Ready Player One

News Details Kritik Trailer Galerie
"Ready Player One"-Fortsetzung

Ernest Clines "Ready Player Two" für November angekündigt

Ernest Clines "Ready Player Two" für November angekündigt
19 Kommentare - Do, 09.07.2020 von R. Lukas
Na, Sehnsucht nach der OASIS? Bald können wir in die virtuelle Wunderwelt zurückkehren und noch mehr Anspielungen auf die 80er-Jahre-Popkultur entdecken! Oder sind jetzt die 90er dran?
Ernest Clines "Ready Player Two" für November angekündigt

Normalerweise berichten wir ja nicht über Buchveröffentlichungen, aber in diesem Fall machen wir mal eine Ausnahme. "Ready Player Two", Ernest Clines Sequel zu seinem Bestseller-Debütroman Ready Player One, der von Steven Spielberg auf die große Leinwand gebracht wurde, erscheint in den USA am 24. November, hat Ballantine Books (ein Imprint von Penguin Random House) bekannt gegeben. Die internationalen Erscheinungsdaten sollen in den kommenden Monaten verkündet werden.

Per Teaser können wir schon einen Blick aufs Cover werfen, Details zur Handlung von "Ready Player Two" sind leider noch Fehlanzeige. Im Kino spielte Ready Player One rund 583 Mio. $ ein, nicht ausgeschlossen also, dass Warner Bros. auf die Idee kommt, auch den Nachfolger zu verfilmen. Cline würde sein Buch bestimmt wieder selbst adaptieren, wenn man ihn nett bittet. Sein zweiter Roman, Armada, soll von Dan Mazeau (Zorn der Titanen) für Universal Pictures als Drehbuch umgesetzt werden. Zumindest war das der letzte Stand der Dinge.

Quelle: Deadline
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
19 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
10.07.2020 11:39 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.257 | Reviews: 22 | Hüte: 218

@Duck-Anch-Amun

Ach so meinst du das. Da muss ich aber sagen, dass ich das nicht so sehe.^^ Die ganzen Easter Eggs und Anspielungen haben mir gefallen, das CGI wurde gut ausgenutzt und auch die Endschlacht fand ich super. Klar, sie hätte noch besser sein können, aber dann wäre sie vlt. zu lang geraten und die Story hätte gelitten.

Aber da ich den Film liebe, ist es für mich eh schwerer, da was Kritisches zu sehen, zumal ich das nicht mal wirklich will.^^

Avatar
GierigeEnte : : Entenlog
10.07.2020 10:53 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.20 | Posts: 161 | Reviews: 14 | Hüte: 14

Nach dem äußerst mäßigen ersten Teil und dem ermüdenden Wahn, alles fortzusetzen, kann ich dazu nur sagen: Nein. Nein, bitte nicht.

@luhp92 danke, dass das hier noch jemand so sieht. ^^

"Mir gegenüber im Nachteil zu sein, ist ein Vorteil, den ich Dir gegenüber behalten will."

https://entenlog.wordpress.com

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.07.2020 09:30 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.072 | Reviews: 145 | Hüte: 465

@Raven13
Ich verstehe weiterhin nicht, warum ich und Duck-Anch-Amun hier nicht unsere Kritik äußern dürfen/sollen. Und ob wir uns den Film anschauen oder ihn ignorieren, ist ja auch unsere Sache und nicht deine.


"Eine Geschichte, die mal so völlig anders ist als 95 % aller anderen Geschichten, egal ob Buch oder Film, sollte man nicht einfach nur bei einem Buch / Film belassen."

Die Geschichte von "Ready Player One" ist jetzt nicht wirklich anders^^ Duck hat ja schon die Schatzsuche erwähnt und im Prinzip ist das "One Piece" in der Virutellen Realität. Und so eine große aufgezogene Welt und Vermischung von Realität und VR gibt es z.B. auch in den "Otherland"-Romanen. Ganz zu schweigen davon, dass diese Heldenreise mit Liebesbeziehung und ein skrupelloser Konzern als Antagonist in zig verschiedenen Werken zu finden sind.

Die Welt mit überlappenden Popkulturen selbst ist dagegen natürlich so gut wie einzigartig, da fielen mir jetzt zwar noch "The Lego Movie" und "Der Dunkle Turm" als Beispiele ein, in denen das aber nicht im dem Ausmaß wie in "Ready Player One" der Fall ist.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
10.07.2020 08:53 Uhr | Editiert am 10.07.2020 - 09:03 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.812 | Reviews: 30 | Hüte: 294

@ Duck-Anch-Amun

"Hier ist man dann einmal kritischer und schon kommt, man sol es doch ignorieren und man kann unzählige Geschichten in dieser Welt erzählen."

In der heutigen Zeit kann ich die kritische Betrachtung vieler im Hinblick auf die vielen Sequels, Prequels, Remakes, Reboots und Spin-Offs absolut verstehen. Vieles wird halt einfach nur gemolken.

Aber bei Ready Player One finde ich diese Kritik etwas verfrüht, sind doch die allerbesten Geschichten sehr häufig Mehrteiler oder Trilogien. Nach Lethal Weapon 1 hätte es auch keine weiteren Teile gebraucht. Und doch kamen sie, und sie sind klasse. Gleiches gilt z. B. für Stirb Langsam 1-3, Mad Max 1-4, Terminator 1 & 2, Star Trek 1-10 oder Beverly Hills Cop 1-3.

Und gerade diese Filme über eine virtuelle Welt sind heutzutage leider extrem selten. Spontan fallen mir da aus den 2000ern nur wenige Filme wie "eXistenZ", "Ready Player One", "Tron: Legacy" und "Jumanji 2 & 3" ein. Und zur Oasis kann man wirklich noch tolle Geschichten erzählen. Sie müssen sich ja nicht zwangsläufig um Wade / Parzival drehen. Mit "unzählige Geschichten" meinte ich auch nicht gleich das Extrem eines neuen Filmuniversums wie dem MCU, sondern eher sowas wie eine Trilogie über mehrere Jahre verteilt.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
10.07.2020 08:12 Uhr | Editiert am 10.07.2020 - 08:28 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

@Raven13
Also her mit dem nächsten Cinematic Universe smile Dann sollte man halt so ehrlich sein und dies auch bei anderen Franchises eingestehen. Was RPO dann von Indiana Jones abhebt seh ich nicht wirklich, beides sind im Kern Schatzsuche-Geschichte. Dazu dann bei RPO bisschen Kriegsfilm.
Es ist ja halt so, dass RPO bzw. die Welt von OASIS sich nur auf existierende Medien (Buch, Film, Videospiel) konzentriert. Erzählt man eine andere Geschichte, erzählt man irgendwas was es schon in einem anderen Medium gibt. Das ist alles kreativ, natürlich, aber nichts was es nicht schon gab ;)

Es kommt nun so rüber als wäre ich strikt gegen eine Fortsetzung. Nein, immer her damit, vor allem da das Buch mir sehr gefiel. Aber ich darf doch wenigstens skeptisch sein. Wenn ich skeptisch bin, dass Panem ein Prequel bekommt, Twilight eine Fortsetzung oder Pirates of the Caribbean ein Reboot, dann doch auch wenn RPO nun eine Fortsetzung bekommt. Es gibt sicherlich eine riesige Fanbase die sich freut nach Panem zurückzukehren. Ich persönlich seh trotzdem den Sinn nicht.

Ich bleib dabei: ich versteh nicht warum man bei dieser News nicht kritisch sein sein darf, während bei jeder Justice League, Melissa McCartney oder Sequel/Prequel/Spin-Off-News das Gleiche zu lesen ist. Hier ist man dann einmal kritischer und schon kommt, man sol es doch ignorieren und man kann unzählige Geschichten in dieser Welt erzählen.

Edit:
Um es nochmal endgültig klarzustellen. Ich persönlich bin halt der Meinung, dass es ein Sequel weder in Buch- noch in Filmform braucht. Klar, es gäbe sicherlich tolle Möglichkeiten, ich persönlich glaube aber, dass selbst der erste Film nicht schaffte diese tolle Ideen aus dem Buch zu übernehmen. Da finde ich persönlich, dass man auch halt mal skeptisch sein kann. Vor allem, da sonst oftmals genau dies kritisiert wird.
Ich will damit keinem den Spaß verderben, noch sage ich, dass der Film schlecht sei.
Trotzdem bin ich natürlich interessiert und werde dann gerne mitdiskutieren. Ich bin halt nun überrascht, dass man in einem Diskussionsforum so ne Ansage bekommt. Ich bin froh für jeden, der im Film mehr sah als ich persönlich, aber man sollte halt auch nachvollziehen, dass viele Leute doch ziemlich enttäuscht waren.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.07.2020 23:00 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.812 | Reviews: 30 | Hüte: 294

@ Duck-Anch-Amun

"Ready Player One steht halt sehr gut für sich alleine, als es geschrieben wurde war wohl nie eine Fortsetzung geplant und auch sonst gibt es rein von der Handlung von Teil 1 absolut keine Notwendigkeit dies fortzusetzen."

Mein lieber Duck, du bist doch sonst immer so kreativ. smile

Wie wäre es mit einem Blick über den Tellerrand? In der Welt von Ready Player One und der Oasis könnten noch hunderte tolle Geschichten stattfinden, die man erzählen könnte. Die Oasis steckt noch voller Potenzial und Möglichkeiten. Es muss ja nicht zwangsläufig ein direkter Bezug zur Handlung von dem ersten Buch / Film bestehen. Eine Geschichte, die mal so völlig anders ist als 95 % aller anderen Geschichten, egal ob Buch oder Film, sollte man nicht einfach nur bei einem Buch / Film belassen. Ich persönlich würde viel lieber ein Ready Player Two und Three sehen als ein Indiana Jones 5 oder einen neuen Mafia- oder Kriegsfilm, von denen es schon hunderte gibt. Filme wie Ready Player One sind rar gesät.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.07.2020 22:33 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

@Raven13
Ready Player One steht halt sehr gut für sich alleine, als es geschrieben wurde war wohl nie eine Fortsetzung geplant und auch sonst gibt es rein von der Handlung von Teil 1 absolut keine Notwendigkeit dies fortzusetzen.
Stand jetzt klingt es halt so, als würde der Autor gerne vom überraschenden Erfolg profitieren und da er auch am Film beteiligt sein wird, kann man ahnen warum.
Immer wieder wird das kreativlose Hollywood mit seinen Prequels und Sequels kritisiert. Wenn man dann mal bisschen kritischer ist, ob dies wirklich sinnvoll ist, dann bekommt man als Antwort "ihr müsst es ja nicht lesen/kuken". Ich würde mal behaupten, dass manche User bei der Panem-News z.B. kritischer waren ;)

Wie gesagt, ich bleib dann lieber skeptisch um mich positiv überraschen zu lassen. Stand jetzt kann ich mir nicht vorstellen wie man die Geschichte fortsetzen könnte um irgendwas neues zu erzählen.

Ich lehne aus Prinzip hier nichts ab, ich jubele aber auch nicht sofort blind los. Ich wäre auch skeptisch bei Fortsetzungen von Harry Potter, welches bei den Büchern und Filmen einen deutlichen größeren Impakt auf mich hatte als RPO.

@FlyingKerbecs
Der Film lebt wie das Buch halt stark von den Anspielungen und Easter Eggs. Das CGI wäre da kein Problem, wenn man dann auch davon profitieren würde. Letztendlich ist dann gerade die Schlacht ziemlich enttäuschend, wenn man von der Stärke dieser Situation nicht mal profitiert. Gerade von Spielberg hätte ich mir da mehr erhofft, so hat man einfach ein buntes CGI-Spektakel ohne Tiefe mit viel Kabummm.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.07.2020 22:05 Uhr | Editiert am 09.07.2020 - 22:07 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.812 | Reviews: 30 | Hüte: 294

@ luhp92 / Duck-Anch-Amun

Mein Kommentar war wie gesagt nicht böse gemeint. wink

Dein Kommentar, luhp, klang halt so, als würdest du eine Fortsetzung (Buch wie Film) grundsätzlich ablehnen. Duck, du bestätigst das ja nur. Daher denke ich, wäre es doch nur das beste, diese Fortsetzung einfach zu ignorieren, oder? Wenn euch also die Fortsetzung des Buches schon nicht interessiert, weshalb dann, wie der Film wird? Und ja, ich hoffe sehr, dass der zweite Teil die selben "Fehler" wie der erste macht, den ich absolut fantastisch finde, so wie er ist.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
09.07.2020 21:38 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 4.257 | Reviews: 22 | Hüte: 218

Wundert mich, dass hier das Buch so gelobt wird. So wie ich das bisher mitbekommen habe, soll das Buch nur okay sein und der Film definitiv nicht schlechter...

Aber naja, Geschmäcker halt. Auch wenn es für mich bei Filmen, die ich liebe, schwerer ist nachzuvollziehen, dass andere es nicht so sehen. Tut mir dann immer leid, wenn er einen nicht so begeistern kann.^^

@Duck

Geht in dem Fall ja nur mit viel CGI. tongue-out

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
09.07.2020 21:27 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 223 | Reviews: 3 | Hüte: 11

Yesssssss..danke,danke,danke für diese geniale Info! Ich bin ein riesen Fan des Buches...besser gesagt des Hörbuches... Und diese Info zaubert mir grade in riesiges lächeln ins Gesicht! Klar is der Film nich so gut wie das Buch, aber ich fand es geil,was sie draus gemacht haben... Obwohl ich mich drauf gefreut hatte Acererak gegen Parzival bei der Runde Joust zu sehen. smile

@Logan...ich denke nich das es um ein Autorennen ala Need for Speed ging, hatte eher das Gefühl an Stunt 3D... Bei der Sache mit der Serie wäre ich bei dir, das könnte richtig fett sein. Vor allem,wenn man das Buch kennt...da könnte man ne geniale Serie draus machen wenn man die Rechte bekommen würde.

Man könnte wirklich mal nen Fight machen mit Star Trek, Star Wars, Babylon 5, Firefly, Battlestar Galactica...komplett gemischte Staffeln...das wäre doch mal was... Schattenschiffe, mit Vorlonen zusammen und ner Star Trek Flotte (+Spezies 8472) (Flottenschlachten wie in DS9) gegen Sternenzerstörer, Borgschiffen und weissen Sternen Schiffen... Was diese Welt alles für Möglichkeiten bieten würde.oh man.da gerät man ins Schwärmen...

@Raven13 Geht mir ebenso Raven,ich freue mich riesig...das war heute die beste Nachricht der Woche für mich!

Bin ebenfalls schon gespannt drauf wo das Buch anknüpft...in einem Punkt wars ja mit dem Film ähnlich. Parzival wollte den Gewinn mit seinen Freunden teilen und Ogden Morrow als Berater einstellen macht auch Sinn. Und auf Grund von Artemis werden wahrscheinlich auch sowas wie soziale Programme gestartet, und was hilft dabei...die Oasis für ne gewisse Zeit runterzufahren damit die Leute mal rausgehen. Vor allem wenn man bedenkt das die Welt im Buch nicht so aussieht wie im Großteil des Films...eher so wie am Ende des Films als er Halidale trifft,nämlich kaum von der Realität unterscheidbar.

Bin schon gespannt...

High 5 -> @ Raven13

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.07.2020 21:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.072 | Reviews: 145 | Hüte: 465

@Raven13

Das hier ist die erste News zu einem zweiten Band, was für mich genauso überraschend kommt wie für dich. Das werde ich doch wohl kommentieren dürfen? Und darüber hinaus kritisieren dürfen, dass der Film meiner Meinung nach erstens eine mittelmäßige Adaption des Buches und zweitens ein mittelmäßiger Spielberg-Film ist, und ich dementsprechend die Befürchtung hege, dass ein zweiter Film die gleichen Fehler macht? Den Spaß am Film nehme ich euch dadurch doch nicht weg.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
09.07.2020 21:18 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.383 | Reviews: 33 | Hüte: 522

@Raven13
Ich denke sicherlich nicht, dass luhp92 dir den Spaß nehmen will und kann ;) Aber wir sind hier in einem Diskussions-Forum und er ist halt nicht der Einzige, der ein zweites Buch unnötig findet. Und da der Film schon ziemlich lahm gegenüber dem Buch ist, darf man auch skeptisch sein ob ein Film diesmal dann wirklich mehr zu bieten hat.

Und wir brauchen jetzt auch keine Diskussion über Literaturverfilmungen anzufangen^^ Es ist halt nun mal so, dass die Buchleser doch meistens von RPO enttäuscht waren.
Ich selbst fand den Film ok, nur dieses CGI-Gedöns nervte ziemlich, insbesonders da Spielberg sich dann nicht mal Zeit lässt uns die Easter Eggs auch genießen zu können.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
09.07.2020 19:14 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 2.812 | Reviews: 30 | Hüte: 294

@ luhp92

"Zudem graust es mich davor, dass daraus dann ein zweiter Film der Marke des ersten gedreht wird."

Nicht bös gemeint, luhp, ich schätze deine Meinung immer sehr, aber wenn du Teil 1 schon nicht magst, weshalb ignorierst du dann den zweiten nicht einfach? Gönn uns Fans doch den Spaß! smile

Ich LIEBE Ready Player One, ich kann gar nicht sagen, wie SEHR! Eine meiner absoluten Lieblingsfilme. Im Kino hat er mich völlig vom Hocker gehauen, sodass ich gleich zwei Mal drin war.

Deswegen bin ich mega gespannt auf Ready Player Two!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
09.07.2020 18:34 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 13.072 | Reviews: 145 | Hüte: 465

Eine Fortsetzung ist meiner Meinung nach unnötig. Was ist da der Antrieb und die Intention, außer weitere Popkulturreferenzen zu liefern? Zudem graust es mich davor, dass daraus dann ein zweiter Film der Marke des ersten gedreht wird.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Logan : : Moviejones-Fan
09.07.2020 16:40 Uhr
0
Dabei seit: 19.06.20 | Posts: 11 | Reviews: 0 | Hüte: 1

ich habe das Buch noch vor der Verfilmung gelesen, und na klar ist eine Verfilmung immer anders als ein Buch, sind ja auch zwei verschiedene Medien. Aber gerade weil das Film-Ende vollkommen anders ist als im Buch, bin ich gespannt, ob das 2. Buch eher der Handlung aus dem Buch folgt oder ob es vor dem Hintergrund der Verfilmung neu ansetzt.

Das Buch ist übrigens spitze und rückt eher die 80er Jahre in den Fokus mit Atari, Textrollenspielen, Pong etc. Nix mit Autorennen ala Need for Speed. Hätten meiner Meinung nach eher eine 10-Episodenstarke Serie konzipieren sollen, wäre 1000mal spannender gewesen als der Film, aber naja, Hollywood halt. Allein schon, dass sie sich nicht getraut haben, den Hauptdarsteller wie im Buch übergewichtig und nerdig darzustellen sondern teenie-star mäßig spricht für sich. Ich brauche weder den Film noch Filmfortsetzungen.

Forum Neues Thema