Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Spider-Man - Far from Home

News Details Kritik Trailer Galerie
Sonys Dummheit, Disneys Gier?

Debatte: Wer hat Spidey im MCU gekillt - Sony oder Disney?

Debatte: Wer hat Spidey im MCU gekillt - Sony oder Disney?
42 Kommentare - Mi, 21.08.2019 von S. Spichala
Nun müssen Marvel-Fans also doch den Schock verdauen, Spider-Man nicht mehr im MCU zu sehen. Seit dem werden Sony Pictures und der Mauskonzern gleichermaßen verdammt. Wie steht ihr dazu?
Debatte: Wer hat Spidey im MCU gekillt - Sony oder Disney?

In den Fanreaktionen auf das Aus für Spider-Man im MCU und keinen neuen Spider-Man-Film mehr unter Kevin Feiges Führung sind sich alle in einer Sache einig: Alle drei sind die Verlierer, Sony, Disney und Marvel.

Vor allem aber die MCU-Fans, und alle, die von den vorherigen neuen reinen Sony-Spider-Man-Filmen enttäuscht waren, also den The Amazing Spider-Man-Filmen. Venom kam gut an, weitere Spidey-Spin-offs wie Venom 2 und Kraven der Jäger sind in Arbeit, aber eben auch zwei neue Spider-Man-Filme. Nun ohne den Marvel-Mastermind, der Spidey erfolgreich ins Marvel Cinematic Universe eingeführt hat.

Ein Rechte- und damit Finanzstreit soll Schuld sein, offiziell gibt es zum Grund noch keine deutliche Stellungnahme: ein Abspann-Nennungsdisput mit Feige bezüglich weiterer Spidey-zentrierter Filme  ist alles, was ein Sony-Sprecher bisher bekannt gab. Wer sich in der Filmwelt auch hinter den Kulissen etwas auskennt weiß, Abspann-Nennungen sind nicht nur eine nette Ehrung, sondern machen auch klar, wer wie am Film beteiligt war und damit auch am Gewinn teilzuhaben hat.

Konnte Disney den Rachen nicht voll kriegen mit dem angeblichen 50/50-Beteiligungsvorschlag, oder sah Sony nicht klar genug, wer das Spider-Man-Universum erst wieder in so lukrative Höhen geschossen hat und damit auch mehr beteiligt werden sollte? Oder sollten Disney die 5% reichen (plus Merchandise-Einnahmen), wenn man im Gegenzug dafür Spidey in all seinen einträglichen MCU-Filmen rumschwingen lassen darf?

Unter dem Sony-Statement bei Twitter und auch sonst überschlagen sich die Beschuldigungen, mal ist Sony, mal Disney der Bösewicht. Derweil hat sich auch Jeremy Renner geäußert, der sich Spidey zurück im MCU wünscht, und bei Twitter ist der Hashtag #SpiderManFarFromTheMCU der neue Trend.

Wie seht ihr das, und wie bewertet ihr die Konsequenzen für die neuen MCU-Filme ohne Spidey?

Spidey-MCU-Aus - halb so wild oder großes Drama?
Gesamt: 668 Stimmen
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
42 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
22.08.2019 21:05 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.876 | Reviews: 3 | Hüte: 287

Neuste News erklären zudem, dass Disney ein echter Co-Produzent wollte sein und somit auch Geld finanziert hätte. Dafür hätten sie dann auch gerne 30 % des Gewinns gehabt.

@ Duck:

in moment, ist das nichts von bedeuten. Solange die zwei Geldsäcke, das nicht geklärt haben, ist poor spidey:

Bild
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.08.2019 20:24 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.098 | Reviews: 36 | Hüte: 418

@Chris
Lohnt sich aber, bevor wieder falsche Informationen unterwegs sind. Da kann man dann auch mal mehr raushauen, vor allem da es leicht zu finden ist, als ne falsche Aussage in einem Oneliner.

Neuste News erklären zudem, dass Disney ein echter Co-Produzent wollte sein und somit auch Geld finanziert hätte. Dafür hätten sie dann auch gerne 30 % des Gewinns gehabt. Ist immer noch viel, würde man dann aber ausrechnen, dass man ja selbst auch Geld reinsteckt und sowieso ein Großteil der Arbeit macht, hätte Sony bei Far from Home so viel verdient wie zuvor bei den eigenen Solo-Spidey-Filmen.
Keine Panik, ich hab keinen Plan ob dies stimmen kann oder woher diese Zahlen kommen, aber Screenjunkies ist z.B. eine der Quellen, welche dies nun vermutet.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
22.08.2019 16:23 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.876 | Reviews: 3 | Hüte: 287

@ Duck:

du verbringst zu viel Zeit hier ... das ist zu viel Infos :-)

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.08.2019 13:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.098 | Reviews: 36 | Hüte: 418

@Chris
Was ich auf die Schnelle finden konnte:
Insgesamt gab es wohl 1500 Casting-Jungs, die vor Amy Pascal (Sony), Kevin Feige sowie die Russo-Brüder (Marvel) vorgesprochen hatten. Am Ende gab es 6 Favoriten. Asa Butterfield und Tom Holland waren natürlich dabei, bei einem Casting mit Robert Downey Junior (Marvel), um die Chemie zwischen Spidey und Tony Stark zu testen, gelangten Holland und Charlie Rowe in die Pole-Position. Holland wurde dann auch mit Chris Evans (Marvel) getestet und bekam schlussendlich die Rolle.
Auch Jon Watts war immer im Kandidatenkreis der Regisseure, soll schon zuvor mit der John Hughes Idee mit Nick Fury als Mentor sich beworben haben.

Aussagen zu den Castings findet man allerdings fast ausschließlich von Kevin Feige, selbst die Russos äußerten sich öfters zum Casting als dies ein Sony-Verantwortlicher tat. Anschließend war Holland eigentlich immer öfters im Kreis der Marvel-Familie zu sehen als bei Sony-Präsentationen.
Legendär natürlich das Doppel-Interview zwischen Pascale und Feige auf die Frage ob Venom im MCU spiele und Amy Pascale mit "Ja" antwortete - man schaue sich nun im Nachhinein mal Kevin Feiges Blick an ^^

Avatar
felkel1982 : : Moviejones-Fan
22.08.2019 13:09 Uhr
0
Dabei seit: 20.06.15 | Posts: 95 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich persönlich kann mir vorstellen, dass das nahende Ende von Spidey im MCU schon bei den Dreharbeiten zu FFH im Gespräch war und die große Enthüllung am Schluss diente nur dazu, das beide Parteien eine Ausrede für Spidey`s Verschwinden bzw. Untertauchen haben.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
22.08.2019 12:56 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.876 | Reviews: 3 | Hüte: 287

@ Duck:

also,. Ich bin der Meinung, oder mich erinnere, das Sony Tom haben wollte und Marvel den anderen junge.., keine Ahnung. Ist auch lange her ... kann auch sein, das es umgekehrt gewesen ist ...

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
22.08.2019 12:55 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 2.099 | Reviews: 17 | Hüte: 87

Na ein Glück, dass es nicht Asa Butterfield geworden ist, der wäre ne größere Fehlbesetzung gewesen als Tobey Maguire...^^

Manchmal ist das Leben wie ein dunkler, dunkler Tunnel. Man hat ständig das Gefühl, nie wieder ein Licht am Ende zu erblicken, aber wenn man immer schön weitergeht, dann wird man vielleicht an einen schöneren Ort gelangen.
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.08.2019 12:47 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.098 | Reviews: 36 | Hüte: 418

@Chris
Müsste ich mal nachschauen, aber war es nicht so, dass Kevin Feige für Tom Hollands Casting verantwortlich war und dann sogar Stan Lee dieses Casting lobte?
Wie gesagt, müsste ich konkrete News dazu finden, aber ich meine mich zu erinnern, dass wir Holland an aller erster Stelle Feige zu verdanken haben.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
22.08.2019 12:33 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 13.876 | Reviews: 3 | Hüte: 287

Wie Duck schon geschrieben... Holländisch wurde von Sony gecastet.. schon damals war Disney/Marvel v Pony uneinig, was den Casting angeht. Marvel wollte diese Buttermilch junge aus ... der Insel der außergewöhnliche Menschen. Pony wiederum sagte nein: er ist zu jung und mit ihm kann man nicht in der Nacht drehen... also gute Argumente von Sony und so hat Holländisch die Rolle bekommen und er war 1 Jahre älter, glaube ich .

tadaaaaaa:

Bild
Avatar
CMetzger : : The Revenant
22.08.2019 12:21 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 2.037 | Reviews: 9 | Hüte: 90

@Croatia:
@Sublim77:
Ob es hier gleichzeitig ein Aus für Tom Holland bedeutet weiß ich nicht, ehrlich gesagt... könnte es sein, dass er Verträge allgemeiner Natur abgeschlossen hat und nicht "Spidey/Peter Parker in Filmen von Sony/Disney". somit könnte es doch für Holland weitergehen unter alleiniger Leitung von Sony... sprich, es besteht die Möglichkeit meiner Meinung nach, einen Tom Holland als Spiderman in einem kommenden Venom 2 zu sehen an der Seite von Tom Hardy. Und sollte das so kommen, blickt bei dem Thema Spiderman ja nahezu gar keiner mehr durch :-)

@Wachturm:
Ich denke, Dir fehlen hier einige Informationen und Fakten, um mitreden zu können. Ein Einspielergebnis 1 MRD+ wird wohl kaum ein Studio als Flopp bezeichnen. Ich denke, das, was Du hier aus den News ziehst ist, dass aufgrund eines finanziellen Misserfolgs man Spidey aus dem MCU zieht. Das ist aber nicht der Fall.

@topic:
Ehrlich gesagt finde ich die Entscheidung Spidey aus dem MCU zu nehmen gar nicht schlecht. Ich als durch und durch Marvel Fan bin ziemlich satt was die Filme angeht. Die letzten Jahre wurde was aufgebaut, und im großen Endspiel-Finale beendet... mit Far from Home noch einen Film als Zusatz, und gut ist. Mir wird es jetzt auch ehrlich gesagt zu viel... zu viele Serien, zu viele Filme... es wird zu viel... einzig und allein, was nach langer Recherche mehr und mehr mein Interesse weckt ist "What if..." ehrlich gesagt. Zu Beginn sehr skeptisch, aber aktuell durchaus interessant, da ja, laut News die Infinity Saga thematisiert werden soll.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.08.2019 11:53 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.098 | Reviews: 36 | Hüte: 418

@Croatia
Bedeutet das eigentlich auch automatisch ein Aus für Tom Holland, sofern es stimmt oder nicht?

So ganz klar ist dies immer noch nicht. Tom Holland scheint wohl einen Sony-Vertrag zu haben und nicht wie ich immer dachte einen Vertrag mit Sony + Marvel. Somit ist er Sonys Mann und hat Gerüchten zufolge noch einen Kontrakt von wenigstens einem Film (dieser eine Solofilm war ja immer vermutet worden), manche sprechen sogar von 2 weiteren Auftritten. Das heißt, theoretisch kann Tom Holland nun Spider-Man bleiben und in den Solo-Sony-Filmen rumschwirren, aber auch in Venom 2, Morbius und was sonst noch so geplant ist mitmachen.

Das Problem mit Tom Holland sprach ich jedoch bereits an. Seine Figur ist fest verankert im MCU. In der Highschool hängen Bilder von Howard Stark, Bruce Banner und Erskine, Trainingsvideos gibt es von Captain America, er kämpfte mit den Avengers, er hat seinen Anzug von Tony Stark und Nick Fury, er ist der Erbe von Iron Man und in seinem näheren Umfeld existieren Figuren wie Happy Hogan, Mariah Hill und Nick Fury.
Dies alles müsste der Sony-Tom Holland-Spider-Man vergessen haben, da es nicht mehr genutzt werden darf. Die gesamte Charakterisierung was die Figur seit 2016 ausmachte, wäre einfach weg.

Kann Sony dies irgendwie storytechnisch erklären? Ja, er könnte durch Far from Home untertauchen und deshalb vom Radar der Avengers verschwinden. Aber ist dies logisch? Ignoriert man da einfach alles was MCU-technisch passierte?
Oder cast man tatsächlich einen neuen Spider-Man, der komplett unbefangen neu starten kann und vielleicht auch besser zu den geplanten Projekten Venom 2 und Morbius passt? Wahrscheinlich wissen nicht mal die Sony-Bosse dies.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
22.08.2019 11:27 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.586 | Reviews: 36 | Hüte: 373

@Croatia:

Bedeutet das eigentlich auch automatisch ein Aus für Tom Holland

Leider ja. Er wird nun zusammen mit seinem Spider-Man Anzug in einer eigens dafür erbauten Pyramide eingemauert und muss dort bis in alle Zeit Bilder von den bisherigen Spider-Men anstarren. Es sei denn Disney und Sony einigen sich, dann darf er wieder raus.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Croatia : : Moviejones-Fan
22.08.2019 11:04 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.12 | Posts: 62 | Reviews: 117 | Hüte: 1

Bedeutet das eigentlich auch automatisch ein Aus für Tom Holland, sofern es stimmt oder nicht?

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
22.08.2019 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.098 | Reviews: 36 | Hüte: 418

@TheUninvitedGast
Was aber viele vergessen ist, dass Iron Man und Thor ebenfalls nicht zu dieser A-Riege der bekannten Comichelden gehörten. Vom Bekanntheitsgrad haben eigentlich nur Spidey, Hulk, die Fantastic Four und die X-Men mit Batman oder Superman mithalten können (und selbst dort ist es nur Spidey, der wirklich im gleichen Atemzug genannt werden kann). Iron Man und Thor wurden erst zu diesen bekannten Superhelden durch das MCU. Von 2008 bis 2016 kam man also sehr gut ohne Spidey aus, welcher zwar als neuer Kronprinz aufgebaut wurde, aber nicht überpräsent war. Immerhin haben Doctor Strange (4), Black Panther (4), Guardians (4) nur unwesentlich weniger Auftritte als Peter Parker (5). Und durch das MCU kennt diese Figuren ebenfalls mittlerweile fast jeder. Weshalb sollte dies nicht wieder mit Eternals, Shang-Chi und Co. gelingen?
Davon abgesehen, dass mit den X-Men, den Fantastic Four, Blade, Thor oder Deadpool bekannte Figuren ebenfalls noch vorhanden sind bzw. noch vorkommen könnten.
Der Fehler war, Spider-Man zum neuen Iron Man aufbauen zu wollen. Aber das MCU funktionierte fast 10 Jahre ohne Spider-Man und in dieser Zeit hat Sony es z.B. fertig bekommen das Franchise einmal komplett an die Wand zu fahren.

@Poisonsery
Aber im Grunde wenn ich verantwortlich wäre für Disneyland Werbung würde ich den Jungen streichen oder digital etwas drüber legen.
Klar könnte man dies machen und somit indirekt Sony von Spidey abschneiden, da man es so handhabt wie mit den X-Men. Aber Spider-Man ist beliebt und bekannt und ein Merchandise-Garant. Disney hat mit Marvel aber immer noch sämtliche Spider-Man Rechte außer den Filmen. Also darf Spidey auch weiterhin im Disneyland präsent sein und sollte es meiner Meinung nach auch.

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
22.08.2019 08:09 Uhr | Editiert am 22.08.2019 - 08:12 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 272 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Zombiehunter

Sehr gute Frage. Das würde mich auch interessieren. Da man aber noch Endgame mit der Bluray vermarktet darf der Junge mit dem Spiderman Kostüm im Spot bleiben. Aber im Grunde wenn ich verantwortlich wäre für Disneyland Werbung würde ich den Jungen streichen oder digital etwas drüber legen. Es ist zwar belanglos aber diese Thematik interessiert mich.

Forum Neues Thema