Anzeige
Anzeige
Anzeige
US-Kinocharts

Die US-Kinocharts vom 28.11.2021 - Keine Lust auf Zombies?

Die US-Kinocharts vom 28.11.2021 - Keine Lust auf Zombies?
32 Kommentare - So, 28.11.2021 von Moviejones
Wir präsentieren euch die US-Kinocharts und da hat es vor allem der Neustart der "Resident Evil"-Reihe schwer ein Publikum zu finden.
Die US-Kinocharts vom 28.11.2021 - Keine Lust auf Zombies?

Da haben wir die Woche uns extra die Mühe gemacht und zwei Filme im Box Office Tippspiel gegeneinander antreten lassen und wurden dabei Resident Evil - Welcome to Raccoon City und von dem neuen Film von Ridley Scott House of Gucci total abgelenkt, dass wir am Ende den neuen Animationsfilm Encanto von Disney übersehen haben.

Und was ist das Ende vom Lied? Während die erstgenannten Filme irgendwo im Mittelfeld rumschwirren, hat Encanto die Zuschauer auf seiner Seite und marschiert mit Leichtigkeit an die Spitze der US-Kinocharts. Zwar ist das Einspielergebnis im Vergleich zu den Tophits eher moderat, doch ist davon auszugehen, dass der familienfreundliche Film vor allem in der Vorweihnachtszeit punkten kann. Dazu hat er sowohl Kritiker und bisherige Zuschauer auf seiner Seite.

Ganz anders sieht es bei Resident Evil - Welcome to Raccoon City aus, denn der wurde in den USA von den Kritikern zerrissen und auch die Fans halten nicht viel von dem was ihnen da vorgesetzt wurde. Ein lausiger Platz im Mittelfeld und es ist davon auszugehen, dass der Film nur kurz in den Charts vertreten sein wird. Etwas besser hat da House of Gucci abgeschnitten, aber auch hier ist der große Erfolg ausgeblieben.

Und wie hat Ghostbusters - Legacy abgeschnitten? Zwar musste der Film den ersten Platz räumen, hat sich aber an diesem längeren Wochenende in den USA sehr gut gehalten und steuert zielgerichtet auf die 100 Mio. $ zu und wie es scheint, ist da noch einiges an Luft nach oben. Die Fortsetzung dürfte ausgemachte Sache sein.

Leider fehlten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch die Zahlen zu Clifford der große rote Hund, dieser sollte sich jedoch im Mittelfeld einordnen nach Platz 4.

Anmerkung: Bei den Zahlen handelt es sich um vorläufige Hochrechungen seitens der Filmstudios. Diese können zu einem gewissen Maß von den realen Zahlen abweichen. Normalerweise ändert sich nichts an den Positionen der Filme und die Abweichung ist für gewöhnlich im geringen Prozentbereich. Eine Anpassung des Artikels mit den finalen Werten wird daher nicht stattfinden. Für das Box Office Tippspiel werden jedoch keine Hochrechungen, sondern nur die endgültigen Zahlen verwendet.

Pos Film Einnahmen Gesamt
1 Encanto 27 Mio. $ 40,3 Mio. $
2 Ghostbusters - Legacy 24,5 Mio. $ 87,76 Mio. $
3 House of Gucci 14,23 Mio. $ 21,83 Mio. $
4 Eternals 7,9 Mio. $ 150,64 Mio. $
5 Resident Evil - WtRC 5,28 Mio. $ 8,8 Mio. $
6 King Richard 3,3 Mio. $ 11,38 Mio. $
7 Dune 2,17 Mio. $ 102,24 Mio. $
8 Keine Zeit zu Sterben 1,75 Mio. $ 158,13 Mio. $
9 Venom 2 1,57 Mio. $ 209,52 Mio. $
10 The French Dispatch 0,62 Mio. $ 14,48 Mio. $
Quelle: The Numbers
Erfahre mehr: #Charts
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
32 Kommentare
1 2 3
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
30.11.2021 12:25 Uhr | Editiert am 30.11.2021 - 12:28 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.549 | Reviews: 48 | Hüte: 420

@ MB80

Aha, also Biologie ist nicht Medizin. ^^

Also willst du sagen, der Körper reagiert in keinster Weise auf eine Impfung und sei nicht geschwächt direkt nach der Impfung? Das werde ich mal meinem Arzt erzählen, der wird dann sicherlich auch über deine Aussage lachen.

"Zu diesem ganzen "mein Arm tat weh, mir ging es nicht gut" Mimimimi (sorry, konnte es nicht verkneifen) kann ich nur sagen a) stellt euch dann mal vor, ihr hättet das Virus bekommen b) Wenn ich trainiere habe ich Muskelkater, wenn ich das Immunsystem trainiere haben ich bissl Fieber oder ähnliches. Benefits outweight the risks."

Du kommst vom Thema ab. Ich habe nur objektiv gesagt, wie sich meine Impfung und die von Bekannten und Familie angefühlt hat, weil du sagtest, es gäbe keinerlei Reaktion oder Schwächung, was schlicht falsch ist. Von "mimimi" kann keine Rede sein, denn der Schmerz war für mich absolut erträglich und keinerlei Problem für mich.

Aber grundsätzlich stimme ich dir zu, dass eine Impfung auf jeden Fall das kleinere Risiko birgt. Deswegen befürworte ich eine Impfung auf jeden Fall. ABER "zwingen" kann man niemanden. Und das ist auch eigentlich unnötig, denn wer geimpft ist, muss einen Ungeimpften kaum fürchten.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
30.11.2021 11:21 Uhr
1
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.126 | Reviews: 38 | Hüte: 194

@Raven13

"What? Das Leben verschlafen? Jede Impfung ist erst einmal ein Eingriff in das Immunsystem."

Ich habe Biologie studiert und 5 Jahre im Institut für Virologie gearbeiet und geforscht, daher musste ich bei deinem Kommentar gerade kurz aber herzhaft lachen. Den Rest deines Kommentares spare ich mir dann auch mal wenn es schon so los geht.

Zu diesem ganzen "mein Arm tat weh, mir ging es nicht gut" Mimimimi (sorry, konnte es nicht verkneifen) kann ich nur sagen a) stellt euch dann mal vor, ihr hättet das Virus bekommen b) Wenn ich trainiere habe ich Muskelkater, wenn ich das Immunsystem trainiere haben ich bissl Fieber oder ähnliches. Benefits outweight the risks.

Thema Langzeitfolgen, ich habe nach jahrzehntelangen Erfahrungen wirklich keine Ahnung, warum das von Fachfremden immer noch als angeblicher Argumentationspunkt genommen wird. Gut recherchierter Artikel hier: Corona-Impfstoffe - Warum es keine Langzeit-Nebenwirkungen gibt

Im übrigen Hut an Duck:

"Ich muss ja ehrlich sagen, dass man nach fast 12 Monaten impfen (in den USA und Co. zumindestens) mittlerweile auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sein müsste, keine Fehlmeldungen oder unbegründete Sorgen zu äußern. Wenn man denn möchte! Wer heute noch mit fragwürdigen Internetseiten kommt, fehlerhaften Fakten oder Halbwahrheiten oder immer noch Dinge äußert, welche unbegründet sind, der will es nicht kapieren oder hat andere Probleme."

Ich bin auch raus... Das im Land der angeblichen "Dichter und Denker" jeder Amateur die Daten zerpflückt und anzweifelt, aber eine gewisse Pferdewurmkur inzwischen Mangelware ist (dont ask...), da kriege ich das reine Grauen.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
30.11.2021 10:16 Uhr
2
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 9.875 | Reviews: 40 | Hüte: 610

Ich muss ja ehrlich sagen, dass man nach fast 12 Monaten impfen (in den USA und Co. zumindestens) mittlerweile auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sein müsste, keine Fehlmeldungen oder unbegründete Sorgen zu äußern. Wenn man denn möchte! Wer heute noch mit fragwürdigen Internetseiten kommt, fehlerhaften Fakten oder Halbwahrheiten oder immer noch Dinge äußert, welche unbegründet sind, der will es nicht kapieren oder hat andere Probleme.
Ich bin deshalb einfach nur noch müde über diese Diskussionen.

Von Beginn an wurde nie ein 100 % Schutz erklärt und es wurde immer erklärt, dass man das Virus auch geimpft weitergeben kann. Einzig die Langzeitwirkung hatte man unterschätzt, wobei auch dort früh mit einer dritten Dosis nach 6 - 12 Monaten gerechnet wurde. Leider ist die Gefahr an Mutationen eben doch groß, weil viele Länder immer noch wenig Zugang zu Impfstoffen haben und weil halt immer noch viele Leute trotz Möglichkeit es nicht kapieren. So wird es wohl in den nächsten Jahren weitergehen, aber hey, dann booster ich mich halt alle 6 Monate - wo liegt das Problem? Der Rest betreffend hat halt viel mit Mathe und Statistik zu tun - ist natürlich für einen Teil der Bevölkerung schwer zu verstehen. Da ist die große Verschwörung und das Geschwurbel-Wissen sicherlich glaubhafter als die Meinung von Experten...

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
30.11.2021 07:24 Uhr | Editiert am 30.11.2021 - 07:31 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.375 | Reviews: 4 | Hüte: 44

Ich möchte dazu noch 2 Links mit euch teilen.

1. Eine Erklärung vom Robert Koch Institut zur mRNA Impfung:
https://youtu.be/0LnkoEOHSiM

Das Video ist moderiert vom Molekularbiologe und "Science Buster" Martin Moder. Also auch jemand der Ahnung hat.

2. Erklärung des Immunsystems von "Kurzgesagt" mit sehr schönen Animationen super einfach zu verstehenden Erklärung:
https://youtu.be/nek0lyV8D9o

Da wird genau gezeigt, was passiert wenn ein Fremdkörper eintritt. Das Immunsystem hat gegen jeden Virus und jede Baktiere eine Antwort. Auch gegen Viren die es noch nicht gibt. Dafür haben wir Milliarden unterschiedlicher T-Zellen im Körper und das Immunsystem sucht genau nach dem Richtigen. Allerdings kann diese Suche sehr lange dauern und man kann bis dahin schon gestorben sein. Eine Impfung hingegen lässt den Körper schon vorab danach suchen ohne wirklich Schaden zu nehmen. Jede erfolgreich Gefundene Antwort wird gespeichert. Sollte also der echte Virus auftauchen, dann geht alles viel schneller. Aber guckt einfach das Video. Ist wirklich interessant.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
29.11.2021 23:51 Uhr | Editiert am 29.11.2021 - 23:54 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.549 | Reviews: 48 | Hüte: 420

@ MB80

"Das eine Impfung dem Körper übermäßigen Stress zumutet, dafür gibt es bislang keine Anzeichen."

What? Das Leben verschlafen? Jede Impfung ist erst einmal ein Eingriff in das Immunsystem. Der eine merkt wenig oder nichts, andere wieder werden durch die Impfung richtig krank oder fühlen sich elendig. Wenn das "kein Stress" für den Körper sein soll, was dann? Dass Ärzte, die eine Impfung verabreichen, IMMER von schwerer körperlicher Arbeit 24 Stunden nach der Impfung abraten, ist dir wohl auch entgangen.

Als ich meine erste Biontech-Impfung erhalten habe, schmerzte mein Arm inkl. der Nerven, die zum Oberkörper führen. Meine zweite Impfung habe ich ohne Symptome überstanden. Zwei meiner direkten Kolleginnen hatten schwere Kopfschmerzen und Gliederschmerzen nach der Impfung. Mein Bruder hatte nach der Booster-Impfung 24 Stunden lang Kopfschmerzen und Schweißausbrüche.

Aber sicher, es gibt natürlich "keine Anzeichen für übermäßigen Stress für den Körper" nach einer Impfung. Wo nimmst du denn solchen Schmarrn her? Eine Impfung löst immer eine Reaktion aus, mal kaum, mal mittelstark mal schwer. Und während dieser Symptome ist der Körper für andere Viren und Bakterien natürlich auch angreifbarer, weshalb man eben nach der Impfung auch aufpassen sollte.

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

MJ-Pat
Avatar
sid : : Reacher
29.11.2021 23:33 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.638 | Reviews: 17 | Hüte: 50

@MB80

Lustig, ein Teil von dem, was Du jetzt geschrieben hast, steht bereits bei meinem 1. Punkt -> Gibraltar -> Schutz vor schweren Verläufen.

Zum Rest: Hab mir die Sache mit den Antikörpern von einem Arzt erklären lassen. Das Wort Immunsystem ist vielleicht nicht richtig, müsste ich nochmal nachfragen...Aber selbstverständlich ist es Schwerstarbeit für den Körper, Bakterien und Viren zu neutralisieren. Er weiß doch nicht, dass es bei der Impfung nur "Platzpatronen" sind. Und wie ich geschrieben habe, der Körper probiert so lange, bis er die richtige Abwehr gefunden hat. Ich hab mich tagelang so mies wie seit Jahren nicht mehr gefühlt und dasselbe von Leuten meines Alters gehört. Meine Ärztin hat mir bei der zweiten Impfung auch gesagt, dass ich damit rechnen muss, dass ich mich krank fühlen werde. Anstrengungen soll man in den nächsten Tagen ebenfalls vermeiden, ebenso rauchen etc. Natürlich ist das für den Körper kein Spaß.

Ja und mehr schreib ich auch nicht. Sind ja genug Links genannt worden seit gestern.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
29.11.2021 22:33 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.126 | Reviews: 38 | Hüte: 194

@sid

Nur zwei Punkte:

"Das Immunsystem ist aber geschwächt nach der Impfung, das heißt, man ist anfälliger für (Infektions)krankheiten."

"Dauer-boostern ist auch so eine Sache. Antikörper zu produzieren bedeutet Stress, der Körper fühlt sich jedes Mal angegriffen"

Zu Punkt 2, Antikörper sind nichts anderes als Proteine, und unsere Zellen machen in der Regel den ganzen Tag nichts anderes als Proteine zu produzieren. Das eine Impfung dem Körper übermäßigen Stress zumutet, dafür gibt es bislang keine Anzeichen.
Zum ersten Punkt, woher kommt diese Annahme, das Immunsystem wäre nach einer Impfung "geschwächt"? Das lese ich leider immer wieder, und während es bei chronischen Erkrankungen vielleicht nicht falsch liegt, bei Impfungen, speziell bei Covid19 Impfungen, gibt es dafür keine Anhaltspunkte:

Faktencheck: Nein, Corona-Impfungen schwächen unsere Immunabwehr nicht

"Wenn die Impfung aber, siehe NZZ, tatsächlich viel weniger Infektionsschutz bietet als gehofft (man kann Ältere immer noch anstecken), muss man sich doch überlegen, ob der mögliche Schaden nicht den Nutzen übersteigt. Ich finde, man kann auch nicht von jungen/mittelalten und dazu gesunden Menschen erwarten, dass sie bewusst Nebenwirkungen riskieren. Und genau wie von [...] erwähnt, Langzeitstudien gibt es noch nicht einmal."

Also einmal generell, eine Impfung ist kein magischer Schutzschild, der entweder an oder aus ist. Ganz simpel ausgedrückt, das Immunsystem trainiert wie wir Sport trainieren. Nur wenn bei einer Impfung die Antikörper nach einer Zeit abfallen (was komplett normal ist) heißt das nicht, dass die Impfung, auch wenn der Schutz reduziert ist, komplett weg ist. Auf wenn die Antikörper auf 10% sind und man kriegt das Virus, ich garantiere das Immunsystem reagiert schneller als wenn dein Immunsystem "naiv" ist.

Zum Thema Nebenwirkungen: diese sind inzwischen nachweislich so selten, wir sollten diese Nutzen/Risiko Diskussion nicht mehr führen... Beispiel Thrombosen, eine Ursache von Thrombosen ist... eine Störung der Hämostase durch z.B. eine Infektion. Wer also bei einer Impfung Angst davor hat sollte im Auge behalten, das Risiko ist bei einer echten Infektion exponentiell erhöht.

UKE-Studie zeigt erhöhte Rate von Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten

Dito Langzeit-Nebenwirkungen: in den Impfstoffen ist genau ein virales Protein. Wie man davor mehr Angst haben kann als vor dem Virus, dessen Replikation noch gar nicht voll verstanden ist, der aber nachweislich mehrere Organe befällt, geht mir nicht in den Kopf.

Vielleicht nur als Nachtrag, für alle die auf den "natürlichen Tot-Impfstoff" Novavax warten, wie unser Corona-Experte Kimmich: nichts, aber auch nichts daran ist "natürlich" LINK

Ich bin allerdings gespannt auf die Wirksamkeit...

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

MJ-Pat
Avatar
sid : : Reacher
29.11.2021 20:58 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.638 | Reviews: 17 | Hüte: 50

Da ich in letzter Zeit sowieso einiges nachlesen musste...Ein paar Links und Statistiken fand ich noch ziemlich interessant.

1. Gibraltar, aber in Kombi mit einem Artikel der NZZ, der manches erklärt (am besten Gibraltar und NZZ eingeben, dann findet man ihn sofort): Den Satz fand ich besonders interessant: Schliesslich verhindert die Corona-Impfung nicht unbedingt die Ansteckung, allerdings in den meisten Fällen einen schweren Verlauf.
Bei Teil eins hab ich tatsächlich andere Versprechen in Erinnerung.
Der zweite Teil ist aber auch wichtig. Keine schweren Verläufe. Denn der Körper produziert nach der Impfung Antikörper, genauer gesagt, er sucht ein paar Tage, bis er die richtigen zur Bekämpfung gefunden hat. Danach geht die Zahl der Antikörper schnell wieder runter (was absolut nötig ist, denn das ist eine große Anstrengung für den Körper). ABER die Erinnerung, wie man den Virus bekämpft, bleibt und die passenden Antikörper werden sofort wieder hochgefahren im Falle einer Erkrankung.
Was mir allerdings auch gerade einfällt: Nur meistens? Und der Bevölkerungsschnitt von Gibralta liegt nur bei 33,3 Jahren. Es gibt also keine so alte Bevölkerung und viel weniger altersbedingte Vorerkrankungen (als z.B. in D). Und meine Eltern waren da in Urlaub und haben gesagt, um sich richtig umsehen zu können, sollte man recht fit sein, denn da ist es steil. Könnte beides beim Thema "schwere Verläufe" eine Rolle spielen (jung, fit).
Trotzdem gehe ich im Moment davon aus, dass die Impfung einen tatsächlich schützt, vielleicht nicht vor Ansteckung, aber einem schweren Verlauf.

2. Lockdown oder Herdenimmunität, Stichwort Schwedisches Modell: Schweden liegt bei allen Daten ziemlich gleichauf mit Österreich (im Moment minimal besser, aber z.B. viel weniger Tests). Eine sehr gute Quelle für alle Länder: https://ncov2019.live/data. Die „Aktiv“-Spalte spricht im Moment für Schweden (26 Tausend zu 145 Tausend in Österreich.). Aber mal sehen, ob es so bleibt, vielleicht sieht es in Zukunft auch wieder anders aus. Ich hab mir auch schon überlegt, ob nicht doch viel mehr Platz (also weniger Menschen im Supermarkt usw.) die besseren Zahlen begünstigt. Andererseits, nach 1 ½ Jahren mit Büroarbeit und offenen Schulen müsste es wohl doch jeder bekommen haben. Auf Schweden wurde ganz schön eingeprügelt, ich hab noch die Schlagzeilen vor Augen: „Nur Schweden macht es schlechter“. Das wird alles stimmen, was unten bereits erwähnt wurde (gutes Gesundheitssystem, Impfung der Risikogruppen). Aber auch die Corona-Maßnahmen waren sehr verschieden von z.B. denen in Bayern. Wie gesagt, man wird sehen, was am Ende die bessere Vorgehensweise war. Ich wage keine Prognose, aber im Auge behalten kann man es.

3. Auch eine Seite mit guten Statistiken: https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/. Dort sieht man u.a., das Impfziel sind insgesamt 77%, wir sind eigentlich nur noch 8-9% davon entfernt. Ich wollte schon fragen, hab ich da nicht mal eine niedrigere Quote gesehen? Ja und warum ist nun auch klar durch den Kommentar von @MB80.

4. Man gilt nach der ersten Impfung noch 4 Wochen lang als ungeimpft und 2 Wochen nach der zweiten als nur teilgeimpft. Das Immunsystem ist aber geschwächt nach der Impfung, das heißt, man ist anfälliger für (Infektions)krankheiten. Ich gehe zwar davon aus, dass das nur wenige Personen in den Krankenhäusern betrifft (geimpft, aber noch gezählt zu den Ungeimpften), hätte aber trotzdem gerne mehr Daten dazu anstatt dass nur gesagt wird, das sind fast alles Ungeimpfte.
Stichwort Solidarität. Impfpflicht auch für Kinder, Sportler, junge Leute? Seh ich ebenfalls kritisch. Laut DGPI (Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie, was es nicht alles gibt), ist „die Krankheitslast“ bei Kindern ca. auf Influenza-Niveau.
Wenn die Impfung aber, siehe NZZ, tatsächlich viel weniger Infektionsschutz bietet als gehofft (man kann Ältere immer noch anstecken), muss man sich doch überlegen, ob der mögliche Schaden nicht den Nutzen übersteigt. Ich finde, man kann auch nicht von jungen/mittelalten und dazu gesunden Menschen erwarten, dass sie bewusst Nebenwirkungen riskieren. Und genau wie von @Raven erwähnt, Langzeitstudien gibt es noch nicht einmal.
Dauer-boostern ist auch so eine Sache. Antikörper zu produzieren bedeutet Stress, der Körper fühlt sich jedes Mal angegriffen. Ist das auf Dauer gesund? Für Risikopatienten ist es vielleicht trotzdem das kleinere Übel, einmal im Jahr. Bei bestimmten Berufsgruppen macht es auch Sinn. Aber für alle und alle 6 Monate?
Ich bin übrigens doppelt geimpft wegen Auslandsurlaub und Kino (mit Biontech).

Avatar
Hellboy : : Moviejones-Fan
29.11.2021 17:29 Uhr
0
Dabei seit: 29.11.17 | Posts: 90 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Wird ab morgen im Gipfel entschieden, wann der Lockdown losgeht.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
29.11.2021 16:44 Uhr | Editiert am 29.11.2021 - 16:58 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.796 | Reviews: 163 | Hüte: 523

@Mxyzptlk
Israel hat eine Impfquote von 67,9% Erstimpfung und 62,1% Zweitimpfung, was sogar noch schlechter ist als in Deutschland.

@Lehtis
"Das ist leider dieses Paradox. Wird das große Sterben verhindert, dann beschweren sich die Leute, dass es ja alles nicht notwendig war. Ist doch alles ganz toll. Macht man nix, dann beschweren sich die Leute, warum man nix getan hat bei sovielen Toten."

Wie die AfD, die zu Beginn der Pandemie die GroKo noch dafür kritisierte, dass sie keine bzw. nicht schnell genug Maßnahmen gegen Corona unternahm^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
29.11.2021 15:31 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.968 | Reviews: 0 | Hüte: 68

@Lethis: Dich oder eine allgemeine Corona-Diskussion (v.a. auch auf das Kino bezogen z.B.) meinte ich auch nicht.

Hier fallen nur schon wieder so manche "Argumente" (<-ich würde dieses Wort gern in hunderte Anführungszeichen setzen) und/oder werden Quellen zitiert die mich manchmal an gesundem Menschenverstand zweifeln lassen. Aber sei es drum, mehr wird hier nicht mehr von mir kommen.

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
29.11.2021 15:18 Uhr | Editiert am 29.11.2021 - 15:20 Uhr
3
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.126 | Reviews: 38 | Hüte: 194

@Mxyzptlk

Vorsicht bei der zitierten Seite! Schließe mich da @Lehtis an, die Seite sieht nett aus und die Zahlen an sich sind auch aufrufbar, aber sie sind aus dem Kontext gerissen und von der gewählten Reihenfolge her klar fehlleitend.
So startet die Seite ganz einfach mit der Zahl des mittleren Alters der gestorbenen, scheinbar soll hier angedeutet werden, es betrifft nur die, die eh "schon fast tot sind", nicht umsonst wird hier ja noch die Lebenserwartung "zufällig" eingespielt. Dass tausende jüngere Patient:innen betroffen sind, wird einfach verschwiegen, und es wird auf die Mortalität reduziert, long-Covid etc. einfach ignoriert. Verharmlosend, tendenziell menschenverachtend.
Auffällig ist, was eben nicht genannt wird, so ist zum Beispiel keine Rede von den Kalkulationen des RKI zur Effektivität der Impfstoffe, die eben ergibt, dass die Inzidenz und Krankenhauseinweisungen bei ungeimpften um ein vielfaches höher ist als bei geimpften, quasi die Studiendaten bestätigen. Nur ein Beispiel.

Oder ein anderes: da wird diese Englische Studie über Infektionen Zuhause gebracht, die Zahlen suggerieren quasi, dass Impfungen nichts bringt. Hier wird einfach ignoriert, dass die Studie eben a) im eigenen Heim statt fand, also engsten Raum und eben nicht generell eine Stadt oder gar ländliche Gebiete repräsentiert, und b) dass die Autoren selber zu der Schlussfolgerung kommen, dass man sich aufgrund der Ergebnisse so schnell wie möglich den vollen Impfschutz (inkl. Booster) holen sollte. Findet man sogar im hinterlegten Link.

Das ist leider das ganz typische Impfverweigerer- Narrativ: Die Daten, die einem passen, aus dem Kontext reißen und so präsentieren, wie es einem passt.

Zur Thematik Impfpflicht: dass Impfungen etwas bringen muss man nicht diskutieren, die Frage ist halt, wie hoch muss die effektive Quote sein. Und da kommen wir in Deutschland mit den genannten 70% einfach nicht hin (das ist übrigens der veraltete angenommene Wert vor dem auftreten von Delta).

Schweden wir gerne als Beispiel gebracht, dass man keine Impfpflicht oder mehr als 70% braucht. Das ist wieder so ein schönes Beispiel dafür, die Impfverweigerer sich die Zahlen so picken, wie sie gerade wollen. Ausgerechnet Frau Wagenknecht (noch so eine Spezialistin) hat diesen Artikel mal gepostet: LINK

Der Witz ist, dass gerade der Artikel erklärt, warum man in Schweden (und eben nicht in Deutschland) mit 70% und ohne Pflicht bislang gut auskommt:

- bessere Impfquote bei Risikogruppen (nochmal: Impfen hilft...)
- jüngere Bevölkerung
- deutlich geringere Besiedelung
- digitalisiertes und schnelles Gesundheitssystem

Und deshalb kommen wir in Deutschland auch mit 70% nicht durch. Und das war auch seit spätestens diesem Sommer bekannt (RKI hat es vorgerechnet). Und auch wenn die Politik hier in der Kommunikation gepennt hat: letztendlich ist es egal, ob mal die Rede von 50, 70 oder 90% waren. Da erwarte ich einfach von einer solidarischen Gesellschaft, dass jeder sich impfen lässt.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
Lehtis : : Gejagter Jäger
29.11.2021 14:13 Uhr | Editiert am 29.11.2021 - 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 24.08.11 | Posts: 1.375 | Reviews: 4 | Hüte: 44

@Mxyzptlk Die Zahlen sind Nett, aber meiner Meinung nach klar auf eine Meinungsmache ausgelegt.

Man will auf deiner Webseite ja klar sagen: "Schaut her Leute, die Grippewelle 2018 war viel schlimmer". Aber das kann man wie gesagt so gar nicht sagen. Weil wir immer etwas getan haben um die Coronawelle auzuhalten. Die Zahlen würden wohl ganz anders aussehen, wenn man einfach gar nix gemacht hätte.

Es ist leicht zu sagen: Macht einfach nix und akzeptiert sie, aber ich will nicht wissen was die gleichen Leute dann plötzlich sagen würden, wenn jemand ihrer Angehörigen dann stirbt weil das Krankenhaus voll ist.

Das ist leider dieses Paradox. Wird das große Sterben verhindert, dann beschweren sich die Leute, dass es ja alles nicht notwendig war. Ist doch alles ganz toll. Macht man nix, dann beschweren sich die Leute, warum man nix getan hat bei sovielen Toten.

@WiNgZzz Ist halt leider ein Thema was auch auf das Kino eine Auswirkung hat. In Österreich sind die Kinos wieder zu und ich fürchte die machen auch nicht mehr auf dieses Jahr. Daher kein Spider Man und Matrix. Auch wenn es noch offiziell heißt, dass der Lockdown am 12.12. beendet wird.

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
29.11.2021 13:48 Uhr
1
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.968 | Reviews: 0 | Hüte: 68

Ich dachte diese ständigen Diskussionen mit Stammtisch-Weisheiten, Halb- bis Garnichtwissen seien hier jetzt auch mal vorbei. Hat ja nun lang genug gedauert. Bin dann mal wieder weg!

Ach komm...

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Kakashi
29.11.2021 13:11 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 6.315 | Reviews: 41 | Hüte: 322

@ChrisGenieNolan

Jup.

@Hansel und Lehtis

Achso, danke für die Info.

Oh Mann am besten stelle ich mich schonmal auf den Lockdown ein, wird wohl das beste sein...

Finding the right comment signature is super easy, barely an inconveniance.

1 2 3
Forum Neues Thema
AnzeigeN