Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Burrowers - Das Böse unter der Erde

Kritik Details Trailer Galerie News
Interessanter Western-Horror

The Burrowers - Das Böse unter der Erde Kritik

The Burrowers - Das Böse unter der Erde Kritik
1 Kommentar - 08.11.2010 von Tim
In dieser Userkritik verrät euch Tim, wie gut "The Burrowers - Das Böse unter der Erde" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Mit [b]The Burrowers[/b] wird ein wirklich interressantes Konzept verfolgt. Statt einfach nur einen Monsterhorrorfilm zu machen, verknüpfte man hier einen Western mit typischer Cowboys gegen Indianer Story mit ziemlich coolen Monstern. Nachdem eine Gruppe Siedler angegriffen und teils verschleppt wurden, wird eine Gruppe Männer ausgeschickt die Entführten zurückzuholen. Natürlich sind die Indianer als Drahtzieher sofort in den Fokus gerückt und so wird in erster Linie nach den Rothäuten gesucht. Die Rettungsgruppe ahnt noch nicht, dass die Indianer zwar nicht ihre Freunde sind, aber der wahre Feind unter dem Prärieboden ruht. Und so nimmt die Story von Burrowers seinen Lauf. Die Gruppe wird sukzessive dezimiert, teils durch Indianer und teils kommen sie auf mysteriöse Weise ums Leben. Erst als sie ein scheinbar totes Mädchen im Boden finden, überall Löcher zu finden sind und die stark verkleinerte Truppe eines Nachts sich dem echten Feind gegenübersieht, ist klar, welch Grauen auf sie wartet. Schnell müssen Allianzen mit den verhassten Indianern geschlossen werden, soweit dies überhaupt möglich ist. In gewisser Weise mag [b]The Burrowers[/b] uns schon auf das im nächsten Jahr startende Cowboys & Aliens vorbereiten. Statt Burrower erwarten uns dort Aliens. Dennoch dürften die Filme wenig gemein haben. Dafür zielt Burrowers rein gar nicht auf den Massenmarkt ab. Die Atmosphäre und Darstellung des Wilden Westens ist ziemlich realistisch ausgefallen und auch die Monster kommen erst wirklich spät im Film richtig zur Geltung. Auch eine Verbrüderung zwischen weißen Mann und Rothaut gibt es nur in einem sehr abgespeckten Rahmen und schon gar nicht so wie man es erwartet. Auch die Figuren kommen teils auf eine Art und Weise ums Leben, die oft nur als Pech beschrieben werden kann, unerwartet trifft es auch oft. Monsterfilm ohne Monster geht natürlich nicht. Hier bietet [b]The Burrowers[/b] leider erst was gegen Ende für den Monsterfan, der kommt dann aber voll auf seine Kosten. Die Viecher sind echt cool entworfen und die Art und Weise wie sie ihre "Beute" zur Strecke bringen und was sie mit der dann machen, ist echt nichts für zartbesaitete Menschen. Splatter kommt zwar vor, aber nimmt nicht wie in vielen anderen Filmen überhand. Die Mischung mit dem Western und der starken Ausrichtung auf den Konflikt mit den Indianern dürfte nicht jedem passen, aber das gibt dann im Gesamtwerk dennoch eine schöne Abwechslung zum Einheitsbrei. Auch merkt man The Burrowers an, dass kein exorbitantes Budget zur Verfügung stand, dennoch wirkt der Film nicht billig und die Ausstattung und Tricks immer passend. Bemängeln kann man vielleicht die eine oder andere unlogische Handlung der Hauptfiguren und 1-2 Hänger im Mittelteil. Ganz großes Kino ist [b]The Burrowers[/b] sicher nicht, aber eine nette Idee und für Genrefans defintiv ein Pflichtfilm. [b]7/10 Punkten[/b] von mir dafür.

The Burrowers - Das Böse unter der Erde Bewertung
Bewertung des Films
710
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Vor langer Zeit lebte der Halbwaise Nikolas (Henry Lawfull) in einem Wald in Finnland. Eines Tages zieht sein Vater Joel (Michiel Huisman) los, um das geheimnisvolle Wichtelgrund zu finden. Nikolas jedoch kann nicht lange bei seiner unsympathischen Tante Carlotta (Kristen Wiig) ausharren und so ents...
Kritik lesen »

Die Highligen drei Könige Kritik

Die Highligen Drei Könige Kritik

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Ein letztes Mal wollen die drei Schulfreunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie) eine große Feier an Heiligabend in New York besuchen. Die alte Zeit lässt sich nicht so einfach wieder holen und so stehen Isaac als Familienvater und Chris als erfolgr...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Soulbreaka : : Nummer 1
10.11.2010 22:26 Uhr
0
Dabei seit: 04.04.10 | Posts: 486 | Reviews: 10 | Hüte: 0
Bei mir würde der Film höchstens 5/10 Punkten bekommen, hat einfach nicht meinen Geschmack getroffen - zu wenig Western und zu wenig Spannung.
Forum Neues Thema
AnzeigeN