Anzeige
Anzeige
Anzeige
Johnny Depp gewinnt gegen Amber Heard

Depp vs. Heard: Das Urteil wurde gesprochen - und jetzt?

Depp vs. Heard: Das Urteil wurde gesprochen - und jetzt?
32 Kommentare - Do, 02.06.2022 von N. Sälzle
Johnny Depp hat sich vor Gericht gegen Amber Heard durchgesetzt. Das Urteil wurde gesprochen und die Frage bleibt, ob jetzt zwei Karrieren zerstört wurden.

Wochenlang beherrschten Meldungen zur Gerichtsverhandlung zum Thema Johnny Depp und Amber Heard die Medien und normalerweise würden wir darüber nicht berichten, da wir Gossip sonst meiden. Doch da der Prozess und die Geschehnissen, darum herum massiv Einfluss auf Filmprojekte nahmen und nehmen, wollen wir uns die Sache zumindest kurz anschauen. Nun ist das Urteil jedenfalls da und für Heard endete der Prozess mit einer Schlappe, wenngleich ihr zumindest in einem Teil Recht gegeben wurde. Depp hätte sie in einem Punkt diffamiert und entsprechend muss er nun 2 Mio. US-Dollar abdrücken.

Als klarer Gewinner geht Depp aus dem Prozess hervor, denn im Großen und Ganzen stand die Jury hinter ihm. 50 Mio. US-Dollar Schadenersatz darf er dann aber doch nicht einstreichen. Dafür, dass ihn Heard in einem Artikel in der Washington Post diffamierte, bekommt er allerdings knapp 10,4 Mio. US-Dollar. Zunächst sollte Heard 10 Mio. US-Dollar Schadenersatz plus 5 Mio. US-Dollar Strafe zahlen, doch letztere ist im Staat Virginia, wo das Urteil gesprochen wurde, auf 350.000 US-Dollar begrenzt.

Online äußerten sich bereits beide Seiten zu dem Urteil und die Message, die Johnny Depp verbreitet, ist eindeutig: Dieses Urteil hätte ihm endlich sein Leben zurückgegeben, ließ der Schauspieler wissen. Es stellt sich natürlich die Frage, ob es ihm auch seine Karriere zurückbringt, denn die hat in den vergangenen Jahren massiv unter dem Streit mit Heard gelitten. Ikonische und große Franchise-Rollen wie die des Jack Sparrow in der Fluch der Karibik-Reihe und die des Grindelwald in Phantastische Tierwesen 3 - Dumbledores Geheimnisse verlor Depp unter anderen.

Amber Heard ihrerseits sieht die Sache natürlich völlig anders. Bei diesem Urteil handle es sich um einen Rückschritt in eine Zeit, in der Gewalt gegen Frauen kleingeredet und nicht ernst genommen worden sei. Depps Anwälte hätten nur deshalb gewonnen, weil sie die Jury dazu bewegt hätten, über das Recht auf Redefreiheit hinwegzusehen, sowie darüber, dass sie den Prozess im Vereinigten Königreich gewonnen hätte.

Sie sei traurig, dass sie den Fall verloren hätte, aber noch trauriger, dass man ihr das Recht verwehrt hätte, das sie dachte, als amerikanische Bürgerin zu besitzen, sich frei und offen zu äußern.

Ob das Urteil Konsequenzen für Heards Karriere haben wird, wird sich ebenfalls zeigen müssen. Zuletzt gab es widersprüchliche Aussagen zu ihrer Aquaman and the Lost Kingdom-Beteiligung und allzu viele Projekte darüber hinaus hat sie derzeit auch nicht in der Pipeline.

Quelle: Twitter, Instagram
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
32 Kommentare
1 2 3
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
06.06.2022 19:18 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.352 | Reviews: 41 | Hüte: 219

MobyDick

Finde ich alles ganz vernünftig, nur bei...

"Und daran ist Heard tatsächlich mehr Schuld als Depp, der hier in meiner Wahrnehmung übrigens kein bißchen besser abschneidet."

..gehe ich nicht mit. Sie hat nur einen Artikel geschrieben, Depp hat das Gerichtsverfahren forciert. Zwei mal, einmal gegen die Sun, ging daneben, einmal in den USA, und da konnte er halt die Jury bzw öffentlich Meinung gewinnen.

Das die Autorin, die als Rechtsanwältin Opfer häuslicher Gewalt vertritt und die Probleme vor Gericht kennt, "biased" ist, streitet auch keiner ab. Manipulativ sehe ich aber nicht, da macht halt jemand nen Punkt.

Aber ich will nach nem langen WE das Fass auch eigentlich nicht aufmachen aber nicht antworten wäre unhöflich nach so einer langen Response fand ich, ergo cheers und ich mache mal den Grill an ;)

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
04.06.2022 19:30 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.739 | Reviews: 194 | Hüte: 536

MB80

So habe mir den Link jetzt auch durchgelesen, und muss dazu schreiben, dass ich ehrlich gesagt finde dass meine folgende Antwort das vorliegende Thema eigentlich sprengt.

Wir sind uns alle eigentlich einig, dass dieser Prozess der Frauenstärkung einen Bärendienst erwiesen hat, und ich denke auch, dass die meisten, die hier richtig mitgelesen haben, der Meinung sind, dass beide in der Beziehung eigtl scheisse waren, wer beschissener zu wem war usw überlasse ich jedem selbst.

Aber der Artikel (und damit auch du) vermischt hier zweierlei Sachen, die zugegebenermaßen ineinanderfliessen, aber trotzdem getrennt betrachtet werden sollten:

Persönliche Meinungen und eine hochgiftige Subkultur gegen das Rechtssystem.

Das Rechtssystem in Form einer Geschworenenjury, welche von beiden Parteien akzeptiert wurde, war angehalten nur auf Grund der vorliegenden Aussagen und Beweisführungen ( ich sage bewusst nicht Beweise) ein Urteil zu fällen. Das hat sie getan, und beiden eine gewisse Schuld attestiert. Soweit so gut.

Dass was abseits dessen passiert ist, ist natürlich das andere: Amber Heard wurde attackiert und jeder der für sie war. Das ist unschön, um es gelinde auszudrücken. ABER es waren eben nicht nur die offensichtlichen Incels, sondern eine sehr breit gestreute Majorität an Mistgabel- und Fackelhaltern, die die Hexe durchs Dorf getrieben haben. Hier war es ganz klar eher der Fall wer ist beliebter als wer ist männlich vs weiblich. Gäbe es solch einen Gerichtsfall zwischen Sandra Bullock und ihrem fiktiven Ehemann dem Schauspieler von Ramsay Bolton (klar, ist ein Extrembeispiel, aber nur um es deutlich zu machen Amber Heard war nie der Darling des Publikums), ist auch ganz klar, für wen die Massen wären.

Das Dumme ist, dass sie dieses Thema selbst versucht hat für sich zu instrumentalisieren, und es nach hinten losgegangen ist. In ihrem persönlichen Fall, aber auch in großem Masse überall sonst auch, da jetzt plötzlich sehr viele Opfer ihre Rückzieher bei solchen Fällen machen, weil sie (auch zu Recht) Angst vor der aussichtslosen weiteren Demütigung haben. Aber Fakt ist, dieser Fall hätte niemals so aufgezogen werden dürfen, denn nach allem was man hier wochenlang gesehen hat, handelte es sich eben um ein schmuddeliges Rockstarpaar, das sich etwa ein Jahr lang gegenseitig aus welchen Motiven auch immer (siehe mein Post weiter unten) ausgehalten hat. Das ist nicht Spiegelbild der Opfer und sollte daher auch nicht dazu führen, dass rmtatsächliche Opfer jetzt wieder vermehrt schweigen. Das wird aber jetzt passieren. Und daran ist Heard tatsächlich mehr Schuld als Depp, der hier in meiner Wahrnehmung übrigens kein bißchen besser abschneidet.

Und der Artikel, der übrigens nie einen Hehl aus seiner Parteiigkeit macht, schreibt das alles schon manipulativ und sehr einseitig.

Übrigens empfinde ich die einseitigen "Gut so,Depp hats ihr gezeigt" Sprüche hier auch daneben, aber das ändert nichts daran, dass der Artikel genauso einseitig ist.

Jetzt bin ich aber wirklich raus, es gibt wichtigeres als die Dreckswäsche zweier Promis und belustigenderes als Grundsatzdebatten, ob die Gesellschaft in der wir leben ,allgemein nach wie vor ein Frauenfeindlichkeitsproblem hat - ja, letzte News, hat sie, Surprise. not

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
04.06.2022 11:51 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.352 | Reviews: 41 | Hüte: 219

Zodivil:

Vorsicht, "Strohman". Der Punkt ist nicht der Kern der Argumentation des Artikels.

Moby:

Nur für Klarheit, bin auch Team nix, gehe aber bei dem Artikel voll mit, dass das System Frauen hier klar benachteiligt. Die Diffamierungskampagne, die hier zitiert wird, wurde auch gegen Heart abgezogen. Mann muss nur bedenken, wie die Fans von Depp gefeiert haben, wenn mal jemand nicht für Heart aussagen wollte, während parallel jede:r angefeindet wurde, die/der sich pro Heart positionierte, inklusive Morddrohungen. Ein Schelm, der böses dabei denkt.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
04.06.2022 01:54 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.739 | Reviews: 194 | Hüte: 536

MB80

Habe deinen Link jetzt nicht gelesen, nur deine Auszüge und Begründung.

Das liest sich mir jetzt ehrlich gesagt arg polemisch und einseitig. Fraglos hat dieser Prozess ganz sicher jetzt die falsche Signalwirkung, aber die Auszüge und deine Anmerkungen tun der Komplexität der ganzen Sache auch nicht recht.

Bin hier jetzt aber raus, und weder Team Johnny noch Amber.

Team wäscht eure Schmutzwäsche bitte in der Waschmaschine und versucht nicht irgendwen oder -was für eure niederen Zwecke zu instrumentarisieren

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
03.06.2022 20:10 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.151 | Reviews: 60 | Hüte: 454

@ zodiwil

Und was sagt uns DAS wiederum?

Dass man NIEMANDEM in den Kopf schauen kann. Du weißt ebenso wenig wie alle anderen Menschen auf der Welt, wozu Depp in der Lage ist und wozu nicht oder was er getan oder nicht getan hat. Wie oft kommt es vor, dass die netten Nachbarn von nebenan plötzlich zu Kinderschändern werden? Viel zu oft! Das Problem ist, dass gerade Menschen, die so sind, es oft meiserhaft verstehen, diese Seite öffentlich zu verbergen und anderen etwas vorzugkaukeln. Im Falle von Depp wäre das sogar noch einfacher, denn er hat viel Geld und Einfluss und eine große Anhängerschaft, die blind sein kann, weil sie einfach nicht glauben kann oder will, dass er vielleicht doch ein Frauenprügler ist.

Aber vielleicht ist er es auch nicht und er ist der Strahlemann, für den du und viele seiner Anhänger ihn halten.

Wer weiß es?

Wir werden es nie erfahren. Sollte er ein Frauenprügler sein, dann hoffe ich, dass er eines Tages einen Fehler macht und auf frischer Tat ertappt wird. Sollte er ein guter Mann mit reiner Weste sein, dann würde mich das freuen. Aber: Wir werden es wohl nie erfahren.

Also wem nutzen diese ganzen Diskussionen und Vorwürfe? Wir alle können nichts beweisen oder wissen.

Tatsache ist und bleibt: JEDER unter uns könnte ein Verbrecher sein und viele würden es nicht einmal bemerken.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
zodiwil : : Moviejones-Fan
03.06.2022 18:26 Uhr
0
Dabei seit: 11.12.10 | Posts: 106 | Reviews: 0 | Hüte: 4

MB80:
"Besonders spektakulär, da Depp ja schon in 12 von 14 Fällen aufgrund häuslicher Gewalt verurteilt war."

Wird durch wiederholen nicht wahrer. Depp verklagte 2018 die britische Boulevardzeitung Sun vor dem High Court of Justice in London wegen Verleumdung, nachdem diese ihn in einem Artike als „wife beater“ (Ehefrauenverprügler) bezeichnet hatte. Das Gericht wies die Klage mit der Begründung ab, dass 12 von 14 der von der Zeitung erwähnten Vorwürfe plausibel seien. Im Gegensatz zum aktuellen Verfahren gab es aber keine umfangreiche Beweisaufnahme und Zeugenvernehmung.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
03.06.2022 18:05 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.331 | Reviews: 165 | Hüte: 544

@MB80

Oder dass man Heard nun als Hexe bezeichnet...

Danke für den Artikel-Link.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
03.06.2022 17:38 Uhr
2
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.352 | Reviews: 41 | Hüte: 219

Ein Verfahren, dass eigentlich nur Verlierer kennt, aber für viele wirklich bittere Folgen haben könnte...

Lesenswert:

The Depp-Heard verdict is a gag order for women

The entire case has been like a “Black Mirror” episode. A dystopian nightmare in which TikToks of a distraught woman detailing an alleged sexual assault were devoured with popcorn and laughter. Twitter hashtags — #AmberIsALiar, #AmbersAPsychopath, #TeamJohnny — made it a trial by media.

Those supporting Heard received death threats, rape threats, a constant bombardment of hate for simply saying, “I stand with Amber.” I know: I got them in bucketloads.
We saw tired, misogynistic methods used again and again to discredit a woman trying to stand up for her rights. Blaming Heard for not leaving, for fighting back, for not being bruised enough, for not having enough evidence. And when she did have evidence? Depp’s team portrayed her as a manipulative liar — and the jury appears to have found this credible.

Besonders spektakulär, da Depp ja schon in 12 von 14 Fällen aufgrund häuslicher Gewalt verurteilt war. Das sich einige nicht entblöden, hier (wie leider zu erwarten war) Kommentare a la "seht ihr, #metoo ist total übertrieben, die eigentlichen Opfer sind die Männer" reinzuhauen, da sage ich lieber nix zu, sonst entgleise ich wirklich verbal.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
03.06.2022 09:29 Uhr | Editiert am 03.06.2022 - 09:57 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 338 | Reviews: 0 | Hüte: 10

@Lehtis
"Das ist halt auch schlecht für Frauen die wirklich solche Probleme haben."

Das sehe ich auch genauso, aber ich glaube, dass es auch gar nicht so selten ist, dass Leute mittschwimmen und sich versuchen ihren speziellen Vorteil aus dem Thema zu ziehen, es gibt sicher Sachen wo es keine zwei Meinungen gibt, zB Antisemitismus, auch hier gab es in den letzten Monaten einen Fall (In Deutschland) wo sich jemand als Opfer dargestellt, was er aktueller Kenntnis nach wohl gar nicht war.

Bei der Weinstein Sache, sehe ich viele Frauen auch nicht als "Opfer" im eigentlichen Sinn, sondern als Personen die sich einen Vorteil gegenüber der Konkurenz verschaffen wollten, trotzdem war das ganze gut "für Frauen die wirklich solche Probleme haben" um hier die Gesellschaft zu sensibilisieren.

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
03.06.2022 08:35 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.489 | Reviews: 5 | Hüte: 47

"Bei diesem Urteil handle es sich um einen Rückschritt in eine Zeit, in der Gewalt gegen Frauen kleingeredet und nicht ernst genommen worden sei"

Ich finde es eher bedenklich, wenn Frauen diese Opferrolle fälschlicherweise einnehmen um den Ruf einer anderen Person zu schädigen. Was ja offenbar hier passiert ist, wenn man dem Urteil vertraut. Das ist halt auch schlecht für Frauen die wirklich solche Probleme haben.

Avatar
Rotwang : : Moviejones-Fan
03.06.2022 07:53 Uhr
0
Dabei seit: 11.06.20 | Posts: 338 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Die Bevölkerungsmehrheit leht die Zeitumstellung auch ab.

... und nun ?

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
02.06.2022 22:04 Uhr | Editiert am 02.06.2022 - 22:41 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.331 | Reviews: 165 | Hüte: 544

@ZSSnake: Danke für die Zusammenfassung!

Ich bin froh, dass die Sache jetzt endlich vorbei ist. Der Prozess an sich hatte mich überhaupt nicht interessiert, nur das Ergebnis, aber weil der Prozess öffentlich abgehalten wurde, konnte man sich nirgendwo im Netz bewegen, ohne darüber zu stolpern und mit krakeeleden Depp-Fans konfrontiert zu werden.

Ich hoffe, dass möglichst bald Normalität einkehrt und alle Parteien (Depp, Heard, Fans) wieder ihrer normalen Wege gehen können.


@Stachybotrys
Mit Bevölkerungsmehrheiten (nach Umfragen) kann man allgemein betrachtet doch alles mögliche rechtfertigen, auch jeden undemokratischen Unsinn. Und wie unten schon geschrieben wurde, ist Moviejones Bevölkerungsmehrheiten auch keine Rechenschaft schuldig.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

MJ-Pat
Avatar
zodiwil : : Moviejones-Fan
02.06.2022 20:25 Uhr
0
Dabei seit: 11.12.10 | Posts: 106 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Stachybotrys
"Inzwischen ist ja selbst bei @Moviejones Gendern (entgegen jeder demokratischen Mehrheit!) das höchste Gebot und bei Meinungen gibt es nur die Richtige und die, die gecancelt wird."

Es ist hier weder verboten zu gendern, noch wird man gezwungen zu gendern. Die Entscheidung kann jeder für sich selbst frei treffen. Und Fortschritt entsteht nun mal dadurch, dass Menschen Neues ausprobieren, manches davon setzt sich durch, manches erweist sich als Irrweg. Der einzige der hier aktuell Cancel Culure fordert bist DU.

Und von einer Einheitsmeinung sind wir hier im Forum bei vielen Themen, Filmbewertungen, etc meilenweit entfernt. Das ist ein in einer pluralen Gesellschaft aber auch gut so, und solange man respektvoll miteinander diskutiert überhaupt kein Problem.

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
02.06.2022 19:20 Uhr | Editiert am 02.06.2022 - 19:22 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 733 | Reviews: 315 | Hüte: 29

Ich bin glücklich für Johnny Depp. Ich kann natürlich nicht objektiv sagen, was da abgelaufen ist und denke, es gab Fehler auf beiden Seiten. Kann aber definitiv sagen, daß mir Depp vom Charakter und auch von der politischen Einstellung deutlich besser gefällt. Was Depp in Kombination mit Burton für das Außenseiter-Kino machte, daß ist unersetzlich und bin da emotional definitiv auf Seiten von Depp.

Zu Heard muss man sagen, daß sie einfach als Schauspielerin wirklich nichts gerissen hat, was mich interessant. Eye-Candy in Aquaman reicht meines Erachtens nicht um in Erinnerung zu bleiben.

Ansonsten hoffe ich, daß Burton und Depp noch einmal einen wirklich großen, spannenden Film zaubern können. Aber das wird wohl Träumerei bleiben.

Ist natürlich auch spannend zu sehen, was Heard mit dem Quatsch in Sachen Me Too angerichtet hat, wenn sie was da angerichtet hat.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
02.06.2022 18:29 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 916 | Reviews: 15 | Hüte: 37

(Dont feed the Troll)

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

1 2 3
Forum Neues Thema
AnzeigeY