Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Batman

Kritik Details Trailer Galerie News
Userkritik von FlyingKerbecs

The Batman Kritik

The Batman Kritik
3 Kommentare - 04.03.2022 von FlyingKerbecs
In dieser Userkritik verrät euch FlyingKerbecs, wie gut "The Batman" ist.
The Batman

Bewertung: 4 / 5

Die Kritik ist spoilerfrei!

Vorwort

Trailer zu The Batman

Meine Erwartungen

The Batman hat mich interessiert, weil mich die Figur Batman interessiert. In so einem Fall brauche ich dann weder Trailer noch News, da ich den Film so oder so schaue. Was ich an Infos zum Film mitbekommen habe, hatte mich aber nicht so begeistert, allerdings wusste ich auch nicht, was ich erwarten soll. Den allerersten Teaser, wo man nur Pattinson im Kostüm gesehen hatte, hatte ich auch nur ok gefunden wie auch sein Kostüm. Den Soundtrack hatte ich mir vorab auch nicht angehört, ich finde, den sollte man zum ersten Mal hören wenn man den Film schaut.

Ich habe die ganze Zeit versucht, meine Erwartungen gering zu halten. Durch das, was ich mitbekommen habe, ist mein Interesse aber eher gesunken, weil es ein auch Film zu werden schien, der nicht gerade meinem Geschmack entspricht.

Die lange Laufzeit hat mich auch eher abgeschreckt.

Die anderen Batman-Filme

The Dark Knight Trilogie

Ich bin mit der The Dark Knight Trilogie aufgewachsen, sie hat einen hohen Stellenwert bei mir und ich bin an sie und diesen Batman „gewöhnt“. Ich mag die Filme und finde sie sehr gut. Habe sie damals oft geschaut. Die letzte Sichtung ist allerdings schon lange her. Ich hatte 2020 oder 2021 Batman Begins mal wieder gesehen und musste leider feststellen, dass die Luft total raus ist. Der Film konnte mich nicht mehr abholen und ich war sehr gelangweilt. Ich weiß auch nicht, ob ich die Filme so mögen würde, würden sie heute erscheinen, ich denke eher nicht, gut finden würde sie sicher dennoch, weil es einfach gute Filme sind. Aber mittlerweile hab ich genug Filme gesehen um zu wissen, was mein Geschmack ist. Und diese Filme entsprechen meinem Geschmack nicht wirklich. Ich mag Comicfilme, aber die TDK-Trilogie ist mir zu realistisch und wirken nicht wie Comicfilme. Christian Bale als Batman ist an sich gesehen eine gute Figur, aber als Batman wie ich ihn mir vorstelle, ist er nicht so gut…nüchtern betrachtet. Finde ihn natürlich trotzdem geil.

Dennoch sind es wie gesagt gute Filme, weswegen ich sie mag, auch wenn sie nur bedingt meinem Geschmack entsprechen.

Batman v Superman und Zack Snyders Justice League

Ben Afflecks Batman gefällt mir von allen Live-Action-Batmans (die alten Filme hab ich alle nie gesehen, bezweifle aber, dass diese Batmans mir besser gefallen) am besten, er kommt dem Batman, wie ich ihn mir vorstelle, am nächsten. Auch entsprechen die DCEU-Filme wie BvS und ZSJL mehr meinem Geschmack wie die Dark Knight Trilogie.

Fazit zum Vorwort

Ich wollte nur mal klarstellen, wie ich zu den bisherigen Batmans, die ich kenne, stehe. The Batman werde ich im Fazit mit diesen Filmen vergleichen, geht auch einfach nicht anders.

Beginn der Review

Generell gesehen hat mir der Film gefallen, auch wenn er, wie befürchtet, nicht meinem Geschmack entspricht (noch weniger als die DKT) und die Laufzeit zu lang ist.

Story, Spannung, Atmosphäre, Laufzeit

Die Story war ok, es war eher ein Detektiv-Film, alles gut gemacht, aber nichts, was mich jetzt mega interessiert hat.

Dennoch wurde die Story gut erzählt, ich war interessiert genug, um ihr die ganze Zeit zu folgen, es war spannend (wenn auch nicht sehr) und die Atmosphäre war gut.

Das Kino war da hilfreich und das war auch ein Grund, wieso ich ihn im Kino sehen wollte, weil man sich da nur auf den Film konzentriert. Ich dachte, zu Hause wäre ich zu gelangweilt, würde mich ständig ablenken und so den Film nicht richtig genießen können. Meine Vermutung hat sich bewahrheitet. Fürs Kino ist der Film gut, für zu Hause wäre es vermutlich ne Quälerei für mich gewesen.

Dennoch, auch im Kino kann es langweilig werden, wenn der Film seine Story nicht spannend und interessant genug erzählt. Hier war dies nicht der Fall. Durch die lange Laufzeit war die Spannung zwar nicht besonders hoch, aber zumindest hoch genug, sodass keine Langeweile aufkam bei mir.

Cast und Charaktere

Da gibt es kaum was zu meckern, der Cast war überzeugend und ich mochte die Charaktere.

Pattinson als Batman war solide, steht bei mir aber unter Affleck und Bale. Er schafft es leider nicht, im Gesicht groß Emotionen zu zeigen. Das hat man schon bei Twilight gesehen und hier war es kaum anders. Er ist wohl einfach so bzw. manche Menschen sind einfach so, ich auch. Für einen Schauspieler ist sowas aber problematisch. Das war aber jetzt kein großes Problem, nicht dass ihr denkt, dass ich ihn deswegen nur ok fand.

John Turturro als Gangsterboss ist aber eine merkwürdige Castingwahl gewesen, ich habe ihm den bösen Gangsterboss nicht abgekauft und musste ständig an seinen witzigen Charakter in den Transformers-Filmen denken.

Colin Farrell als Pinguin war ne Verschwendung, da man ihn absolut nicht erkannt hat. Ich weiß nicht, wieso man ihn für die Rolle genommen hat anstatt einem dickeren Schauspieler wie vlt. John Goodman.

Andy Serkis war wie üblich gut, hatte leider wenig Screentime.

Paul Dano war ok, sein Acting war mir teilweise zu over-the-top und als Bösen konnte ich ihn nicht wirklich ernst nehmen.

Am Ende sieht man den Joker ein bisschen, also zumindest war die Andeutung groß genug, ich habe nun gegoogelt und weiß es nun sicher. Der wird dann vermutlich in der Fortsetzung ne Rolle spielen. Barry Keoghan ist jetzt kein Darsteller, an den ich beim Joker gedacht hätte, aber mal sehen, wie er sich schlägt.

Look, Effekte, Cinematographie u.ä.

Das war alles top, mehr gibt es da eigtl. nicht zu sagen.

Soundtrack und Sound

Auch hier gibt es ein großes Daumen hoch, der Soundtrack war sehr gut und passend und wurde auch gut und passend eingesetzt. Der Sound war klasse.

Emotionen

Jah…da war nix. Ist immer ein Pluspunkt, wenn mich ein Film emotional abholt, hier war es nicht der Fall, allerdings hat nicht jeder Film die Absicht, einen emotional zu berühren und hätte es dieser Film gewollt, hätte er es geschafft, da bin ich mir sicher.

Fazit und Vergleich mit der The Dark Knight Trilogie und BvS/ZSJL

Also insgesamt ist The Batman ein guter Film geworden. Ich kann ihn nicht als großartig bezeichnen, wie es sicher viele andere tun, vermutlich da er nicht so meinem Geschmack entspricht und er nichts von dem hat, was ich wirklich liebe. Es gibt zwar einige coole Szenen und der Soundtrack ist toll, aber wirklich herausragend oder erinnerungswürdig ist davon nichts.

Im Vergleich mit der TDKT und BvS/ZSJL schneidet er daher nicht so gut ab, denn sowohl den Cast als auch die Charaktere und den Soundtrack mag ich bei ihnen lieber und sie haben auch viele geile, erinnerungswürdige Szenen und können mich begeistern (TDKT zwar nicht mehr so, aber hoffentlich, wenn ich sie nach langer Pause mal wieder sehe).

Damit war The Batman ein netter Film für eine einmalige Sichtung, in Erinnerung bleiben wird er mir aber nicht und erneut sehen werde ich ihn vermutlich auch nie oder zumindest für eine sehr lange Zeit nicht.

Ihn im Kino zu sehen hat sich aber gelohnt, zu Hause hätte er mich kaum abholen können, denke ich.

DIe Kritik ist spoilerfrei!

The Batman Bewertung
Bewertung des Films
810

Weitere spannende Kritiken

Tides Kritik

Es gibt keine Erde B

Poster Bild
Kritik vom 19.05.2022 von MB80 - 2 Kommentare
In einer nicht genau datierten Zukunft hat es die Menschheit endlich geschafft, die Erde ist ruiniert, komplett ausgebeutet und nicht mehr bewohnbar. Eine kleine Elite wird vor dem kompletten Kollaps auf die Raumkolonie „Kepler-209“ evakuiert, dann brach der Kontakt zur Erde ab. Einige G...
Kritik lesen »

Everything Everywhere All at Once Kritik

Everything Everywhere All at Once Kritik

Poster Bild
Kritik vom 17.05.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die Besitzerin eines Waschsalons, Evelyn Wang (Michelle Yeoh) hat eine Menge Probleme: Die Steuer-Sachbearbeiterin Beaubeirdra (Jamie Lee Curtis) setzt sie unter Druck, die Ehe mit ihrem Mann Waymond (Ke Huy Quan) droht zu scheitern, ihre Tochter Joy (Stephanie Hsu) entspricht nicht dem traditionell...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
08.03.2022 10:03 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.307 | Reviews: 14 | Hüte: 373

Wie versprochen... ein Hut Up xD

batman hat eben viele erzählerische Aspekte. Was glaubst du woher den name DC Comics her Stamm laughing

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
08.03.2022 09:18 Uhr
1
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.714 | Reviews: 43 | Hüte: 326

@ChrisGenieNolan

Danke dir. smile

Joa naja der Film ist eher so ein Detektiv-Thriller und dazu halt düster, das ist einfach nicht so meins. Gut finden kann ich sowas natürlich trotzdem, aber richtig genießen oder abgeholt werden eher selten. Daher schaue ich solche Filme nur, wenn ich einen guten Grund habe und dass es ein Batman-Film ist, ist ja Grund genug gewesen. laughing

Ich bin nicht kreativ.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
07.03.2022 23:47 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 16.307 | Reviews: 14 | Hüte: 373

Bei meine nächste Kritik, werde ich mir deinen Schreiben Art, als Vorlage abgucken,. Mein lieber @ FlyingKerbecs: Gut geschrieben. Auch wenn dir den Film zwar gefallen hat. Aber nicht das was du sehen wolltest. Ich schätze mal, das hat damit. Mit weniger Sci-Fiction zu tun. Eher Richtung Krimi, Right ? smile ... aber er hat dir gefallen. Das ist schon mal was. Wenn du online kommst, wartet ein Hut für dich, alter Freund cool

Forum Neues Thema
AnzeigeN