannt, ein Kinobesuch ist also Pflicht.

too stupid for science try religion

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
22.07.2018 11:18 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.338 | Reviews: 0 | Hüte: 39

Du denkst, es geht nicht besser und dann haut dich Mission: Impossible - Fallout im Kinosessel um! Ein neuer Standard für Actionfilme ist erreicht.

Tja, dem ist wohl nichts hinzuzufügen. smile Die MI-Reihe hat in meinen Augen mittlerweile ein Level erreicht, was in Bezug auf unterhaltsame Agenten-Filme seinesgleichen sucht. Ich fiebere diesem Film seit Bekanntwerden regelrecht entgegen und freue mich, ihn in wenigen Tagen endlich im Kino sehen zu können - neben Ant-Man and the Wasp mein Sommerknüller schlechthin! Rogue Nation empfand ich schon als stärksten Teil der bisherigen Reihe, und jetzt wird da nochmal eine Schippe drauf gelegt? YES! smile

Hoffentlich weiß das Publikum diese Qualität auch zu schätzen. Das weiß man ja leider nie.

@MJ: Ihr habt gar kein Wort über Rebecca Ferguson und ihre Rolle, welche mich in Rogue Nation wahrlich begeistert hat, verloren. Ist das mit Absicht so? tongue-out

Avatar
YellowEyeDemon : : Moviejones-Fan
21.07.2018 19:37 Uhr
0
Dabei seit: 18.10.14 | Posts: 270 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Absoluter Pflichtfilm. War jeden bis jetzt im Kino. Ein Crossover von Hunt und Bond wäre mal der Hit. ;)

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
21.07.2018 10:36 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.049 | Reviews: 1 | Hüte: 249

Die beste Stelle auch, um Neuzugang Henry Cavill als August Walker zu erwähnen, denn die komplette Fallschirmspringer-Szenerie wird jeden Man of Steel-Fan schmunzeln lassen.

Hehehe,.. und schon die Karte gebucht laughing

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
21.07.2018 10:13 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.812 | Reviews: 15 | Hüte: 43

Absolute Zustimmung! Ich bin so was von im Kino am ersten Tag winklaughing

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
21.07.2018 10:10 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 310 | Reviews: 11 | Hüte: 33

Ein Wort: GEIL! laughing

Ich freue mich soooo sehr auf den Film. Und es wird mein erster Film im IMAX sein. Hach, gleich doppelt gespannt. laughing

Forum Neues Thema