Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Vielfalt der Landschaften

Fette Klinge: Neues Bild & neue Details zu "Monster Hunter"

Fette Klinge: Neues Bild & neue Details zu "Monster Hunter"
22 Kommentare - Mi, 21.11.2018 von R. Lukas
Monster sind noch keine in Sicht, aber sollten im nächsten Moment welche auftauchen, wären Milla Jovovich und Tony Jaa für den Kampf gerüstet. Paul W.S. Anderson erzählt etwas über das Drumherum.
Fette Klinge: Neues Bild & neue Details zu "Monster Hunter"

Mit seiner nächsten Capcom-Videospielverfilmung Monster Hunter hangelt Paul W.S. Anderson sich eng an den Games entlang, wie er selbst sagt. Milla Jovovich, seine Frau und frühere Resident Evil-Heldin, soll als Lieutenant Natalie Artemis gewissermaßen der Spieler sein, der Avatar der Zuschauer und ihr Einstieg in diese Welt. Deshalb sieht ihr Outfit auf dem ersten offiziellen Szenenbild auch so zusammengewürfelt aus, erklärt Anderson - eine Anspielung auf einen Charakter, bei dem der Spieler verschiedene Ausrüstungs-Sets kombiniert hat.

In Monster Hunter gibt es hinter unseren Welt noch eine andere, eine Welt voller gefährlicher und mächtiger Monster, die mit tödlicher Wildheit über ihr Reich herrschen. Als sie und ihre loyalen Soldaten dorthin transportiert werden, erleidet die unterschütterliche Artemis den Schock ihres Lebens. Bei ihrem verzweifelten Überlebenskampf gegen riesige Feinde mit unglaublichen Kräften und widerliche, unaufhaltsame Angriffe tut sie sich mit einem mysteriösen Mann zusammen, der einen Weg gefunden hat, um zurückzuschlagen.

Dieser Mann ist der Jäger, gespielt von Tony Jaa, der hier neben Jovovich durch die Wüste joggt und an einen bestimmten Charakter aus Monster Hunter: World erinnert. Auch sein nicht gerade unauffälliges Waffenarsenal dürfte Fans bekannt vorkommen. Während Artemis eigens für den Film erschaffen wurde, soll sämtliche Ausrüstung direkt den Games entspringen. Die Schönheit der Kostüme und der Landschaften aus den Monster Hunter-Spielen sei auf diesem Bild richtig rausgekommen, findet Anderson. Aufgenommen wurde es in den Dünen von Atlantis nördlich von Kapstadt, die er ihrer Ähnlichkeit zur Wildturm-Ödnis, einem Gebiet aus Monster Hunter: World, wegen als Drehort gewählt hat.

Topografisch soll aber für Abwechslung gesorgt sein. Es geht auch raus aus der Wüste und in viel felsigere Gegenden, kündigt Anderson an. Ein großer Teil des Films spiele unter der Erde, in furchterregenden Höhlen, und wieder ein anderer reflektiere den üppigen, dschungelmäßigen Look der Monster Hunter-Welt. Der finale Akt soll dann in den Ruinen der uralten Zivilisation stattfinden, auf die in den Monster Hunter-Games viele Male Bezug genommen wird. Eine fortschrittliche Zivilisation, die ihren eigenen Untergang herbeigeführt hat. Man bekomme zwar nicht so viele Landschaften, wie man bekäme, wenn man fünfzig Stunden lang Monster Hunter: World zockt, meint Anderson, aber für einen zweistündigen Film sei es eine fantastische Reise mit fantastischer Optik.

Galerie
Quelle: IGN
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
22 Kommentare
Avatar
JannisZane : : Moviejones-Fan
22.11.2018 10:21 Uhr
0
Dabei seit: 10.02.14 | Posts: 11 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich kanns echt nicht mehr sehen. Mila Jovovich ist ne relativ gute Schauspielerin, aber nach den ganzen Resident Evil Filmen von Anderson hab ich sie regelrecht zu verabscheuen gelernt.

Ich kenn die komplette Spielereihe und mich hats einfach nur noch gestört das die Spielcharaktere als Nebenfiguren da standen und Alice als die unzerstörbare, Overpowered und Badass Hauptfigur.

Resident Evil 1 und 2 waren ja noch gut, aber ab 3 ging meine begeisterung pro Film immer weiter runter.
Jetzt bei Monster Hunter das selbe spiel, die is auch nur dabei weil Anderson ihr Mann ist und sie pushen will.

Hab mich echt auf den Film gefreut, aber ich rechne damit das dies ein Alice 2.0 Film wird.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
22.11.2018 08:39 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 979 | Reviews: 42 | Hüte: 79

luhp:

Meine Güte, dann setz halt "entliehen" ein. Die praktischste Variante für Wissenschaftler ist die, die sich die Nolans entschieden haben, ins Drehbuch zu packen.

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.11.2018 08:22 Uhr | Editiert am 22.11.2018 - 08:23 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.586 | Reviews: 146 | Hüte: 337

@Silencio

Die Idee bleibt ja die gleiche, egal ob man jetzt z.B. Stoff als Space oder z.B. einen Löffel als Tunnel nimmt. Klar übernimmt "Interstellar" das Beispiel mit dem Papier und dem Kulli, es ist ja für Wissenschaftler die praktischste Variante. Muss man da dann unbedingt von Klauen sprechen?

Das Titelbild dürfte wohl "Event Hirozon" sein, weil es die bekannteste Version ist.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
22.11.2018 08:03 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 979 | Reviews: 42 | Hüte: 79

luhp:

Warum arrogant?

Es geht ja nicht mal darum, dass der Raum gefallen wird, sondern dass das Blatt Papier mit einem Kulli durchstochen wird. Das ist in den TVTropes Beispielen nur bei zweien der Fall. „Event Horizon“ und „Interstellar“. Und TVTropes benutzt sogar „Event Horizon“ als Titelbild für diese Seite...

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.11.2018 00:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.586 | Reviews: 146 | Hüte: 337

@Silencio

Nur ein kurzer Einwand: "In "Interstellar" hat der Nolan nicht umsonst Sam Neils Wurmlocherklärung geklaut", liest man ja des Öfteren und klingt finde ich immer etwas arrogant. So als hätte "Even Horizon" diese Erklärung erfunden und ein Patent darauf.

Insbesondere in der Literatur ("A Wrinkle in Time", "Das Restaurant am Ende des Universums", "The Wheel of Time") findet sich diese Erklärung aber schon vor dem Anderson-Film.

https://tvtropes.org/pmwiki/discussion.php?id=9qwg6y1i2jvwkcusjp2gplyc

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
21.11.2018 22:59 Uhr | Editiert am 21.11.2018 - 23:02 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 347 | Reviews: 11 | Hüte: 23

Silencio:

Als Rausschmeißer hat er für mich auch gut funktioniert wink

Ja Design in SF Filmen ist so ne Sache, aber das ging mir irgendwie zu weit. Ketten in nem Frachtschiff, kann ich akzeptieren, und dass ein fremdes Raumschiff für mich nicht sinnvoll gebaut ist auch. Etwas von Menschen in nicht allzu ferner Zukunft gebautes muss irgendwie halbwegs funktional aussehen. Aber wie gesagt, funktioniert für mich nicht, funktioniert für andere.

Vielleicht mag ich auch einfach Sam Neill nicht... Der sieht immer aus wie ein boshafter Donald Duck finde ich.

Edit: Ist auf Netflix, falls ich mal 1,5 h übrig hab irgendwann.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
21.11.2018 22:28 Uhr | Editiert am 21.11.2018 - 22:29 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 979 | Reviews: 42 | Hüte: 79

MB80:

Bei solchen Absoannsongs, gerade zur Hochzeit der Compilation-zum-Film-Phase, bin ich immer vorsichtig, die dem Regisseur anzukreiden. Wer da letztendlich den Finger am Abzug hatte, weiß ich nicht - sollte der Anderson auf irgendeinem Audiokommentar mal sagt haben, dass das seine Idee war, sieht es natürlich wieder ein bisschen anders aus. Als Rausschmeißer find ich den Song aber ganz putzig, gerade weil der Film ja an keiner Stelle den Anspruch erhebt, auf irgendeine Art classy zu sein.

Ich mein, das SM-Studio kannst du blöd finden, passt aber zur „Hellraiser“-Referenz. Und weist auch noch darauf hin, dass es unter Umständen nicht erst das Schiff war, das Neil korrumpiert hat. (Und „Alien“ hat teilweise genau so behämmertes Setdesign, wenn man mal drüber nachdenkt - die random Ketten in der Nostromo, die vaginalen Schiffstüren im Space Jockey-Schiff? Passt aber eben thematisch...)

Edit: ohne andeuten zu wollen, dass „Event Horizon“ so gut oder thematisch dicht wäre, wie „Alien“ - aber es gibt eben klare Gründe für die Designs.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
21.11.2018 22:17 Uhr | Editiert am 21.11.2018 - 22:19 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 347 | Reviews: 11 | Hüte: 23

Silencio:

Mmmh, ich habe dem damals auf Zelluloid mal eine ziemlich unfreundliche Kritik geschrieben, komme aber leider nicht mehr dran... Mit den Ansätzen bin ich ganz bei dir, und die erste halbe Stunde des Filmes ist auch echt gut. Aber dann wird diese Ausrede "Das Schiff war im Hellverse" einfach dazu benutzt, dass alles mögliche einfach passieren kann. Hinterließ einen bestimmten B-Movie Geschmack, aber von der muffigen Sorte.

Und die "Gothic Horror-trifft-Splatterpunk-trifft-SciFi-Atmosphäre", ja, bin ich prinzipiell auch bei dir, hat aber nicht für mich funktioniert. Als der Reaktorraum aussah wie ein SM Studio (nicht das ich jemals eins von innen gesehen hätte *hust*) musste ich schon lachen... Subtil ist nicht in Andersons Wortschatz.

Oh woran ich mich aber noch genau erinnere war wie am Ende die Türe zugeht und Prodigy bei den Credits spielt... Das war so richtig "hack", aber ja, Film hat nicht für mich funktioniert, aber ich kann verstehen warum er es für andere tut.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
21.11.2018 21:59 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 979 | Reviews: 42 | Hüte: 79

ZSSnake, MB80:

"Event Horizon" ist einfach ein grundsolider Film mit ein paar richtig guten Ansätzen (in "Interstellar" hat der Nolan nicht umsonst Sam Neils Wurmlocherklärung geklaut) und relativ eigener Gothic Horror-trifft-Splatterpunk-trifft-SciFi-Atmosphäre. Damit ist er vielleicht nicht zu 100% originell (und statt "Alien ohne das Alien" würde ich das eher als "Alien trifft Hellraiser" bezeichnen), aber eben schrecklichst kompetent gemacht und ganz toll besetzt. Dazu noch ein bisschen Mythenbildung wegen dem Unrated Cut und schon ist Kultstellung da.

Seinen "Drei Musketiere" habe ich übrigens nie gesehen, mich aber im Kino beim Trailer damals zur Begleitung umgedreht und angemerkt, dass das wahrscheinlich die einzige Verfilmung sei, bei der niemand am Set das Buch gelesen habe...

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
21.11.2018 21:35 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.716 | Reviews: 1 | Hüte: 256

Schon ziemlich traurig mit anzusehen, wie Tony Jaa sich für so einen Hollywood-Müll hergibt. @ JetLi: er ist sooolaaaangsaaaam ani-cowboy

Avatar
Deathstroke : : Moviejones-Fan
21.11.2018 14:21 Uhr
0
Dabei seit: 15.05.15 | Posts: 254 | Reviews: 0 | Hüte: 5

@JetLi

Sehe ich auch so. Tony Jaa gehört einfach nicht in so einen Film. Einfach nur Verschwendung.

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
21.11.2018 13:56 Uhr | Editiert am 21.11.2018 - 13:58 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.314 | Reviews: 138 | Hüte: 340

@ MB80:

Da geb ich dir recht. Er ist ein bisschen wie ein Michael Bay ohne den extremen Minderheiten-Humor und Amerikanismus, dafür aber mit weniger gutem Auge für große Bilder: Beide waren früher besser als sie es heute sind und haben sich irgendwie in den Möglichkeiten der CGI-Effekte verloren. Mit dem Unterschied natürlich, dass Bay damals mit Bad Boys, The Rock, Armageddon oder (eventuell minimal diskutabel) The Island ein paar richtig effektive Streifen gedreht hat, die im jeweiligen Genre mit zu den Besten im Mainstream ihrer Zeit gehörten, während Anderson...naja Event Horizon mag ich halt, weil er ne starke Alien-Kopie mit toller Art-Direction aber ohne Alien ist und Mortal Kombat ist auf ne bewusst trashige Weise eine der besten Repräsentation seiner Vorlage trotz PG-13.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Machete-Kills : : Moviejones-Fan
21.11.2018 13:53 Uhr
0
Dabei seit: 30.07.12 | Posts: 145 | Reviews: 0 | Hüte: 6

"Und Death Race 2 und 3 nicht? Naja, jeder wie er mag"

Die machen ja auch Bock. Bei MK und AvP leider nicht der Fall. Und dabei bin ich großer Fan beider Franchises.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
21.11.2018 13:42 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 347 | Reviews: 11 | Hüte: 23

ZSSnake, Machete-Kills:

Ich denke mal es ist nicht ein besonders kontroverses Statement wenn ich behaupte, Paul W.S. Anderson ist ein kompletter Hack laughing

Ich habe bei ihm immer das Gefühl, jeder hat bei ihm irgendwo ein Guilty Pleasure gefunden, aber mehr auch nicht. Ich z.B. kämpfe intern immer wieder damit, was so viele an Event Horizon so toll finden. Der Film ist auch für mich Andersons bester Film, aber auch nur weil er visuell und von der Atmosphäre passt... Der Rest ist ziemlich "Meh".

Mein "Lieblingsfilm" (bitte mehr " " um das Wort...) ist auch Mortal Kombat. Ich war ein Teenager, ich spielte das Spiel, ich gewinne ihm irgendwie immer noch etwas ab. Und das diesem Streifen der grandios schlechte MK2 Annihilation folgte zementiert seinen essentiellen "So bad its good" Status für mich noch wink

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
21.11.2018 13:25 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.314 | Reviews: 138 | Hüte: 340

Und Death Race 2 und 3 nicht? Naja, jeder wie er mag wink

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Forum Neues Thema