Anzeige
Anzeige
Anzeige

Saw

Kritik Details Trailer Galerie News
Saw ein Meisterwerk in in einer sehr Schwachen Reihe!!! Die immer mehr ausgebeutet wird.

Saw Kritik

Saw Kritik
0 Kommentare - 10.02.2010 von McLovin
In dieser Userkritik verrät euch McLovin, wie gut "Saw" ist.

Bewertung: 4 / 5

Saw ein Film damals, den überhaupt keiner auf der Rechnung hatte. Überraschend erfolgreich in den Nationalen sowie in den Internationalen Kinos. Weltweite Einspielergebnisse weit über den Erwartungen der Verantwortlichen von Lionsgate, ließen das Studio frohen mutest sein.

Dabei ist es nicht gerade ein Mainstream Film wie man Ihn so kennt, Saw ist er ein Film der unter die haut geht und versucht den Zuschauer auf Brutale und schockierende Art das Blut zum gefrieren zu bringen.

Es sind bis auf Danny Glover und Tobin Bell, fast ausschließlich DVD Schauspieler und Nebenrollen Statisten. Faszinierend das sie dann auf so gekonnte Art durch den Film führen.

Saw schafft es einfach, auf sich aufmerksam zu machen und so den Zuschauer mit ins geschehen zu ziehen. Der Film strotzt nur so vor genialen Ideen für eine Low – Budget Produktion!

Zum Inhalt des Films:

Ein Psychopath bringt zwei scheinbar willkürlich ausgewählte Personen in seine Gewalt, um ein teuflisches Spiel mit ihnen zu treiben. Eingeschlossen in einen kargen, spärlich ausgestatteten Baderaum ist es nur durch Töten des jeweils Anderen möglich, das "Spiel" des Killers zu gewinnen und somit zu überleben. Während sich die Situation mehr und mehr zuspitzt, gelingt es den Geiseln Stück für Stück die düsteren Hintergründe des sadistischen Treibens zu entlarven. Doch kann man sich untereinander überhaupt trauen?

Was Saw an kleinem Produktionsbudget hat, machen sie mit Spannung und Nervenkitzel wieder weg.

Mann hat auch das Gefühl, obwohl Saw ein Trashiger Splatter ist, dass die Story zu jeder Sekunde funktioniert und stimmig mit den geschehnissen harmoniert.

Was uns hier erstmals auch gezeigt wird, wie Menschen bei lebendigem leibe, vor Augen der Zuschauer, Hingerichtet und auf Brutalste Weise gefoltert werden.

Saw war damals schon auf eine Trilogie ausgelegt und das merkt man der Handlung auch an. Alles ist so ausgelegt, dass vieles bis über den 1. Teil offen bleibt.

Das aber dann, weil die Kasse sehr Klingelte, mittlerweile schon der 7. teil ins Kino kommt, die Idee verworfen wurde eine stimmige Handlung in 3 Filme zu erzählen ist natürlich sehr Schade.

Aber unterm Strich bleibt ein genialer 1. Teil der auch irgendwann Kultstatus erlangen wird.

Leider aber saugt Lionsgate immer mehr aus dieser Franchise heraus und macht es so nur zu einer 08/15 Franchise wie viele andere in diesem Genre.

Dem Film Hostel wird immer wieder vorgeworfen das er bei Saw geklaut haben soll, ist eine falsche Aussage, denn die Idee zu Hostel bestand schon länger, doch man traute sich nicht den Film zu entwickeln, da man ihn für zu Grausam hielt.

Nachdem aber die Saw Filme ins Kino kamen war der weg endlich frei fürs Kino.

Wie es sich für einen außergewöhnlichen Film gehört bleibt SAW durchgehend sehr gut bis zum überraschenden Ende. Der finale Clou ist vielleicht nicht ganz logisch, überrumpelt dafür aber den mit Ratenden Zuschauer ziemlich und lässt plötzlich alles in einem neuen Licht erscheinen - ein offenbar bei "The Sixth Sense" entliehenes Stilelement.

Mein Fazit:

Ein Film der von A-Z nur neue und Frische Ideen hat und diese auch gekonnt zu Inszenieren weiß. Ein Kammerspiel der Superlativ mit packenden FBI Such und Rate Spiel im CSI Stil.

Einfach zu Empfehlen, aber Finger Weg von TEIL 4,5,6

Saw gehört für mich zu einem der Besten des Slasher Horrors.

Der Film verdient ganz Klare 8,5/10.

Er ist halt nur ein kleines Stück schlechter als sein Erzfeind Hostel von Eli Roth.

Ich hoffe meine Kritik konnte euch gefallen!!!

Saw Bewertung
Bewertung des Films
810
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Bad Santa Kritik

Bad Santa Kritik

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Willie T. Stokes (Billy Bob Thornton) arbeitet zusammen mit seinem Freund und Kollegen Marcus (Tony Cox) in Einkaufszentren als Weihnachtsmann. Zusammen ziehen sie von Stadt zu Stadt und räumen, nachdem das Haus geschlossen wird, die Geschäfte leer. Eines Tages lernt Willie den kleinen Thu...
Kritik lesen »

House of Gucci Kritik

House of Gucci Kritik

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Maurizio Gucci (Adam Driver) ist ein schüchterner, zurückhaltender Jurastudent und Sohn der berühmten Rodolfo Gucci (Jeremy Irons), der zusammen mit seinem Bruder Aldo Gucci (Al Pacino) das Modeimperium Gucci gründete. Eines Tages lernt Maurizio auf einer Party die Arbeitertochte...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeN