Anzeige

Ready Player One

News Details Kritik Trailer Galerie
"Ready Player One"-Fortsetzung

Ernest Clines "Ready Player Two" für November angekündigt (Update)

Ernest Clines "Ready Player Two" für November angekündigt (Update)
29 Kommentare - Mo, 12.10.2020 von R. Lukas
Na, Sehnsucht nach der OASIS? Bald können wir in die virtuelle Wunderwelt zurückkehren und noch mehr Anspielungen auf die 80er-Jahre-Popkultur entdecken! Oder sind jetzt die 90er dran?
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Ernest Clines "Ready Player Two" für November angekündigt

++ Update vom 12.10.2020: Während eines virtuellen Panels für die New York Comic Con hat Ernest Cline die offizielle Synopsis für "Ready Player Two", wie sie auf die Rückseite des Buchs gedruckt wird, enthüllt. Eine unerwartete Quest. Zwei Welten auf dem Spiel. Bereit?

Nur wenige Tage nach dem Wettbewerb des OASIS-Gründers James Halliday macht Wade Watts eine Entdeckung, die alles verändert. Verborgen in Hallidays Gewölben, darauf wartend, dass sein Erbe ihn findet, liegt ein technologischer Fortschritt, der einmal mehr die Welt verändern und die OASIS noch tausendmal wundersamer - und süchtiger machend - machen wird, als selbst Wade es je für möglich gehalten hätte.

Damit gehen ein neues Rätsel und eine neue Quest einher: ein letztes Easter Egg von Halliday, das auf einen geheimnisvollen Preis hindeutet. Und ein unerwarteter, unmöglich mächtiger und gefährlicher neuer Rivale wartet - einer, der Millionen töten würde, um zu bekommen, was er will. Wades Leben und die Zukunft der OASIS stehen erneut auf dem Spiel, aber diesmal auch das Schicksal der Menschheit.

++ News vom 09.07.2020: Normalerweise berichten wir ja eher selten über Buchveröffentlichungen, aber in diesem Fall machen wir mal eine Ausnahme. "Ready Player Two", Ernest Clines Sequel zu seinem Bestseller-Debütroman Ready Player One, der von Steven Spielberg auf die große Leinwand gebracht wurde, erscheint in den USA am 24. November, hat Ballantine Books (ein Imprint von Penguin Random House) bekannt gegeben. Die internationalen Erscheinungsdaten sollen in den kommenden Monaten verkündet werden.

Per Teaser können wir schon einen Blick aufs Cover werfen, Details zur Handlung von "Ready Player Two" sind leider noch Fehlanzeige. Im Kino spielte Ready Player One rund 583 Mio. $ ein, nicht ausgeschlossen also, dass Warner Bros. auf die Idee kommt, auch den Nachfolger zu verfilmen. Cline würde sein Buch bestimmt wieder selbst adaptieren, wenn man ihn nett bittet. Sein zweiter Roman, Armada, soll von Dan Mazeau (Zorn der Titanen) für Universal Pictures als Drehbuch umgesetzt werden. Zumindest war das der letzte Stand der Dinge.

Quelle: Deadline
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
29 Kommentare
Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
13.10.2020 08:50 Uhr | Editiert am 13.10.2020 - 08:51 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.347 | Reviews: 12 | Hüte: 75

Ich fand RPO in Bezug auf Easter Eggs und Anspielungen der 80er natürlich auch unterhaltsam, aber eine Fortsetzung hierzu brauche ich auch nicht wirklich. Ich gönne es Leuten wie Raven13 das sie nun weiter mit Futter versorgt werden aber verstehe auch die Meinungen der anderen die es kalt lässt oder als unnötig empfinden diese Welt weiter zu melken. In einem Diskussionsforum sollte es idealerweise immer so laufen das verschiedene Meinungen aufeinander prallen, von daher sind Sätze wie "Dann guck es doch nicht, ignorier es doch, dann schreib doch nichts dazu.." echte Lähmer ;)

Avatar
Uatu : : The Watcher
12.10.2020 17:46 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Posts: 1.368 | Reviews: 1 | Hüte: 130

@Mindsplitting:

Dass man bei RPO mit viel CGI rechnen darf ist schon klar, wenn man damit aber statt tollen, detailierten Settings mit animierten Charakteren, ein überladenes Gewimmel mit hektischen Schnitten darstellt, ist die Rechnerleistung leider verschenkt.
Mich stört also nicht die Menge des CGI, sondern wie und wofür es eingesetzt wurde.

"Und gefeiert wurde der Film ja auch von KEINEM. Schaut auf IMDB...7.5... okay, alle fanden den Film mittelmäßig, stimmt ;)"

Bin mir nicht ganz sicher ob dir bewußt ist, daß hier Kubrick´s "The Shining" gemeint ist.
Auch wenn meine Formulierung hier ebenso wenig zutreffend ist, wie ich bereits einräumte.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
12.10.2020 17:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.672 | Reviews: 30 | Hüte: 139

@Mindsplitting:

Die Probleme von "Ready Player One" gehen ja weit darüber hinaus, dass er zu 96,7% aus dem Computer kommt. Um ehrlich zu sein bin ich heute noch baff, dass der Film in dieser Form in einer "post Gamergate" Welt das Tageslicht erblickte. Und das meine ich nicht positiv.

Ready Gamergater One | Renegade Cut

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
12.10.2020 16:58 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 846 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Ob nötig oder nicht ist mir furz egal ^^ Falls es nen 2en Film geben sollte werde ich ihn auch gucken und genießen smile Finde einige Kommentare aber schon seltsam... Will keinem seine Meinung absprechen, finde aber manches persönlich nicht wirklich nachvollziehbar ^^

Im Grunde sind alle Unterhaltungsfilme völlig unnötig. Denn sie bringen weder Bildung noch Aufklärung. Ergo belanglos für die Gesellschaft. Spaß machen sie aber (oft) trotzdem.

Und man beschwert sich wegen viel CGI in einem Film der zu 90% von VR und Gaming handelt? Sorry, aber dann ist man im falschen Film. Ist nichtmal böse gemeint. Aber das wäre ja fast so alsob ich in ein Musical gehe und mich beschwere das zu viel gesungen wird. smile

Und gefeiert wurde der Film ja auch von KEINEM. Schaut auf IMDB...7.5... okay, alle fanden den Film mittelmäßig, stimmt ;)

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
12.10.2020 16:21 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 505 | Reviews: 3 | Hüte: 66

@ Uata

Stimmt, gäbe sicher noch naheliegendere Filme, allerdings sind gewisse Szenen und Motive des Films (Redrum, die beiden Mädchen, "Heres Johnny!") duchaus ikonisch und somit Teil der Popkultur.

Avatar
Uatu : : The Watcher
12.10.2020 15:51 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Posts: 1.368 | Reviews: 1 | Hüte: 130

@PaulLeger:

Nagut, mag so stimmen, aber als Vertreter der Popkultur sicher weniger geeignet.

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
12.10.2020 15:27 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 505 | Reviews: 3 | Hüte: 66

Uatu

"Während dann ausgerechnet ein Film den Niemand so richtig feiert,"

Niemand mit Ausnahme von Filmkennern, Cineasten und Kritikern...

Avatar
Uatu : : The Watcher
12.10.2020 15:05 Uhr
0
Dabei seit: 12.10.11 | Posts: 1.368 | Reviews: 1 | Hüte: 130

Man, was war ich damals gehypt auf Ready Player One.
Nur leider entpuppte sich der Film dann doch eher als CGI-Overkill mit generischer Story und oberflächligen Charakteren.
Einige Szenen sind natürlich purer Nerdgasm und das Rennen am Anfang gehört zu meinen Lieblings-Action-Sequenzen, der Retrocharme und die Schatzjäger-Stimmung des Buches konnte der Film allerdings nicht vermitteln.
Auch fast alle Referenzen sind zu nicht mehr als winzigen EasterEggs für Sekundenbruchteile, am Rande eines überfüllten Screens verkommen. Während dann ausgerechnet ein Film den Niemand so richtig feiert, ausführlicher referenziert wurde.

Das Buch überzeugte gerade mit seinen detailierten Settingbeschreibungen die einen direkt in ein 80er Jahre Adventure-Game hineinzogen (auch wenn der teilweise recht simple Schreibstil unangenehm auffiel), wohingegen der Film einem einen bunten CGI-Blur auftischte.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.10.2020 13:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.609 | Reviews: 35 | Hüte: 531

Und da fragt man noch warum ich und andere skeptisch sind. Dies ist die generischste Fortsetzungs-Synopsis die ich je lesen durfte. Ein allerletztes EasterEgg, führt zu einem Preis, wundersamer und süchtiger machend als das ehemals allerletzte EasterEgg, welches zu einem Preis führte. Und natürlich wieder ein Schurke, der die Welt zerstören könnte.

Mein Tipp: Die Technologie besteht darin, dass man nicht nur virtuell, sondern auch komplett körperlich an der OASIS teilnehmen kann.

Nee, also so entfacht man nicht wirklich Interesse, gott sei dank sind Zusammenfassungen auf Buchrücken immer ziemlich schwach.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
12.10.2020 11:59 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.070 | Reviews: 31 | Hüte: 313

Dann stünde einer Filmfortsetzung ja auch nichts mehr im Wege!

Herr Spielberg, Sie sind am Zug! smile

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Hisoka
10.07.2020 11:39 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.613 | Reviews: 27 | Hüte: 239

@Duck-Anch-Amun

Ach so meinst du das. Da muss ich aber sagen, dass ich das nicht so sehe.^^ Die ganzen Easter Eggs und Anspielungen haben mir gefallen, das CGI wurde gut ausgenutzt und auch die Endschlacht fand ich super. Klar, sie hätte noch besser sein können, aber dann wäre sie vlt. zu lang geraten und die Story hätte gelitten.

Aber da ich den Film liebe, ist es für mich eh schwerer, da was Kritisches zu sehen, zumal ich das nicht mal wirklich will.^^

#FuckCorona!!!!!!!!!!!!!!!

Avatar
GierigeEnte : : Entenlog
10.07.2020 10:53 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.20 | Posts: 162 | Reviews: 14 | Hüte: 14

Nach dem äußerst mäßigen ersten Teil und dem ermüdenden Wahn, alles fortzusetzen, kann ich dazu nur sagen: Nein. Nein, bitte nicht.

@luhp92 danke, dass das hier noch jemand so sieht. ^^

"Mir gegenüber im Nachteil zu sein, ist ein Vorteil, den ich Dir gegenüber behalten will."

https://entenlog.wordpress.com

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.07.2020 09:30 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.333 | Reviews: 149 | Hüte: 472

@Raven13
Ich verstehe weiterhin nicht, warum ich und Duck-Anch-Amun hier nicht unsere Kritik äußern dürfen/sollen. Und ob wir uns den Film anschauen oder ihn ignorieren, ist ja auch unsere Sache und nicht deine.


"Eine Geschichte, die mal so völlig anders ist als 95 % aller anderen Geschichten, egal ob Buch oder Film, sollte man nicht einfach nur bei einem Buch / Film belassen."

Die Geschichte von "Ready Player One" ist jetzt nicht wirklich anders^^ Duck hat ja schon die Schatzsuche erwähnt und im Prinzip ist das "One Piece" in der Virutellen Realität. Und so eine große aufgezogene Welt und Vermischung von Realität und VR gibt es z.B. auch in den "Otherland"-Romanen. Ganz zu schweigen davon, dass diese Heldenreise mit Liebesbeziehung und ein skrupelloser Konzern als Antagonist in zig verschiedenen Werken zu finden sind.

Die Welt mit überlappenden Popkulturen selbst ist dagegen natürlich so gut wie einzigartig, da fielen mir jetzt zwar noch "The Lego Movie" und "Der Dunkle Turm" als Beispiele ein, in denen das aber nicht im dem Ausmaß wie in "Ready Player One" der Fall ist.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
10.07.2020 08:53 Uhr | Editiert am 10.07.2020 - 09:03 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 3.070 | Reviews: 31 | Hüte: 313

@ Duck-Anch-Amun

"Hier ist man dann einmal kritischer und schon kommt, man sol es doch ignorieren und man kann unzählige Geschichten in dieser Welt erzählen."

In der heutigen Zeit kann ich die kritische Betrachtung vieler im Hinblick auf die vielen Sequels, Prequels, Remakes, Reboots und Spin-Offs absolut verstehen. Vieles wird halt einfach nur gemolken.

Aber bei Ready Player One finde ich diese Kritik etwas verfrüht, sind doch die allerbesten Geschichten sehr häufig Mehrteiler oder Trilogien. Nach Lethal Weapon 1 hätte es auch keine weiteren Teile gebraucht. Und doch kamen sie, und sie sind klasse. Gleiches gilt z. B. für Stirb Langsam 1-3, Mad Max 1-4, Terminator 1 & 2, Star Trek 1-10 oder Beverly Hills Cop 1-3.

Und gerade diese Filme über eine virtuelle Welt sind heutzutage leider extrem selten. Spontan fallen mir da aus den 2000ern nur wenige Filme wie "eXistenZ", "Ready Player One", "Tron: Legacy" und "Jumanji 2 & 3" ein. Und zur Oasis kann man wirklich noch tolle Geschichten erzählen. Sie müssen sich ja nicht zwangsläufig um Wade / Parzival drehen. Mit "unzählige Geschichten" meinte ich auch nicht gleich das Extrem eines neuen Filmuniversums wie dem MCU, sondern eher sowas wie eine Trilogie über mehrere Jahre verteilt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.07.2020 08:12 Uhr | Editiert am 10.07.2020 - 08:28 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.609 | Reviews: 35 | Hüte: 531

@Raven13
Also her mit dem nächsten Cinematic Universe smile Dann sollte man halt so ehrlich sein und dies auch bei anderen Franchises eingestehen. Was RPO dann von Indiana Jones abhebt seh ich nicht wirklich, beides sind im Kern Schatzsuche-Geschichte. Dazu dann bei RPO bisschen Kriegsfilm.
Es ist ja halt so, dass RPO bzw. die Welt von OASIS sich nur auf existierende Medien (Buch, Film, Videospiel) konzentriert. Erzählt man eine andere Geschichte, erzählt man irgendwas was es schon in einem anderen Medium gibt. Das ist alles kreativ, natürlich, aber nichts was es nicht schon gab ;)

Es kommt nun so rüber als wäre ich strikt gegen eine Fortsetzung. Nein, immer her damit, vor allem da das Buch mir sehr gefiel. Aber ich darf doch wenigstens skeptisch sein. Wenn ich skeptisch bin, dass Panem ein Prequel bekommt, Twilight eine Fortsetzung oder Pirates of the Caribbean ein Reboot, dann doch auch wenn RPO nun eine Fortsetzung bekommt. Es gibt sicherlich eine riesige Fanbase die sich freut nach Panem zurückzukehren. Ich persönlich seh trotzdem den Sinn nicht.

Ich bleib dabei: ich versteh nicht warum man bei dieser News nicht kritisch sein sein darf, während bei jeder Justice League, Melissa McCartney oder Sequel/Prequel/Spin-Off-News das Gleiche zu lesen ist. Hier ist man dann einmal kritischer und schon kommt, man sol es doch ignorieren und man kann unzählige Geschichten in dieser Welt erzählen.

Edit:
Um es nochmal endgültig klarzustellen. Ich persönlich bin halt der Meinung, dass es ein Sequel weder in Buch- noch in Filmform braucht. Klar, es gäbe sicherlich tolle Möglichkeiten, ich persönlich glaube aber, dass selbst der erste Film nicht schaffte diese tolle Ideen aus dem Buch zu übernehmen. Da finde ich persönlich, dass man auch halt mal skeptisch sein kann. Vor allem, da sonst oftmals genau dies kritisiert wird.
Ich will damit keinem den Spaß verderben, noch sage ich, dass der Film schlecht sei.
Trotzdem bin ich natürlich interessiert und werde dann gerne mitdiskutieren. Ich bin halt nun überrascht, dass man in einem Diskussionsforum so ne Ansage bekommt. Ich bin froh für jeden, der im Film mehr sah als ich persönlich, aber man sollte halt auch nachvollziehen, dass viele Leute doch ziemlich enttäuscht waren.

Forum Neues Thema
Anzeige