Anzeige
Anzeige
Anzeige

Scream - Schrei!

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Horror-Klassiker

Scream Kritik

Scream Kritik
0 Kommentare - 28.08.2012 von Croatia
In dieser Userkritik verrät euch Croatia, wie gut "Scream - Schrei!" ist.

Bewertung: 5 / 5

[u]Wes Craven[/u] übernimmt 1996 die Regiearbeit zu [b]Scream[/b] und hervorkommt ein Meisterwerk im Fachbereich Horror. Viel Blut, Angst und Spannung zeichnen den Film aus. Aber auch gute Schauspieler. Story: Ein lauter Scream – Schrei! ertönt, als Caseys Mutter ihre Tochter (Drew Barrymore) ausgeweidet am Baum hängend findet. Doch dieser grauenvolle Mord ist erst der Anfang einer ganzen Serie, die das kleine Städtchen Woodsboro erschüttert. Besonders schlimm trifft es die junge Sidney (Neve Campbell), die sich nicht nur mit dem Tod von Klassenkameraden auseinander setzen muss, sondern auch mit dem Jahrestag der Ermordung ihrer geliebten Mutter. Wenig hilfreich ist dabei, dass die Klatschreporterin Gale Weathers (Courteney Cox), die ein Buch über den mutmaßlichen Mörder von Sidneys Mutter schrieb, aufgrund der Morde wieder in der Stadt auftaucht und mit Hilfe von Deputy Riley (David Arquette) den maskierten Killer aufspüren will... Kritik: Als erstes muss man das Drehbuch loben, eine fantastische Idee besonders auch die Auflösong, warum der Killer tötet. Anfangs ist jemand sogar im Visier von [i]Sidney Prescott[/i], doch dann kommt ein genialer Wendepunkt im Film. Die ganze Zeit über im Film fragt man sich wer der mysteriöse Ghostface ist, somit wird eine große Spannung erzeugt. Doch auch die Schauspieler, die ja eigentlich noch in einem jungen Alter sind, haben viel zu bieten. Beispielsweise wird die erste Szene grandios durch Drew Barrymore inszeniert. Am Besten gefällt mir aber David Arquette, der eigentlich durch seine Dummheit brilliert. Auch Neve Campbell entwickelt sich von einer ängstlichen Frau zu einer Frau die sich zu verteidigen weiß. Auch die Vorgehensweise des Killers ist gut inszeniert. Man erkennt, dass hier ein Meister am Werk ist: [u]Wes Craven[/u]. Ich verstehe nur nicht, dass nach dem zweiten Teil es nur bergab ging. Die Eröffnungszene wurde auch zu den bekanntesten Szenen der TeenieHorror-Geschichte. Negative Dinge findet man in [b]Scream[/b] eigentlich nicht. Das Finale im Haus hat auch was ganz besonderes an sich. Fazit: [b]Scream[/b] ist ein Film der trotz der vielen unerfahrenen Schauspieler nur positiv überzeugt. Der erste Teil bleibt auch immernoch der Beste. Doch es lohnt sich auch die anderen Teile zu sehen. [b]Scream[/b] bekommt von mir 10/10 Punkte

Scream Bewertung
Bewertung des Films
1010
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Dracula Untold Kritik

Dracula Untold Kritik

Poster Bild
Kritik vom 18.10.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der Adlige Vlad Tepes (Luke Evans) ist ein berüchtigter Kriegsherr im Reich des Sultan Mehmed (Dominic Cooper). Inzwischen lebt er jedoch in Frieden, bis sein alter Freund und Herr Mehmed ihm aufträgt, ihm 1000 Jünglinge und seinen Sohn Ingeras (Art Parkinson) für sein Janitschar...
Kritik lesen »

Halloween - Die Nacht des Grauens Kritik

Halloween - Die Nacht des Grauens Kritik

Poster Bild
Kritik vom 17.10.2021 von ProfessorX - 15 Kommentare
Im Jahr 1978 wird der gefährliche Mörder Michael Myers (Will Sandin) von seinem Psychiater Dr. Sam Loomis (Donald Pleasence) zu einem Gericht eskortiert. Auf dem Weg dorthin gelingt es dem Mann aus seiner Obhut zu entfliehen und er begibt sich am Vorabend von Halloween wieder in seinen Hei...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
Anzeige