Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Mission: Impossible - Phantom Protokoll

Kritik Details Trailer Galerie News
Guter Agentenfilm

Mission: Impossible - Phantom Protokoll Kritik

Mission: Impossible - Phantom Protokoll Kritik
5 Kommentare - 05.04.2012 von patertom
In dieser Userkritik verrät euch patertom, wie gut "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" ist.

Bewertung: 4 / 5

[u][b]Handlung:[/b][/u] Nach einem Terroranschlag ruft der amerikanische Präsident das "Phantom Protokoll" aus. Ethan Hunt, ein Spion und Agent, ist nun mit seinen Kollegen auf sich allein gestellt und muss versuchen, einen drohenden Nuklearkrieg zu verhindern, der unmittelbar bevorsteht. Doch dies gestaltet sich als schwierig, wird er doch selbst als Terrorist eingestuft und kann so nicht mehr auf die Unterstützung von dr Regierung hoffen. So macht er sich dran, mit seinem kleinen Team, eine fast hoffnungslose Mission zu starten, bei der vieles schwieriger sein wird als jemals zuvor. [u][b]Kritik:[/b][/u] Ich war überrascht wie gut der Film letztendlich geworden ist. Irgendwie passt fast alles. Die Action, der Soundtrack, die Darsteller... Doch fange ich am Besten erstmal bei der Geschichte an. Diese ist relativ simpel gestrickt und gut verständlich. Allerdings startet der Film etwas träge, wenn auch nicht langweilig. Nach rund einer halben Stunde ist der Plot da und es geht richtig los. Dann nimmt auch die Spannung zu und der Film gewinnt immer mehr an Fahrt. Größer und bombastischer. So könnte man viele Szenen im vierten Teil der "Mission Impossible" Reihe bezeichnen. Und das trifft auch auf jeden Fall zu. Nicht nur die Darsteller sind damit gemeint, die einen hervorragenden job machen, sondern natürlich vor allem die Effekte und großen Explosionen. Wenn der Kreml in die Luft fliegtm, dann ist das schon sehr hübsch anzusehen, wenn man nicht gerade Russe ist. Im Film selbst ist auch das größte Hochhaus der Welt zu sehen, das "Burj Sharif". Dieses bietet eine willkommene Abwechslung und schafft vor allem die Möglichkeit für einige irrwitzige Szenen, bei denen auch ein paar nette Gadgets zum Einsatz kommen, die ihrerseits fast schon ein Markenzeichen der Reihe sind. Generell kommen die Agentengadgets schön dosiert und nicht übertrieben zum Einsatz. Sie sind Mittel zum Zweck, was im film schön zu sehen ist. Bei manchen der Gadgets muss man auch ab und zu einmal schmuzeln, da sie echt Freude machen und lustig sind. Vor allem sei hier eine gewisse Szene im Kreml gemeint. Die Darsteller, allen voran Tom Cruise, überzeugen beinahe auf ganzer Linie. Einzig der Bösewicht bleibt eher im Hintergrund und ist doch eher blass, was ihn nicht gerade als wichtig erscheinen lässt. Tom Cruise als Hauptdarsteller ruft trotz seines nicht mehr jungen Alters eine wirklich hute Leistung ab und trägt gewissermaßen den Film. Allerdings weiß auch Jeremy Renner, bei dem es gut möglich ist, dass er in Tom Cruises Fußstapfen tritt, zu überzeugen und spielt seine Rolle wirklich ausgezeichnet. Außerdem bekommt Simon Pegg mehr Screentime als noch im Vorgänger. Und diese Zeit weiß er auch zu nutzen, in dem er sehr gut den Techniker der Truppe spielt und eine sehr gute Mimik mitbringt. Es wird nicht gerade sehr auf die Charaktere eingegangen. Aber das ist auch gar nicht das Ziel des Filmes. Dennoch versorgt die Handlung einen stets mit ein paar Schnipseln aus der Vergangenheit der Personen und lässt diese so nie langweilig wirken, was die Spannung und das Mitfühlen mit den einzelnen Personen erhöht. Der Soundtrack ist passend und trägt den Film von einer wilden Actionsequenz zur nächsten. (Das typische "Mission Impossible Thema" kommt logischweise vor). Mehr muss man dazu auch gar nicht sagen. Die Kameraführung ist sehr gut und es ist möglich auch in den wildesten Actionszenen immer noch genug zu erkennen. Wilde Wackelkameras sind mir jedenfalls nicht aufgefallen. Alles ist schön übersichtlich gehalten und man hat immer den überblick über das Geschehen, was bspw. bei "Die Tribute von Panem" nicht gerade der Fall war. Dort wird die Wackelkamera, die ein Gefühl von Gefahr und Schnelligkeit ausdrücken soll, zu exzessiv benutzt, was im Endeffekt einfach nur stört. [u][b]Fazit:[/b][/u] Hier ist dem Regisseur Brad Bird ein wirklich guter Film gelungen. Zwar beginnt der Film etwas gemächlich, doch nach kurzer Zeit nimmt der Film ständig mehr an Fahrt auf. Die Actionsequenzen sind durchgehend sehenswert, genauso die Darsteller und die Geschichte ist spannend, wenn auch nicht gerade sehr wendungsreich. Deshalb gebe ich diesem guten Film gerne [b]8/10 Punkte[/b].

Mission: Impossible - Phantom Protokoll Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Saving Mr. Banks Kritik

Wer ist nicht vergnügt, wenn hoch sein Drache fliegt?

Poster Bild
Kritik vom 02.04.2020 von Duck-Anch-Amun - 0 Kommentare
Vorgeschichte Die Geschichte von Mary Poppins fasziniert bis heute die Menschheit. So auch den australischen Produzenten Ian Collie, welcher einen Film über die Autorin der Buchreihe, P. L. Travers, mit dem Titel "The Shadow of Mary Poppins" machte. Während der Produktion dieses Dokumentar...
Kritik lesen »

La Flor Kritik

800 Minuten Liebe zum Film

Poster Bild
Kritik vom 31.03.2020 von MobyDick - 3 Kommentare
Als ich bei der "Konkurrenz" eine Kritik zu La Flor las, die den Film überschwänglich lobte, ihm die volle Punktzahl gab und gar nicht mehr aufhören konnte, den Film zu preisen, wollte ich den auch unbedingt sehen. Trotz der monumentalen Laufzeit von über 800 Minuten! Wo der Regi...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
Amokknobi : : Fanshee
08.04.2012 12:11 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 2.773 | Reviews: 1 | Hüte: 67
ich fand diesen auch sehr gut muss aber auch sagen, dass er mit der emotionalen wucht des dritten leider nicht mithalten kannfrown auch die actionszenen sind leider nicht mehr so knackig wie im vorgänger und das die story nicht mehr mit dem ersten mithalten kann ist eigentlich seit dem zweiten selbstverständlich aber komischerweise schnurz-egal da die (gerade letzten beiden) teile verdammt unterhaltensmile wobei beim vierten pegg und renner nicht ganz so unschuldig bei sind;)

achtung spoiler:

sehr geil auch die 2 cameos gegen ende;)

[b]I dont know, Man. I just...Why did the Pug Life choose me?[/b]

Avatar
cayman2300 : : Rocker
05.04.2012 23:33 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
@DiesIrae

Wroooooooom!

Du sagst der Film war der bisher beste der Reihe? Na, dann kann ich mich auf den Tag an dem MI4 in den Läden erscheint richtig freuen laughing
Wäre gern in den Film gegangen, aber zu selben Zeit lief Sherlock Holmes 2 und da musste ich selbstverständlich zweimal rein, für MI4 war dann nichts mehr drin frown

Was solls, morgen schau ich mir mal Teil 3 auf Bluray an, denn der ist fast oder gleich so gut wie Teil 1 ;)
Wenn das dann geschafft ist, schreib ich mal ne Kritik dazu, zum Zweiten habe ich ja schon eine
Avatar
DiesIrae : : Titanenwürger
05.04.2012 21:18 Uhr
0
Dabei seit: 30.03.12 | Posts: 101 | Reviews: 0 | Hüte: 7
@cayman:

Ok, Rennauto. Du hast ja Recht. Er hat schon ein paar Sachen kritisiert, auch wenn es nicht gerade die wichtigsten Dinge von der Welt sind.
Dann ist auch seine Wertung verständlich. Ich hätte dem Film allerdings 9 Punkte gegeben, da diese kleinen negativen Punkte den tollen Gesamteindruck überhaupt nicht groß stören.
Tom Cruise spielt einfach sehr gut und der Film ist noch besser als die bisherigen MI Filme, die zwar allesamt ganz gut waren, aber nicht an den vierten Teil der Reihe ranreichen.
Avatar
cayman2300 : : Rocker
05.04.2012 19:00 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
@DiesIrae

Mann muss nicht herauslesen, oder zwischen den Zeilen lesen, patertom hat es nämlich schön deutlich gesagt ;)

Einzig der Bösewicht bleibt eher im Hintergrund und ist doch eher blass, was ihn nicht gerade als wichtig erscheinen lässt.

Es wird nicht gerade sehr auf die Charaktere eingegangen.

Allerdings startet der Film etwas träge

Phu, gut das ist nciht so viel gefunden haben, denn ich freu mich schon tierisch auf den Film laughing

Sehr gute Kritik patertom, nach deiner Hangover-Katastrophe wieder die gewohnte Qualität. Na geht doch ;)

10 Punkte dafür

Ich glaub ich schau mal MI3
Avatar
DiesIrae : : Titanenwürger
05.04.2012 16:06 Uhr
0
Dabei seit: 30.03.12 | Posts: 101 | Reviews: 0 | Hüte: 7
Gute Kritik. Das einzige, was ich mich frage ist, warum du dem Filkm nicht 9 oder sogar 10 Punkte gegeben hast. Denn dass da irgendwas schlecht gewesen sein soll, kann ich nirgends herauslesen. Seis drum...

Du bist auf alle wesentlichen Aspekte eingegangen und hast deine Meinung schön begründet.
Mir hat der Film auch sehr gefallen. Gute Story, Spannung war vorhanden, Tom Cruise war auch nicht schlecht (obwohl ich ja nicht gerade in Fan von ihm bin) und die Action war toll in Szene gesetzt. Und ab und zu gab es etwas zum Schmunzeln.
Da kann gerne ein weiterer Teil auf uns zukommen. Allerdings glaube ich, dass ein weiterer Teil das Ende von Ethan Hunt wäre und Jeremy Renner am Zug wäre (auch wenn das vielleicht schwer vorstellbar wäre, dann Renner macht ja auch noch Bourne. Da gibt es wahrscheinlich auch mehrere Teile, sofern der erste Bourne Film mit Renner erfolgreich sein wird.)
Forum Neues Thema